Ein weiterer Bewerber im True Wireless Bluetooth Genre hat sich in das Testlabor verirrt. Die A1 Ohrstecker stammen von Alfawise, einem hierzulande vermutlich noch recht unbekannten Unternehmen. Tatsächlich ist Alfawise die Eigenmarke des Onlineshop-Giganten Gearbest und bietet allerlei Technikartikel an. Der Wireless Bluetooth Markt wächst stetig an. Earbuds gibt es mittlerweile in allen Formen und vermutlich auch Farben. Ob die A1 ein potenzieller Kaufkandidat sind, erfahrt ihr im folgenden Testbericht.

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 5

Das Design der Alfawise A1 ist sehr simple. Als Form hat man sich für eine Art Tropfen entschieden. Dieser ist einigermaßen ergonomisch geformt und passt ganz passabel in die Ohrform. Die A1 bestehen ringsum aus Kunststoff, wobei die obere Hälfte in Schwarz gehalten ist. Die untere Hälfte besticht durch einen hellen Grauton und wirkt etwas angeraut. Direkt neben dem Lautsprecherausgang befinden sich die zwei vergoldeten Kontakte über die sich die A1 laden lassen. Auf der Außenseite ist ein großes A zu finden. Der Buchstabe befindet sich unter der Oberfläche, ist also nicht ablösbar. Daneben findet sich noch eine kleine LED, die verschiedene Status anzeigen kann.

Ein Mikrofon findet sich ebenfalls an am äußeren Rand der Earbuds, hierzu später noch mehr. Der Lautsprecherausgang ist 2,5 mm breit. Besondere Erwähnung sollten die wechselbaren Stöpsel erhalten. Diese sind aus besonders weichem Gummi, der ebenfalls leicht angeraut wirkt und somit fast schon einen flauschigen Touch erhält. Im Test zeigt sich außerdem, dass dieser Gummi etwas resistenter gegen Schmutz ist. Ein kleines Manko gibt es bei der Tiefe, in der das Schutzgitter vor dem Treiber liegt. Das Gitter ist zwar aus Alu und sehr engmaschig, dürfte aber aufgrund der Position recht schwer zu reinigen sein.

Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 3 Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 2 Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 1 Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 12

Ein einzelner Earbud wiegt gerade mal 5 Gramm. Auch mit der Dockingstation ist das Gewicht marginal. Gerade mal 50 Gramm bringt das komplette Paket auf die Waage. Die Dockingstation besitzt sehr kompakte Maße und passt mit ihren 80 x 60 x 30 mm locker in eine Hosentasche. Ganz anders als beispielsweise die Ladestation von Aukeys True Wireless Earbuds.

Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 7Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 9Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 10 Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 8

Die Außenseite besteht ebenfalls nur aus Kunststoff. Der Deckel lässt sich via Druckknopf öffnen und ist in einem milchigen halb durchsichtigen Plastik gehalten. Durch diesen lässt sich wunderbar ablesen, wie der Ladestand der Station ist oder ob die Earbuds noch mit Strom versorgt werden. Geladen wird über einen Micro-USB-Anschluss auf der Rückseite. Die Anzeige der Station ist über viel weiße LEDs realisiert, bei der jede logischerweise 25 % Ladekapazität darstellen. Die Earbuds werden zusätzlich zum Deckel noch mit Magneten in Position gehalten. Praktisch ist außerdem, dass es egal ist, wie rum man die Earbuds in die Ladestation steckt. Zwar ist die jeweilige Seite vorgegeben, der rechte Earbud passt aber trotzdem in die linke Mulde und wird in dieser auch geladen. Um eine Verbindung aufzubauen, steht immerhin Bluetooth 4.1 bereit. Die Reichweite schwankt stark, ist aber immer unterhalb der angegeben 10 Meter Marke. Einwandfreie Funktion ist bis auf 7 m möglich, dreht man sich von der Quelle mit dem rechten Hauptkopfhörer weg, kann es jedoch auch bei dieser Entfernung schon Probleme geben. Auch bei Hindernissen erzielten die Alfawise A1 nur bedingt gute Ergebnisse. Eine Wand konnte die Verbindung bereits komplett unterbrechen. Wenn man das Handy in der Hosentasche hat, gibt es aber keinerlei Probleme.

