Startseite » News » Was ist eigentlich aus Black Shark geworden?
Zum Anfang

Was ist eigentlich aus Black Shark geworden?

Was ist eigentlich aus Black Shark geworden? Eine durchaus relevante Frage, der wir zusammen mit euch in diesem Artikel auf den Grund gehen wollen. Um kurz alle auf den gleichen Stand zu bringen: Black Shark galt lange als Xiaomis Gaming Marke und hat einige sehr interessante Gaming-Smartphones auf den Markt gebracht, die sich auch bei uns im Test gut geschlagen haben.

Was macht Black Shark heute?

Ein Blick auf die Black Shark Website zeigt nicht gerade das Bild einer innovativen, aufstrebenden Technikmarke. Viel mehr wirkt die Website etwas vernachlässigt und alles andere als innovativ. Wir finden kein einziges Gaming Smartphone mehr, stattdessen werden unterschiedliche Gadgets gelistet. Deren Gaming Bezug ist auch weiterhin gegeben, nur die Smartphones fehlen eben.

Black Shark 2024 1

Drei Smartwatches bietet der Hersteller noch an, das teuerste Produkt auf der Seite ist ein Controller. Ansonsten sehen wir generische Kopfhörer und Lüfter zum Kühlen von Gaming Smartphones. Nur leider sind die wohl maßgeblich zum Kühlen von Gaming Smartphones anderer Hersteller gedacht. Das letzte Smartphone von Black Shark stammt aus dem Jahre 2022 und hört auf den Namen Black Shark 5 Pro (zum Test).

Was ist passiert?

Ganz klar ist nicht, was aus Black Shark geworden ist. Die letzten großen Veränderungen rund um das Unternehmen stammen von Anfang 2023. Zu der Zeit hat man sich von einem großen Teil der Belegschaft verabschiedet. Dem zuvor ging eine geplante Zusammenarbeit mit Tencent, die allerdings gescheitert ist. Zusammen mit dem chinesischen Unternehmen wollte man VR-Headsets herstellen, eine Einigung konnten die beiden Unternehmen damals allerdings nicht erzielen.

Black Shark 2024 2

Was dann aus der Marke geworden ist, lässt sich von uns nicht eindeutig nachvollziehen. Am wahrscheinlichsten scheint aber eine Kombination verschiedener Faktoren. Zunächst sollte klargestellt werden, dass Black Shark nicht direkt zu Xiaomi gehört. Vielmehr haben die beiden Firmen eng zusammengearbeitet, um die Black Shark Smartphones zu produzieren. Da ist es durchaus vorstellbar, dass Xiaomi nicht allzu erfreut darüber war, dass Black Shark nun auf einmal mit Tencent zusammenarbeiten wollte.Black Shark 2024 3

Dazu kommt der Niedergang der Gaming-Smartphones. Ein Nischenmarkt, der zudem mit Asus ROG und RedMagic zwei starke Konkurrenten vorzuweisen hat. Gleichzeitig ist dezidierte Gaming Hardware für Smartphones einfach nie so beliebt geworden, wie erhofft. Auch normale High-End Smartphones sind in der Lage alle mobilen Spiele problemlos wiederzugeben, dezidierte Hardware fürs mobile Gaming also nicht wirklich nötig. 

Wir können uns gut vorstellen, dass das Interesse von Xiaomi an dezidierter Gaming Hardware abgenommen hat. Da Black Shark für seine Produktion auf Xiaomi angewiesen war, könnte das als Todesstoß für die Gamingmarke gereicht haben. Dazu der geplatzte Deal mit Tencent, das war wohl zu viel für die dann doch vergleichsweise kleine Firma. Zumindest ist Black Shark heute nur noch ein Schatten dessen, was es einmal war.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
8 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Der_Baliner
Mitglied
Mitglied
Der_Baliner(@der_baliner)
11 Tage her

Nach meinen Recherchen, ist Black Shark noch nicht tot.

Der Kauf durch Tencent, wurde durch Behörden untersagt.

So wie es aussieht, beschäftigen sie sich mehr mit Gadgets, wie Smartwatches oder Smartrings etc.

