Startseite » News » Joyn: der Film- und Serien-Streamingdienst aus Deutschland – Erfahrungsbericht

Joyn: der Film- und Serien-Streamingdienst aus Deutschland – Erfahrungsbericht

Das Streaming von Filmen und Serien hat Datenträger wie DVDs und Blu-Rays mittlerweile fast vollständig abgelöst. Bekannte Anbieter sind natürlich der Vorreiter Netflix, aber auch Amazon Prime Video und das vor kurzem gestartete Disney Plus. All diese Dienste haben eins gemeinsam – sie kommen aus den USA. Einst gab es ein direktes, deutsches Konkurrenzprodukt: Maxdome. Diesen Dienst hat der Mutterkonzern ProSiebenSat1 einstampfen lassen und mit 7TV zu einem neuen Angebot fusioniert. Das war die Geburtsstunde des Streamingdienstes Joyn.

Joyn ist nun seit Juni 2019 auf dem Markt, seit November 2019 auch mit dem kostenpflichtigen Abo “Plus+” – ja, zweimal Plus. Wie hat sich das Angebot seitdem entwickelt und ist der Streamingdienst 6,99 Euro monatlich wert? Wie steht es um die Bedienbarkeit und die Kompatibilität? Kann die Video- und Audioqualität mit der Konkurrenz mithalten? Unser ausführlicher Testbericht klärt diese und weitere Fragen!

Joyn Web App Titelbild

Joyn im Überblick: Kosten, Kompatibilität & Bedienbarkeit

Joyn ist ein Gemeinschaftsprojekt von ProSiebenSat1 und Discovery, die unter anderem den TV-Sender Eurosport betreiben. Das Portal setzt sich grundsätzlich aus zwei Ebenen zusammen. Auf der einen Seite wird das Streamen von TV-Serien, Eigenproduktionen und Filmen angeboten. Auf der anderen Seite können bekannte, deutsche TV-Sender Live angeschaut werden – größtenteils (gegen Aufpreis) in HD-Qualität. Damit steht Joyn auf der einen Seite in Konkurrenz zu Diensten wie Netflix, auf der anderen Seite aber auch zu Livestream-Portalen wie Zattoo.

Kompatibilität & Usability – die Apps von Joyn

Joyn unterstützt das Anschauen von Inhalten direkt im Webbrowser. Außerdem gibt es diverse native Apps:

Android ab Version 5.0
iOS ab Version 12
Google Chromecast
Amazon Fire TV
Apple TV ab Version 12
Playstation 4 & Playstation 5
Fernseher von Panasonic ab Modelljahr 2017
Fernseher von LG und Samsung ab Modelljahr 2016
Fernseher und Peripherie mit Android TV

Die Android-App von Joyn funktioniert soweit sehr gut, ich habe keine größeren Probleme feststellen können. Die Anwendung merkt sich die Stelle, an der ich einen Film oder eine Serie abgebrochen habe. Eine Option zum Überspringen von Intros gibt es nicht. Nach einer Serienepisode wird automatisch die nächste Folge (falls verfügbar) gestartet. Verschwindet ein bestimmter Inhalt in wenigen Tagen, wird das in der App angezeigt.

Das Streamen auf einen Chromecast oder ein kompatibles Gerät funktioniert aus der App heraus ohne Probleme. Das Laden des Videos dauert nicht länger als bei anderen Streamingdiensten. HD-Fernsehsender laden innerhalb von knapp einer Sekunde – Lags oder Abbrüche sind mir nicht aufgefallen. All das gilt auch für die Android TV-Anwendung, die flüssig läuft und regelmäßig mit Updates versorgt wird.

Ein paar Verbesserungsvorschläge habe ich natürlich dennoch. Ich würde mir wünschen, dass man die Senderliste selber sortieren kann. In der Voreinstellung sind beispielsweise Deluxe Music und Arte hinter Home & Garden TV – ein Programm, das ich sicherlich niemals gucken werde. Außerdem wird immer nur die aktuell ausgestrahlte Sendung und die kommende Sendung angezeigt – eine umfangreichere Programmzeitschrift wäre ein tolles Feature. Mehrere Profile auf einem Account (wie bei Netflix und Disney Plus) wären ebenfalls eine Erleichterung.

Joyn Live TV Titelbild

Livestreams

Im kostenlosen Paket (eine Registrierung ist erforderlich) stehen 60 TV-Sender zum Anschauen bereit. Darunter fallen öffentlich-rechtliche Programme wie Das Erste, ZDF, Arte und KIKA. Auch die regionalen Spartenprogramme wie WDR Fernsehen sind ohne Aufpreis verfügbar. Ebenfalls in der kostenlosen Version enthalten sind alle frei empfangbaren Sender der ProSiebenSat1-Gruppe, sprich: ProSieben, Sat1, Kabel 1 und viele weitere. Discovery steuert DMAX und Eurosport hinzu. Abgerundet wird das Paket von einigen konzernfremden Sendern wie Deluxe Music, Welt und Bloomberg.

