Startseite » How-To » Die besten Kreditkarten fürs China-Shopping
Zum Anfang

Die besten Kreditkarten fürs China-Shopping

Im folgenden Artikel erfährst du, wie du beim Onlineshopping in China mit der richtigen Kreditkarte Geld sparen kannst. Wir erklären Dir…

  • was die Kostenfallen der meisten Kreditkarten sind
  • welche Eigenschaften eine Kreditkarte haben sollte
  • wie man beim Onlineshopping Geld sparen kann
  • welche Kreditkarten aktuell empfehlenswert sind

Dieser Artikel entstand aufgrund zahlreicher Nachfragen zu Angeboten, die in ausländischen Währungen bezahlt werden können. Fast immer, wenn dies der Fall ist, lässt sich mit der richtigen Kreditkarte Geld sparen. Bestellt man z.B. bei Amazon England (.uk), dann kann man mit einer Zahlung in britischen Pfund häufig ein paar Euros einsparen. Gleiches gilt für die Zahlung in US-Dollar bei großen Händlern wie Aliexpress, DHGate, Banggood oder Minixpc. Hier kann sich eine gute Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr lohnen, denn bei jedem Einkauf spart man sich etwas Geld. Die Kreditkarten hier haben eins gemeinsam, denn Sie sind kostenlos. Es gibt also keine jährliche oder monatliche Gebühr. 

Bestellung China Kreditkarte Banner

Kostenfalle Kreditkarte

1. Fremdwährungsgebühr

Viele von euch haben sicher schon eine Kreditkarte in Kombination mit ihrem Bankkonto. Für regelmäßige China Shopper und auch Reisebegeiterte ist insbesondere das Fremdwährungsentgelt von besonderer Bedeutung. Die allermeisten Kreditkarten berechnen bei der Bezahlung in Fremdwährung zusätzliche Gebühren. Auch wenn man beim Check-out vermeintlich weniger bezahlt, wird am Monatsende doch mehr Geld abgebucht. Die Ersparnis wird also zum Aufpreis. Tipp: Ob Eure Kreditkarte eine Fremdwährungsgebühr hat, könnt Ihr in der Regel ganz einfach über Google herausfinden.

2. Jahresgebühr

Der andere wichtige Punkt ist, dass eure Kreditkarte dauerhaft kostenlos sein sollte. Denn wenn man 60€ Jahresgebühr zahlt, muss man auch entsprechend viel Shoppen, um in einem Jahr mit einer Ersparnis dazustehen.

3. unterschiedliche Ausgleichsoptionen

Der letzte Punkt sind die Ausgleichsoptionen, denn Kreditkartenanbieter verdienen durch einen hohen Jahreszins von um die 18% ihr Geld. Somit sollte euere Kreditkarte die Möglichkeit bieten, per Lastschrift zu 100% monatlich ausgeglichen zu werden. Bei manchen Anbietern ist dies nicht direkt nach Abschluss voreingestellt, sondern muss zunächst auf 100% Ausgleich umgestellt werden. Schließlich wollen die Anbieter ja auch Geld mit Euch verdienen.

Eigenschaften “guter” Kreditkarten

Wer beim China-Shoppen Geld sparen will, der sollte bei seiner Kreditkarte auf folgende 4 Punkte achten:

  1. Kein Fremdwährungsentgelt
  2. 100% Ausgleich durch Soforteinzug per Lastschrift möglich
  3. Dauerhaft kostenfreie Kreditkarte
  4. kein zusätzliches Konto notwendig

Sparen beim Onlineshopping

Amazon Webseiten der anderen Ländern

Innerhalb der EU und in England ist es problemlos möglich, bessere Preise auf den ausländischen Amazon Websites zu bekommen. Dafür braucht man ggf. die Übersetzungsfunktion des Browsers. Euer deutscher Amazon Login funktioniert auch bei Amazon.it, Amazon.es und Amazon.fr. und so weiter. Bei diesen drei könnt ihr sogar mit eurer normalen Bezahlmethode in Euro zahlen. Bei amazon.uk (England) ist die Bezahlung hingegen nur mit einer Kreditkarte möglich und wenn ihr die 4 Punkte oben beachtet, könnt ihr mit einer Zahlung in Pfund ordentlich Geld sparen.