Die Black Shark Serie 6 wurde gestoppt, es ist aber ein Prototyp aufgetaucht.

https://smartphones24.org/news/android/751040-xiaomi-black-shark-6-taucht-in-china-auf

Investoren

Tianjin Jinxing Investment Co., Ltd, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Xiaomi, ist der Hauptaktionär von Black Shark.

Xiaomi investierte 2018 zusammen mit der Nanchang Jinkai Group in Black Shark.

Hier weitere Infos:
Nanchang Black Shark Technology Co., Ltd

Die Firma ist noch aktiv.

https://www.registrationchina.com/company-search/?value=%E5%8D%97%E6%98%8C%E9%BB%91%E9%B2%A8%E7%A7%91%E6%8A%80%E6%9C%89%E9%99%90%E5%85%AC%E5%8F%B8

Letzte Änderung 11 Tage her von Der_Baliner
jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
11 Tage her
Antwort an  Der_Baliner

Servus, danke für den Beitrag. Rein von Unternehmenssicht mag das so sein, aber wir gehen hier auf das Portfolio ein und angesichts ein paar gebrandeter OEM Dinge, ist hier nicht mehr viel zu finden :).

Beste Grüße

Jonas

Der_Baliner
Mitglied
Mitglied
Der_Baliner(@der_baliner)
10 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Gern geschehen 😉

das ist so nicht ganz richtig, die Website die du verlinkt hast funktioniert, zeigt aber keine neuen Produkte mehr.

Die Website blackshark.com ist down.

Ihre neuen Produkte verkaufen sie bei AliExpress in ihrem offiziellen Store, aber keine Telefone mehr.

https://m.aliexpress.com/store/1103275139?shopId=1103275139&sellerId=2676120405&spm=a2g0n.detail.1000013.1.779ac86fm5jXgS&pagePath=index.htm&gclid=null&extParams=

Marko
Gast
Marko (@guest_108654)
12 Tage her

Ein Problem könnte sein, dass die mobile Game Industrie größtenteils nur spiele hat die auf pay to win ausgelegt ist und damit für viele, die mit ihrem Smartphone zocken wollen würden davor abschreckt.

jom_tien
Mitglied
Mitglied
jom tien(@jom_tien)
12 Tage her

Ich dachte zunächst das Tetris auf Siemens S45 im vergangenen Jahrtausend mein letztes Handy Spiel war, doch da gab’s tatsächlich noch längere Zeiten mit Sudoku, angry birds, Pokemon und mehr. In den letzten Jahren interessierten mich Smartphone Spiele zwar nicht (mehr), doch glaube ich nicht das die Zeit für Smartphone-Spiele ein für allemal vorbei ist. Gerade die seit kurzem auf dem Markt gekommen Falt-Telefone oder neudeutsch “foldables” sind wie geschaffen für eine neue Generation von Spielen. Ich kann mir gut vorstellen dass in Kürze mittels der 2 Bildschirmhälften, auf 90 Grad zueinander angewinkelt, 3D Spiele möglich sein werden, ähnlich der… Weiterlesen »

anko
Mitglied
Mitglied
anko(@anko)
13 Tage her

Es gibt sicherlich einen Markt dafür aber die Hersteller definieren Sinnlosigkeit neu, wenn es um Gaming Phones geht. Asus bringt ein Gaming Phone ohne 3.5 mm Klinke, Xiaomi’s Gaming Phone schneidet schlechter ab als das normale Mi und ZTE bzw. Nubia kennen Updates nicht. Würde die ein 18:9 7 Zoll Gaming Phone auf den Markt bringen, super Lautsprecher verbauen, keine Kamera aus Einsteigerklasse vor 5 Jahren, Updates liefern, usw. usf. dann würden das Einige kaufen. Ein Huawei Mate 20X zum Beispiel ist mehr Gaming Phone als ein Black Shark es jemals war. Auch ein Z60 Ultra liefert fast alles, was… Weiterlesen »

Matze
Gast
Matze (@guest_108625)
13 Tage her

Ein Paar Uhren verticken sie noch ich warte auf die GS3.. Wenn die Software vernünftig ist..

Der_Baliner
Mitglied
Mitglied
Der_Baliner(@der_baliner)
11 Tage her
Antwort an  Matze

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App