Zum Anfang

Xiaomi Smart Band 8 Pro im Test

Getestet von Jonas Schlag am
Vorteile
  • übersichtliches, helles Display
  • zuverlässiges Gesundheitstracking
  • große Auswahl an Armbändern und Watchfaces
  • trotzt großem Display leicht und bequem
Nachteile
  • nur durchschnittliche Akkulaufzeit
  • keine Bezahlfunktion
Springe zu:

Mit dem Xiaomi Smart Band 8 Pro hat Xiaomi während des MWC die neuste Version seines beliebten Smartbands auch außerhalb Chinas vorgestellt. Mit dabei ist ein integriertes GPS Modul und ein größeres Display. In Kombination mit vielen neuen und eleganten Straps wirkt das Band 8 Pro eher wie eine Smartwatch als ein Fitnessarmband. Der Preis bleibt mit rund 70€ aber eher im Smartband Territorium. Ob das Mi Band 8 Pro sich damit eine interessante Nische erarbeitet, erfahrt ihr in diesem Test!

Hinweis: Im Gegensatz zur chinesischen Version hat die Global Version leider kein NFC. Die chinesische Version kann hierzulande allerdings auch nicht zum Bezahlen genutzt werden und vom Import raten wir klar ab!

Design

%name

Das neue Mi Band 8 Pro misst 46 x 33,35 x 9,99 Millimeter (ohne Pulssensor) und das Armband kann für einen Armumfang zwischen 135 und 205 Millimetern angepasst werden. Verfügbar ist eine schwarze Version mit schwarzem TPU Armband und eine Version mit silbernem Armband und Chromrahmen. Beide Modelle sind natürlich mit vielen weiteren Armbändern kompatibel, die zum Verfassungszeitpunkt dieses Tests allerdings nur über Drittanbieter zur Verfügung stehen. Neben anderes farbigen TPU Bändern sind Straps aus Leder, Metall und Nylon verfügbar, bzw. sollten bald verfügbar sein. Die Armbänder sind zweigeteilt und können einfach in das Uhrgehäuse eingeklickt werden, bzw. über Druck mit dem Fingernagel auf zwei kleine Knöpfe unter der Uhr gelöst werden.

Xiaomi Smart Band 8 Pro Design

Das Xiaomi Smart Band 8 Pro wird als wasserdicht bis 5bar angegeben und ist entsprechend zum Schwimmen oder Duschen geeignet – solange das Armband das mitmacht, versteht sich.

Xiaomi Smart Band 8 Pro Lieferumfang

Wir haben die Chrome Version im Test und die ist zwar super verarbeitet, das hochglänzende Finish wirkt in meinen Augen aber einfach nicht hochwertig. Die schwarze Version gefällt mir da deutlich besser! Das Display der Uhr ist flach, der Rahmen steht am Rand minimal über. Geschützt ist die Uhr durch “GG3-Glass”, eine Spezifikation, zu der wir sonst keine Angaben finden. Mit Fantasie könnte das Gorilla-Glas 3 sein, für die chinesische Version wird schlicht von gehärtetem Glas gesprochen. Neben der Uhr selbst, dem zweigeteiltem Armband und dem kurzen Ladekabel (USB A auf Pogo Pins), findet sich nur noch etwas Papierkram in der Box des Xiaomi Smart Band 8 Pro.

Display des Xiaomi Smart Band 8 Pro

Die offensichtlichste Neuerung am Pro Smart Band ist das größere Display. Auf dem Papier ist der Sprung zwischen Smart Band 8 (1,62″) und Smart Band 8 Pro (1,74″) gar nicht so groß, in der Praxis fühlt sich das rechteckige Display des Pro Modell deutlich übersichtlicher an als das pillenförmige Display der günstigeren Version.

