Startseite » Gadgets » Tablet » Cubot Tab 30 – Das erste Tablet von Cubot

Cubot Tab 30 – Das erste Tablet von Cubot

Cubot ist das Urgestein unter den kleinen chinesischen Herstellern. Bisher ist Cubot seiner Linie immer treu geblieben und hat stets Smartphones zu günstigen Preisen auf den Markt gebracht. Jetzt wagt sich Cubot aber doch in ein neues Metier vor und stellt mit dem Cubot Tab 30 ein weiteres Tablet vor. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, was das neue Tablet von Cubot zu bieten hat.

Cubot Tab 30 Tablet test

Design & Display

Das Gehäuse des Cubot Tab 30 ist ein Unibody aus Metall, der nur von einer dünnen Kunststoffleiste für besseren Empfang auf der Oberseite unterbrochen wird. Die Abmessungen des Tablets betragen 237,5 x 157,5 x 8 Millimeter bei einem Gewicht von 421 Gramm. Das Display misst 10,1 Zoll. Somit bietet das Cubot Tab 30 ein genauso großes Display wie die meisten günstigen China-Tablets. Das Gerät ist nur in der Farbe Grau verfügbar. Ein Fingerabdruck-Sensor befindet sich nicht an dem Tablet. Wahrscheinlich wird es aber eine Face-Unlock Funktion geben. Sehr cool ist in jedem Fall, dass man einen Dual-SIM Slot bekommt, von denen ein Slot auch zur Speichererweiterung per MicroSD verwendet werden kann. Fürs Aufladen und Dateiübertragung gibt es einen USB-C 2.0 Anschluss. Auf der Rückseite gibt es noch ein opulentes Kamera-Modul mit der etwas lächerlich wirkenden Beschriftung “AI Camera”.

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Netzteil und USB-Kabel auch eine Schutzhülle. Offenbar wird das Cubot Tab 30 auch eine andockbare Tastatur bekommen. Eine Stylus-Eingabe wird aber nicht unterstützt, wie bei allen günstigen Tablets.

Cubot Tab 30 Tablet display

Das Display misst 10,1 Zoll und hat eine Full-HD-Auflösung von 1920 x 1200 Pixel. Das genügt für eine ausreichend scharfe Anzeige. Hochauflösende 2K Panels bringen zwar noch mal etwas mehr Schärfe zustande. Sie sind in diesem Preisbereich aber trotzdem keine gute Wahl, wie sie zu viel Rechenleistung benötigen. Das Panel arbeitet mit IPS-Technik und hat 60Hz. Auch das ist Standard in der unteren Preisklasse.

Leistung & System

Cubot Tab 30 Tablet unisoc t618

Cubot setzt im Tab 30 auf einen Prozessor der eher unbekannten Marke UniSoc. Der UniSoc Tiger T618 ist ein Octa-Core, der im 12nm Verfahren gefertigt wird. Es besteht aus zwei schnellen Cortex-A75 Kernen mit 2 GHz Taktrate und 6 Cortex-A55 Stromsparkernen mit 1,8 GHz. Der gleiche Prozessor kommt auch im Alldocube iPlay 40 und dem Teclast M40 zum Einsatz. Hier könnt Ihr Euch die Benchmarkergebnisse vom iPlay 40 anschauen:

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3dMark

Die Geschwindigkeit genügt für Surfen und Social Media. Auch einfache Games können gezockt werden. Für Speed-Junkies und Gamer ist aber nicht genug Performance vorhanden. Der interne Speicher misst immer 4GB RAM und 128GB ROM.

Als System kommt Android 11 auf dem Cubot Tab 30 zum Einsatz. Das System wird vom Hersteller erfahrungsgemäß kaum angefasst, sodass man sich keine Sorgen um Bloatware und Werbe-Apps machen muss. Allerdings hätte es schon Android 12 sein dürfen. Auf ein Update sollte man sich nämlich nicht viel Hoffnung machen.

Kamera, Konnektivität und Akku

Cubot Tab 30 Tablet kamera

Sehr cool ist, dass das Cubot Tab 30 über Dual-SIM verfügt und daher eigenständig im LTE-Netz unterwegs ist. Die Bänder (B1/3/7/8/20) genügen für die Nutzung in Deutschland und Europa, für mehr aber nicht. Ansonsten gibt es mit WiFi 5 und Bluetooth 5.0 die normalen Standards im Low-Budget Bereich. An Sensoren gibt es einen Beschleunigungssensor und ein Gyroskop. Zudem ist GPS vorhanden. Zur Wiedergabe von Sounds gibt es laut Cubot “Dual Speaker”. Auf den Fotos sind dann vier Lautsprecher zu sehen. Ob man hier vier oder zwei Speaker bekommt, wird also erst ein Test zeigen. Auf der Rückseite gibt es ansonsten eine 13-Megapixel-Kamera und auf der Vorderseite eine 5-Megapixel-Kamera. Erfahrungsgemäß kann man von “AI Cameras” in diesem Preisbereich nicht viel erwarten. Für Videotelefonie sollte die Qualität aber ausreichen.

Cubot Tab 30 Tablet akku

Der Akku des Cubot Tab 30 misst 6580mAh. Das Alldocube iPlay 40 konnte mit 6000mAh bei gleicher Displaygröße und Prozessor etwa 8 Stunden aktive Nutzungszeit ermöglichen. Das Cubot Tab 30 sollte sich also bei rund 9 Stunden einordnen. Wie schnell der Akku geladen werden kann, gibt Cubot nicht an. Wir schätzen daher, dass man nur auf 10 oder 15 Watt setzt und somit einige Zeit bis zur vollständigen Ladung vergehen wird.

Unsere Einschätzung zum Cubot Tab 30

Tablets sind für viele Nutzer Geräte, die man nur gelegentlich für Social-Media und Videos verwendet. Das Cubot Tab 30 bietet dafür Einsteiger-Hardware mit einem brauchbaren Display, brauchbarem Prozessor und schickem Design. Für ein klassisches Couch-Tablet könnte die Ausstattung also reichen. Wichtig ist hier natürlich, dass der Preis noch sinkt. Mehr als 150€ sollte man für das Cubot Tab 30 nicht ausgeben. Wir werden versuchen, das Tablet bald einem ausführlichen Test zu unterziehen.

Quellen

Preisvergleich

170 €*
3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
220 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
170 €* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei
Unsere Empfehlung
Nur 220 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 08.12.2022

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
rob
Gast
rob (@guest_92446)
24 Tage her

Wie sieht es mit Widewine1 aus?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
24 Tage her
Antwort an  rob

Hey, hat es nicht. Redmi oder Realme Pad sind da die richtigen Kandidaten.

Beste Grüße

Jonas

rob
Gast
rob (@guest_92452)
24 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Vielen Dank!

Tgr
Gast
Tgr (@guest_92442)
25 Tage her

Ähh das ist das zweite. Es gibt schon ein Tab 10.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
24 Tage her
Antwort an  Tgr

Hey, danke für den Hinweis. Da hast du natürlich recht, wir haben das Tab 10 sogar getestet: https://www.chinahandys.net/cubot-tab-10-test/

Beste Grüße

Jonas

Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie(@bonnie)
25 Tage her

Schade – gleich 2 Probleme- wie erwähnt nur Android 11 und der Accu ist auch etwas knapp – da ziehe ich das Realme Pad vor auch wenn man immernoch auf das überfällige Android 12 wartet

Lade jetzt deine Chinahandys.net App