Startseite » Gadgets » Deye Sun-M80G3 Wechselrichter im Test – 800W mit externem NA-Relais

Deye Sun-M80G3 Wechselrichter im Test – 800W mit externem NA-Relais

Getestet von Michael am
Vorteile
  • exzellente Verarbeitung
  • hoher Wirkungsgrad (95%)
  • hohe Ausgangsleistung (bis zu 840W)
Nachteile
  • unübersichtliche App
  • Serverprobleme mit der Deye-Cloud
  • keine Live-Daten über die Cloud
  • hohe Startspannung (28V)
Springe zu:

Mit dem neuen Jahr startet natürlich auch wieder die Saison für kleine Solaranlagen und Balkonkraftwerke. In unserer Region habe ich in den letzten zwei Wochen schon wieder zahlreiche Neuanlagen entstehen sehen. Bereits im vergangenen Jahr haben wir einige Wechselrichter der bekannten Hersteller für euch getestet und möchten dies in diesem Jahr selbstverständlich fortführen. Der Deye Sun-M80G3 800W wird vielfach in günstigen Komplett-Sets mit zwei Solarmodulen angeboten. Grund genug, um zu testen, ob der Wechselrichter trotz seines vergleichsweise günstigen Preises von 149€ inkl. 5 Meter Anschlusskabel überzeugen kann.

Deye Sun M80G3 Einleitung

Mit einer maximalen Ausgangsleistung von 800W ist der Wechselrichter schon für die Neuregulierung für Balkonkraftwerke, die noch 2024 erfolgen soll, gerüstet. Für die jetzige Gesetzeslage kann der Wechselrichter per Software problemlos auf 600W gedrosselt werden. Wie sich der Deye Sun-M80G3 in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr im Test.

Technische Daten des Deye Sun-M80G3

  • Maße: 212 × 230 × 40 Millimeter
  • Gewicht: 3,15 kg
  • Ausgangsleistung: 800W
  • Geeignete Solarmodule: maximal 2×500W
  • AC-Anschlüsse: Deye LY 01
  • DC-Anschlüsse MC4
  • Schutzklasse: IP67
  • 2x integrierter MPP-Tracker, Spannungsbereich: 25-55 V
  • PV-Spannung: 60 VOC
  • Gleichstrom (DC): 2x13A
  • Standby-Verbrauch bei Nacht: < 0,05 Watt
  • Wirkungsgrad bis zu 95%
  • 10 Jahre Garantie

Der Deye Sun-80MG3 verfügt über zwei unabhängige MPPT Tracker. Somit wird für jedes Solarmodul unabhängig der Ausrichtung oder anliegenden Spannung der optimale Arbeitspunkt ermittelt und somit die maximale Leistung generiert. Den Standby-Verbrauch bei Nacht gilt nur für den Wechselrichter. Das NA-Schutzrelais benötigt ebenfalls noch Strom, sodass der Wechselrichter mit Relais dauerhaft 0,8W im Standby verbraucht.

Lieferumfang des Deye Sun-M80G3

Der Wechselrichter kommt sicher verpackt in einem braunen Karton zu euch, der folgendes Zubehör beinhaltet

  • Deye Sun-M80G3 Wechselrichter 800W
  • 5 Meter Anschlusskabel Deye LY01 auf Schuko
  • Bedienungsanleitung
  • NA-Schutzrelais

Einige werden sich jetzt sicherlich fragen, was es mit diesem Schutzrelais auf sich hat und wofür man dieses benötigt. Der Hersteller Deye ist im letzten Jahr massiv in die Kritik geraten, da den Wechselrichtern ein wichtiges Relais für die nötige Zulassung in der EU-fehlte. Dieses NA-Relais sichert das schnelle und sichere Abschalten des Wechselrichters bei Stromausfall oder ziehen des Schuko-Steckers aus der Steckdose. Um nicht alle Wechselrichter austauschen zu müssen, wurden eine externe Lösung geschaffen, um die elektrische Betriebssicherheit wiederherzustellen. Dieses Relais wird zwischen die Anschlussleitung gesteckt und schaltet bei Bedarf den Wechselrichter sicher ab.

Design und Verarbeitung des Deye Sun-M80G3

Für einen 800W Wechselrichter ist der Deye Sun-M80G3 äußerst kompakt. Er misst 212 × 230 × 40 Millimeter und bringt ein Gewicht von 3,15 Kilogramm auf die Waage. Das Gehäuse besteht komplett aus Aluminium und wirkt äußerst robust.

Auf der Rückseite befinden sich die wichtigsten technischen Daten und die Seriennummer, die ihr für die Integration in die App benötigt. Der Wechselrichter bietet die Möglichkeit, zwei Solarmodule mittels MC4 Stecker anzuschließen. Dazwischen befindet sich die WLAN-Antenne für die Kommunikation. Die Verarbeitung ist erstklassig und alle Anschlüsse sind perfekt abgedichtet. Mit einer IP67 Zertifizierung kann das Gerät sogar für 30 Minuten unter Wasser getaucht werden. Nach einem einstündigen Wasserbad funktionierte der Deye Sun-M80G3 völlig fehlerfrei.

Für den Anschluss an euer heimisches Stromnetz erfolgt per Deye LY01 Stecker. Dieser wird an das NA-Schutzrelais ansteckt, welches wiederum mit dem Adapterkabel auf Schuko-Stecker verbunden wird. Sowohl die Steckverbindungen als auch das Schutzrelais sind ebenfalls IP67 zertifiziert.

Inbetriebnahme

Nach dem Anschluss von Relais und der Solarmodule blinkte der Wechselrichter nur dauerhaft rot. Es wurde kein Strom erzeugt und auch nichts in das Stromnetz eingespeist.

Bevor der Wechselrichter mit Relais seinen Betrieb aufnehmen kann, muss das NA-Schutzrelais mit dem Deye Sun-M80G3 gekoppelt werden. Dazu empfiehlt es sich, die Anleitung des Relais zu studieren. Wir haben euch die Schritte kurz zusammengefasst:

  1. NA-Relais mit der Schuko Steckdose verbinden
  2. Wechselrichter mit Solarmodulen verbinden
  3. mit dem Handy nach verfügbaren WLAN-Netzen suchen
  4. in das WLAN Netz des Relais einwählen
  5. IP-Adresse in der Anleitung aufrufen
  6. Konfiguration nach Anleitung durchführen (WLAN-Netz des Wechselrichters dem Relais zuweisen)

Dabei ist es wichtig, dass der Wechselrichter bereits durch die Solarmodule mit Strom versorgt wird. Andernfalls baut der Wechselrichter kein eigenes WLAN-Netz auf. Wurde das Relais dem Wechselrichter zugewiesen, ist kein Betrieb mehr ohne Relais möglich! Vor der Zuweisung kann der Wechselrichter theoretisch ohne das Relais betrieben werden. Dazu einfach den LY01-Adapter direkt an den Wechselrichter anschließen und einstecken. Wir würden allerdings empfehlen, das Relais zu verwenden, um den vollen Schutz für Personen und das Stromnetz sicherzustellen.

Steuerung des Wechselrichters per App und Deye-Homepage

Für die Überwachung und Steuerung des Wechselrichters stehen euch gleich zwei Apps und das Webportal des Herstellers zur Verfügung. Ihr könnt bei den Apps zwischen der Solarman Smart App oder der Deye Cloud App wählen. Beide bieten nahezu den identischen Funktionsumfang und unterscheiden sich lediglich in der Optik. Wir gehen hier näher auf die Solarman App ein, da diese in der Community weiter verbreitet ist. Wer das alles nicht möchte, kann den Wechselrichter auch einfach komplett ohne App betreiben und eine smarte Steckdose zur Leistungserfassung zwischenschalten.

Nach der Installation der App müsst ihr zuallererst einen Nutzeraccount erstellen. Für diesen wird lediglich eine Mailadresse und ein Passwort benötigt. Der Account kann sowohl für die Solarman App, als auch für die Deye Cloud App verwendet werden. Habt ihr dies erledigt, müsst ihr die Daten eurer Anlage festlegen. Ihr könnt sowohl geografische Lage, als auch Ausrichtung oder die Leistung angeben. Auf der Startseite seht ihr eine Übersicht über die derzeitige Leistung und die Tagesproduktion des Deye Sun-M80G3. Es handelt sich hierbei nicht um Echtzeitdaten. Die Daten laufen über die Deye Cloud und haben einen Zeitversatz von 2 bis 8 Minuten.

Unter dem Menüpunkt Echtzeit findet ihr die aktuelle Tagesproduktion als Diagramm aufgelistet. Auch hier erhaltet ihr keine Echtzeitdaten, auch wenn es der Name suggeriert. Neben der Tagesproduktion können auch Monate und Jahre ausgewertet und visualisiert werden.

Die weiteren Untermenüs bieten zahlreiche Informationen über Betriebsspannungen, Ströme und Leistungsdaten von Wechselrichter, Solarmodulen und NA-Schutzrelais. Für die Technik-begeisterten Nutzer sind diese Daten interessant und helfen beim Optimieren der Anlage. Unter dem Menüpunkt “Fernsteuerung” kann die Leistung des Wechselrichters bei Bedarf gedrosselt werden. Wird diese per Befehl auf 75% gesetzt, arbeitet der Wechselrichter bis auf Weiteres mit den in Deutschland erlaubten 600W.