Zahlt ihr 6,99 Euro im Monat für das kostenpflichtige (monatlich kündbare) Abo, sind 65 Sender verfügbar – davon 61 in HD. Dazu gehören auch Pay TV-Stationen wie ProSieben Fun, Eurosport 2 und Discovery. In beiden Paketen sucht man Sender der RTL-Gruppe (RTL, RTL II, N-TV) vergebens.

Video on Demand

Auch der VoD-Bereich ist teilweise kostenlos zugänglich – dann aber mit häufigen Werbeunterbrechungen. Viele Inhalte (beispielsweise die von Maxdome übernommenen Serien und Filme) sind nur gegen Bezahlung des monatlichen Abos verfügbar. Wer viele Video on Demand-Inhalte konsumieren will, sollte nicht auf das kostenfreie Paket zurückgreifen – es lohnt sich nicht.

Sobald ihr zahlt, ist die Auswahl merklich größer. Es stehen komplette Serien wie Grey’s Anatomy, The 100, Seattle Firefighters, Doctor Who und Fargo zum Abruf bereit. Außerdem werden im TV gesendete Inhalte für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung gestellt. Das ist vor allem bei Filmen eine tolle Sache – der Pay TV-Sender Kabel 1 Classics sendet immer mal wieder tolle Filmklassiker, die sonst nirgendwo im Stream verfügbar sind. Außerdem werden einige von ProSiebenSat1 produzierte Sendungen archiviert: Germany’s Next Topmodel, The Voice Of Germany, Late Night Berlin und The Masked Singer, um nur einige Beispiele zu nennen.

Joyn Kids Titelbild

Einige Nischen werden ebenfalls bedient. Beispielsweise stehen amerikanische Late Night Shows (The Late Show with Stephen Colbert, Saturday Night Live) bereit und können für eine begrenzte Zeitspanne angeschaut werden, bevor sie wieder aus der Mediathek fliegen.

Das Problem mit den Lizenzen

ProSiebenSat1 und Discovery machen mit Joyn Verlust, und das nicht zu knapp: Im Jahr 2020 stehen den Umsätzen von 58 Millionen Euro Ausgaben in Höhe von 221 Millionen Euro gegenüber. Grund dafür sind vor allem Lizenzen für internationale Produktionen und Kosten für Eigenproduktionen. Dadurch hat sich Joyn einen durchaus umfangreichen Katalog mit einigen Highlights aufbauen können.

Gleichzeitig machen Eigenproduktionen aber einen geringen Teil des Angebots aus. Der Großteil der (beliebten) Serien und Filme ist Lizenz-Ware, vor allem eingekauft von amerikanischen Networks wie CBS. Für einige Inhalte besitzt Joyn keine Streaming-Lizenz, ProSiebenSat1 allerdings eine Lizenz zur Ausstrahlung im Fernsehen und damit verbunden auch zur zeitlich begrenzten Verfügbarkeit in der Mediathek.

Joyn Primetime Titelbild

Die Lösung für dieses Problem: Joyn Primetime. Der Websender sendet jeden Abend US-Serien, damit diese danach für einige Zeit bei Joyn verfügbar sind. Für den Nutzer ist das trotzdem ein zweischneidiges Schwert, da Serienfolgen nach einigen Tagen oder Wochen wieder verschwinden. Teilweise nimmt das sehr bizarre Ausmaße an. Von der beliebten Serie Navy CIS gibt es bei Joyn die letzten vier Folgen der dritten Staffel, die sechste, siebte und achte Folge der 15. Staffel und die sich aktuell in Ausstrahlung befindende 18. Staffel.

Netflix fährt eine andere Strategie und setzt zu großen Teilen auf hochwertige Eigenproduktionen. Dort können keine Lizenzen auslaufen, was für den Nutzer mehr dauerhaft abrufbare, komplette Serien bedeutet. An dieser Front sollte Joyn definitiv nachziehen und das Angebot weiter ausbauen.

Joyn Android TV

Video- und Audioqualität bei Joyn

Screenshot 2021 05 15 20 41 03 739 de.prosiebensat1digital.seventvJoyn bietet im kostenpflichtigen Abo fast alle Inhalte in “Full HD”-Qualität an. Das ist gut, aber nicht überragend. Die Konkurrenz bietet ein breit gefächertes Angebot an UHD-Inhalten – bei Netflix fast alle Eigenproduktionen, bei Disney Plus ebenfalls. Eine entsprechende Option würde ich mir auch bei Joyn wünschen. Die ProSiebenSat1-Gruppe produziert sogar Teile des Programms in 4K. Warum werden dann nicht wenigstens diese Inhalte, bei denen Lizenzen keine Rolle spielen, in der zeitgemäßen Auflösung angeboten?

