Startseite » Gadgets » Klarus XT2CR Pro Taschenlampe im Test

Klarus XT2CR Pro Taschenlampe im Test

Getestet von Jens M. am
Vorteile
  • top Verarbeitungsqualität
  • mit max. 2.100 Lumen sehr hell
  • Doppelschalter-Konzept
Nachteile
  • recht lang für eine 18650er Lampe
  • Reichweite könnte größer sein
Springe zu:

Mit der Klarus E2 und der Klarus XT11GT Pro hatten wir bereits zwei richtig gute Taschenlampen dieses chinesischen Herstellers im Test. Nun folgt mit der Klarus XT2CR Pro eine weitere taktische Lampe und auch diese haben wir uns genauer angeschaut.

Spezifikationen

Die Klarus XT2CR Pro ist eine taktische Taschenlampe und speziell für den Outdoor Einsatz konzipiert. Sie ist insgesamt 13 cm lang und wiegt inklusive Akku 141 Gramm. Das Lampengehäuse besteht aus Aluminium und ist schwarz eloxiert. Farbige Versionen dieser Taschenlampe gibt es nicht. Die Verarbeitung des Gehäuses ist auf sehr hohem Niveau und auch bei der Anodisierung kann ich keinerlei Fehler feststellen. Klarus kann also auch bei dieser Lampe mit einer sehr hochwertigen Verarbeitungsqualität punkten. Die XT2CR besteht grundsätzlich aus zwei Teilen: dem Lampenkopf samt Akkurohr und der Endkappe.

Der Lampenkopf ist 10,9 cm lang und hat einen Durchmesser von 26 mm. Ganz vorn haben wir eine aufgesetzte, titanfarbende Bezel. Diese sitzt als Abschluss auf dem Lampenkopf. Im Kopf selbst sitzt die Cree XHP35 HD LED, welche ihr Licht durch einen OP-Reflektor emittiert. “OP” steht hierbei wieder für “Orange Peel” und bedeutet, dass der Reflektor eine strukturierte Oberfläche hat, die an die Schale einer Orange erinnert. Unterhalb der LED befindet sich an der Außenseite des Gehäuses dann auch der USB-C Ladeport sowie eine Status-LED. Der Ladeport ist mit einem Gummistöpsel gegen äußere Einflüsse geschützt. Diesen Stöpsel kann man beim Herausnehmen aber leider nicht so schon wegdrehen, wie wir das von anderen Taschenlampen kennen. Dadurch ist das Einstecken des Kabels irgendwie etwas fummelig – sowas hätte man etwas besser lösen können. Unterhalb des Ladeports beginnt dann der Griffbereich. Dieser hat ein feines Knurrling, was sich beim Greifen der Lampe doch sehr positiv bemerkbar macht. Im Bereich des Griffs findet schließlich auch der mitgelieferte 18650 Li-Ion Akku Platz, aber dazu später etwas mehr. Am unteren Ende des Griffs befindet sich noch die Clip-Aufnahme. An ihr ist der Clip sogar um 360 Grad rotierbar.

Die Endkappe ist 31 mm lang und misst ebenfalls 26 mm im Durchmesser. Auf der Rückseite der Kappe befindet sich schließlich der für Klarus so typische Doppelschalter. Dieser besteht auch hier aus einem gewöhnlichen Click-Schalter, der mit Silikon überzogen ist und zusätzlich aus einem halbrunden Wippschalter. Wie auch schon beim Review zur XT11GT Pro finde ich das Schalterkonzept generell richtig gut. Beide Schalter funktionieren prima und ergeben viele sehr praktische Bedienungsmöglichkeiten. Aber auch die XT2CR Pro ist eine taktische Lampe und wird/kann daher in Kontakt mit Staub, Dreck und anderen Partikeln kommen. Sobald sich z.B. etwas Sand unterhalb des Wippschalters sammelt, kann es dazu kommen, dass dieser nicht mehr einwandfrei betätigt werden kann. Man sollte also beim groben Geländeeinsatz immer darauf achten, dass die Schalterseite der Lampe nicht unbedingt direkt in den Dreck gelangt. Grundsätzlich ist die XT2CR Pro aber nach IPX8 wasserdicht.

Die Klarus XT2CR Pro ist eine sehr hochwertige taktische Taschenlampe mit dem speziellen Doppelschalter-Konzept von Klarus. Bedient wird sie nur über den Heckschalter, was für taktische Lampen gängig ist. Sie wird von einem 18650 Li-Ion Akku mit Energie versorgt, was ich an sich okay finde. Gemessen an den 13 cm Länge finde ich die Lampe jedoch fast etwas zu groß für diesen Akkutyp. Bei dieser Länge hätte man auch einen 21700er-Akku unterbringen können und die Lampe wären auch nur wenig dicker im Durchmesser geworden, aber hätte vermutlich bessere Laufzeiten erreichen können. Zugegebener Maßen ist dies natürlich “Jammern auf hohem Niveau”.

Lieferumfang der Klarus XT2CR Pro

Zum Lieferumfang der Klarus XT2CR Pro gehören:

  • Klarus XTC2R Pro Taschenlampe
  • 18650 Li-Ion Akku
  • Holster
  • UBS-C zu USB-A Kabel
  • Handschlaufe
  • 1 x O-Ring
  • Bedienungsanleitung

Klarus XT2CR Pro 06

User Interface

Die Steuerung der Klarus XT2CR Pro erfolgt wie bereits beschrieben ausschließlich über den Doppel-Heckschalter. Im Gelände ist ein Heckschalter oftmals schnell und vor allem fehlerfrei zu bedienen, denn auch bei Dunkelheit findet man einen Heckschalter an einer Taschenlampe eben ohne ihn sehen zu müssen. Die Lampe liegt außerdem gut in der Hand und in der typischen Faust-Haltung ist der Doppelschalter mit dem Daumen gut bedienbar.

In der unten stehenden Tabelle findet Ihr einige Aktionen, die man mit dem Doppelschalter ausführen kann. Grundsätzlich bietet die XT2CR Pro ein Tactical und ein Outdoor Setting. Diese unterscheiden sich u.a. in der Nutzung von Momentlicht (Momentary Modes). Hier stehen beim Outdoor Setting einfach ein wenig mehr Optionen zur Verfügung.

Hier eine Übersicht zu einigen Aktionen des UIs:

Zustand Aktion Resultat
Aus (TS/OS) 1 x Click & Hold (HS) für 5 Sekunden + dann 1x Click (WS) Wechsel zwischen Tactical Settings (TS) und Outdoor Settings (OS)
Aus (TS) 1 x Click (HS) Lampe an – Turbo
Aus (TS) 1 x Tap & Hold (HS) Lampe an – Momentary Turbo
An (TS) 1 x Click (HS) Lampe aus
An (TS) 1 x Click (WS) Wechsel der Leuchtstufen (Turbo – High – Med – Low)
An/Aus (OS) 1 x Cick (HS) Lampe an – Turbo
An/Aus (OS) 1 x Tap & Hold (HS) Lampe an – Momentary Turbo
An (OS) 1 x Click (HS) Lampe aus
An (OS) 1 x Click (WS) Wechsel der Leuchtstufen
HS = Hauptschalter; WS = Wippschalter

Grundsätzlich mag ich dieses spezielle Doppelschalter-Konzept von Klarus. Es ist “mal was anderes” und funktioniert wirklich gut. Lediglich die bereits beschriebene, potenzielle Störanfälligkeit des Wippschalters sollte man bei der Nutzung im Hinterkopf haben. Ansonsten macht die Verwendung dieser taktischen Taschenlampe definitiv Spaß.