Lieferumfang der Alfawise A1

Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 4

Die A1 von Alfawise kommen in einer echt unspektakulären schwarzen Verpackung. Diese enthält neben den Earbuds:

– 6 Gummiaufsätze ( verschiedene Größen)
– Gebrauchsanweisung (englisch)
– Ladestation (150 mAh)
– Micro-USB auf USB-A Kabel (10cm)

Tragekomfort

Keine Frage, die Earbuds von Alfawise tragen sich sehr gemütlich, solange die Ohren über eine ausreichende Größe verfügen. Kleine Ohren könnten sich schwerer tun, sollten aber besser mit diesen Earbuds umgehen können, als zum Beispiel mit den Aukeys. Piercings sind nicht unbedingt ein Problem, da die Kopfhörer nicht im Ohr anliegen müssen. Gedrückt hat nichts, die Earbuds saßen bombenfest in den Ohren, ohne die bereits aufgesetzten Stöpsel zu wechseln, was bei mir normalerweise nötig ist. Arbeiten war mit den Earbuds locker machbar. Angst haben, dass die Earbuds raus fallen, musste man nicht. Auch ein ständiges Nachjustieren war bei mir nicht nötig. Die Knöpfe haben einen relativ leichten Druckpunkt und sind schnell betätigt. Die Earbuds sind mit ihren 5 Gramm ausreichend leicht, dass sich diese beim Tragen kaum bemerkbar machen.

Soundqualität

Beim Thema Sound und Klang scheiden sich ja bekanntlich die Geister, bisher war ich von den meisten True Wireless Earbuds, egal von welcher Firma, nicht 100 % überzeugt und auch die A1 von Alfawise sind noch kein heiliger Gral, machen aber schon vieles richtig. Die Kopfhörer wurden für den Test an verschiedenen Geräten via Bluetooth verbunden. Leider fehlt eine Apt-X Unterstützung für einen High Audio Codec über Bluetooth.

Rohdaten:

  • Frequenz: 20 – 20000 Hz
  • Bluetooth: 4.1
  • Impendanz: 6 Ohm
  • Einzelnutzung: Ja
  • Lautstärke: 95 dB
  • Apt-X: Nein
  • Akkukapazität: 70 mAh
  • Reichweite: 7 m
  • Profile: HSP, HFP, A2DP, AVRCP

Pairing

Das Pairing funktioniert sehr unkompliziert. Rechten Hörer gedrückt halten, bis die nette Dame im Ohr ein „Power on“ von sich gibt. Das gleiche Spiel am linken Hörer sollte zu einem beidseitigen „Source connected“ führen. Danach kann man sich mit dem Gerät der Wahl verbinden. Es war auch möglich, nur über den rechten Kopfhörer Musik zu hören oder zu telefonieren. Von Vorteil war auch, dass die Verbindung der Earbuds untereinander auch dann noch möglich war, wenn sich der rechte Kopfhörer bereits mit einer Quelle verbunden hatte. Die Verknüpfung der beiden Earbuds dauerte lediglich einige Sekunden länger als normal .

Sound

Kommen wir zu den klanglichen Eigenschaften. Die meiste Zeit können diese überzeugen. Verglichen mit meinen recht neutral abgestimmten 1More Quad, sind die A1 eine Schippe wärmer. Tiefen und Mitten kommen kraftvoll und Bässe haben einen guten Druckpunkt. Rock und Metal werden mit ordentlich Power abgespielt. Der Kick-Bass darf für meinen Geschmack noch etwas präziser kommen, geht aber in Ordnung. Das allgemeine Klangbild ist stimmig, aber kein Überflieger.

Ein Problem, das ich mittlerweile bei allen bisher getesteten Earbuds festgestellt habe, sind die Höhen. Wobei Höhen nicht gleich Höhen sind. Diese können klar und fein herausstechen, wenn das Instrument im Vordergrund des Stückes agiert. Sind Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 6die Höhen eher Beiwerk im Hintergrund, macht sich hier und da ein wenig bis viel Rauschen und Brazeln breit, die Kopfhörer übersteuern. Nachdem sich dieses Phänomen schon sehr ausgeprägt bei den Aukey und etwas abgemindert bei den Estavel gezeigt hatte, ging ich schon davon aus, dass das verwendete Audiomaterial fehlerhaft ist oder das Smartphone Probleme bei der Übertragung hat. Doch auch ein Wechsel der Quelle sowie der Datei führte zu keinem besseren Ergebnis. Die ganze Sache ließ sich auch auf Klinkenstecker-Kopfhörern nicht reproduzieren, das Klangbild war auf diesen klar (oder je nach Kopfhörer zumindest klarer). Es scheint ein allgemeines Problem von niedrigpreisigen True Wireless Earbuds zu sein. Als kurios kann man das Verhalten wohl noch am ehesten beschreiben, denn grundsätzlich werden hohe Töne einwandfrei wiedergegeben.