Immerhin ist die Bitrate wirklich solide, Bewegungen wirken scharf und flüssig. Die Bildqualität ist für HD-Inhalte auf einem hohen Niveau. Im Bereich Audio gibt es ebenfalls Verbesserungsbedarf. Einige Sendungen sind mit Audiotranskription verfügbar, einige können im Originalton angeschaut werden. Das trifft aber wirklich nur auf eine kleine Auswahl des Katalogs zu. Den Großteil der Inhalte gibt es nur in deutscher Sprache. Was bisher ebenfalls fehlt, ist Mehrkanalton. Joyn streamt derzeit nur in Stereo – Verbesserung ist aber bereits versprochen worden, wenn auch ohne genaue Zeitangabe:

Deine Kritik verstehe ich gut, und diese nehmen wir uns auch sehr zu herzen. Unsere Entwickler arbeiten wirklich immer und fleißig an der stetigen Verbesserung. Und natürlich soll auch noch 5.1 kommen. Nur wann, ist noch nicht bekannt.

Insgesamt hat Joyn an der Technik-Front also Nachholbedarf. Inhalte in 4K und mit Mehrkanalton anzubieten, sollte im Jahr 2021 eigentlich selbstverständlich sein. Positiv hervorzuheben ist, dass teilweise Audiotranskription und Originaltonspuren verfügbar sind.

Joyn Serien Titelbild

Angebot & Auswahl – Kann Joyn mit anderen Streamingdiensten mithalten?

Das Problem mit den Lizenzen haben wir bereits behandelt. Einige Filme und Serien sind aber natürlich dauerhaft bei Joyn verfügbar. Auf welche Produktionen könnt ihr euch also freuen, wenn ihr ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen habt?

Serien

Ich gucke aktuell tatsächlich gerne die CBS-Krimiserien FBI und FBI: Most Wanted. Es erscheint wöchentlich eine neue Folge, die älteren Folgen der Staffel verschwinden nach einiger Zeit wieder. Nachdem die Ausstrahlung einer Staffel beendet ist, steht sie komplett und dauerhaft zum Abruf bereit. Komplett verfügbar sind außerdem 17 Staffeln von Grey’s Anatomy, sieben Staffeln von The 100, zwölf Staffeln von Doctor Who und wahnsinnige zehn Staffeln von Krass Klassenfahrt – was auch immer das sein soll.

Die Auswahl an Serien kann mit Netflix und Amazon Prime bei Weitem nicht mithalten. Besonders an vollständigen Serien mangelt es, da ProSiebenSat1 den TV-Ausstrahlungen nicht komplett den Rücken kehren will. Wenn also Sat1 bei der Ausstrahlung eine Pause macht, macht Joyn auch eine Pause. Das ist nicht zeitgemäß und obendrein ziemlich nervig. Allgemein ist die intransparente Verwobenheit von Mediathek, TV-Ausstrahlung und Video on Demand alles andere als nutzerfreundlich.

Joyn Filme Titelbild

Filme

Bei Filmen bietet Joyn mehr, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Das liegt vor allem an der schlecht organisierten Startseite, die gefühlt immer nur dasselbe anzeigt. Bemüht man aber die Suchfunktion oder stöbert durch die Kategorien, fallen einige Perlen auf.

Auf Joyn gibt es beispielsweise alle Teile von Die Tribute von Panem. Ebenfalls im Abo inklusive sind tolle Einzeltitel wie Ready Player One, White House Down, Abwärts von Alfred Hitchcock und Die Insel der besonderen Kinder. Meine Favoriten sind aber natürlich 3-Headed Shark Attack und (bis auf den dritten) alle Teile von Sharknado. Dafür zahle ich doch gerne!

Joyn Android TV II

Aktuelle Hollywood-Blockbuster gibt es bei Joyn nicht – das ist aber bei anderen Streamingdiensten genauso. Die Auswahl an Filmen ist wirklich in Ordnung und es sind einige spannende Streifen dabei, teils auch außerhalb des Mainstreams. Drei tolle Filme von Alfred Hitchcock sind abrufbar, außerdem die Originalverfilmung von Mord im Orient-Express. Klar ist das Angebot weiterhin ausbaufähig, das ist im Bereich “Filme” aber bei Netflix ebenso.

Fazit: Lohnt sich das Abo?