Teilweise werden die Produkte auch direkt aus Deutschland versendet und der gewohnt perfekte Amazon Kundenservice steht euch in englischer Sprache zur Verfügung. Die Abwicklung von Garantie und Gewährleistung ist ebenfalls kein Problem.

Bei DHGate und Aliexpress in US-Dollar zahlen

Bei diesen beiden Handelsplattformen könnt ihr bei eurem Einkauf einfach die Währung auf US-Dollar umstellen und erhaltet mit eurer “guten” Kreditkarte den tagesaktuellen Wechselkurs. Dieser ist meist niedriger als der Euro-Kurs, wodurch beim Einkaufen eine effektive Ersparnis entsteht. Vor der Bestellung sollte man mit Google kurz überprüfen, ob und wie viel Geld man spart. Gebt dazu einfach ein: “XXX USD in Euro”.

Käuferschutz bei Kreditkarten-Zahlung

Häufig liest man im Netz etwas von einem Käuferschutz namens ChargeBack. Dieser ChargeBack ist aber im Gegensatz zu Paypal nicht für Streitigkeiten zwischen Kunden und Onlineshops gedacht, sondern kommt bei offensichtlicher Fehlbuchung, Diebstahl und Betrug zum Einsatz. Ihr solltet also eure Kreditkarte nur bei seriösen Shops zum Einsatz bringen und bei allen anderen Shops Paypal präferieren. Aliexpress und DHGate als Onlineshopping-Plattformen bieten immer einen Käuferschutz unabhängig von der Bezahlmethode. Hier kann man also getrost per Kreditkarte bezahlen. Natürlich könnt ihr auch Paypal mit eurer Kreditkarte koppeln und dennoch in einer fremden Währung bezahlen. Wie ihr den automatischen Paypal Wechselkurs deaktiviert, hat euch Joscha in einer extra Anleitung geschildert.

Unsere Kreditkarten-Empfehlungen

Ich selbst nutze seit einigen Jahren eine barclaycard, aber auch die GenialCard und Bank Norwegian Visa sind einen Blick wert. Bei meiner Suche nach einer neuen Kreditkarte gab es nur zwei offensichtliche Optionen. Aktuell erfüllen die Barclaycard Visa und die Hanseatic Bank GenialCard unsere Grundvoraussetzungen für die Kostenersparnis beim China-Shopping. Wenn ihr noch einen anderen Geheimtipp kennt, dann einfach ab in die Kommentare damit. Empfehlungslinks aller Art sind nicht erlaubt und werden umgehend gelöscht!


Barclaycard

Barclycard Kreditkarte

Barclaycard beantragen (Zum Anbieter)


Hanseatic Bank GenialCard

Hanseatic Genial Card Test

GenialCard beantragen (Zum Anbieter)

Die beiden hier genannten Kreditkarten haben auch klare Nachteile, die aber beim China-Shopping kaum ins Gewicht fallen. Die Kreditkarten beinhalten keine Versicherungen und haben meist ein sehr geringes Limit (1500 bis 2000€). Auch die Abschlusschancen (ob man diese Kreditkarte überhaupt erhält) sind nicht gerade die Besten. Allerdings sind sie kostenlos, bieten einen 100% Ausgleich (muss manuell eingerichtet werden) und haben keine Fremdwährungsgebühr. Für China-Shopping sind diese beiden Karten also ideal.


Bank Norwegian Kreditkarte

Bank Norwegian-Karte beantragen (Zum Anbieter)

  • Aktuell bekommt ihr einen Bonus von insgesamt 30€. 15€ für den Abschluss und 15€ für die erste Zahlung!

Wenn ihr nicht scharf darauf seid, mehrere Kreditkarten fürs Reisen und für das China-Shopping zu beantragen, dann könnte die Bank Norwegian-Karte eine gute Option sein. Klarer Nachteil der Karte ist aktuell: Man muss sie jeden Monat manuell ausgleichen. Ihr solltet also eure Finanzen stets im Blick haben und die Überweisung tätigen, ansonsten fallen entsprechende Gebühren an. Der große Vorteil der beiden Kreditkarten oben ist einerseits das höhere Limit (kommt natürlich auch auf euer Gehalt an) und das umfangreiche Versicherungspaket. Alle Informationen zu dem Versicherungspaket findet ihr auf der Webseite des Anbieters. Ihr müsst einfach nur eure Flüge und Hotels im Urlaub mit dieser Karte buchen und seid dann automatisch abgesichert. Die Bank Norwegian-Karte ist ansonsten auch komplett kostenfrei, hat keine Fremdwährungsgebühren und es ist kein zusätzliches Konto notwendig. Update 01.05.2023: Bei den Banken aus dem Screenshot kann mittlerweile auch ein Lastschrifteinzug eingerichtet werden. Damit fällt ein Nachteil dieser Karte weg!


Advanzia Gold Karte

Advanzia Mastercard Gold beantragen (Zum Anbieter)

Noch unseriöser kann eine Bankwebseite kaum wirken, aber gebührenfrei.com ist tatsächlich die offizielle Webseite der Advanzia Bank mit Sitz in Luxemburg. Auch hier sei der gleiche Nachteil wie bei der Norwegian Kreditkarte noch einmal erwähnt, man muss die Karte manuell jeden Monat ausgleichen, um Mehrkosten zu vermeiden. Ansonsten sind die anderen wichtigen Punkte erfüllt und sowohl Abhebungen und Ausgaben in allen Währungen kostenfrei. Auch die Reiseversicherung könnte hier wieder interessant sein, alle Informationen dazu findet ihr direkt unter diesem Link.

Unsere Einschätzung zu den besten Kreditkarten

Nur in wenigen Situationen lohnt es sich, für Kreditkarten eine monatliche Gebühr zu entrichten. Wichtige Punkte, die in fast jedem Urlaub bares Geld sparen und auch beim Onlineshopping im Ausland helfen, bieten gleich vier komplett kostenfreie Kreditkarten. Die Bank Norwegian-Karte und Advanzia muss man immer manuell ausgleichen, hat dafür aber ein Versicherungspaket fürs Reisen mit dabei. Ob es euch das wert ist, müsst letztendlich ihr entscheiden. Um gelegentlich ein paar Euros beim China-Shopping zu sparen, reichen alle vier Karten problemlos aus.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
20 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Andreas
Gast
Andreas (@guest_97754)
1 Jahr her

Bank Norwegian ist top! Seit Mitte April ist auch der volle Einzug per Sepa Lastschrift möglich. Etwas versteckt in der App, taucht erst auf, wenn man auf eine offene Rechnung klickt. Gilt dann aber erst für die Folgerechnung. Die aktuelle ist noch einmal manuell auszugleichen. Dann läuft es aber!
Komplett kostenlos, weltweiter Bargeldbezug, kein Fremwährungsentgelt + erstklassiges Versicherungspaket bereits ab 50% Bezahlung des Reisepreises mit der Karte. Bei Glück gibt es noch eine Abschlusspämie.

