Startseite » News » HTC Wildfire R70 vorgestellt – Low Budget Neustart für HTC?

HTC Wildfire R70 vorgestellt – Low Budget Neustart für HTC?

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller lebt noch: HTC versucht es mit einem neuen Einsteiger-Smartphone auf dem indischen Markt. Das HTC Wildfire R70 will sich mit den Markführern Xiaomi, Vivo und Realme messen. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Spezifikationen. Hat HTC die Chance auf ein Comeback in der Mittelklasse?

HTC Wildfire R70 Preis

Design und Display des Wildfire R70

Beim Design gibt es keine großen Überraschungen. Eine Waterdrop-Notch, Kunststoff Rückseite und relativ dünne Ränder um das Display. Das haben wir im Jahr 2019 bei den meisten Smartphones gesehen. Etwas enttäuschend ist, dass HTC tatsächlich noch einen alten Micro-USB Anschluss verbaut. Hatte man davon etwa noch welche im Keller herumliegen? Die Maße liegen bei 163 x 77,8 x 8,9mm bei einem Gewicht von 186g.

HTC Wildfire R70 2

Beim Display kommt ein 6,53 Zoll IPS Panel mit einer HD-Auflösung von 1560 x 720 Pixel zum Einsatz. Die Bildpunktdichte liegt mit 263 Pixel pro Zoll unter dem Retina-Wert. Mit bloßem Auge wird man also noch einzelne Pixel erkennen können. Etwas schade ist es schon, dass HTC hier nicht wenigstens ein Full-HD Panel verbaut. Aber für ein Low-Budget Handy ist das noch okay.

Leistung

Auch bei der Leistung hat das HTC Wildfire R70 nicht gerade große Geschütze am Start. Der Helio P23 Prozessor vom Mediatek ist mittlerweile auch über 2 Jahre alt und zählt inzwischen zum Low-Budget Bereich. Die 8 ARM Cortex-A53 Kerne sind in je 4 Stromspar-Clustern (1,65 GHz) und 4 weiteren Performance-Clustern (2,30 GHz) aufgeteilt. Als integrierte Grafikeinheit kommt eine Mali-G71 zum Einsatz.

HTC Wildfire R70 1

An und für sich ist der Helio P23 Prozessor kein schlechter Chip. Im Cubot P30 zum Beispiel sorgt er für eine durchaus gute Performance. Leider hat HTC aber dem Prozessor nur 2GB RAM Arbeitsspeicher an die Seite gestellt. Das ist für ein Android 9.0 Smartphone einfach etwas zu wenig. Im allgemeinen Betrieb wird man längere Wartezeiten und schwaches Multitasking erwarten können. Auch der interne Speicher ist mit 32GB nicht gerade üppig, kann aber bei Micro-SD erweitert werden.

Kamera und sonstige Features

HTC Wildfire R70 3Bei der Kamera gibt es die Standard-Kost. Auf der Rückseite befindet sich eine Triple-Kamera:

  • 16 MP, f/1.7, (Hauptkamera), 1.4µm, PDAF
  • 2 MP, f/2.4, (Makro)
  • 2 MP, f/2.4, (Tiefensensor)

Prinzipiell wäre es uns lieber gewesen, wenn HTC einen Ultraweitwinkel-Sensor statt dem mickrigen 2MP Makro-Sensor verbaut hätte. Dieser dürfte in der Praxis nämlich kaum einen Mehrwert bieten.

Ansonsten gibt es mit Bluetooth 4.2 und b/g/n Wifi ebenfalls nur ziemlich alte Standards. Cool ist immerhin, dass der Akku große 4000mAh misst. Somit sollte für einen Tag Nutzung immer ausreichend Saft gegeben sein. Auf der anderen Seite sind die 10 Watt Ladegeschwindigkeit auch absolut nicht mehr zeitgemäß.

Preis und Einschätzung

Noch gibt es keinen offiziellen Preis für das HTC Wildfire R70. Einige Quellen sprechen von 12.000Rs, was umgerechnet etwa 145€ wären. Wir hoffen schwer, dass diese Angabe nicht der Wahrheit entspricht und das R70 eher 100€ kosten wird. Mit einem HD-Display, 2GB RAM, 32GB Speicher und 10 Watt Charging ist das Handy nämlich nicht gerüstet für den Kampf mit einem Redmi Note 9 oder Realme 6i. Ein Neustart von HTC als klassischer “Chinahandy Hersteller” im unteren Preisbereich wäre jedoch eine nette Sache, oder etwa nicht?

Kleiner Spaß am Rande: Das legendäre HTC One M8 wurde 2014 vorgestellt. Im Gegensatz zum Wildfire R70 hatte es ein Full-HD Display und Fast-Charging mit durchaus respektablen 18 Watt.%name

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
6 Comment threads
1 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
BegutachterReinhard SchäferSteinlausIgorHans K Recent comment authors
  Subscribe  
Kommentar Updates
Begutachter
Gast
Begutachter

Soll das ernst sein? da war u11 besser.

Reinhard Schäfer
Gast
Reinhard Schäfer

Hier würde der Lindner-Satz ins Schwarze treffen: Lieber gar nichts herstellen, als schlechte Geräte. So ruiniert HTC seinen Ruf vollends. Dann doch lieber ein Jahr oder länger in Quarantäne und dann ein Revival, wenn möglich, mit guten neuen Ideen und innovativen Alleinstellungsmerkmalen, die typisch für HTC waren. Boom-Sound, die ersten Dualkameras in Smartphones, HTC Sense, Alu Unybody…. das waren noch (gute) Zeiten für HTC. Dann ein schlechtes Gerät (das M9), welches noch dazu eine Kopie des Vorgängers war, danach Aufgabe des unverwechselbaren Auftritts und Absinken in die Bedeutungslosigkeit.
Schade um den Pioneer am Smartphonemarkt, lange vor dem iPhone und was sonst so danach kam.

Steinlaus
Gast
Steinlaus

Hat HTC den Keller von Umidigi leergestohlen? 🙂

Igor
Gast
Igor

Mal Spaß bei Seite:
Das legendäre HTC One M8 war zur seiner zeit auch ein Flagschiff,
was das Wildfire R70 definitiv nicht ist.

Hans K
Gast
Hans K

Das R70 hat Micro USB. Mit Micro USB werden keine Smartphones mit Schnell Laden über 10 Watt mehr vorgestellt. Huawei oder Realme bringen auch noch neue Smartphones mit Micro USB. Wenn das R70 Hauptsächlich über den Lokalen Indischen Handel vertrieben wird, dürfte der UVP auch ok sein. Vermutlich wollen die Kunden in Indien möglichst große Smartphones haben. Der Smartphone Markt bei uns will mehr 4.000er Akku und 4 Fach Kamera haben. Damit dürften keine Kompakten Smartphones möglich sein.

H.E.
Gast
H.E.

Hört sich wirklich nach Resterampe an. Wäre es als Alleinstellungsmerkmal wenigstens mal kompakter,.aber nein….

Shorty2020
Gast
Shorty2020

Ja, würde es als 4,5 Zoll rauskommen, wäre es der Kassenschlager, aber so ist es zu teuer im völlig überschwemmten 6 bis 6,7-zoll-Markt gegenüber Umidigi, Realme und Readmi.

Du bist gerade offline!