Das Mi Band 8 Pro setzt auf ein AMOLED Panel, was die bekannten Vorteile mit sich bringt: Echtes Schwarz, knallige Farben und genug Helligkeit, um unter fast allen Bedingungen super ablesbar zu sein. Die Schärfe ist mit 336 x 480 Pixeln (336 Pixel pro Zoll) gut, nur Benachrichtigungstexte sehen teilweise etwas verpixelt aus. Mit 60Hz ist das Panel definitiv schnell genug, um alle Inhalte flüssig wiederzugeben. Ein Always-On-Display ist mit an Bord, das kann auf Wunsch auch auf “smart” geschaltet werden, dadurch wird das Display bei langer Zeit ohne Benutzung ganz ausgeschaltet. Im AOD Modus zeigt die Uhr in Weiß auf schwarzem Hintergrund nur die Uhrzeit, das Datum und den Akkustand an. Alternativ kann das Smart Band 8 Pro so eingestellt werden, dass es sich einschaltet, wenn ihr euer Handgelenk dreht oder auf das Display drückt. Für beides sind relativ klare Bewegungen notwendig, um versehentliche Eingaben zu vermeiden. Von mir aus hätte der Kipppunkt da etwas niedriger angesetzt werden können, man gewöhnt sich aber schnell daran.

Bedient wird die Uhr ausschließlich über das Display. Eine Krone hat das Smart Band 8 Pro nicht. In der Praxis funktioniert die Bedienung weitestgehend ohne Probleme. Das größere Display macht die Bedienung übersichtlicher und erlaubt in Menüs auch andere Anzeigeoptionen, als die Listenansicht, die wir vom normalen Band 8 kennen. Der Touchscreen reagiert schnell und zuverlässig.

Konnektivität des Xiaomi Smart Band 8 Pro

IMG 20240322 175301

Beschleunigungsmesser, Gyroskop, optischer Herzfrequenzsensor, Pulsoximeter und Umgebungslichtsensor. Das sind die Sensoren des Mi Band 8 Pro. Verbunden mit dem Smartphone ist das Smart Band per Bluetooth 5.3. Über diese Verbindung wird die Smartwatch mit dem Handy synchronisiert und Daten zwischen beiden Geräten ausgetauscht. Nicht notwendig ist die Verbindung zum Handy für Positions-Tracking. Denn das Xiaomi Smart Band 8 Pro verfügt über einen eigenen GNSS Chip. Dieser kann mit BeiDou, GPS, GLONASS, Galileo und QZSS Satelliten in Verbindung treten und so könnt ihr eure Laufrouten unabhängig von eurem Handy aufzeichnen. Ansonsten machen die Sensoren des Smartbands Messungen von Puls, Blutsauerstoffsättigung, Schritten und Stress möglich.

Die Mi Fitness App

Die Verbindung zwischen Smart Band 8 Pro und eurem Handy ist die Mi Fitness App. Das Koppeln des Smartbands mit der App ist denkbar einfach. Entweder findet Mi Fitness das Band 8 Pro automatisch oder ihr scannt den dort angezeigten QR-Code und weist die Mi Fitness App so an, sich mit der Uhr zu verbinden. Hat bei mir auf Anhieb geklappt. Die Verbindung zwischen Handy und Uhr war jederzeit stabil.

Innerhalb der App seht ihr dann alle Daten, die das Smartband so über die Zeit aufgezeichnet hat. Ihr könnt eure vergangenen Trainings einsehen und die Trends in eurer Gesundheitsüberwachung auswerten. Außerdem könnt ihr hier auf dem größeren Bildschirm eures Smartphones Einstellungen für das Smartband vornehmen. Für mich persönlich hat die App keinen riesigen Mehrwert geboten – ich mache momentan aber auch recht wenig Sport.

Alltagsfunktionen

Im Alltag beschränkt sich das Mi Band 8 Pro auf die typischen Smartband Funktionen. Je nach Watchface habt ihr auf einen Blick die wichtigsten Daten zusammengefasst. Dabei kann es sich nur um die Uhrzeit handeln, die ganz umfangreichen Watchfaces zeigen euch auf einem Screen Uhrzeit, Datum, Wetter, Schrittzähler, verbraucht Kalorien und eure Fitnessziele für den Tag an. 8 Watchfaces sind schon auf der Uhr, weitere stehen online zur Verfügung.

Per Swipe nach rechts gelangt ihr zu den Schnelleinstellungen, nach oben gewischt und es geht zu der Übersicht aller Funktionen, wahlweise als Raster oder Listendarstellung. Nach unten gewischt und ihr sehr die aktuellen Benachrichtigungen und nach rechts wischt ihr durch eure Widgets. Vier Stück stehen davon zur Verfügung. Darüber gelangt ihr schnell zur Medienkontrolle, Starten eines Workouts, Timer, Wecker und den Gesundheitstracking-Funktionen. Als unpraktisch ist mir aufgefallen, dass das Nutzen eines Timers die Uhr quasi nutzlos macht. Denn solange der Timer läuft, könnt ihr in kein anderes Menü wechseln.

Für aktuelle Daten ist das Mi Band 8 Pro auf die Bluetooth-Verbindung zu eurem Handy angewiesen. Über diese empfängt das Smartband das aktuelle Wetter und natürlich eure Benachrichtigungen. Diese werden problemlos auf dem Smart Band 8 Pro angezeigt, auch bei gängigeren Emojis gab es keinerlei Probleme. Wird die Zeichensprache etwas ausgefallener, fehlen dem Band 8 Pro aber immer wieder die Möglichkeiten das akkurat wiederzugeben.

Leider kann auch das Xiaomi Smart Band 8 Pro nicht genutzt werden, um damit zu bezahlen. NFC unterstützt das Band nicht – das bleibt der chinesischen Version vorbehalten. Da Xiaomi einige Uhren mit Bezahlfunktion im Sortiment hat und auch das Xiaomi Smart Band 7 NFC anbietet, eine denkbar unverständliche Entscheidung.  Nicht so wirklich rund lief bei mir auch die Synchronisierung des Kalenders. Mit einem Samsung Handy (Samsung Kalender und Google Kalender) hat die Synchronisierung nicht funktioniert, was den Kalender auf der Uhr praktisch nutzlos gemacht hat. Generell ist der wohl aber auch eher eine Nischenfunktion.

Sport- und Gesundheitstracking

Ein Haufen Sportmodi bietet das Xiaomi Smartband 8 Pro an, die meisten davon beschränken sich auf das Aufzeichnen der Herzfrequenz und nicht viel mehr. Für gängigere Sportarten gibt es aber auch spezielle Funktionen, die etwa helfen, um die Geschwindigkeit beim Laufen zu halten. Das große neue Feature im Vergleich zum Smartband 8 ohne Pro, ist aber natürlich das GPS Tracking. Das kann die Uhr nun selbstständig durchführen, ihr müsst beim Laufen oder Radfahren also kein Handy mehr mitschleppen. Das Tracking hat bei mir sehr zuverlässig geklappt, die Routen wurden stets akkurat aufgezeichnet.

Der Schrittzähler gehört natürlich zu jedem guten Fitnesstracker und auch das Smartband 8 Pro zeigt euch übersichtlich die von euch zurückgelegten Schritte an. Zusammen mit anderen Alltags-Werten (wie viel ihr gestanden habt und wie lange ihr euch am Tag bewegt habt etwa) wird das zu einem einheitlichen Wert verrechnet, an dem ihr schnell erkennen könnt, wie fit ihr an einem Tag wart.

Akkulaufzeit

Der Akku des Mi Band 8 Pro misst 289mAh. Xiaomi wirbt mit einer Betriebszeit von bis zu 14 Tagen, in der Praxis waren es bei mir ziemlich genau 7 Tage. Das AOD war dabei ausgeschaltet, Puls tracking auf “smart” geschaltet und Tracking für Blutsauerstoff und Stress ausgeschaltet. Ich habe die Uhr auch nachts getragen und dabei die erweiterte Schlafüberwachung eingeschaltet. Damit ist das Ergebnis erst mal nicht besonders berauschend. Ähnlich sieht es mit eingeschaltetem AOD aus. 3-4 Tage habe ich so noch aus der Uhr herausgequetscht bekommen.

Xiaomi Smart Band 8 Pro Laden 1

Geladen werden kann das Xiaomi Band 8 Pro über das mitgelieferte Ladekabel. Das ist mit rund 40cm ähnlich kurz, wie beim Smart Band 8 ohne Pro. Benutzen lässt sich die Uhr während des Ladevorgangs nicht. Das Ladekabel hält automatisch in der richtigen Ausrichtung an der Unterseite der Smartwatch.

Testergebnis

Getestet von
Jonas Schlag

Das Xiaomi Smart Band 8 Pro ist insgesamt ein gelungenes Paket geworden. Wer sich an dem kleinen Display des normalen Smart Band 8 stört, findet im Pro Modell eine gelungene Alternative dazu. Mit GPS Tracking kommt eine weitere nützliche Funktion dazu, von der ihr vor allem bei Laufen oder Radfahren profitiert.

Zusätzlich bietet das Smart Band 8 Pro jede Menge unterschiedliche Armbänder und damit eine einfache Möglichkeit euren smarten Begleiter an euren Style anzupassen. Weniger überzeugend ist leider die Akkulaufzeit des Xiaomi Smart Band 8 Pro. Hier kann die Standard-Version deutlich mehr abliefern. Insgesamt sind wir zufrieden mit dem neuen Xiaomi Smart Band 8 Pro. Für Viele dürfte alleine das größere Display und die somit einfachere Bedienung und gesteigerte Übersichtlichkeit Grund genug für ein Upgrade sein. Wer weniger auf der Suche nach einem größeren Display und GPS, sondern nach einer Bezahlfunktion ist, der kann sich den Test zum Mi Band 7 NFC mal genauer anschauen. Der nächste Schritt wäre dann eine Xiaomi Watch S1 (Active).

Preisvergleich

68 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
68 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung
68 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
70 €*
Versand aus Deutschland, 1-3 Tage, 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
68 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
68 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
Unsere Empfehlung
Nur 68 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
70 €* Zum Shop
Versand aus Deutschland, 1-3 Tage, 24 Monate Gewährleistung

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 20.07.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
13 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Norbert
Gast
Norbert (@guest_107730)
2 Monate her

Hallo, mal eine komische Frage: Gibt es zu der Uhr überhaupt garkeine Anleitung? Ich hab schon im Internet gesucht, aber absolut nix gefunden. Muss ich jetzt alles auf der Uhr durchprobieren, um festzustellen, was geht oder eben auch nicht?
Hat schon jemand festgestellt, dass bei laufenedem Timer auf der Uhr nix anderes mehr geht? Mann kann noch nicht mal die Uhrzeit sehen…

Michael
Gast
Michael (@guest_107713)
2 Monate her

Genau so eine eckiges Armband aber mit Bezahlfunktion (mit Curve reicht vollkommen aus) brauche ich, aber bisher nichts gefunden :/
Mein Mi Band 6 NFC finde ich nach den Jahren echt zu klein

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
2 Monate her
Antwort an  Michael

Servus Michael,

das ist echt komisch, dass Xiaomi bei den Pro-Bändern NFC streicht. Das Mi Band 8 NFC gibt es allerdings auch noch nicht, also vielleicht liefern die auch mal ein Pro mit NFC nach. Für mich bleibt das https://www.chinahandys.net/xiaomi-smart-band-7-nfc-im-test-mit-bezahlfunktion-und-alexa-unterstuetzung/ Band 7 NFC, aber wirklich größer ist das auch nicht als dein 6er.

Liebe Grüße

Jonas

G.Wolf
Gast
G.Wolf (@guest_107259)
3 Monate her

Ich suche einen Fitnesstracker, den ich mit Samsung S8 ( Android 8) koppeln kann.
Funktioniert das mit dem Xiaomi Smart Band 8 Pro?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
3 Monate her
Antwort an  G.Wolf

Servus, Android 8 ist schon ziemlich alt, am besten einfach ausprobieren, sollte aber klappen.

Beste Grüße

Jonas

Stephan
Gast
Stephan (@guest_106882)
3 Monate her

Eigentlich bin ich mit der pro Version relativ zufrieden, leider springt jeden verdammten Tag der Wecker um 7 Uhr an, obwohl überhaupt keine Wecker eingeschaltet sind und sogar das BNS ausgeschaltet wurde,sehr nervig und bisher auch mit zurück setzen leider nicht zu beheben

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
3 Monate her
Antwort an  Stephan

Servus, also wenn zurücksetzen des Bands nicht bringt, dann hast du ggf. in deinem Xiaomi Account und damit in der Mi Fitness App den Wecker aktiviert? Anders ist das kaum zu erklären, außer Xiaomi will unbedingt, dass du um 7 Uhr aufstehst.

beste Grüße

Jonas

Bretz
Gast
Bretz (@guest_106831)
3 Monate her

Zählt die Uhr beim Schwimmen die Bahnen oder die geschwommen Meter?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
3 Monate her
Antwort an  Bretz

Servus, also das Mi Band 8 zählt die Bahnen und entsprechend die Meter. Sollte hier ähnlich sein, wobei es mit GPS auch anders möglich wäre.

Beste Grüße

Jonas

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App