Startseite » Gadgets » Zhiyun Smooth X Testbericht – Das kleine Gimbal hat’s mächtig drauf!

Zhiyun Smooth X Testbericht – Das kleine Gimbal hat’s mächtig drauf!

Getestet von Joscha am Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • extrem klein und leicht
  • integrierter Teleskop-Arm
  • gute Akkulaufzeit
  • Stativ-Untersatz im Lieferumfang
  • flexible Kameraführung
  • sehr gute Preis-/Leistung
Nachteile
  • Verarbeitung wirkt etwas billig
  • App benötigt E-Mail zur Registrierung
  • nur 2-Achsen Stabilisierung
Springe zu:

Mit dem Zhiyun Smooth X haben wir ein ganz besonderes Gimbal im Test. Zum einen handelt es sich um den eventuell kleinsten Smartphone-Gimbal der Welt. Zum anderen bietet das Gerät vielseitige Einsatzmöglichkeiten: So integriert es einen ausziehbaren Teleskop-Stab, mit dem man die Kamera dank zweier drehbarer Gelenke besonders hoch oder besonders tief halten oder Videos wie mit einem Selfie-Stick aufzeichnen kann. Dieses smarte Gesamtpaket bietet der Hersteller zu einem unschlagbar niedrigen Preis von etwa 50€ an.

Wir das Zhiyun Smooth X Gimbal einem ausführlichen Test unterzogen und beantworten Euch im Folgenden die Frage, was Ihr in der Praxis von dem kleinen Helfer erwarten könnt.

Design und Verarbeitung

Das Zhiyun Smooth X Gimbal kann man teilweise für etwa 50€ ergattern. Dementsprechend hat das Gerät auch keine Premium-Verarbeitung, wie man sie vielleicht von teureren Gimbals gewöhnt ist. In der Tat fühlt sich das Gimbal aufgrund seines extrem niedrigen Gewichts von 246 Gramm auch relativ billig an. Dies kommt zwar dem Feeling nicht zugute, allerdings täuscht der erste Eindruck. Das Zhiyun Smooth X ist sauber verarbeitet und ausreichend stabil. Auch beim händischen Zusammenfalten oder Ausziehen der Einzelteile gibt es kein unangenehmes Knarzen und die Verarbeitung ist sauber ohne große Spaltmaße oder Ungenauigkeiten.

ZHIYUN Smooth X Gimbal maße

Àpropos Zusammenklappen: Das Zhiyun Smooth X Gimbal ist ein wahrer Verwandlungskünstler. Zusammengeklappt ist das Gimbal kaum größer als ein Smartphone und verschwindet in der winzigen Transporttasche des Lieferumfangs. Zieht man jedoch den Teleskop-Arm des Smartphones ganz aus, hat es eine Länge von insgesamt 52cm. Zudem gibt es im Lieferumfang einen Tripod Ständer, mit dem man das Gimbal aufstellen und als Stativ für die Handykamera verwenden kann. Mit voll ausgefahrenem Teleskop-Stab erreicht das Gimbal auf dem Tripod eine Höhe von fast 60cm.

Darüber hinaus hat das Zhiyun Smooth X zwei Gelenke. So lässt sich die Halterung für das Smartphone um 180° drehen und das obere Ende des Teleskop-Arms kann man um 90° einklappen, sodass das Gimbal auch als Selfie-Stick verwendet werden kann. Diese Erweiterungen sorgen im Alltag für eine riesige Flexibilität bei den Videoaufnahmen. Dazu aber später mehr.

Zum Lieferumfang gehört neben dem Gimbal eine Transport-Tasche, ein Tripod-Ständer, ein USB-C Kabel und eine Kurzanleitung. Eine vollständige Bedienungsanleitung in englischer Sprache findet Ihr hier. Es gibt zudem noch eine Version ohne Liefertasche und Tripod, die in den Shops etwa 10€ weniger kostet.

Inbetriebnahme und Bedienung

Nachdem man das Gimbal ausgepackt hat, muss man es zunächst einmal auseinanderfalten. Das hört sich erstmal simpel an, ist aber durchaus etwas tricky. Immerhin liefert Zhiyun einen bebilderte Anleitung, mit der eigentlich jeder den Aufbau hinbekommen sollte. Danach geht es dann an die Einrichtung. Hierzu ist es erstmal nötig, sich die ZY Cami App im Playstore herunterzuladen und das Gerät dort hinzuzufügen. Leider ist es zur erstmaligen Registrierung zwingend notwendig, eine E-Mail Adresse einzugeben, sonst lässt sich das Gimbal nicht nutzen. Ein Login ist allerdings nicht notwendig, wenn man das Gimbal später mit einem anderen Gerät und App verwenden möchte.

Nachdem das Gimbal gekoppelt wurde, kann man es ganz normal und natürlich auch ohne App benutzen. Vor der erstmaligen Nutzung sollte man das Gimbal kalibrieren. Der Vorgang kann über die App gestartet werden. Zudem sollte man nach dem Einsetzen des Smartphones überprüfen, ob dieses korrekt balanciert ist. Zwar funktioniert das Gimbal auch ohne exaktes Ausbalancieren, allerdings mit höherem Akkuverbrauch. Tipp: Ob das Smartphone korrekt mittig eingesetzt wurde, erkennt man daran, dass es nicht mehr kippt, wenn das Gimbal ausgeschaltet und auf den Tisch gestellt ist.

Zur Steuerung direkt am Gimbal gibt es die klassischen Bedienelemente, wie man sie von den meisten Gimbals kennt. In der Mitte der Vorderseite ist ein Steuerkreuz angebracht, mit dem man die Position der Kamera während der Aufnahme verändern kann. Daneben gibt es einen Aufnahme-Button. Drückt man diesen doppelt, wechselt das Smartphone zwischen Front- und Rückkamera und bei einem einfachen Drücken wird ein Foto oder Video gestartet. Diese Funktionen werden auch in der normalen Smartphone-Kamera App ausgeführt. Zudem gibt es einen Multifunktionsbutton mit folgenden Befehlen:

  • 1 x Drücken: Wechselt zwischen Pan-Follow und Lock-Modus
  • 2 x Drücken: Wechseln von Portrait- in die Landscape-Position.
  • 3 x Drücken: Gimbal wird wieder zentriert
  • 4 x Drücken: Startet den Follow Mode
  • lange Drücken: Standby starten oder beenden

Schließlich gibt es noch einen Zoom-Regler an der Außenseite des Gimbals, mit dem man während der Aufnahme digital zoomen kann. Dies funktioniert natürlich nur in der ZY Cami App.

ZY Cami App

Zhiyun bietet natürlich eine App zum Download an, die wie bereits erwähnt auch zur Einrichtung des Gimbals nötig ist.

Nun aber erstmal eine ganz allgemeine Anmerkung zu Gimbal-Apps unabhängig vom Hersteller: Handykameras werden immer ausgereifter. Dies betrifft sowohl die Soft- als auch die Hardware. Allerdings gilt: Nur mit einer gut optimierten Software lassen sich hervorragende Videos und Fotos aufzeichnen. Und hier liegt das größte Problem aller Gimbal-Apps: Anstatt der auf das Modell optimierten Kamera-App des Herstellers wird hier quasi eine Standard-Einstellung verwendet, die nicht auf euer Smartphone angepasst ist. Dies geht immer mit einem gewissen Qualitäts- und teilweise auch Funktiontionsverlust einher, der es in den meisten Fällen nicht wert ist, die Gimbal-App statt der Standard-App eures Smartphones zu verwenden. So gehen einem zwar ein paar Extra-Features wie Personenverfolgung durch die Lappen, dafür ist die Videoaufnahme aber deutlich besser. Hier mal ein Vergleich, was das Huawei P40 Pro in der Standard Kamera-App (rechts) liefert und wie es im Vergleich in der ZY Play App (links) aussieht:

Wie gesagt: Dies ist ein allgemeines Phänomen, das für alle Gimbal Apps gilt, nicht nur für diejenige von Zhiyun. Aber kommen wir nun zur App selbst.

Zunächst einmal lässt sich in der App alles einstellen, was man auch am Gimbal einstellen kann. Natürlich bietet die App darüber hinaus noch mehr Möglichkeiten. So lassen sich mit einer Gestensteuerung Aufnahmen starten. Darüber hinaus gibt es einen Zeitlumpen-, Beschleunigungs- und Beauty-Modus. Letzterer liefert tatsächlich relativ beeindruckend lustige Ergebnisse live in der Video-Aufnahme.

Stabilisierung

Zum Thema Stabilisierung sollte man beachten, dass es sich hier nur um einen zweiachsigen Gimbal handelt. Das heißt, er kann horizontal nach links oder rechts schwenken und ein Rotieren der Hand ausgleichen, aber ihm fehlt die dritte Achse, also nach oben und unten in einer vertikalen Ebene.

 

Ein zweiachsiger Gimbal stabilisiert also eine Kamera, die nach nach links oder rechts geneigt wird oder von Seite zu Seite gedreht wird. Er korrigiert aber keine unerwünschten Bewegungen, wenn man die Hand nach vorne oder hinten neigt. Wer Videos mit “normalen” Bewegungen wie gehen oder leichtem Joggen ausgleichen möchte, wird mit dem 2-Achsen System schon gut auskommen. In noch wilderen Aufnahme-Situationen ist aber das 3-Achsen System zu bevorzugen. Zudem sollte man vor dem Kauf beachten, ob das Smartphone selbst die Aufnahmen schon brauchbar stabilisiert oder nicht. Wer ein Smartphone mit schlechter oder gar gänzlich ohne Stabilisierung besitzt, sollte eventuell mehr Geld für ein 3-Achsen Gimbal ausgeben. Wenn das Smartphone bereits über eine gute Stabilisierung verfügt, dann bekommt man auch mit dem 2-Achsen Gimbal sehr gute Ergebnisse.

