Startseite » Gadgets » 1More TWS E1029BT im Test – innovative TWS zum Einhängen

1More TWS E1029BT im Test – innovative TWS zum Einhängen

Getestet von Max Drechsel am
Vorteile
  • guter Tragekomfort
  • gute Mitten und Höhen
  • interessantes Design
  • gute Sprachqualität
  • leicht und klein
Nachteile
  • unsicherer Halt im Ohr
  • mieserable Akkuleistung
  • fast keine Tiefen und Bässe
  • kein aptX
  • kein IP-Zertifikat
Springe zu:

E1029BT ist nicht gerade der einprägsamste Name, doch 1More nennt diese speziellen TWS nun mal einfach „1More TWS“. Daher bleibt für die Differenzierung zu den anderen kabellosen Kopfhörern also nur die Modellbezeichnung. Dabei fühlen sich die E1029BT eher wie eine Konzeptstudie an und verbinden verschiedene Elemente, wie das Design zum Einhängen, mit einer interessanten Ladestation. Wie sich die 1More TWS E1029BT im Test schlagen und ob der Preis von knapp 40 € gerechtfertigt ist, erfahrt Ihr im folgenden Test.

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

1More TWS Testbericht Design 2 11

1More hat sich für die E1029BT etwas recht Neues einfallen lassen. Die Earbuds sitzen nach wie vor in einer Station. Diese ist aber komplett offen und hat sogar durchgängige Löcher statt geschlossener Sockel für die Kopfhörer. Von oben kann man die Earbuds nicht greifen und herausnehmen, man drückt sie mit einem Finger von unten nach oben durch.

Das Design hat viele Vor- und Nachteile. Rundungen und wenige harte Kanten fühlen sich in der Hand schonmal gut an. Natürlich wirkt die Station relativ klein und vor allem leicht. 28 mm in der Höhe, 77 mm in der Länge und 34 mm in der Breite misst die Station. Das alles bei einem Gewicht von 27,3 Gramm, ohne Earbuds. Optik und Bauweise täuschen etwas kleinere Maße vor, trotzdem gehört die Lade Box nicht gerade zu den Riesen unter den tragbaren Geräten.

Einen Deckel gibt es bei dieser Ladestation nicht. Die Kopfhörer werden von kräftigen Magneten an Ort und Stelle gehalten. Ich habe mehrere Male versucht, die Earbuds ruckartig aus der Station zu schleudern und ab einem gewissen Kraftaufwand funktioniert das auch, in dem Fall hat man aber bereits die Intension die Earbuds so zu lockern. Durch normale, auch schnellere Bewegungen, bewegen sich die Kopfhörer keinen Millimeter.

Beim Herausdrücken der Earbuds werden diese direkt aktiviert. Zwischen den beiden Kopfhörern gibt es eine einzelne Status-LED, die für gewöhnlich grob die Akkukapazität oder den Pairing-Status wiedergibt. Für diese Station wäre ein Gummiboden wohl auch sinnvoll gewesen, 1More verzichtet bei den E1029BT allerdings darauf. Ebenfalls verzichtet wird auf einen USB-Type-C Anschluss, was definitiv ein großer Kritikpunkt ist. 1More verbaut hier nur einen Mikro-USB Anschluss auf der Rückseite. Immerhin lässt sich die Station beim Laden aufrecht hinstellen.

Kommen wir zu den Earbuds selbst, diese haben auch zwei Besonderheiten, wenn auch das Design nicht ganz so extravagant ausfällt wie bei der Ladestation. 1More hat sich als Vorbild das von Apple in Umlauf gebrachte Design zunutze gemacht, bei dem die Kopfhörer nur ins Ohr eingehängt werden. Gleichzeitig eliminiert man aber das bekannte Stäbchen komplett. Die Kopfhörer haben quasi In-Ear Design, werden aber nur eingehängt.