Performance der Klarus XT2CR Pro

Auch für die Klarus XT2CR Pro habe ich natürlich wieder Beamshots für Euch gemacht. Alle Fotos wurden in einer Session mit identischen Belichtungseinstellungen aufgenommen. Die Lampe hat mit 6.500 Kelvin ein eher kalt-weißes Licht.

Im Low Mode bringt die XT2CR Pro ganze 10 Lumen, die sich in der Beamshot-Serie leider nicht optimal darstellen lassen, ohne später im Turbo Mode nur noch ein extrem weißes Bild zu erhalten. Dieser Mode reicht aber locker aus, um eine Karte zu lesen oder das Schlüsselloch an der Tür zu finden. Im Med Mode sind dann schon 100 Lumen verfügbar, welche für elf Stunden nutzbar sind. Mit diesen 100 Lumen lässt sich die unmittelbare Umgebung schon leicht ausleuchten.

Im High Mode erreicht die Lampe dann 400 Lumen und damit kann man schon richtig genau arbeiten. Dieser Mode steht für vier Stunden zur Verfügung. Getoppt wird das aber noch von den 2.100 Lumen im Turbo Mode, die jedoch nur für ca. 2 Minuten nutzbar sind. Danach regelt die Lampe auf 750 Lumen herunter, die wiederum für zwei Stunden nutzbar sind. Wie auf den Beamshots zu sehen, sind die 2.100 Lumen wirklich verdammt hell. Die Beamshots mit dem Gebäude sind ebenfalls im Turbo Mode gemacht und hier sieht man wie gut sich auch solche Gebäude mit der XT2CR beleuchten lassen.

Die Klarus XT2CR hat mit maximal 2.100 Lumen wirklich einiges an Licht zu bieten. Selbst nach dem Runterregeln im Turbo Mode ist mit 750 Lumen noch ziemlich viel Licht nutzbar und das sogar für knapp zwei Stunden. Mir gefällt der Beam und die Wahl der Leuchtstufen. Die sehr kalte Lichtfarbe ist allerdings nicht mein Favorit und auch die Reichweite könnte für mich etwas größer sein.

Akku

In der Klarus XT2CRPro kommt ein 18650 Li-Ion Akku mit einer Kapazität von 3.100 mAh zum Einsatz. Es handelt sich um eine geschützte Button Top Zelle. Die Wahl von 18650 Akkus finde ich hervorragend, denn dieses Format ist eigentlich weit verbreitet und daher auch leicht zu besorgen. Beim Kauf von Ersatzzellen muss man jedoch definitiv darauf achten, eine Button Top Zelle mit erhöhtem Pluspol zu kaufen, denn Flat Top Zellen (mit flachem Pluspol) können in der XT2CR Pro nicht betrieben werden.

Geladen wird der Akku der Klarus XT2CR Pro über den USB-C Port im Gehäuse. Hier kann das mitgeliefert Ladekabel einfach eingesteckt werden. Ein vollständiger Ladevorgang dauert etwa 2,5 Stunden.

Testergebnis

Getestet von
Jens M.

Die Klarus XT2CR Pro ist eine gute taktische Taschenlampe mit einem maximalen Output von 2.100 Lumen. Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend und die Bedienung über den Doppel-Heckschalter wird definitiv seine Freunde finden. Lediglich die potenzielle Störanfälligkeit des Wippschalters unter Dreckbeschuss im Gelände würde ich hier als kleines Manko benennen.

Bei einem Preis von leicht unter 80 EUR bekommt die Klarus XT2CR definitiv eine Kaufempfehlung von mir, selbst wenn es grundsätzlich auch bessere taktische Lampen wie die Olight Warrior X Pro oder die Olight M2R Pro Warrior gibt. Diese sind jedoch deutlich teurer.

Preisvergleich

66 €*
2-5 Tage aus EU - ab 43€ versandkostenfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 75 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
66€* Zum Shop
2-5 Tage aus EU - ab 43€ versandkostenfrei
Unsere Empfehlung
Nur 75€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App