moskito2803
Mitglied
Mitglied
moskito2803(@moskito2803)
1 Jahr her

Euer Statement zu Chargebacks ist so nicht ganz korrekt. Ich arbeite seit 11 Jahren mit Mastercard zusammen, betreue unsere Zahlungsplattform (arbeite bei einer Bank) als Application Owner, Test Manager, Product Owner usw…Zudem habe ich jahrelang unsere Plattform virtueller Kreditkarten betreut. Ich habe auch diverse Trainings der Mastercard Academy mitgemacht. Chargebacks dienen nicht nur für Fehlbelastungen oder Betrug, sondern vor allem AUCH für Waren die nicht geliefert wurden, falsch geliefert wurden oder anders als beschrieben sind. Das gilt so auch für VISA und AMEX und ist sehr ähnlich. Ich ziehe Kreditkarten in aller Regel Paypal vor, denn der Prozess ist einfacher… Weiterlesen »

Letzte Änderung 1 Jahr her von moskito2803
Joschbo
Autor
Team
Joscha(@joschbo)
1 Jahr her
Antwort an  moskito2803

Danke für den Kommentar! Wir besprechen das mal in der Redaktion und recherchieren das ggf. noch einmal neu. Für mich ist deine Schilderung jedenfalls eine grundlegend andere Erfahrung als meine mit VISA. Dort habe ich in den 3 – 4 Fällen, in denen ich ein Charge Back durchführen wollte, grundsätzlich immer eine Ablehnung von Visa erhalten, ohne dass man sich den Fall überhaupt angesehen hätte.

Chris
Gast
Chris (@guest_97693)
1 Jahr her

Verstehe nicht, warum hier Revolut und Wise fehlen. Ich hab 4 Jahre im Osten gelebt und die waren und sind genial. LG

highwind
Gast
highwind (@guest_100109)
9 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Warum sollten Debitkarten für diese Zwecke nicht so gut geeignet sein? Die Vorteile von Kreditkarten (Kautionsbuchung bei Hotel oder Mietwagen bzw. “Offline-Limit” für z.B. Käufe während eines Fluges im Flugzeug) ist doch für China-Shopping vollkommen irrelevant?! Auch das spätere Zahlungsziel einer KreditKarte im Vergleich zur Debitkarte ist bei den Beträgen, die man üblicherweise in China lässt, eher zweitranging… Viel relevanter sind da doch die (mitunter deutlich) besseren Wechselkurse, die Wise und auch Revolut im Vergleich zum “Standard VISA / MC”-Wechselkurs bieten. Außerdem bieten Wise und Revolut virtuelle Karte, die man innerhalb von wenigen Sekunden deaktivieren und (dann mit anderer Nummer)… Weiterlesen »

Scharvogel
Gast
Der alte Papa (@guest_97650)
1 Jahr her

Da lobe ich mir doch meine American Express Blue Card…

moskito2803
Mitglied
Mitglied
moskito2803(@moskito2803)
1 Jahr her
Antwort an  Jonas Andre

AMEX Punkte sind oft attraktiver als die anderer Kartenprogramme, die Karte selber ist kostenlos, nur im Ausland kostet sie. Ich habe 6 oder 7 Kreditkarten und alles was ich in Deutschland kaufen kann oder auch ein Europa (Stichwort EEA Preisregulierung), zahle ich immer mit AMEX.

Zudem ist der Chargeback bei AMEX meist noch einfacher, als ohnehin schon bei VISA und Mastercard.

highwind
Gast
highwind (@guest_100110)
9 Monate her
Antwort an  moskito2803

AMEX Karten haben 2% Fremdwährungsgebühr, die holst du -im Vergleich zu VISA / MC Karten mit 0%- niemals wieder über die AMEX Offers und/oder Bonusmeilen/Payback Punkte raus…
Fürs Inland bzw. Käufe in Euro sind AMEX Karten super, aber für alles was man in anderen Währungen kauft bzw. was in anderen Währungen günstiger ist (und das ist bei fast allen China-Shops so) zahlt man bei AMEX drauf.

Andreas
Gast
Andreas (@guest_73775)
3 Jahre her

Ich empfehle sehr Revolut weil man hier noch zusätzlich zum realen Interbankenkurs tauscht unter der Woche. Günstiger als Revolut geht nicht.

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App