Was sich mitunter recht abenteuerlich anfühlt… Der doch recht voluminöse Korpus der Kopfhörer hängt ein gutes Stück aus dem Ohr raus. Zwar gibt es einen Gummiaufsatz für den Bereich, der am Ohr anliegt, um Rutschfestigkeit zu gewährleisten, so richtig geheuer war mir die Konstruktion allerdings nicht.

Vom Aufbau her ähneln die Earbuds wie gesagt jenen mit Stäbchen. Es gibt also keine Aufsätze, die man auf den 6 x 2,5 mm Lautsprecherausgang stecken könnte. Der Lautsprecher sitzt etwas vorgelagert zum Hauptgebilde. An diesem sind dann die Ladekontakte an der Innenseite, zwei Mikrofone an der Außenseite und ein Knopf für die Eingabe ist an der rechten Seite des Earbuds, also keine Touch-Steuerung. Die Außenfläche ziert das 1More Logo und eine Status-LED, die in Rot und Blau leuchten kann. Dies tut die LED auch ab und zu während man Musik hört. Wirklich auffallend ist das aber nicht.

Earbuds und Station werden aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Die Station ist matt, die Earbuds haben eine Klavierlackoptik. Während die Station recht hochwertig verarbeitet ist, wirkt der Earbud nicht ganz so nobel. Viele Übergänge sind sichtbar und teilweise deutlich spürbar. Das passt zwar noch gerade so in die Preisvorstellung von 1More, die Stylish waren insgesamt aber wesentlich besser verarbeitet.

Lieferumfang der 1More TWS E1029BT

1More TWS Testbericht Design 1

1More hat zwei Ausführungen von Boxen. Eine sehr hochwertige mit Magnetverschluss und ordentlicher Ausstattung und etwas günstigere, die wie viele Earbuds einfach in einem kleinen Karton eingepackt werden. Die 1More TWS E1029BT gehören zu letzterem. Trotzdem wirkt die Aufmachung nicht billig. Die Front ist detailliert und auf der Rückseite gibt es einige Infos. Im Inneren gibt es einige Goodies:

-Micro-USB auf USB-A Kabel (41 cm, Flachband)

-1More Bär Sticker

-Garantiekarte (englisch, chinesisch)

-mehrsprachige Gebrauchsanweisung (u.a. Englisch, deutsch, chinesisch, Spanisch, Französisch)

-ein Paar Kopfhörer Verkleidungen aus Silikon

Tragekomfort

1More TWS Testbericht wear 3

Rausnehmen, Einhängen, Loslegen. So könnte man die Earbuds wohl am besten beschreiben. Das geringe Gewicht von 6,4 Gramm pro Earbud prädestiniert diese für lange Tragesessions. Wer will, kann die Gummiaufsätze, die für besseren Halt sorgen sollen, auch weglassen, mir haben sie so ganz gut gefallen und waren leicht zu reinigen.

Beim Tragekomfort mit diesem Design der Earbuds landet man letzten Endes dort, wo man bei den Stäbchen Versionen auch landet. Der Sitz ist gut, die Kopfhörer bequem. Hier drückt nichts und man kann die Earbuds wirklich lange im Ohr haben.

Trotzdem muss ich sagen, dass ich mich mit den Stäbchen im Ohr „sicherer“ gefühlt habe. 1More TWS Testbericht wear 2Die 1More TWS E1029BT fühlen sich recht locker an. Ich habe mich häufig dabei ertappt, wie ich nachjustierte, auch wenn da gar nichts zum Justieren war. Unsicherheit war ein Begleiter. Im Sitzen oder Stehen, bei leichten Bewegungen war alles ok. Trotzdem hatte ich immer so eine Vorahnung, als ob die Kopfhörer gleich rausfallen oder sich zumindest lockern. Große Schieflagen des Kopfes bekommen den Earbuds zudem auch nicht. Außerdem war der Sitz in meinen Ohren nicht ganz optimal, was uns gleich noch zum Sound bringt.

Für Fans des Stäbchens und einhänge-Designs bietet 1More mit den TWS E1029BT ein echtes alternatives Design. Ich persönlich greife weiterhin lieber zum In-Ear.

Viel besser hat sich die Station bemerkbar gemacht. Das Design braucht zwar einen gewissen Raum in der Tasche, aber die Einfachheit, mit der man die Earbus einsetzen und herausnehmen kann, ist super. Vielleicht sollten mehr Firmen mit offenen Layouts experimentieren. 1More hat dieses jedenfalls gut umgesetzt. Allerdings muss man auch sagen, dass die Earbuds so definitiv wesentlich weniger geschützt sind und damit anfälliger für Dreck und Kratzer werden.

Soundqualität der 1More TWS E1029BT

1More TWS Testbericht driver

Hach ja, die Soundqualität. Sehr wechselhaft, je nach Fabrikat. 1More steht da in erster Linie für eher gelungene Exemplare. Selten sind Kopfhörer mal gar nicht angekommen oder hatten Eigenschaften, die sehr negativ aufgefallen sind. Für die E1029BT ist die Preisklasse allerdings, für TWS Verhältnisse von 1More, eher gering und da wundert es auch nicht, das man direkt mal auf aptX verzichtet. AAC steht immerhin zur Verfügung. Natürlich unter Bluetooth 5.0, soviel muss schon sein. Ein zweiter Treiber, der für 1More oft auch ikonisch ist, wird hier jedoch nicht verbaut. Dafür bekommt man einen einzelnen 14,2 mm Treiber pro Seite. Die Treibergröße ist für Earbud Größe schon ordentlich und konnte zuletzt bei den Realme Buds Neo gesehen werden. Dort allerdings mit mäßigem Erfolg eingesetzt. Ob 1More die Abstimmung besser gelungen ist, erfahrt ihr gleich. Zuerst gibt es aber noch ein paar Eckdaten der Earbuds.

Frequenz:20–20000 Hz
Bluetooth:5.0
Chipset:
Reichweite:20 Meter
ANC Dämpfung:
Modellnummer:E1029BT
Widerstand:30 Ohm
Einzelnutzung:Ja
Lautstärke:98 dB
Apt-X:Nein
Codecs:A2D, HFP 1.7, HSP 1.2, AVRCP 1.6, SBC, SPP, ACC
Akkukapazität EB:38 mAh / 5 V
Akkukapazität LS:310 mAh / 5 V
Wasserresistenz:

Sound der 1More TWS E1029BT

1More TWS Testbericht features

Ausnahmsweise ist wohl mal nicht Luca Bignardi für die Abstimmung der Earbuds verantwortlich. Das macht uns aber erstmal nichts aus. Oder doch? Wenn man eines sagen kann, dann dass die Kopfhörer, bei denen mit Herrn Bignardi geworben wird, ziemlich gut abgestimmt sind.

Bei den E1029BT ist das nicht ganz der Fall oder es wird nicht direkt deutlich. Während nämlich Höhen und Mitten durchaus eine gute Figur abgeben, werden die Tiefen und insbesondere die Bässe stark vernachlässigt.

Das hat zum einen mit der Bauweise der Earbuds zu tun und zum anderen scheint der Fokus auch nicht besonders auf diesen Tonebenen zu liegen. Bässe sind besonders davon betroffen und klingen flach. Wenn man die Earbuds ins Ohr drück, verbessert sich die Akustik deutlich. Mit den Händen am Ohr laufen aber die wenigsten Menschen herum, wenn sie nicht gerade telefonieren. Somit muss man hier leider sagen, dass Bässe und Tiefen zu kurz kommen und so das Klangbild unvollständig wirkt.

In Ordnung geht die Lautstärke. Die ist die meiste Zeit gut dosierbar und reicht völlig, um die kurze Distanz zwischen Earbud und Ohr zu überbrücken. Das gilt auch für die Qualität der Wiedergabe, selbst auf Anschlag verzerrt nichts.

Bitte beachtet, dass mein Eindruck von diesen Earbuds hauptsächlich auf meine Ohren zutrifft. Liegen die Kopfhörer bei euch anders im Ohr, kann das Klangbild viel besser und voller wirken, denn vorhanden ist der Bass, er wird durch die offene Bauweise nur nicht richtig an das Trommelfell transportiert. Dieses Problem haben eigentlich alle Kopfhörer zum Einhängen.

Durch den Verzicht auf aptX, die offene Bauweise beziehungsweise den daraus resultierenden Abfall des klanglichen Volumens und die nicht Nutzung der Ikonischen zusätzlichen Hochtontreiber, fallen die 1More E1029BT für mich eher mager aus. Auch wenn der Preis durchaus rechtfertigt, auf Kleinigkeiten zu verzichten, passt das Gesamtergebnis einfach nicht hundertprozentig.

Pairing

1More TWS Testbericht wear

Für das Pairing setzt 1More auf die mittlerweile etablierte Lösung, dass beide Earbuds Master und Slave sein können. Man nimmt die Earbuds also, einzeln oder zusammen, aus der Station und koppelt nur ein Gerät für beide Kopfhörer mit dem Smartphone. Anschließend lässt sich nach eigenem Gusto ein Earbud in die Station stecken oder wieder einbinden.

Ganz nahtlos findet der Wechsel allerdings nicht statt, es gibt eine kurze Unterbrechung und ein Signalton. Apropos Ton, nimmt man die 1More Earbuds aus der Station, ertönt kurz der Marken-Jingle in den Earbuds, der verdammt stark an die alte Eröffnung von SEGA erinnert. Immer wieder gut.

1More setzt nicht auf ein Touch Feld, sondern auf zwei Knöpfe an den Kopfhörern. Da diese am Rand angebracht sind, drückt man die Earbuds beim Betätigen nicht weiter gegen das Ohr, was angenehm ist. Zudem lassen sich die Earbuds auch ohne Station starten und ausschalten, falls diese mal leer ist und die Earbuds noch Saft haben. Die weitere Steuerung liest sich wie folgt:

Taste rechts / links zwei Sekunden drücken: anschalten

Taste rechts / links vier Sekunden drücken: ausschalten

Taste rechts /links zweimal drücken: Pause / Play

Taste rechts zwei Sekunden drücken: nächster Titel

Taste links zwei Sekunden drücken: vorheriger Titel

Taste rechts einmal drücken: lauter

Taste links einmal drücken: leiser

Taste rechts / links gleichzeitig viermal drücken: Zurücksetzen

Taste rechts / links dreimal drücken, ohne Wiedergabe: Assistent

Taste rechts /links zweimal drücken, bei Anruf: annehmen / auflegen

Taste rechts / links zwei Sekunden drücken, bei Anruf: ablehnen

Es ist erfreulich zu sehen, dass manche Hersteller in der Lage sind, alle wichtigen Funktionen in die Steuerung zu integrieren. Hier bleibt eigentlich kein Wunsch offen und alles ist abgedeckt.

Sprachqualität

Die Sprachqualität wird bei einigen Herstellern nicht besonders groß gesprochen, hat in letzter Zeit durch den Einsatz mehrerer Mikrofone aber eine deutliche Verbesserung erfahren. Auch 1More setzt pro Kopfhörer auf zwei Mikrofone und integriert ENC (Environmental Noise Cancelling). Dies ist nicht mit ANC zu verwechseln, denn es funktioniert nur während Telefonaten und Sprachaufnahmen und sorgt dafür, dass nicht ganz so viele Störgeräusche in eure Aufnahme gelangen.

Bei den E1029BT fällt die Sprachqualität gut aber nicht überragend aus. Die Kopfhörer schaffen es recht brauchbar eure Stimme einzufangen und geben diese auch recht klar, aber sehr wenig betonend an den Gesprächspartner weiter. Gegen die meisten Geräusche arbeitet das ENC an. Wie immer ist dies natürlich nicht perfekt und muss sich sehr plötzlich auftretenden Spitzen oder unregelmäßigen Geräuschen geschlagen geben. Auch sollte man nicht unterschätzen, dass durch die offene Bauweise das ein oder andere an Gesprächsfetzen von eurer Umgebung wahrgenommen werden kann.

Wie machen sich die Earbuds um Bezug auf Reichweite? Ganz gut. Auf freier Fläche sind ca. 20 Meter möglich. Unterbrechungen gab es zu Beginn einige, diese Verschwanden aber nach den ersten paaren Minuten. Mit Hindernissen sinkt die Reichweite auf ca. 10 Meter. Die Durchdringung der 1More TWS scheint nicht die Beste zu sein.

Akkuleistung

1More TWS Testbericht battery

Wer auf eine recht kleine Station setzt, muss damit rechnen, dass diese nicht besonders große Reserven mit sich bringt. 310 mAh sind heutzutage nicht viel und definitiv unterdurchschnittlich. Auch die Earbuds haben mit 38 mAh nicht gerade gewaltige Akkus verbaut.

Und das merkt man auch bei den Zeiten, die die Earbuds durchhalten. Bei 50 % Lautstärke sind es etwas über 3 Stunden. Das ist nicht viel. Hört man lauter, was man durchaus muss und bewegt sich zwischen 70 – 80 %, bekommt man gerade mal etwas über zwei Stunden zusammen. Bei 100 % saugen sich die Earbuds quasi schneller leer als man „Ladestandanzeige“ sagen kann.

Das ist definitiv alles nicht sonderlich gut und einer der schlechtesten Werte seit langer Zeit. Man möchte meinen, dafür laden die Earbuds und die Station wesentlich schneller. Falsch. Nach den ungefähr drei Ladungen, die die Station für beide Kopfhörer bereitstellt, braucht diese knapp zwei Stunden für eine vollständige Ladung. Bei den Earbuds geht es mit etwas über einer Stunde flotter, aber immer noch nicht schnell.

Testergebnis

Getestet von
Max Drechsel

1More fängt mit den E1029BT gut und innovativ an, sackt dann aber über den Sound etwas ab und muss sich bei der Akkuleistung schließlich hinter dem nächsten Felsen verstecken. Wer die Earbuds immer nur für kurze Sessions oder einer Stunde morgens im Zug oder der U-Bahn braucht, der kommt mit der Akkuleistung locker hin. Wirklich tauglich für längere Einsätze sind diese Kopfhörer aber nicht. Und das, obwohl der Tragekomfort insgesamt recht hoch ist.

Aber 1More kann mit diesen Earbuds einfach nicht überzeugen. Fehlende Bässe und ein unsicheres Gefühl durch den lockeren Sitz kommen zumindest bei mir nicht gut an. Dazu kommen noch Kleinigkeiten wieder Verzicht auf aptX oder andere höherwertige Codecs.

Von mir gibt es daher für die 1More TWS E1029BT keine Kaufempfehlung. Wer sich doch für die Earbuds entscheidet, sollte vor allem nach dem Apple-Design ohne Stäbchen suchen, alle anderen schauen lieber in unsere TWS-Bestenliste und werden dort sicher fündig.


Gesamtwertung
76%
Design / Verarbeitung
85 %
Tragekomfort
85 %
Soundqualität
75 %
Sprachqualität
85 %
Akkuleistung
50 %
Preis / Leistung
75 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 45 €*

aus Deutschland - Gutscheincode "PFIFFIGER" verwenden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 45€* Zum Shop
aus Deutschland - Gutscheincode "PFIFFIGER" verwenden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 20.10.2020

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare