Freenet Funk – Die erste, günstige LTE-Flatrate ist da!

22

In Deutschland sind unsere Mobilfunkanbieter vor allem mit negativen Schlagzeilen regelmäßig in der Presse vertreten. Nach Vertragsabschluss ist von Service keine Spur und die Netzabdeckung einfach löchrig wie ein gut gereifter Schweizer Käse. Unter dem Markennamen „Freenet FUNK“ präsentiert die mobilcom-debitel GmbH nun neue Freiheiten in der mobilen Vertragswelt. Der revolutionäre Tarif lässt sich tageweise buchen und für nur 0,99 Euro gibt es unbegrenztes Datenvolumen (bis 225Mbit/s) und eine SMS und Telefonie-Flatrate ist natürlich auch mit dabei.  Alternativ kann man sich, je nach Laune, auch für 0,69€ auch für 1GB-LTE am Tag entscheiden. Die Verwaltung des Tarifs geht einfach und unkompliziert über eine App.

Freenet Funk

Die wichtigsten Infos zum Tarif im Überblick

  • jeden Tag kündbar oder pausierbar über die App
  • kein Anschlusspreis
  • wahlweise Preis pro Tag: 0,69€ (1GB pro Tag) oder 0,99€ (unbegrenzt)
  • LTE Geschwindigkeit: 50Mbit bei 1GB oder 225Mbit bei unbegrenzt
  • Netz: O2 (Telefonica)
  • Telefon und SMS Flatrate
  • Zahlung nur via Paypal
  • Tarif kann maximal 14 Tage pausiert werden daher: Minimale monatliche Kosten: 2 x 0,69€ = 1,38€

Flexible Tarifwahl

Die Zusammensetzung der einzelnen Tage kann über eine App individuell gewählt werden. Bucht man täglich den kleinen 1GB Tarif, landet man bei 21€ im Monat für insgesamt 30GB Datenvolumen. Für nur 28-31€ (je nach Monatslänge) gibt es dann den unbegrenzten Tarif. Da man nur maximal 14 Tage pausieren kann, muss man im Monat also mindestens 2 x  0,99€ oder 2 x 0,69€ zahlen. Während einer Pause bleibt man natürlich erreichbar, allerdings kann man keinen mehr anrufen und keine SMS schreiben oder surfen.

Mit Tethering als Alternative zum DSL-Anschluss

Wie und wo man sein Datenvolumen einsetzt, ist beim Tarif komplett egal. Tethering ist ausdrücklich erlaubt. Dies bedeutet, dass man mit seinem Smartphone einen Wifi-Hotspot öffnen kann und so sein unbegrenztes Datenvolumen auch am PC und weiteren Geräten nutzen kann. Auch die Nutzung in einem LTE Router wird laut Freenet Funk nicht untersagt. Also man erhält hier tatsächlich eine echte Alternative zu einem Festnetzanschluss.

Freenet FUNK macht somit ggf. auch einen zusätzlichen DSL-Anschluss für den ein oder anderen Studenten oder Single überflüssig. Auch für Nutzer, die in einer gegen mit langsamer DSL-Geschwindigkeit leben, könnte der Tarif ein echter Segen sein. Sofern man zuhause 4G Empfang im O2 Netz hat, kann man mit großer Wahrscheinlichkeit mindestens mit 40Mbit surfen. Wer einen starken Masten in der Nähe hat, erreicht eventuell auch Geschwindigkeiten von bis zu 200Mbit. Die Netzabdeckung von O2 könnt Ihr Euch auf dieser Karte anschauen.

Ein von der Geschwindigkeit gleichwertiger Festnetzanschluss kostet mindestens 40€ im Monat und hier hat man wieder 2 Jahre Vertragslaufzeit am Hals. Die Geschwindigkeit über das LTE-Netz sollte an den meisten Standorten problemlos für anspruchsvolles Streaming selbst für 4K Inhalte genügen. Problematisch kann es natürlich werden, wenn man an einem Hotspot wohnt und die Nutzung der Sendemasten je nach Tageszeit stark ansteigt.

Freenet Funk ist noch lange nicht fertig

Aktuell kann man den Tarif nur in Deutschland nutzen, der Anbieter verspricht aber bald auch EU Roaming anzubieten. Dies ist aktuell auch der größte Nachteil beim Tarif, denn wer möchte im Urlaub auf seine Simkarte verzichten? Ebenso bemüht sich Freenet FUNK um Alternativen beim Netz. Vermutlich wird es dann bald auch Freenet FUNK im Telekom und/oder Vodafone Netz geben, wahrscheinlich mit einem teueren Tagespreis.

Dass es nun Freenet FUNK gibt, ist nicht nur preislich relevant. In vielen anderen Ländern sind unsere 24 Monats-Knechtschafts-Verträge längst überholt und Freenet Funk wird hoffentlich die festgefahrenen großen Mobilfunkanbieter wachrütteln. Wenn Freenet FUNK gut angenommen wird, dann erwarten uns noch weitere Tarife und zwar auch von der Telekom, Vodafone oder O2, wenngleich auch die wahrscheinlich eher ihre Tochtergesellschaften für dieses Modell wählen.

Der Freenet Funk Vertrag kann nur über die App gebucht werden und so läuft das Ganze ab: Wir haben den Tarif bereits im täglichen Einsatz.

Freenet Funk Einrichten

  1. Lade dir die Freenet Funk App im Playstore oder iOS Appstore herunter.
  2. Wähle deinen Wunschtarif und klicke auf “Weiter geht’s” und danach auf “ich bin ready”
    Freenet Funk App AppFreenet Funk App anmeldung
  3. Du hast jetzt die Möglichkeit, 5 Ziffern einzugeben. Freenet Funk schlägt dir daraufhin mögliche Handynummern vor, aus denen du eine auswählen kannst. Alternativ gibt es natürlich auch die Möglichkeit zur Rufnummermitnahme.
    Freenet Funk App rufnummer
  4. Gib deine E-Mail ein und wähle ein Passwort zum Login. Zudem musst du deine Versandadresse eingeben.
    Freenet Funk App registrierung
  5. Als nächstes musst du deine Ausweisnummer eingeben, um dich zu verifizieren. Zum Glück ist nur die Eingabe der Nummer ausreichend. Ein Post-Ident Verfahren oder Ähnliches gibt es nicht.
    Freenet Funk App Identifikation Freenet Funk App ausweis
  6. Nun wählst du den Versand aus.
  7. Nach der Verifizierung bekommst du noch einmal eine Übersicht über deine Eingaben und kannst den Auftrag abschicken. Die SIM-Karte wird dir dann zugesendet. In unserem Fall dauerte die kostenlose Lieferung nur einen Werktag!
    Freenet Funk App 7 1
  8. Nachdem dir deine SIM-Karte geliefert wurde, musst du in der App den QR-Code auf der Karte scannen. Die PIN und PUK deiner SIM findest du direkt unterhalb der SIM-Karte.
    Freenet Funk SIM
  9. Du bestätigst jetzt noch einmal den von dir gewählten Tarif und Freifunk fordert dich danach auf, deine PayPal-Login Daten einzugeben.
    Freenet Funk Bezahlung paypal 1
  10. Nach der Eingabe deiner Daten dauert es etwa 15 Minuten, bis die SIM-Karte freigeschaltet wurde und genutzt werden kann. Du bekommst den Status in der App angezeigt.
    Freenet Funk 1

Vertrag pausieren oder kündigen

Freenet Funk pausieren Freenet Funk kündigen

Freenet Funk bucht die Zahlungen täglich über dein PayPal Konto ab. Solltest du deinen Vertrag temporär nicht mehr benötigen, kannst du ihn in der App mit einem Klick pausieren. Die Abo-Pause gilt dann maximal 14 Tag. Du hast natürlich die Möglichkeit, die Pause auch schon früher zu beenden. Zudem beginnt die Pause erst nach dem “angebrochenen” Tag. Während dein Vertrag pausiert ist, kannst du noch SMS empfangen und angerufen werden, jedoch keine Daten nutzen, nicht telefonieren und keine SMS schreiben.

Sofern du den Vertrag länger als 14 Tage pausieren willst, solltest du dir in deinem Kalender (z.B. Google Kalender mit Mail-Benachrichtigung) eine Erinnerung in 14 Tagen einrichten. Nach den 14 Tagen wird der Vertrag immer für mindestens einen Tag aktiviert. Sofern du dann daran denkst, ihn wieder zu pausieren, entstehen pro Monat 1,40€ Kosten für den kleinen und 2€ kosten für den großen Tarif.

Solltest du deinen Vertrag gar nicht mehr nutzen wollen, kannst du ihn in der App mit einem Klick kündigen. Solltest du zu einem späteren Zeitpunkt wieder den Vertrag nutzen wollen, bekommst du eine neue SIM-Karte zugeschickt.

Unsere Einschätzung

Der neue Freenet FUNK Vertrag ist kostengünstig und individuell anpassbar. Außerdem schränkt er Kunden kaum ein und kann auch als ernsthafte Festnetzalternative genutzt werden. O2 hat zwar nicht gerade die beste Netzabdeckung, aber wenn es zu Problemen kommt, kann man auch einfach täglich wieder kündigen. Von uns gibt es eine volle Empfehlung für den Freenet Mobilfunktarif und wir freuen uns schon auf der Konkurrenzprodukte der anderen Anbieter. Etwas Arbeit hat man noch vor sich, denn EU Raoming ist vielen durchaus wichtig. Auch werden wahrscheinlich viele Leute auch etwas extra zahlen, wenn sie dafür das Telekom Netz nutzen dürfen. 225 Mbit hören sich zwar gut an, aber bei O2 sind es dann doch fast immer nur 50mBit. Nicht falsch verstehen: Für das Handy und selbst 4K-Streaming am PC oder Fernseher reicht das völlig aus.
%name

 
5 Kommentar Themen
17 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
19 Kommentatoren
Michael BosseMoritzjonas-andrePhil NachtJoschbo Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Sascha_Scherber
Mitglied
Mitglied
Sascha Scherber

Das heißt die Nutzung mit einem LTE Router wie es sie z.b. von AVM oder Huawei gibt ist Problem möglich? Ich bin ja schon ein bisschen begeistert 😁😁

jonas-andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Ja, die Nutzung mit einem Router ist möglich.

Beste Grüße

Jonas

Duerre
Gast
Duerre

Die Nutzung im LTE Router ist vielleicht theoretisch möglich praktisch jedoch nicht so ohne weiteres. In meinem TP-Link MobileRouter M7350 (Hardware Version 4) funktioniert es z.B. nicht. Nach langem rumprobieren inkl. Factory Reset habe ich jetzt erstmal aufgegeben. Ich weiß von etlichen anderen das es da ebenso nicht funktioniert (unterschiedliche Modelle) und von einem wo es funktioniert.

Patrick
Gast
Patrick

Hallo Duerre,
ich mische mich mal hier mit ein da ich das selbe Problem wie du hatte!
TP-Link M7350 mit Freenet Funk SIM und keine Verbindung. Karte ging im Handy.
Lösung: https://www.tp-link.com/de/support/download/m7350/v4/#FAQs über die TP-Link Seite die aktuellste Firmware downloaden und dabei auf Hardware Rev. achten! (Über Laptop)
Laptop über WLAN mit dem TP-Link verbinden und sich über http://tplinkmifi.net in den TP-Link einloggen und über Advanced, Device, Firmware update, Localhost das Firmware aufspielen …. (Autoupdate wird dir sagen das Firmware aktuell sei, ignorieren und das File aufspielen)
nach dem Neustart …. es funktioniert!!!!
Hoffe ich konnte helfen.
Gruß
Patrick

Eric
Gast
Eric

Hat bei mir auch nicht funktioniert. Dann habe ich die sim in ein altes Handy rein und die pin sperre der sim aufgehoben. Karte wieder in den Router und alles lief wunderbar.

Heady
Gast
Heady

Wie pausiert man dann eigentlich, wenn die Karte im mobilen Hotspot steckt? Ich bräuchte die Flatrate nur Mittwochs bis Freitags. Da ich in der Elternzeit nur 3 Tage die Woche Arbeite und dort dann nicht immer nach Hause komme

Moritz
Gast
Moritz

Mit dem Huawei B525s-23a völlig problemlos möglich, die Karte rennt …

Michael Bosse
Gast
Michael Bosse

Es gibt schon..
1. sei sicher das du guten Empfang hast.
( Telefonicá Netz)
2.nach einem Monat,und einem Volumen Verbrauch von ca 550 GB. hat ,wird Freenet Funk von einen Tag auf den anderen Kündigen..

Es ist also kein DSL Ersatz

Andreas_K_bison
Mitglied
Andreas K (bison)

Nur so ne Frage zur “Legitimierung”: Was macht ein EU-Bürger ohne deutsche Perso/Reisepass?

jonas-andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey Andreas,

normalerweise werden Reisepässe aus allen EU Staaten bei Mobilfunk akzeptiert.

Beste Grüße

Jonas

Giuseppe
Gast
Giuseppe

Bei mir hat geklappt mit italienische Ausweis

Miknane
Mitglied
Miknane

Ab 01.09 bin ich dort. Besser geht es nicht.
PayPal finde ich super. Nutze ich schon Jahrelang. Nie Ärger mit gehabt.
Und wenn hier wieder welche schreiben ja die klauen deine Daten……mein Gott wer macht das nicht. Wer davor Angst hat sollte für immer offline Sein.