Videoaufnahmen mit dem Zhiyun Smooth X

In der Praxis war ich dennoch überrascht, wie gut sich Videos mit dem Zhiyun Smooth X stabilisieren lassen. Selbst bei schnellem Laufen sind die Ergebnisse noch mehr als vorzeigbar. Wer sich kreativ etwas austoben möchte, kann zudem mit dem Teleskop-Stab und verschiedenen Einstellungen der Gelenke experimentieren. So kann man das Gimbal ganz klassisch in der Hand halten und nach vorne filmen. Dies ist natürlich im Landscape- und Portrait-Modus möglich. Mit ausgezogenen Teleskop-Arm kann man Aufnahmen aus einer Over-the-shoulder oder Over-the-Head Perspektive aufnehmen, oder eben genau das Gegenteil: Vom Boden hochfilmend aus einer Froschperspektive, wenn man zum Beispiel die Räder von einem Auto filmen möchte. Alternativ kann man das Gimbal auch als Selfie-Stick verwenden und stabilisierte Aufnahmen mit der Frontkamera aufzeichnen. Hier ein paar Beispielaufnahmen:

Stabilisierungs-Modi

Das Zhiyun Smooth X verfügt über drei grundlegende Aufnahmemodi:

Pan-Following-Mode (PF)

Pan-Following-Mode (PF): Dies ist der Standard-Aufnahmemodus des Gimbals. Dieser Modus glättet jede Schwenkbewegung nach links und rechts, aber blockiert die Rollachse, sodass die Aufnahmen auf der Horizontalen gleichbleibend sind (Status-LED blinkt einmal blau).

Lock-Mode

Lock-Mode: In diesem Modus sperrt das Gimbal die Schwenk- und Rollachse. Das bedeutet, dass die Kameraausrichtung fixiert ist und alle Bewegungen negiert werden. (Status-LED leuchtet dauerhaft blau).

Follow Mode

Follow: In diesem Modus folgt das Gimbal allen Bewegungen, die man macht (Status-LED blinkt zweimal blau).

Mit dem Joystick kann man zudem die Ausrichtung verändern, obwohl es meistens die bessere Option ist, den Arm oder die Hand physisch zu bewegen, da dies glatter vonstatten geht.

Akku

Das Zhiyun Smooth X Gimbal hat einen 1000mAh Akku verbaut, der leider nicht entnommen und unterwegs gewechselt werden kann. Zur Akkuanzeige gibt es vier LEDs an der Außenseite des Gimbals. Zudem kann man in der App im Live-View den Akkustand anzeigen, jedoch ohne Prozentangabe. Die Akkulaufzeit beträgt mit dem 209g schweren Huawei P40 Pro im Einsatz beim Filmen etwa 2,5 Stunden. Unbewegt auf dem Tripod aufgestellt, hält das Gimbal das Smartphone 4,5 Stunden senkrecht. Das genügt durchaus für eine längere Filmsession und ist angesichts des kleinen Akkus ein gutes Ergebnis. Aufgeladen wird das Smooth X Gimbal über USB-C. Ein Netzteil liegt nicht im Lieferumfang bei, jedoch kann man jedes handelsübliche USB-Netzteil verwenden. Der Ladevorgang nahm in unserem Test etwas mehr 1,5 Stunden in Anspruch.

Testergebnis

Getestet von
Joscha

Es kommt selten vor, dass mich ein Gadget so begeistert wie das Zhiyun Smooth X Gimbal. Statt einfach nur ein weiteres Gimbal auf den Markt zu bringen, wurde hier wirklich eine kleine Innovation geschaffen. Dies betrifft zum Einen das kompakte Bauform und zum anderen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten durch den Teleskop-Stab und die drehbaren Gelenke. Für den Alltag als Hobby-Filmer bekommt man hier ein echt cooles Gerät, mit dem man ansprechende Aufnahmen erzeugen kann. Auf der Negativ-Seite steht lediglich das etwas billige Feeling in der Hand und der Fakt, dass nur 2 statt 3 Achsen durch das Gimbal stabilisiert werden. Bei einem so attraktiven Preis kann darüber aber gerne hinwegsehen. Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Hinweis: Unser Zhiyun Smooth X Gimbal wurde uns von Tomtop zur Verfügung gestellt. Dort könnt Ihr das Gimbal mit dem Gutschein “HYDZMS” für 58,40€ bestellen.

Preisvergleich

47 €*
3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
52 €*
15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
57 €*
3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 59 €*

10-15 Tage – Duty-Free shipping – zollfrei
Zum Shop
68 €*
aus Deutschland - Gutscheincode "PFIFFIGER" verwenden
Zum Shop
47€* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei
52€* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China
57€* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei
Unsere Empfehlung
Nur 59€* Zum Shop
10-15 Tage – Duty-Free shipping – zollfrei
68€* Zum Shop
aus Deutschland - Gutscheincode "PFIFFIGER" verwenden
47 €*
3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
61 €*
15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
66 €*
10-15 Tage – Duty-Free shipping – zollfrei
Zum Shop
47€* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei
61€* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China
66€* Zum Shop
10-15 Tage – Duty-Free shipping – zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 13.08.2020

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare