Startseite » News » Kameravergleich: Poco F2 Pro vs. Realme X3 SuperZoom

Kameravergleich: Poco F2 Pro vs. Realme X3 SuperZoom

In diesem Kameravergleich tritt das Realme X3 SuperZoom gegen das Xiaomi Poco F2 Pro an. Im Duell werden wir einen detaillierten Blick auf die Aufnahmen der Hauptkamera und der zusätzlichen Kameras. Auch eine ausführliche Bewertung der Videoaufnahmen der beiden Konkurrenten findet ihr in diesem Artikel. Mit jeweils 499€ sind das Realme X3 und das Poco F2 Pro im gleichen Preisbereich angesiedelt, unterschieden sich jedoch schon mit Blick auf das Kamerasetup deutlich. Das Realme setzt auf eine Zoom Kamera und einen Utlraweiwinkel-Selfiekamera. Das Poco F2 Pro will hingegen mit einer Tele-Makro-Kamera und einem besseren Hauptsensor punkten.

Realme X3 SuperZoom vs Pocophone F2 Kameravergleich

Realme X3 SuperZoom

Realme X3 SuperZoom Titel Test

POCO F2 Pro

Pocophone F2 Beitragsbild

Hauptkamera: 64 Megapixel, f/1.8, Samsung GW1

 

Ultraweitwinkel: 8 Megapixel, f/2.3, 119°

 

Makrokamera: 2MP

 

Zoom-Kamera: 8 Megapixel, f/3.4, Periskop 5X optischer Zoom Kamera, OIS

 

Selfiesensor 1: 32 Megapixel f/2.2

Selfiesensor 2: 8 Megapixel, f/2.0, Ultraweitwinkel

Hauptkamera: Sony IMX686: 64MP, 1/1.7’’ Sensorgröße, ƒ/1.89, 1.6μm 4-in-1 Super Pixel, AF, 6P Linse

 

Ultraweitwinkel: Omnivision ov13b10, 13MP, FOV 123°, ƒ/2.4, 5P Linse

 

Telemakrokamera: Samsung s5k5e9: 5 Megapixel, 1.12μm Pixelgröße, f/2.2, AF (3–7cm), 4P Linse

 

Tiefensensor: gc02m1: 2MP, f/2.4

 

Selfiesensor: Samsung s5k3t2: 20MP,

Die Aufnahmen auf der rechten Seite sind die des POCO F2 Pro und links seht ihr die Aufnahmen des Realme X3 SuperZoom. Mit seinen Makro-Kamera hat Realme absolut keine Chance gegen den Tele-Makro Sensor des POCO, dennoch haben wir diese Kategorie mit aufgenommen, da die Kamera des Realme Smartphones nun mal für Makroaufnahmen gedacht ist. Zoom Aufnahmen werden jedoch nicht näher beleuchtet, da das POCO F2 Pro keine Kamera für verlustfreien Zoom bereitstellt.

Tageslicht

Bei normalen Tageslichtaufnahmen zeigt sich ein sehr eindeutiges Bild und bestätigt die Überlegenheit des Sony IMX686 64MP Sensor gegenüber dem Samsung GW1 Sensor deutlich. Klar spielt hier auch die Software der Hersteller mit rein, aber das POCO F2 Pro macht hier aus technischer Sicht die besseren Aufnahmen. Die Bilder des Poco haben mehr Details, sind schärfer und farblich viel realistischer. Bei Realme sieht es so aus, als wäre der AI-Modus aktiviert (war er aber definitiv nicht), denn der Himmel wird unnatürlich blau dargestellt und alle anderen Farben verschiebt es dadurch. Alleine das unrealistische Grün der Bäume zieht sich durch alle Aufnahmen beim Realme X3 SuperZoom. Auch beim Dynamikumfang gewinnt Poco knapp. Zoomt man in die Aufnahmen rein, sieht man auch dass Realme Konturen weichzeichnet und schon deutlich früher ein Rauschen entsteht.

Die Farbdarstellung von Realme muss man übrigens nicht zwangsläufig schlecht reden, denn die knackigen, kräftigen Farben können einem durchaus gefallen. Bei Xiaomi erzielt man außerdem problemlos einen ähnlichen Effekt, wenn man den sogenannten AI Modus aktiviert.

Nahaufnahmen

Auch bei Nahaufnahmen heißt der klare Sieger Poco F2 Pro. Hier sind die Farben bei Realme nicht akkurat und im Vergleich fehlt es deutlich an Details. Beim natürlichen Bokeh der lilanen Pflanze hat Poco klar die Nase vorne.

Nachtaufnahmen

Bei Nachtaufnahmen zeigt Realme die gleichen Probleme wie bei den Tageslichtaufnahmen: Die Farben werden sichtbar verfälscht. Auch die Anzahl der Details liegt sichtbar unter dem, was das Pocophone liefert. Der Nachtmodus bei Realme neigt außerdem eher dazu, das gesamte Bild einfach aufzuhellen, wobei auch der Nachtmodus von Poco dies bei den Landschaftsaufnahmen macht.

Ultraweitwinkel

Die Details in den UWW Aufnahmen sind auf ähnlichem Niveau, wobei Xiaomi hier eher per Software weichzeichnet und dadurch auch Details verloren gehen. Die Farbverschiebung bei Realme ist auch hier präsent, aber nicht so stark ausgeprägt. Die Aufnahmen von Poco wirken dagegen eher kraftlos. Hier gibt es ein Unentschieden, denn beide Sensoren sind ein Nice-to-Have Feature, aber einfach sehr weit entfernt von einem UWW Sensor eines Oppo Find X2 Pro, Huawei P40 Pro oder Mi 10 Pro.

Makro

Diese Disziplin ist schnell erledigt, denn der 2 Megapixel Sensor des Realme X3 Superzoom ist dem Tele-Makrosensor des Poco unfassbar unterlegen. Während man mit dem F2 Pro durchaus sehr coole Aufnahmen machen kann, ist das mit dem Realme X3 einfach nicht möglich, auch nur ein schönes Foto zu produzieren.

Selfies

Bei Selfies zeigt Realme einen sehr starken HDR Effekt, der in meinem Fall für ein gelbes Gesicht sorgt. Das Poco bleibt also auch hier farblich eher an der Natur. Allerdings sind die Details, die Realme aus den Aufnahmen rausholt, durchaus beachtlich. Beide Smartphones können Bokeh/Portrait Aufnahmen mit der Selfie Kamera machen und das Realme hat durch den zusätzlichen Ultraweitwinkelsensor hier einen großen Vorteil, wenn man viele Personen auf ein Selfie bekommen will. Sieger in der Kategorie Selfie ist daher auch das Realme mit schärferen Aufnahmen und mehr Möglichkeiten.

Videos

In der Kategorie Video zeigt Realme wie es geht. Das beginnt schon mit der Königsdisziplin, den 4K Aufnahmen bei 60 FPS. Die werden von Realme locker stabilisiert, während Xiaomi hierfür gar keine Stabilisierung anbietet. Auch 1080P/60FPS Aufnahmen werden beim Poco F2 Pro nicht stabilisiert. Realme hat den besseren Sound bei Videoaufnahmen und stabilisiert beide Selfie Kameras über einen EIS. Auch hier gibt es bei Poco wieder einen Totalausfall. Was die Qualität der Aufnahmen angeht, spielen beide Geräte auf ähnlichem Niveau und bei 4K/30 FPS Aufnahmen kann das Poco auch bei der Stabilisierung mithalten. Dann hat das Realme X3 SuperZoom aber wieder ein Feature parat, das Xiaomi seit Jahren ignoriert. Der Wechsel zwischen den Sensoren während der Aufnahme ist beim X3 möglich, beim Poco nicht. Die Kategorie Video gewinnt das Realme mit großem Abstand.

Zusammenfassung und Fazit

Stinknormale Tageslichtaufnahmen und Nachtaufnahmen kann das Poco F2 Pro problemlos für sich entscheiden. Aber Realme kontert mit sehr guten Selfies und zusätzlicher Ultraweitwinkel-Selfie Kamera. Dafür zeigt Poco bei Makro-Aufnahmen wiederum eindrucksvoll, wo der Hase langläuft. Bei Videoaufnahmen muss sich das Poco F2 Pro durch das deutlich größere Feature-Set des Realme X3 SuperZoom geschlagen geben und im Gesamtergebnis wird auch die Periscop-Kamera berücksichtigt. Damit ist das Duell in den einzelnen Kategorien entschieden und nun seit ihr an der Reihe:

