Startseite » Gadgets » Wechselrichter » Hoymiles HMS-400W-1T im Test – 400W Wechselrichter mit integriertem WiFi

Hoymiles HMS-400W-1T im Test – 400W Wechselrichter mit integriertem WiFi

Getestet von Michael am
Vorteile
  • exzellente Verabeitung
  • Leistungswerte werden übertroffen (450W)
  • sehr hoher Wirkungsgrad
  • MPPT Spannungsbereich von 16-60V
  • niedrige Anlaufspannung (22V)
Nachteile
  • Echtzeitdaten nur im WLAN-Netz des Wechselrichters
  • Anschlusskabel muss separat erworben werden (30€)
  • vergleichsweise teuer
Springe zu:

Wir haben für euch in der Vergangenheit schon zahlreiche Wechselrichter für Balkonkraftwerke getestet. Dabei handelte es sich bisher um Tests von 600-800W Wechselrichtern für zwei Solarmodule. Für kleinere Solaranlagen bietet der Hersteller Hoymiles spezielle Wechselrichter wie den Hoymiles HMS-400W-1T an. Dieser bietet die Möglichkeit ein Solarmodul anzuschließen und zeichnet sich durch kompakte Maße und ein sehr geringes Gewicht aus.

Hoymiles HMS 400W 1T Einleitung

Gegenüber dem großen Bruder Hoymiles HMS-800-2T (zum Test) verfügt der Wechselrichter bereits über eine integrierte WiFi-Schnittstelle und benötigt somit keine separate DTU (Daten Transfer Unit) mehr für die Auswertung der Leistungsdaten. In unserem Test erfahrt ihr alles Wissenswerte zum Hoymiles HMS-400W-1T und ob bzw. für wen sich der Kauf des 135 Euro teuren Gerätes lohnt.

Lieferumfang des Hoymiles HMS-400W-1T

Der Lieferumfang des Hoymiles HMS-400W-1T beschränkt sich auf das Nötigste. Neben dem eigentlichen Wechselrichter liegt dem Paket eine Bedienungsanleitung bei. Diese solltet ihr auch unbedingt lesen. Sie führt euch Schritt für Schritt durch die Einrichtung der WiFi-Funktionalität. Das 5 Meter Anschlusskabel von dem Hoymiles-Flex-Series Kabelsystem (BC05 Stecker) auf Schuko gehört nicht zum Standard Lieferumfang. Achtet also bei eurer Bestellung darauf, ein entsprechendes Anschlusskabel mitzubestellen.

Design und Verarbeitung des Hoymiles HMS-400W-1T

Vom Design her ähnelt der Wechselrichter seinem großen Bruder, dem Hoymiles HMS-800-2T. Das Gehäuse ist mit 182 x 164 x 30 Millimeter allerdings ein gutes Stück kleiner. Das Gewicht beträgt 1,75 Kilogramm und vermittelt mit dem hochwertigen Aluminiumkühlkörper eine gewisse Wertigkeit. Die Verarbeitung gibt keinen Anlass zur Kritik. Sowohl das Gehäuse als auch alle Anschlüsse sind exzellent verarbeitet.

Die Vorderseite ist mit Kühlrippen versehen, die den Wärmeabtransport optimieren. In der Mitte befindet sich eine LED, die durch verschiedene Blinksignale und Farben den aktuellen Status ausgibt. Auf der Rückseite sind die wichtigsten technischen Daten auf dem Typenschild aufgedruckt. Dort findet sich auch die Seriennummer und das WLAN-Passwort, welches für die spätere App-Einrichtung benötigt wird.

Die Anschlüsse und die WLAN-Antenne sind perfekt in das Gehäuse eingelassen. Der Wechselrichter ist nach IP67 vor Staub und Wasser geschützt. Das bedeutet, dass der Hoymiles HMS-400W-1T theoretisch sogar wasserdicht ist.

Natürlich mussten wir dies auch sofort überprüfen. Ein 30-minütiges Wasserbad hat dem Hoymiles HMS-400W-1T nicht geschadet. Er wurde im Anschluss sofort wieder in Betrieb genommen und funktioniert seitdem problemlos.

Der Anschluss an die heimische Steckdose erfolgt über ein Adapterkabel von dem Hoymiles-Flex-Series Kabelsystem (BC05 Stecker) auf Schuko Stecker. Der Flex-Connector ist der aktuelle Anschlussstandard in der Familie der Hoymiles Wechselrichter. Dieser bietet einen zuverlässigen Berührungsschutz und eine wasserdichte Verbindung. Mittels eines T-Adapters ist es möglich, mehrere Hoymiles Wechselrichter zu kaskadieren. Somit wird nur ein AC-Anschluss für mehrere Wechselrichter benötigt. Der Hoymiles HMS-400W-1T kann effektiv ein Solarmodul verwalten. Dieses wird mittels Standard-MC4 Steckern mit dem Wechselrichter verbunden.

Technische Daten des Hoymiles HMS-400W-1T

  • Maße: 182 x 164 x 30 Millimeter
  • Gewicht: 1,75 kg
  • Ausgangsleistung: 400W
  • Geeignete Solarmodule: maximal 1×540W+
  • AC-Anschlüsse: Hoymiles Flex series (HMS accessories) (BC05)
  • DC-Anschlüsse MC4
  • Schutzklasse: IP67
  • integrierter MPP-Tracker, Spannungsbereich: 16 ~ 60 V
  • integriertes WLAN-Modul
  • PV-Spannung: 65 VOC
  • Gleichstrom (DC): 1x14A
  • Stand-by-Verbrauch bei Nacht: < 0,05 Watt
  • Wirkungsgrad bis zu 96,7%
  • Anlaufspannung: 22V
  • 12 Jahre Garantie – erweiterbar auf 25 Jahre

Aufgrund des sehr breiten MPPT-Spannungsbereichs von 16 – 60V und der niedrigen Anlaufspannung von 22V eignet sich der Hoymiles HMS-400W-1T für fast alle gängigen Solarmodule auf dem Markt. Selbst zahlreiche faltbare Solarpanels, die mindestens 22V am Ausgang liefern, können an dem Wechselrichter betrieben werden.

Anbindung und Steuerung per App

In diesem Kapitel wird es etwas tricky. Die Einrichtung von Hoymiles Wechselrichtern ist nicht unbedingt selbsterklärend. Allerdings legt der Hersteller eine Anleitung bei, die einen Schritt für Schritt durch den Installationsprozess führt. Bevor es losgehen kann, müsst ihr die S-Miles-Installer App für Android oder iOS herunterladen.

Habt ihr dies erledigt, könnt ihr die Anleitung zu Hand nehmen. In dieser wird die Einrichtung des WiFi-Moduls genau beschrieben. Ihr könnt euch entweder direkt mit dem Hoymiles HMS-400W-1T verbinden oder den Fernzugriff über die Hoymiles Cloud einrichten.

Direktverbindung

Hier eine kurze Zusammenfassung der nötigen Einstellungen:

  • Installation der App
  • klickt auf “Kein Konto”
  • wählt den untersten Punkt – Wechselrichters mit integriertem WLAN
  • verbindet euch mit eurem Handy mit dem WLAN-Netz des Wechselrichters
  • Eingabe des WLAN-Passwortes (das findet ihr auf der Rückseite des Wechselrichters)
  • Ändern des Standardpasswortes

 

Nach der Änderung des Passwortes steht euch die Übersicht aller Leistungsdaten zur Verfügung. Es handelt sich hier um Echtzeitdaten ohne Verbindung zur Cloud. Ihr benötigt hierfür auch kein Konto für Hoymiles. Neben der momentanen Leistung sind auch historische Daten von Woche/Monat/Jahr verfügbar. Ihr habt weiterhin die Möglichkeit, den Wechselrichter zu drosseln. Ändert ihr die prozentuale Wirkleistungsminderung beispielsweise auf 50%, gibt der Hoymiles HMS-400W-1T nur noch 200W am Ausgang aus. Diese Funktion ist für Nutzer interessant, die einen Akku am Wechselrichter betreiben möchten und nur eine bestimmte Leistung einspeisen wollen. Die Untermenüs geben Auskunft über die Spannung und Strom der Solarmodule und auch Fehlermeldungen können hier eingesehen werden. Alle hier zur Verfügung gestellten Daten sind nur in Reichweite des WLANs des Wechselrichters verfügbar.

Fernzugriff

Für den Fernzugriff benötigt ihr ein Nutzerkonto für die S-Miles-Installer App. Für die Einrichtung wird lediglich eine Mailadresse und ein Passwort benötigt.

Nachdem ihr euch eingeloggt habt, muss der Hoymiles HMS-400W-1T hinzugefügt werden.

