Startseite » Gadgets » Tablet » Lenovo Tab P11 Pro vorgestellt

Lenovo Tab P11 Pro vorgestellt

Der Android Tablet Markt ist in den letzten Jahren etwas ins Hintertreffen geraten. Vor allem im hochpreisigen Segment dominiert Apple mit dem Ipad Pro. Wirkliche High-End Android Tablets haben momentan nur Samsung und Huawei im Angebot – Samsung zu saftigen Preisen und Huawei mit den bekannten Google Einschränkungen. Wir freuen uns also sehr, dass mit dem Lenovo Tab P11 Pro mal wieder ein neues Premium Tablet angekündigt wurde.

Lenovo Tab P11 Pro

Lenovo hat das Tab P11 Pro veröffentlicht und damit ein neues Flaggschiff im eigenen Tabletsegment vorgestellt. Erstes Highlight ist ein 11,5 Zoll Display mit einer QHD Auflösung (2560 x 1600). Es handelt sich um ein HDR10 kompatibles OLED Panel mit bis zu 500 Nits Helligkeit. Wir dürfen uns also auf ein sehr helles, kontrastreiches und blickwinkelstabiles Display freuen. Mit gerade einmal 5,8mm zu allen Seiten sind auch die Ränder erfreulich schmal. An der dünnsten Stelle misst das Lenovo Tab P11 Pro 5,8 Millimeter.

Lenovo Tab P11 Pro 3

Leistung des Lenovo Tab P11 Pro

Angetrieben wird das Tablet von einem Snapdragon 730G mit bis zu 2,2 GHz Taktfrequenz. Dazu kommen wahlweise vier oder sechs Gigabyte Arbeitsspeicher. Zum Speichern von Apps, Fotos, Musik und so weiter stehen euch 128GB Festspeicher zur Verfügung. Der Speicher ist über microSD-Karte erweiterbar, zudem kann eine Sim-Karte eingelegt werden, um auch unterwegs online zu sein.

Lenovo Tab P11 Pro 4

Kameras und Entsperren

Für Fotos verbaut Lenovo im Tab P11 Pro vier Kameras. Zwei vorne und zwei hinten. Hinten kommt eine 13MP Hauptkamera in Verbindung mit einer 5 MP Ultraweitwinkelkamera zum Einsatz. Die beiden Frontkameras lösen mit 8MP auf. Zusätzlich ist ein TOF Sensor für automatisches Background blurring in Video Anrufen verbaut. Face Unlock unterstützt das Tablet genauso, wie Entsperren per Fingerabdrucksensor. Für letzteres setzt Lenovo auf eine Doppelbelegung des Power-Buttons. 

Eingabegeräte, Sound und Akku

Das Lenovo Tab 11 Pro will ausgezeichnet für produktive Aufgaben gewappnet sein. Dafür gibt es eine passende Tastaturhülle zu kaufen. Praktisch für alle, die mal einen Text am Tablet schreiben wollen. Die Hülle verfügt zudem über einen Standfuß an ihrer Rückseite und ein Trackpad direkt unter der Tastatur.

Lenovo Tab P11 Pro 2

Neben Multitouch für bis zu 10 Finger kann auch der Lenovo Precision Pen 2 für Eingaben genutzt werden. Die Nutzung mit einem Stylus ist in der Highend-Tablet-Kategorie eigentlich unverzichtbar. Samsung liefert den Stylus z.B. direkt mit, bei Lenovo muss man diesen aber zusätzlich erwerben. Wer sich bei der Arbeit gerne beschallen lässt oder das Tablet für lange “Streaming Sessions” nutzen will, der dürfte sich über die vier verbauten Lautsprecher freuen, die von JBL getunt sind.

Der Akku des Tab P11 Pro fasst 8600mAh und soll so bis zu 15 Stunden lang halten, bis nachgeladen werden muss.

Preis und Einschätzung

Das Lenovo Tab P11 Pro bringt alles mit, um ein klasse Tablet zu werden. Tolles Display, dünnes Design auf der Außenseite und innen ein schneller Prozessor und ein großer Akku. Sehr erfreulich sind auch die optionale Tastatur und der Stift für Schreibarbeiten direkt auf dem Display. Das Tab P11 Pro soll dann für 700€ zu haben sein. Das ist definitiv ein stattlicher Preis, könnte sich aber trotzdem lohnen. Wer will, der kann das gute Stück als hybrides Gerät für Arbeit und Unterhaltung nutzen und wird voraussichtlich in beiden Einsatzzwecken nicht enttäuscht. Das günstigste Arbeitstablet mit Stiftunterstützung ist aktuell dennoch das Samsung Tab S6 Lite.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
PanEuropean
Gast
PanEuropean (@guest_67777)
26 Tage her

Eigentlich ein interessantes Gerät, etwas teuer, aber – ich habe hier noch ein Yoga 10. Ein tolles Tablet, super Haptik, geniale Laufzeit, mit QWERTZ-Tastatur als Schutzdeckel. Leider jedoch kaum Updates. Blieb beim letzten Android 4.4 mit allen Problemen, die diese Androidversion hatte und daher relativ schnell unbrauchbar. Fand es sehr schade, dass Lenovo die Kunden hier nicht mit Updates versorgt hatte, um das Tablet noch vernünftig nutzen zu können. Vll lernen Sie ja aus Ihren Fehlern. Jedoch hört man immer wieder, dass Updates bei Lenovo immer noch ne Achillesferse sind,

Simon S.
Gast
Simon S. (@guest_67839)
25 Tage her
Antwort an  PanEuropean

Nein, sie lernen nicht draus. Siehe Lenovo-Upgradematrix:

https://support.lenovo.com/de/de/solutions/ht501098/