PanEuropean
Gast
PanEuropean

Unabhängig davon, ob der Tarif für den einen oder anderen interessant ist, mich ärgert schon wieder, dass ein deutscher Anbieter als einzige Zahlungsmöglichkeit das amerikanische PayPal anbietet. Das ist aus vielen Gründen ein absolutes “Geht Nicht”! Und wenn es nur ein Zahlungsmedium dieser Art sein muss, dann gibt es auch deutsche Alternativen, z. B. PayDirekt! Wie bescheuert sind wir hier in Deutschland denn eigentlich?

Paul
Gast
Paul

Das Problem liegt darin, dass wir in Deutschland zu lange geschlafen haben und PayDirect viel zu spät dran war. Eine unternehmerische Totgeburt die kein Schwein nutzt, weil einfach jeder schon Paypal hatte. Einzig um Gutscheine abzustauben kann man das System nutzen…

Tobias#1
Gast
Tobias#1

“Das Problem liegt darin, dass wir in Deutschland zu lange geschlafen haben und PayDirect viel zu spät dran war.”

Das Argument lässt sich auf vielen hier im Land anwenden 😉

Edda Wuchtig
Gast
Edda Wuchtig

Deutschland ist nun mal in fast jeder Hinsicht bescheuert!
Siehe Ausbau mit Breitband. Alle sollen es seit über 10 Jahren bekommen, und wenn es soweit ist, wie bei uns im Ort, dann werden einfach etliche Anwohner ausgelassen!!!
Ohne Begründung!!! Nur mit der Aussage, dass wir es später auch nicht bekommen, wenn wir jetzt nicht dabei sind! Deutschland eben!!!
Genau wie die Drosselung der Geschwindigkeit, nachdem ein Nichts von GB, im viel zu teuer gebuchten Tarif, verbraucht wurden, auf praktisch Rauchzeichen!
Hallo!???
Geht es noch in diesem Land???

Shmeezy
Mitglied
Shmeezy

Die Idee gefällt mir und ich hoffe, dass wir endlich wegkommen von der ekelhaften und nicht mehr zeitgemäßen Drosselkultur. In den meisten anderen Ländern bekommt man Datenvolumen hinterher geschmissen, nur wir in Deutschland sind rückständig und unflexibel. Das O2-Netz ist grundsätzlich okay. Ich habe zwar manchmal Netzprobleme, aber ich wohne auf dem Land und auch die Telekom oder Vodafone sind stellenweise dort ebenfalls nicht gut aufgestellt. Wovon ich allerdings gar kein Fan bin ist mobilcom-debitel. Ich habe in der Vergangenheit zahlreiche schlechte Erfahrungen mit diesem Anbieter gemacht. Es wurden Datenpakete gebucht, die nicht bestellt wurden, die Preise waren überteuert und Stammkunden hat man nicht wirklich attraktive Angebote gemacht. Und dann diese ständigen Werbeanrufe von Partnern des Anbieters und mobilcom-debitel selbst. Wenn man bei diesen Anrufen nicht ständig nein gesagt hat oder direkt aufgelegt hat, konnte man schnell aus Versehen kostenpflichtige Pakete buchen. In meinen Augen sehr unseriös. Mittlerweile bin ich von diesem Anbieter weg und zu Drillisch (simply) gewechselt. Monatlich kündbar, guter Preis (O2-Netz) und zuvorkommender Service. Ich hoffe, dass mobilcom-debitel bald Konkurrenz bekommt 😉

jonas-andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Servus,

ich habe leider auch schon Erfahrungen mit mobilcom debitel gemacht und muss dir da voll zustimmen. Ein absolut unseriöser und schrecklicher Laden, daran gibt es eigentlich keinen Zweifel. Aber der Tarif hier läuft unabhängig von diesem schrecklichen “Mobilcom-Debitel” Kundencenter und Freenet Funk scheint über ein eigenes Team realisiert zu sein. Drillisch ist im Vergleich zu mobilcom-debitel schon fast seriös, aber auch da gibt es noch viel Luft nach oben 🙂

Beste Grüße

Jonas

Dirk
Gast
Dirk

Deine Erfahrungen mit mobilcom-debitel kann ich exakt in dieser Form bestätigen.
Hab mittlerweile alle Verträge dort gekündigt und bin ebenfalls zu Drillisch gewechselt.

Phil Nacht
Gast
Phil Nacht

Hallo Leute,
Kundenservice gibt es bei Funk wohl nicht. Ich hab am Samstag eine Frage über WhatsApp gestellt und am Sonntag noch per Mail. Habe bis jetzt noch keine Antwort bekommen…

jonas-andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hi Phil, die sind stark überfordert. Es dauert aktuell ein paar Tage bis sie antworten. Kann ich so zumindest bestätigen :).

Beste Grüße

Jonas