  • startet die Netzwerkkonfig
  • Auswahl des WLAN-Netzwerkes des Wechselrichters
  • Eingabe des Passwortes (Rückseite Wechselrichter oder vorher selbst festgelegtes Passwort)
  • wählt erneut Netzwerkkonfig
  • folgt den Anweisungen zur Konfiguration

Ist die Einrichtung erledigt, müsst ihr eine Solaranlage anlegen. Diese könnt ihr beliebig benennen, einen Standort angeben und auch ein Foto hinzufügen, wenn ihr wollt. Im Anschluss weist ihr der Solaranlage euren zuvor hinzugefügten Hoymiles HMS-400W-1T zu. Dazu genügt es im Menü unter “Anlage bearbeiten” und “Geräte”, die Seriennummer auf der Rückseite zu scannen.

Der Funktionsumfang entspricht dem der Direktverbindung. Von der momentanen Leistung, über historische Daten bis zur Leistungsanpassung sind alle Daten aus der Ferne abrufbar. Aufgrund des Umweges über die Hoymiles Cloud haben alle Daten einen Zeitversatz von etwa 15 Minuten. Ihr erhaltet hier also keine Echtzeitdaten.

Hoymiles HMS-400W-1T im Testaufbau

Für eine vergleichbare Messung von Leistung, Startspannung und Temperaturverhalten versorgen wir den Eingang des Wechselrichters mit einem Labornetzteil mit 60V/20A.

Bei einer Spannung von 22V nimmt der Wechselrichter seine Arbeit auf und geht selbstständig an die Stromgrenze von 13,8A pro Eingang. Ist die Startspannung von 22V erst einmal überwunden, kann die Spannung bis auf 17V absinken, bis der Wechselrichter seine Arbeit einstellt. Obwohl Hoymiles für den Wechselrichter eine Leistung von 400W angibt, erreichen wir im Test eine Einspeiseleistung von stattlichen 450W. Dafür ist eine Eingangsspannung von mindestens 34V bei 13,8A notwendig. Diese Leistung wird auch über den kompletten Spannungsbereich bis 59V gehalten. Ab 60V Eingangsspannung geht der Hoymiles HMS-400W-1T in den Sicherheitsmodus und schaltet den Ausgang ab. Die angegebene Eingangsspannung von 65V können wir somit nicht bestätigen.

Den Wirkungsgrad haben wir bei 100/200/400W überprüft und sind auf einen Mittelwert von 95,0% gekommen. Aufgrund des nicht geeichten Messgerätes ist die Herstellerangabe von 96,7% also durchaus glaubhaft.

Temperaturverhalten

Nach 3 Stunden Vollast bei einer Raumtemperatur von 15°C zeigte der interne Sensor eine Temperatur von 47°C an. Auf der Oberfläche wurden maximal 43°C erreicht. Man muss dazu beachten, dass im Testbetrieb im Innenraum keine Konvektion herrscht. Wird der Wechselrichter draußen betrieben, dürfte Wind und Thermik die Temperaturwerte dank der Kühlrippen nochmals verbessern. Im realen Betrieb wurden Anfang April, bei 25°C Außentemperatur, an einem 440W Solarpanel nicht mehr als 50°C erreicht.

Testergebnis

Getestet von
Michael

Der Hoymiles HMS-400W-1T leistet sich in unserem Test kaum Schwächen. Wie bei seinem großen Bruder, dem Hoymiles HMS-800-2T ist die Verarbeitung erstklassig und auch die Leistungswerte werden übertroffen. Der Hoymiles HMS-400-1T eignet sich somit perfekt für Käufer kleiner Solaranlagen mit nur einem Solarmodul. Dank der niedrigen Anlaufspannung von nur 22V wäre auch ein Betrieb an einem LiFePo4 Akku möglich. Für den Fernzugriff wird keine separate DTU (Data Transfer Unit) mehr benötigt. Alle Leistungsdaten lassen sich dank des integrierten WiFi-Moduls jederzeit abrufen. Gestört hat uns lediglich, dass im Standard-Lieferumfang kein Anschlusskabel beiliegt und der Preis mit 164€ inkl. 5 Meter Anschlusskabel nur unwesentlich unter dem des Hoymiles HMS-800-2T liegt.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
135 €*

3-5 Tage
Zum Shop
146 €*
aus Deutschland - ggf. Gutscheincode nutzen
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 135 €* Zum Shop
3-5 Tage
146 €* Zum Shop
aus Deutschland - ggf. Gutscheincode nutzen

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App