Ich kann diese Frage bei meiner persönlichen Nutzung ganz eindeutig mit Ja beantworten. Ich habe nämlich weder einen Kabel-, noch einen Satelliten-Anschluss. Live-TV gucke ich daher ausschließlich über Joyn, dank Premium-Abo auch in vernünftiger HD-Qualität. Dafür müsste ich bei den Sendern der ProSiebenSat1-Gruppe sowieso Geld zahlen, “HD+” kostet derzeit rund 8,75 Euro monatlich. Bei Joyn fehlen dafür die Programme der RTL-Gruppe, dafür habe ich aber die Pay TV-Sender von ProSiebenSat1 und Discovery direkt mit dabei.

Zusätzlich schaue ich immer wieder mal amerikanische Late Night Shows und gelegentlich einen Film oder eine Serie im Video on Demand-Bereich von Joyn. Nach Netflix und Disney Plus nutze ich Joyn damit am meisten, noch vor Amazon Prime und DAZN. Ein paar Verbesserungen wünsche ich mir dennoch, unter anderem etwas mehr Auswahl im Bereich “Serien” und eine bessere Bild- und Tonqualität. Insgesamt bietet Joyn aber ein solides Gesamtpaket. Ausprobieren kostet nichts – ihr könnt euch für einen kostenlosen Probemonat registrieren.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
5 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Schnubbi
Mitglied
Mitglied
Schnubbi (@schnubbi)
30 Tage her

Mein persönliches Problem mit Streaming-Diensten liegt in diesem Satz: “An dieser Front sollte Joyn definitiv nachziehen und das Angebot weiter ausbauen.” Die ganzen Exklusiv-Produktionen nerven mich. Bzw. die zig verschiedenen Streaming-Dienste, die schon da sind und wahrscheinlich noch kommen. Das mag ich, ehrlich gesagt, so an Warez-Portalen. Da bekommt man im Normalfall alles aus einer Hand. Aber das ist halt bequem und nicht erlaubt. Warum gibt es so etwas nicht für Prime, Sky, GEZ, netflix, Rakuten, Joyn und wie sie alle heißen? Dass das nicht sofort für Filme Serien, Spiele, eBooks, Software und Musik zusammen klappen wird, verlange ich ja… Weiterlesen »

lyle
Gast
lyle (@guest_78305)
1 Monat her

Ich kann fast nur Positives zu Joyn sagen. Immer wenn ich Joyn aufsuche läufts zu 99% rund, ohne Probleme. Das Joyn aus Deutschland ist, lese ich erst jetzt. Die Verbindung mit einem TV, hab ich noch nicht ausprobiert. Gerade jetzt im neuen Beruf war Joyn hilfreich um freie Zeit zu Überbrücken. Was ich schade fand, dass man im geschl. Fennek, kein Empfang hatte. 😉 Ich hätte ein Vorschlag das Sky Sport Abo mit Formel 1+Fussball auf der Joyn Plattform angeboten werden, würde 2 Euro Aufpreis kosten… Das, würde ich mir Wünschen. Ansonsten, vermisse ich RTL eigentlich nicht. 😉 Jetzt erhält… Weiterlesen »

Jercy_Graesser
Gast
Pazuzu-13 (@guest_78303)
1 Monat her

Für Trash-Filmchen aus der Asylum-Schmiede empfehle ich die ‘5Flix’-App (funktioniert auf’m Smart – TVs (leider noch) nicht) von Tele5!
Mehr Auswahl geht einfach nich.
Meine Frau hat sich bei ‘TVNow’ angemeldet.
Funktioniert auf’m TV wunderbar, hat ne große Serien-Auswahl, paar exklusive Dokus & viel ‘Trash-TV’ von der RTL-Media-Gruppe.
Desweiteren zu empfehlen sind die kostenlose Arte-Mediathek & ARD/ZDF hat auch für kein Geld massig Auswahl.
& joyn nur wegen ‘Jerks’…ich weiß nich ?

lars
Gast
lars (@guest_78301)
1 Monat her

Ich war ein Joyn Nutzer und bin froh mein Abo dort gekündigt zu haben. Wollte ich mal was schauen kam meistens die Meldung „Sorry irgendwas ist da schief gelaufen bei der Anmeldung“ Ging die Anmeldung mal ohne Probleme dann ging das Streamen meistens nur mit Puffern oder mitten im Film hing sich die App oder der Browser auf oder das Bild war weg und nur noch der Ton war da. Diese Vorfälle hatte ich am Pc, Notebook, Amazon Firestick, Handy, Tablet nicht nur bei meiner Internetverbindung, sondern auch bei meiner Mutter mit ihrer 50er Leitung. Ferner ist die Angabe von… Weiterlesen »