Startseite » News » Realme verdoppelt Marktanteile in Indien

Realme verdoppelt Marktanteile in Indien

Realme hat mal wieder einen neuen Erfolg zu Feiern hinsichtlich der Marktanteile: im Heimatland Indien konnte man nun an Konzern-Mitstreiter Oppo vorbeiziehen und befindet sich nun auf Platz 4 hinter Samsung, Vivo und Xiaomi mit 14% der Marktanteile.

Unangefochten auf Platz 1 liegt natürlich immer noch Xiaomi mit 30%, die gerade mit den Redmi Modellen Indien erobert haben. Xiaomi / Redmi kann schon seit längerer Zeit kontinuierlich hohe Absatzzahlen in Indien notieren. Hier pendelt man seit Ende 2017 zwischen 25 und 31% der insgesamt verkauften Smartphones.

Direkt dahinter kommt Vivo mit 17% Marktanteilen, Samsung mit 16%, Realme mit 14%, Oppo mit 12% und die anderen Marken mit 11%. Völlig neu ist Realme auf dem Markt noch nicht, sondern bereits seit Mai 2018 dabei. Umso mehr erstaunt dabei noch immer das starke Wachstum: 119% in einem Jahr!

Der indische Markt ist insgesamt um 7% im letzten Jahr gewachsen, aber trotzdem gab es Marken, die auch deutlich abgebaut haben.

  • Bei den Smartphoneverkäufen war Anfang 2018 Huawei noch mit 3% dabei.
  • Zwischenzeitlich konnte Micromax Ende 2018 9% der Verkäufe für sich beanspruchen.
  • Aber gerade die „Others“ / anderen kleinen Marken sind komplett untergegangen mit 13% Ende 2019, der Markt konzentriert sich nun auf die 5 großen Marken (Xiaomi, Vivo, Samsung, Realme und Oppo).
  • Gerade Samsung hat mit -8% deutlich Marktanteile eingebüßt und hält nur noch 16%. Mit der aggressiven Preisstrategie dürfte Realme schon nächstes Quartal auf den 3. Platz vorpreschen.

Indien Absatzzahlen Realme Xiaomi

Auch True Wireless InEars ein Erfolg

Die zweite Kategorie, in der man sich neben den Smartphones rühmt, sind True Wireless InEars und hier ist man erst mit einem Modell am Start. Die neuen Realme Buds Air – zum Testbericht – scheinen also in Indien sehr gut anzukommen. Dort kosten sie 3999 indische Rupien, umgerechnet ca. 49€. Bei uns im Test schnitten die Realme Buds Air eher mittelmäßig ab, was auch am hohen Preis liegt. Daneben hat man nur noch die Realme Buds Wireless für 1799 Rupien, umgerechnet ca. 22€: Kabellose InEars mit einem Nackenband, aber die zählt man gar nicht mit dazu.

In der Grafik beschränkt man sich auf „mid-range TWS“, also True Wireless Kopfhörer im mittleren Preissegment. Mengenmäßig kann man sich wahrscheinlich nicht gegen günstige Modelle durchsetzen, liegt aber im höheren Preissegment knapp hinter den Apple Air Pods.


Realme Indien Marktanteile Absatzzahlen 5Schön, dass Realme weiterwächst und den indischen Markt erobert. Auch in Europa darf man sich derzeit nicht beschweren – mal abgesehen der höheren Preise. Denn inzwischen sind auch alle wichtigen Smartphones von Realme für uns verfügbar. Global belegte Realme zum Beispiel in Q3 2019 den 7. Platz hinsichtlich der Absatzzahlen.

In Indien war der Shutdown in der Krise deutlich signifikanter als bei uns, aber am 4. Mai ging es nun auch endlich dort weiter.
%name

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
1 Followers
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Shorty2020jonas-andre Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Kommentar Updates
Shorty2020
Gast
Shorty2020

Gibt’s eine Statistik von den weltweiten 10 größten Herstellern?
Könntet ihr sowas evtl. bereitstellen?

Hier nochmal der Hinweis:
Realme, Oppo, vivo, OnePlus: alles EINE Marke namens BBK-ELECTRONICS.
Sie werden wegen Steuer, Konzept etc. einzeln geführt, gehören aber alle zu 100% BBK-Electronics und sind auch zu 100% BBK Geräte.
Damit ist BBK-Electronics in Indien Marktführer und müsste es mittlerweile sogar weltweit sein, leide fehlt mir eine Statistik von den ersten 10 der ganzen Welt für 12/2019 und Q1/2020.

jonas-andre
Autor
TeamStarMitglied
Jonas Andre

Hey Shorty,

es gibt keine Statistik, die BBK-Electronics als eine Marke führt. So 100% ist das auch nicht, wie du das hier darstellst. Die Verbindung zu VIVO z.B. ist nicht so klar. Oneplus, Realme und Oppo sind offensichtlich, aber die Verbindung zu VIVO ist komisch. Vivo hieß einmal BBK VIVO und laut Oppo entstanden dadurch die Gerüchte, dass der Konzern zu BBK gehört (das habe ich bei einem Meeting zu Beginn des Jahres von Oppo selbst erfahren). Laut “Conan Zhao” (Oppo PR Manager Europe) gehört Vivo nicht zu BBK und hat auch absolut nicht mit Oppo am Hut. Mehrere Presseanfragen an BBK zu diesem Sachverhalt blieben leider unbeantwortet.

Beste Grüße

Jonas

Shorty2020
Gast
Shorty2020

Man bekommt also offiziell keine genaue Auskunft, wird schon seine Gründe haben. Da müsste man mal ein Smartphone von vivo und Realme/OnePlus/Oppo zerlegen, dann müsste man erkennen ob alles aus einem Regal kommt.
Ich bleibe dabei: alles ein Verein, nur nach außen aufgeteilt für getrennte/verschiedene Konzeptumsetzung, Strategie, Steuer etc.