Startseite » Gadgets » Huawei MatePad 10.8: neues Premium-Tablet für den chinesischen Markt vorgestellt

Huawei MatePad 10.8: neues Premium-Tablet für den chinesischen Markt vorgestellt

Während viele Hersteller keine oder nur noch vereinzelt Tablets vorstellen, hat Huawei noch ein sehr spannendes Modell in der Hinterhand. Das MatePad 10.8 bietet eine ganze Menge Technik für ziemlich wenig Geld. Was steckt alles in dem Gehäuse und wird das Tablet auch in Europa erscheinen? Alle bisher bekannten Infos findet Ihr in diesem Artikel!

huawei matepad 10.8 emui10.1@2x

Abmessungen, Design & Anschlüsse

Huawei MatePad 10.9 in Silver Diamond Grey

Das Huawei MatePad 10.8 ist ein relativ klassisch designtes Tablet. Es erscheint in den Farben Champagne Gold und Silver Diamond Grey, die Abmessungen betragen 257 x 170 x 7,2 Millimeter. Das Gehäuse besteht aus Metall, was auch die Antennenstreifen im Rahmen erklären. Das Gewicht ist mit 500 Gramm normal für ein Tablet dieser Größe.

Auf der Vorderseite ist das 10,8 Zoll große Display verbaut, das von relativ breiten Displayrändern umgeben wird. Der Bildschirm liegt flach im Gehäuse und hat ganz normale Ecken – Huawei trotzt also den aktuellen Smartphone-Trends. Die Selfie-Kamera liegt mittig über dem Display. Ebenfalls mittig unterhalb des Displays befindet sich ein Huawei-Schriftzug. Auf einigen Bildern fast unsichtbar ist der verbaute Home Button, der an ältere Samsung-Smartphones erinnert. Cool, dass es sowas noch gibt!

Die schicke Metallrückseite lässt sich ebenfalls als schlicht und unauffällig beschreiben. Die einzelne Kamera befindet sich in der rechten oberen Ecke. Ansonsten gibt es nur noch verschiedene Logos – das von Huawei und das von harman/kardon, die für die Stereo-Lautsprecher des MatePad 10.8 zuständig sind. Genau wie die Lautsprecher sind im Rahmen auch der Ein-/Ausschalter, die Lautstärkewippe und ein Dock-Anschluss für Tastaturen verbaut.

huawei matepad 10.8 mooc@2x

Technische Daten des Huawei MatePad 10.8

Prozessor, Speicher & Akku

Der Kirin 990 ist einer der aktuellen Top-Prozessoren aus dem Hause Huawei. Er findet unter anderem Einsatz in den Flaggschiff-Smartphones Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro. Er kann zwar nicht ganz mit den aktuellen Flaggschiff-Chips von Qualcomm mithalten, bietet aber dennoch enorm viel Leistung und Zukunftssicherheit für die nächsten paar Jahre. Damit ihr die Leistung des Chips einordnen könnt, haben wir euch hier die Benchmark-Ergebnisse des Huawei Mate 30 Pro eingebunden.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis 3D Mark Ergebnis

So ein Prozessor in einem eher günstigen Tablet ist definitiv eine Ansage. Sechs Gigabyte RAM stehen für Multitasking zur Verfügung – das ist ausreichend, aber nicht exorbitant viel. Beim Speicher hat der Käufer die Auswahl aus 64, 128 und 256 Gigabyte per Micro SD-Karte erweiterbarem ROM.

Der nicht wechselbare Akku kommt auf eine typische Kapazität von 7.500 mAh. Geladen wird per USB-C und mit 10V/2,25A. Viel mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu sagen – typische Laufzeiten nennt der Hersteller nämlich nicht. Die hohe Kapazität dürfte in Anbetracht des Displays aber auch nötig sein…

Display & Kameras

Huawei MatePad 10.8 in Champagne Gold

Warum das? Nun, ein 10,8 Zoll großes IPS-Panel mit 2.560 x 1.600 Pixel (280 Pixel pro Zoll) zieht eine ganze Menge Strom. AMOLED hätten viele sicherlich bevorzugt, aber dank der hohen Auflösung und Pixeldichte dürfte das Display sehr scharf sein.

Bei den Kameras liest sich das Datenblatt weniger spektakulär. 13 Megapixel, Objektiv mit f/1.8-Blende auf der Rückseite und acht Megapixel, Objektiv mit f/2.0-Blende auf der Vorderseite. Für Videoanrufe wird es wohl reichen, ein Foto-Wunder ist das Huawei MatePad 10.8 aber wohl nicht. Muss es aber auch nicht sein.

Konnektivität

Was die Funkstandards betrifft, ist das Huawei MatePad 10.8 ausgezeichnet aufgestellt. Wifi 6, Bluetooth 5.1, GPS und optional 2G/3G/4G liest sich schon ziemlich gut. Die chinesische Variante unterstützt das LTE-Band 20 nicht, sollte das MatePad aber hierzulande erscheinen, wird das mit Sicherheit nachgerüstet.

Verfügbarkeit, Preise & unser Fazit

Das Huawei MatePad 10.8 kann von Kunden in China ab sofort bestellt werden. Die Version mit 64 Gigabyte und Wifi kostet 306€, für 128 Gigabyte Speicher werden 357€ fällig. Wenn man nicht auf LTE verzichten möchte, müssen 408€ für die Variante mit 4G-Support und 128 Gigabyte Speicher auf die virtuelle Ladentheke gelegt werden. Das Topmodell mit 256 Gigabyte ROM kriegt man aktuell nur im Bundle mit einer Tastatur – Huawei verlangt dann 458€. Wie immer sind die Preise natürlich von den aktuellen Umrechnungskursen abhängig.

Ab 306€ kriegt man also ein 2K-Display, den blitzschnellen Kirin 990 und sehr solide Funkausstattung. Unserer Meinung nach schnürt Huawei mit dem MatePad 10.8 ein sehr ansprechend aussehendes Gesamtpaket, das wir gerne auch in Europa kaufen können würden. Aktuell steht leider noch nicht fest, ob das Tablet auch auf unserem Markt angeboten werden soll. Huawei Nutzer müssen außerdem ohne Google auskommen. Ob die nachträgliche Installation mit unserer Anleitung funktioniert, wird sich erst im Test zeigen.

Quellen

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 354 €*

10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 354€* Zum Shop
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Ruit
Gast
Kinaj (@guest_69803)
1 Monat her

Sagt Mal, hat Xiaomi eigentlich irgendwie Mal ein Statement abgegeben, warum von denen nichts in Sachen Stylus kommt? Lässt sich bei der Technologie tatsächlich kein so großer Preiskampf auffahren, wie bei “normalen” Smartphones oder Tablets?

Sascha
Gast
Sascha (@guest_69578)
1 Monat her

Es klingt so als ob es gerade erst vorgestellt wurde, dabei gibt es das schon seit über zwei Monaten in China zu kaufen…

PanEuropean
Gast
PanEuropean (@guest_69576)
1 Monat her

Mit LTE-Band 20 und deutscher Tastatur wäre das interessant. Dann würde ich mein Blackview wieder verkaufen. Mal abwarten, ob es so kommt.