Startseite » News » Immotor Bay – neue Powerstations starten auf Indiegogo

Immotor Bay – neue Powerstations starten auf Indiegogo

Die neusten News rund um das Thema Powerstation kommen von Indiegogo. Dort macht die kleine Firma Immotor auf sich aufmerksam. Die hat bisher genau ein Produkt auf dem Markt und das ist der Immotor Go, ein Luxus E-Scooter. Nun ist eine Indiegogo Kampagne zu einem neuen Immotor Produkt aufgetaucht: Die Immotor Bay ist eine Powerstation, die in zwei Varianten veröffentlicht wird: die Immotor Bay500 mit rund 543Wh und die Immotor Bay1000 mit rund 1023Wh.

Design der Immotor Bay Powerstation

Immotor Bay Powerstation 2

Ein besonderes Augenmerk legt Immotor auf das Design. Die bisher verfügbaren Powerstations muten oftmals recht technisch an, mit ihren vielen offen liegenden Anschlüssen, robustem Plastik und informativem Display. Immotor bringt seine Powerstation in einem deutlich zurückhaltenderem, fast schon minimalistischen Look auf den Markt. Schlichte Quader aus Metall in den Farben Grün, Silber, Grau, Weiß und Rot mit einem Tragegriff an der Oberseite. Mit diesem Design wirken die Powerstations freundlich und wie die optimalen Begleiter zum Picknick oder für andere Freizeitaktivitäten.

Die kleinere der Powerstations, Immotor Bay500, soll 6,8 Kilogramm wiegen und 23 x 19 x 15,7 Zentimeter messen. Die größere Powerbank, Immotor Bay 1000 bringt es auf 11 Kilogramm und misst 32,5 x 23 x 16,7 Zentimeter.

Zur Anzeige aller wichtigen Daten rund um die Powerstation setzt Immotor auf ein RGB Licht. Dieses kann den Ladestand in vier Stufen anzeigen oder als Taschenlampe fungieren. Viele andere Powerstations setzten hier lieber auf ein Display und damit eine deutlich umfangreichere Anzeige. Auf Daten zur Ladegeschwindigkeit, genauen Ladestand oder benutzten Ports muss man zugunsten des schicken Designs verzichten.

Kapazität und Anschlüsse

Immotor Bay Powerstation Design 2

Die Nennkapazität der Immotor Bay500 beträgt 543 Wattstunden. Damit ist die Powerstation gut für eintägige Trips geeignet. Wer eine Powerstation für längere Touren sucht, bekommt in der Immotor Bay1000 1023Wh geboten. Vermutlich handelt es sich bei den Akkus um klassische Lithium-Ionen-Akkus. Würde der Hersteller auf die langlebigen LiFePo4-Akkus setzen, hätte er das sicher erwähnt.

Dazu kommen bis zu 1200 Watt Ausgangsleistung über zwei Wechselstromsteckdosen. Weiterhin bietet die Powerstation vier USB-C Ports mit Unterstützung von PowerDelivery und darüber jeweils 100Watt Ausgangsleistung. Dazu kommen zwei USB A Ports, kabelloses Laden mit 15 Watt und zwei DC5521 Ausgänge, sowie ein Zigarettenanzünder, wie man ihn aus dem Auto kennt. Geladen wir die Immotor Bay 1000 wahlweise mit bis zu 200 Watt über Solar (MPPT System bereits verbaut), 100 Watt über den Zigarettenanzünder im Auto oder ganzen 1000 Watt über das Stromnetz. Bei der Immotor Bay 1000 ist das Netzteil integriert, bei der Bay 500 hingegen nicht.

Immotor Bay Powerstation Design 1

Die Immotor Bay bietet hier etwas weniger, aber immer noch interessante Features. 500 Watt Ausgangsleistung stehen über zwei Wechselstromsteckdosen zur Verfügung, zwei USB-C Ports bieten per PowerDelivery jeweils bis zu 100 Watt. Dazu kommen zwei USB A Ports inklusive QC3.0 und ebenfalls ein DC 5521 Ausgang. Wer möchte, kann auch mit bis zu 15 Watt Handys oder Wearables kabellos laden. Die Powerstation selbst kann mit maximal 300 Watt geladen werden. Um diese Ladegeschwindigkeit zu erreichen, muss man über die USB-C Anschlüsse und das Netzteil gleichzeitig laden. Alternativ steht Laden per Solarpanel zur Verfügung. Das MPPT System ist dabei bereits in der Powerstation integriert. Ein weiteres interessantes Feature ist das Fanless-Design, also der Verzicht auf Lüfter und so das Ausbleiben von Lärmemissionen.

App und Blockchain?

Immotor Bay Powerstation 5

Die neuen Immotor Bay Powerstations sollen mit zwei Apps ausgeliefert werden. Davon erscheint uns eine sinnvoll und die andere völlig daneben. Beide Powerstations können über Bluetooth in die Immotor App eingebunden werden. Darin sind dann in Echtzeit Daten zum Zustand der Powerstation zu sehen. Genauer Ladestand, aktuelle Ausgangsleistung, Kontrolle der Lampe und so weiter. Soweit so sinnvoll.

Ahhhh Ja

Damit kommen wir dann zur zweiten App. Die GPN App beschreibt der Hersteller wie folgt:

“GPN APP is the world’s first Energy-Fi DAPP that combines blockchain and the power station devices. Based on the vision of
Green Power Network, it is built on Binance Smart Chain.
The core of GPN is: after obtaining GPN NFT and binding BAY500/BAY1000 to the NFT, the users can earn tokens when used
the devices.”

Als NFT und Crypto Laie wird für mich daraus klar, dass die Powerstations irgendwie mit der ominösen “Blockchain” verbunden werden können, um “tokens” zu sammeln. Wenn einer von euch uns das Konzept genauer erläutern kann, gerne in die Kommentare damit 🤨.

Einschätzung und Preis

Zur Indiegogo-Kampange von Immotor

Ab November sollen die stylischen Powerstations an die Unterstützer der Kampagne versendet werden. Mit einem Preis von 477€ für die kleine Powerstation und 1021€ für die große Powerstation sind das keine Schnäppchen. Entsprechend entspannt könnt ihr sein und nichts drängt dazu, hier teilzunehmen. Auch die Versandmethode ist unklar, so könnten sogar noch zusätzlich Steuern hierzulande anfallen. Entsprechend vorsichtig solltet ihr sein! Bei Indiegogo kann euch keiner garantieren, dass euer Geld wirklich in das fließt, was es soll und ehrlich gesagt würden wir Immotor mit genau einem Produkt auf dem Markt, das auch schon Jahre alt ist, nicht gerade als besonders vertrauenswürdig einstufen. Schaut euch also gerne über die Quellenlinks die Powerstations mal selber an. Insgesamt klingen die ja nach zwei interessanten Produkten. Das Design spricht mich persönlich sehr an, die technischen Daten lesen sich ebenfalls exzellent, nur die Blockchain Einbindung mag sich mir nicht wirklich erschließen. Insgesamt also zwei interessante Produkte. Dennoch raten wir wie immer von der Teilnahme an Indiegogo Kampagnen ab!

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App