Wenn eure Priorität auf Selfies, Zoom Aufnahmen und Videos liegt, dann ist das Realme X3 SuperZoom die bessere Wahl. Sind euch hingegen Nachtaufnahmen, Tageslichtaufnahmen und coole Tele-Makroshots am wichtigsten, dann seid ihr mit dem Poco F2 Pro besser beraten. Beachten sollte ihr allerdings, dass ein Smartphone nicht nur aus Kameras besteht, auch wenn dieses Feature vielen am wichtigsten ist.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
12 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Abdullah Bag
Gast
Genc68 (@guest_64829)
22 Tage her

Habe 100€ mehr gegeben und mir um 600 ein neues P40 Pro von Huawei gekauft. Habe auch schon Play Store installiert.

think_first
Gast
think_first (@guest_64833)
22 Tage her
Antwort an  Genc68

… und was hat das mit diesem Kameravergleich zu tun??

Zorro88
Gast
Zorro88 (@guest_64944)
20 Tage her
Antwort an  Genc68

600 Euro? Darf ich fragen, wo du das gefunden hast?

Igor
Gast
Igor (@guest_64813)
23 Tage her

Wann kommt endlich der Kameravergleich zwischen Poco F2 Pro und dem OP 7T ?

pavlov
Gast
pavlov (@guest_64827)
23 Tage her
Antwort an  Igor

Auf Notebookcheck kannst du bereits lesen, wie sich der IMX686 ggü. IMX586 so macht. Da wurde ein Redmi K30 mit anderen Geräten verglichen. Jetzt noch ein Vergleich mit einem älteren Modell finde ich nicht mehr zeitgemäß wo doch eh klar ist, dass der neuere Sensor besser ist.

Igor
Gast
Igor (@guest_64886)
22 Tage her
Antwort an  pavlov

Die Kamera besteht aus vielen einzelteilen, und alles spielt eine rolle ob der Sensor dann gute oder weniger gute Bilder macht. Und die Software spielt dabei auch eine große rolle.
Das OP 7T ist noch kein Jahr alt.
Daher ist es eher sinnvoll es damit zu vergleichen, um zu wissen ob das neue Poco sich gegen das nicht mal 1 Jahr ältere OP 7T überhaupt behauten kann.
Denn es wäre ja peinlich wenn es doch nicht so ist.

Philipp Ottmann
Gast
Philipp Ottmann (@guest_64796)
23 Tage her

Ich will mir das Poco F2 kaufen, was meint ihr ? Lohnt es sich noch ein paar Wochen zu warten ? Angebote sind zur Zeit ja eher spärlich

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
23 Tage her
Antwort an  Philipp Ottmann

Klar. Warte einfach ein paar Tage und stell dir einen Preiswecker in unserem Angebot. Die bekannten Shops werden sich wie immer ein Battle um den niedrigsten Preis leisten und du kannst sicher noch ein paar Euro sparen.

MarcF
Gast
MarcF (@guest_64795)
23 Tage her

Eigentlich sollte sich das Realme X3 Zoom mit dem Redmi K30 Pro Zoom messen. Bekommt ihr dieses Telefon auch zum Test?

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
23 Tage her
Antwort an  MarcF

Bisher ist das Redmi K30 Pro Zoom ja noch nicht auf dem globalen Markt erschienen und der China-Version fehlt LTE Band 20. Insofern glauben wir, dass das Gerät nicht allzu interessant für Deutschland ist. Sollte sich an der Situation etwas ändern, testen wir es auf jeden Fall.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_64793)
23 Tage her

Sehr schöner Bericht!
Zeigt deutlich den Vorteil des Sony Sensors.
Will man bei Realme gute Videos und gute Fotos haben, dann ein Realme mit Sony-Sensor nehmen, gibt’s leider immer weniger Modelle. …und sie werden immer teurer.
Ich warte auf das x50pro Player , das hat wieder den Sony-Sensor

miracoolix1@gmail.com
Gast
Mira Coolix (@guest_64802)
23 Tage her
Antwort an  Shorty2020

Um tatsächlich die Sensoren zu vergleichen (ja, das geht) muss man die Rohdaten (RAW) vergleichen. Erstaunlich was beim Entwickeln da heraus geholt wird.
Die Software ist entscheidener als die Sensoren (sind doch eh winzig im Phone, verglichen mit Sensoren in Kameras).