Startseite » News » LGs neue Mittelklasse: K41S, K51S und K61 vorgestellt

LGs neue Mittelklasse: K41S, K51S und K61 vorgestellt

Vor kurzem haben wir über das neue Oberklasse-Smartphone LG V60 ThinQ 5G berichtet, das ein spezielles Dual Display-Konzept verfolgt. Die neue Mittelklasse-Reihe von LG, bestehend aus dem K41S, K51S und K61, soll jetzt das nötige Volumen bringen und setzt auf bewährte Technik. Alle drei Geräte kommen mit einer Quad-Kamera, wobei sich die Sensoren unterscheiden – das K61 ist das stärkste und voraussichtlich auch teuerste Modell des Trios.

lg k51s 16to9

Keine Überraschungen beim Design und den Anschlüssen

Das LG K61

Die Abmessungen der drei Geräte unterscheiden sich minimal. Das LG K41S ist mit 165,7 x 76,4 x 8,2 Millimeter das größte Smartphone aus der neuen LG-Reihe, gefolgt vom K51S mit 165,2 x 76,7 x 8,2 Millimeter. Das LG K61 ist das kleinste der drei und misst 164,5 x 77,5 x 8,4 Millimeter. Die minimalen Unterschiede kommen von den verschiedenen Displays, die der Hersteller verbaut hat und den damit verbunden unterschiedlichen Unterbringungen der Selfie-Kamera.

Beim LG K41S steckt die Frontkamera nämlich in einer mittig platzierten Notch, während die beiden anderen Modelle seitlich platzierte Punch-Hole-Kameras haben. Ansonsten ist das Design auf der Front aber identisch – relativ dünne Displayränder mit abgerundeten Ecken und ein ziemliches großes Kinn unter dem Bildschirm dominieren das Design.

Das LG K51S

Auch die Rückseite zeigt deutlich die Zusammengehörigkeit der drei Modelle. Die Quad-Kamera ist horizontal angebracht und befindet sich nicht wie derzeit üblich in einer großen, schwarzen Aussparung am linken Rand. Der runde Fingerabdruckscanner befindet sich in geringem Abstand unter den vier Objektiven. Das LG K61 kommt in den Farben Titan und Weiß, das K51S in Titan und Pink und das K41S in Titan und Weiß.

Alle drei Modelle kommen mit USB-C und sollen besonders stoßfest sein (zertifiziert nach MIL-STD 810G). Über einen 3,5mm Klinkenanschluss haben wir bisher keine Information – vermutlich kommt das Trio also ohne einen solchen aus.

Technische Daten des K41S, K51S und K61

In der Pressemitteilung rückt LG mit ziemlich vielen Spezifikationen für die drei Geräte raus – aber nicht mit allen. Es fehlt unter anderem eine eindeutige Information, welche Prozessoren in den Geräten verbaut sind. Der Hersteller spricht nur von einem 2,3 GHz Octa-Core beim K61 und K51S und einem 2,0 GHz Octa-Core beim K41S. Es wird sich mit sehr großer Sicherheit um Prozessoren der P-Serie von Mediatek handeln, wie wir sie aus den klassischen Chinahandys kennen. Prinzipiell handelt es sich bei Mediatek um einen guten Chip-Hersteller, allerdings ist er weitaus weniger renommiert als der Marktführer Qualcomm. Eventuell versucht LG den Chip-Hersteller durch die kryptische Angabe der Taktrate zu verschweigen.

Das LG K41S

Die beiden schwächeren Modelle kommen übrigens mit gerade einmal drei Gigabyte RAM, das K61 immerhin mit vier Gigabyte RAM. Der Speicher ist bei allen Versionen per Micro SD erweiterbar. Der interne Speicher beträgt 32 Gigabyte beim K41S, 64 Gigabyte beim K51S und 64 oder 128 Gigabyte beim K61. Die 3GB RAM könnten zum Flaschenhals in der Mittelklasse werden.

Der Akku ist mit jeweils 4.000 mAh bei allen Modellen gleich groß. Geladen wird per USB-C, Wireless Charging wird vom Hersteller ebenso wenig erwähnt wie Fast Charging. Dafür kommen alle neuen Mittelklasse-Smartphones von LG mit NFC, WLAN a/b/g/n/ac im Dual Band und mit Bluetooth 5.0. Als besonderes Feature ist außerdem ein dedizierter Knopf für den Google Assistant zu nennen.

Besonderes Augenmerk legt LG dieses Jahr auf die Kameras seiner Mittelklasse-Serie. Alle drei Modelle kommen mit einer einzelnen Front-Kamera: das K41S mit 8 Megapixel, das K51S mit 13 Megapixel und das K61 mit 16 Megapixel. Auch die Sensoren und Objektive auf der Rückseite der Geräte sind unterschiedlich:

LG K41SLG K51SLG K61
Hauptkamera13 Megapixel32 Megapixel48 Megapixel
Ultra-Weitwinkelkamera5 Megapixel5 Megapixel8 Megapixel
Makro-Kamera2 Megapixel2 Megapixel2 Megapixel
Kamera für Tiefenschärfe2 Megapixel2 Megapixel5 Megapixel

Unsere Einschätzung

LG stellt mit der neuen Generation der K-Reihe solide wirkende Mittelklasse-Smartphones vor, die sich mit einer riesigen Konkurrenz aus allen möglichen Richtungen messen müssen. Zur genauen Einschätzung fehlen noch einige technische Details und natürlich der Preis, der am Ende wohl für Viele das ausschlaggebende Argument für oder gegen eines der neuen LG-Modelle sein wird. Die neuen Smartphones sollen ab dem zweiten Quartal 2020 in den USA verfügbar sein und später auch in ausgewählten Märkten Europas und Asiens folgen.
%name

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
  Subscribe  
Kommentar Updates

Du bist gerade offline!