Der Funktionsumfang der App ist sehr umfangreich. Der Aufbau lässt allerdings zu wünschen übrig, da sich viele Menüpunkte in Untermenüs verstecken, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Weiterhin waren einige Funktionen zeitweise nicht erreichbar, da vermutlich die Verbindung zur Cloud gestört war. Leider nutzen fast alle Hersteller ihre eigenen Cloudlösungen, anstatt die Daten lokal zu verarbeiten. Die Verarbeitung der Daten auf den Servern der Hersteller bringt dem Nutzer keine Vorteile und führt nur zu langen Laufzeiten und Problemen.

Der Deye Sun-M80G3 im Testaufbau

Für eine vergleichbare Messung von Leistung, Startspannung und Temperaturverhalten versorgen wir beide Eingänge des Wechselrichters mit je einem Labornetzteil mit 60V/20A.

Bei einer Startspannung von 28V nimmt der Deye Sun-M80G3 seine Arbeit auf und regelt seinen Strom bis an das Maximum von 12,4 Ampere pro Eingang. Ist die Startspannung erst einmal überwunden, kann die Spannung bis auf 20V abgesenkt werden, ohne dass der Wechselrichter die Arbeit einstellt. Das Regelverhalten ist beim ersten Start extrem langsam. Es dauert unglaubliche 10 Minuten vom Anlegen der Spannung (Netzspannung und Solarspannung), bis die Maximalleistung von 800W erreicht ist. Dieser Umstand ist dem externen NA-Relais geschuldet, welches die VDE-Anforderung nach einer langsamen Leistungsanhebung erfüllt. Hat sich der Wechselrichter das erste Mal eingepegelt, erfolgt die weitere Regelung blitzschnell innerhalb weniger Millisekunden. Um die Maximalleistung zu erreichen, ist eine Solarmodulspannung von mindestens 35-36V notwendig. Bis zu einer Spannung von 60V wird die volle Leistung erreicht. Diese liegt mit 825-840W sogar über der Angabe des Herstellers.

Deye gibt einen Wirkungsgrad von 95% für den Wechselrichter an. Wir haben diesen bei 200/400/800W gemessen und sind auf 92/93/95% gekommen. Die Werksangaben sind also durchaus realistisch. Da wir für die Messung keine geeichten Messgeräte verwenden, können unsere ermittelten Werte von einer Messung im Labor abweichen.

Temperaturverhalten

Nach 3 Stunden Vollast bei einer Raumtemperatur von 15°C zeigte der interne Sensor des Deye Sun-M80G3 eine Temperatur von 50°C an. Auf der Oberfläche wurden maximal 40-53°C erreicht. Im Sommer sind hier vermutlich Temperaturen bis 80-90°C möglich, wenn der Wechselrichter direkt unter den Solarmodulen verbaut wird. Im Testbetrieb im Innenraum herrscht allerdings keine Konvektion. Wird der Wechselrichter draußen betrieben, dürfte Wind und Thermik die Temperaturwerte dank der Kühlrippen nochmals verbessern.

Testergebnis

Getestet von
Michael

Mit dem Deye Sun-M80G3 bietet der Hersteller für nur 149€ einen grundsoliden Wechselrichter, den man bedenkenlos an jedem handelsüblichen Balkonkraftwerk verwenden kann. An der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern und auch der Wirkungsgrad ist vorbildlich. Das externe NA-Schutzrelais sorgt für die nötige Betriebssicherheit. Allerdings erhöht sich auch der Standby-Stromverbrauch durch das externe Relais ein wenig und das Regelverhalten wird VDE konform angepasst. Die 0,8W sollten aber für die meisten Nutzer keine Rolle spielen. Einziger Kritikpunkt ist die unübersichtliche App, die zeitweise mit Serverproblemen zu kämpfen hat. Als Alternative können wir auch den Hoymiles HMS-800-2T empfehlen, der mit 179€ nur unwesentlich teurer ist.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 06.04.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Dressler99
Mitglied
Mitglied
Dressler99(@dressler99)
20 Tage her

Ich habe den Vorgänger mit 600 W ohne Relais geliefert bekommen. Nach meiner Anforderung des Relais beim Hersteller kam Relais mit der Post. 2 Tage nach Erhalt funktionierte Gerät nicht mehr. Die haben aus der Ferne den Wechselrichter abgeschaltet (Die Anlage war mit dem Portal Solarman verbunden) Erst nach der Installation des Relais funktionierte die Anlage wieder. China hat also die Macht unzählige Balkonkraftwerke aus der Ferne auszuschalten, zumindest wenn man das firmeneigene Portal für die Statistik nutzt.

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App