Nichtsdestotrotz liegen die A1 von Alfawise klanglich klar vor den Aukeys und überholen auch die Estavel. Die Lautstärke ist brachial und sollte allen Ansprüchen genügen. Ich hatte nie das Bedürfnis, die Lautstärke über 75 % anzuheben. Man muss allerdings auch klar sagen, dass ab diesem Punkt die Klangqualität stark abnimmt und es über 80 % mehr scheppert als musiziert. Laut also ja, schön, eher nicht so. Wer viel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, kann beruhigt sein. Kaum ein Ton dringt nach außen, selbst auf den höheren Lautstärken. Selbst ist man gut abgeschottet und nimmt kaum noch Geräusche von außen wahr.

Sprachqualität

Die A1 verfügen über ein eingebautes Mikrofon an beiden Ohrstöpseln. Vermutlich fungiert eins als Empfänger und eines zur Geräuschunterdrückung. Telefonieren ist einwandfrei möglich, man versteht den Partner sehr gut. Die Sprachqualität der Aufnahme geht ebenfalls in Ordnung, kommt aber nicht gänzlich an die des Handymikros heran. Das Filtern der Umgebungsgeräusche funktioniert gut, der Gesprächspartner konnte nicht über zu viele Nebengeräusche klagen. Etwas befremdlich ist das Vorlesen der Telefonnummer, bevor man den Anruf entgegen nimmt.

Akkuleistung

Alfawise A1 True Wireless Kopfhörer 11

Die Akkus der Alfawise A1 sind guter Durchschnitt, gleichzeitig aber auch ein eher negativer Aspekt. Die Ladung eines Hörers (ca. 70 mAh) reicht bei halber Lautstärke gerade mal zweieinhalb Stunden. Wer lauter Musik hört, wird häufig gerade so die zwei Stunden Marke erreichen. Dafür sind die A1 eben auch sehr handlich. Die Dockingstation hat außerdem den Vorteil, auch in der Hosentasche tragbar zu sein. Eine volle Ladung der Dockingstation reicht genau für einmal Vollladen beider Earbuds oder zweimaliges Laden eines einzelnen Kopfhörers. Die Ladezeit beträgt bei einem Leer gesaugtem Earbud ca. 1 ½ Stunden. Was wiederum vertretbar ist. Die Dockingstation hatte eine Ladezeit von grob zwei Stunden. Zur Dockingstation sei außerdem noch erwähnt, dass das einfache Einrasten der Earbuds nicht immer reibungslos zu einem anschließenden Ladevorgang führte. Die Stifte in der Dockingstation lassen sich jedoch leicht eindrücken, was zu einer Art Workaround führte, denn nach Betätigung der Stifte wird der Ladevorgang sofort eingeleitet. Ob dieses Verhalten nur an dem Testmodell lag oder immer so anliegt?

Fazit und Alternative

Gravatar Smaller
Max Drechsel:

Kurzum, die A1 von Alfawise sind bisher die besten von mit getesteten Ture Wireless Earbuds unter 50 €. Im Test zeigen sich ähnliche Schwächen wie die bei Kontrahenten. Höhere Tonlagen neigen zur Übersteuerung, Mitten und Bässe sind durchaus brauchbar. Wer immer wieder auf dem Arbeits- oder Schulweg Musik hört, wird locker über einen Tag kommen und zwischen den „Sessions“ können die A1 in Ruhe Laden. Wer jedoch auf langen Musikgenuss am Stück steht, wird vermutlich mit den A1 nicht so recht glücklich werden, da die Spielzeit am Stück doch recht begrenzt ist. Eine direkte Kaufempfehlung möchte ich an diese Stelle nicht aussprechen, da es ein allgemeines Problem mit den Höhen in dieser Preisklasse zu geben scheint. Wem das aber nichts ausmacht, kann hier zumindest einen Preis/Leistungstipp abstauben. Denn für nur 20€ sind die Alfawise A1 verdammt günstig!

82%
  • Design / Verarbeitung 80 %
  • Tragekomfort 90 %
  • Soundqualität 75 %
  • Akkuleistung 75 %
  • Preis / Leistung 90 %

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
Nur 17 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line / Germany Express - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 17.10.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei