Die Zeblaze Thor S ist quasi der Bruder der Thor Pro, die wir euch bereits in einem Testbericht vorgestellt haben. Kann uns eine weitere Uhr aus dem Hause Zeblaze auch ähnlich überzeugen wie die Thor Pro?

Spezifikationen

Die Zeblaze Thor S hat den bereits in vielen Smartwatches verwendeten MTK6580 Quad-Core Prozessor sowie 1 GB RAM und 16 GB ROM an Board. Anders als bei der Thor Pro, taktet der Chip hier aber mit 1.3 GHz. Beim Betriebssystem wird wieder auf ein vollwertiges Android 5.1 samt Playstore gesetzt, welches durch einige weitere Apps ergänzt wurde. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt über Bluetooth 4.0 und auch WLAN sowie ein Sim-Karten Slot sind wieder mit dabei. Wie bei fast allen „größeren“ Smartwatches ist natürlich ein Schrittzähler, ein Pulsmesser und ein GPS-Modul vorhanden. Ähnlich wie bei der Thor Pro, hat auch die Thor S eine Kamera spendiert bekommen. Diese sitzt diesmal jedoch oberhalb der 12-Uhr-Position und hat sogar eine Auflösung von 5 Megapixel. Bei der Ausstattung fehlt eigentlich nur die sonst obiligatorische Schlafaufzeichnung.

Zeblaze Thor S

Zum Lieferumfang gehören die Uhr, eine Gebrauchsanleitung, das magnetische Ladekabel sowie ein Schraubendreher.

Design

Vor allem beim Design werden die Unterschiede zur Thor Pro sehr deutlich sichtbar. Die Thor S hat zwar mit 1,39 Zoll das kleinere Display, wirkt aber durch die kantige Ausführung und die sehr großen Übergänge von Uhrenkörper zum Armband doch etwas klobig. Das Design ist insgesamt eher sportlich und die Verarbeitung wirklich einwandfrei. Ins Auge fallen natürlich die sechs Torx-Schrauben auf der angewinkelten Lünette. Mikrofon und Lautsprecher sind links und rechts am Uhrenkörper angeordnet und runden den Look zusammen mit den drei Knöpfen gekonnt ab.

Zeblaze Thor S BoxZeblaze Thor S Front

Der schwarze Vollmetallkörper wirkt sehr hochwertig, allerdings ist die Rückseite in Kunststoff ausgeführt. Hier findet man den Pulsmesser, die Pins für das Ladekabel sowie den Nano Sim-Karten Slot. Das Silikonarmband ist zwar angenehm auf der Haut aber der Übergang von Uhr zum Armband ist sehr grob und steif konstruiert. Insgesamt hinterlässt gerade dieser Bereich der Thor S sowohl optisch als auch beim Tragekomfort einen unangenehmen Beigeschmack.

Vergleich Thor Pro und Thor S

Zeblaze Thor Pro (links) und Thor S (rechts)

Display

Beim Display setzt Zeblaze bei der Thor S auf ein 1,39 Zoll Super AMOLED Display welches mit Gorilla Glas geschützt ist. Die Auflösung beträgt 400×400 Pixel und sorgt für ein tolles Bild. Auch feine Formen werden sehr clean dargestellt und einzelne Pixel sucht man vergebens. Der Digitizer arbeitet sehr zuverlässig und setzt alle Eingaben gut um – Multi-Gestures werden jedoch nicht unterstützt. Die Helligkeit des Displays kann in drei Stufen angepasst werden. Bei direktem Sonnenlicht wird das Display jedoch auch in der größten Helligkeitsstufe nur noch schwer ablesbar – hier hat die Thro Pro mit dem IPS-Display klar die Nase vorn.

Betriebssystem

Beim Betriebssystem gibt es kaum Unterschiede zur Thor Pro. Das vollwertige Android 5.1 bietet im Grunde fast alle Möglichkeiten wie auf einem Smartphone. Da natürlich auch .apk-Dateien über die WLAN-Verbindung heruntergeladen und installiert werden können, sind auch Kompatibilitätsprobleme bei aktuellen Apps mit Android 5.1 zu umgehen, indem man eine ältere App-Version installiert. Bei allen Vorteilen von reinem Android bleibt natürlich das große Problem der nicht angepassten Darstellung der einzelnen Apps, denn dadurch lassen sich viele Applikationen im Vollbildmodus nicht ordentlich bedienen. Auch die Thors S hält dazu einen verkleinerten, quadratischen Darstellungsmodus bereit. Bei diesem Modus wird auf dem 1,39 Zoll Display aber schnell der gesamte Inhalt so klein, dass die Bedienbarkeit trotzdem nur eingeschränkt gegeben ist. Für Eingaben über die Tastatur braucht es teilweise doch viel Geduld – vor allem am Rand des Displays ist es oft schwierig korrekte Eingaben zu machen.

Die eigenen Apps für Schritte, Herzfreqeuenz, Musik oder Wetter sind gut zu bedienen und überzeugen auch in der Art der Darstellung. Auch die große Anzahl an Watchfaces weiß zu überzeugen. Diese können bei bestehender Internetverbindung problemlos heruntergeladen werden.

Konnektivität

Die Zeblaze Thor S wird über Bluetooth 4.0 mit der „WiiWatch“ App auf dem Smartphone verbunden. Diese Verbindung hat in unserem Test recht gut funktioniert, wobei das automatische Wiederverbinden doch hin und wieder fehlschlug. Ähnliches konnten wir bereits bei der Thor Pro beobachten. Da es sich um die gleiche App wie auch für die Thor Pro handelt, ist auch hier kein größerer Funktionsumfang vorhanden. Diesen braucht es eigentlich auch nicht wirklich, da man ja z.B. über das eingebaute WLAN direkt eine Internetverbindung auf der Uhr herstellen kann. Anders als bei der Thor Pro, funktioniert dies bei der Thor S einwandfrei und ohne jede Aussetzer. Mit aktiver WLAN-Verbindung stand uns dann sogar direkt ein Software-Update für die Uhr zur Verfügung, welches problemlos heruntergeladen und installiert werden konnte.

Im Standalone Modus kann die Uhr über den Nano SIM-Kartenslot als echter Smartphone-Ersatz betrieben werden. Telefonie und SMS funktionieren gut und auch ein 3G/2G-Modul für mobilen Internetzugang ist an Board.

Akku

Zeblaze gibt die Akkukapazität für die Thor S mit 350 mAh an, was eine Standby-Zeit von bis zu 48 Stunden möglich machen soll. In unserem Test mit eingeschaltetem Bluetooth und Benachrichtigungen u.a. aus WhatsApp und zwei Mail-Konten, hielt der Akku jedoch nicht mehr als einen Tag durch. Das ist kein herausragender Wert aber im Grunde schon in Ordnung für eine vollwertige Android-Smartwatch.

Fazit und Alternative

IMG 20180912 WA0001
Jens:

Die Zeblaze Thor S ist eine sportliche Android-Smartwatch mit den selben Stärken und Schwächen wie ihr Nachfolger, die Thor Pro. Die Hardware bringt genug Leistung mit und kann durchaus mit anderen Geräten dieser Preisklasse mithalten. Das Design ist schon recht speziell und konnte uns nicht endgültig überzeugen. Vor allem die Bedienbarkeit unter Android 5.1 hat seine Vor- aber eben auch einige Nachteile. Wer eine vollwertige Android-Smartwatch sucht, kann die Thor S durchaus ins Auge fassen. Die bessere Alternative ist aufgrund des Displays, des Designs und des Akkus unser Meinung nach aber ganz klar die Thor Pro.

Preisvergleich

98 EUR*
10-15 Tage – Duty-Free shipping – zollfrei
Zum Shop
Nur 108 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 17.11.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei