Startseite » News » Memory Schaum Kopfhörer-Aufsätze – Der Geheimtipp für bessere Soundqualität

Memory Schaum Kopfhörer-Aufsätze – Der Geheimtipp für bessere Soundqualität

Wer meine Kopfhörer-Tests kennt, dürfte wissen, dass ich ein riesiger Fan von Foamaufsätzen für In-Ear Kopfhörer bin. Da das Thema in den Tests immer nur kurz angeschnitten wird, bekommen wir häufig Rückfragen, was es mit diesen Stöpsel aus Memory-Formschau auf sich hat.

Kurz gefasst: Die Aufsätze aus Kunststoff Schaum können auf alle In-Ear Kopfhörer aufgesetzt werden und sorgen meistens für eine drastische Verbesserung des Klanges. Bei Amazon.de und anderen Anbietern findet man sie auch unter den Begriffen Foam Schaum Kopfhörer-Aufsatz, Schaumstoff Aufsätze, Memory Foam oder Schaumstoff Ohrpolster. Meist kosten sie nur wenige Euros.

Grund genug einen kleinen Artikel zu verfassen, der ein bisschen Licht ins Dunkle bringt und vielleicht auch ein Stück weit als Guide für Kaufinteressenten fungiert.

Was für ansteckbare Stöpsel gibt es?

Memory Foam Eartips Beispiele e1576916909397

Grundsätzlich gibt es 3 Arten von Stöpseln, die man auf In-Ear Kopfhörer aufsetzen kann:

  • Normaler Gummi: Robust, vielseitig, aber oft etwas hart und starr – die am häufigsten verwendeten Aufsätze, normalerweise im Lieferumfang enthalten.
  • Gummi mit Silikon: Wesentlich weicher, immer noch robust, aber auch rutschiger.
  • Memory-Formschaum: Weich und kaum rutschig, geschmeidig und anpassbar, aber nicht sehr langlebig.

Für welche Art man sich entscheidet, hängt meisten von individuellen Vorlieben ab. In vielen Fällen liegt im Lieferumfang aber einfach ein bestimmter Typ bei und diesen benutzt man dann. In der Regel sind dies die normalen Gummivarianten. Variationen mit weicheren Silikonstöpseln kann man aber auch recht häufig antreffen.

Auch Formschaum Stöpsel findet man gelegentlich in den Verpackungen, allerdings fast ausschließlich bei sehr teuren Headphones. Bei den 1More Quad liegen zum Beispiel 2 Paar Schaumstöpsel bei, gleichzeitig bekommt man aber auch 10 Paar der anderen beiden Vertreter. Die Kopfhörer kosten jedoch über 120 €.

Was ist Memory-Schaum?

Das ist recht einfach zu erklären. Memory-Schau ist eine Art Schaugummi, der sich an seine ursprüngliche Form erinnert (Memory = Erinnerung).

Drückt man solch einen Schaumgummi zusammen oder verformt ihn anderweitig, wird er nach einer gewissen Zeit immer wieder in seine Ursprungsform zurückfinden. Je nach Größe und Dichte des Schaumes geht das etwas schneller oder dauert länger, aber er findet auf jeden Fall zurück, solange die Struktur nicht beschädigt ist. Diese Eigenschaft machen sich die Memory-Formschau-Aufsätze zunutze.

Warum Stöpsel aus Memory-Formschaum?

Zuerst einmal, wie auch der Audio-Codec, sind Aufsätze aus Formschaum kein Allheilmittel. Schlechte In-Ears werden durch diese Stöpsel nicht automatisch gut. Aber Sie können helfen die Audioqualität zu verbessern. Teilweise geht dies so weit, dass sich günstige Mittelklasse-Kopfhörer auf einmal sehr gut anhören. Oder eben, dass teurere Kopfhörer ihr volles Potential erst entfalten.

Zudem gilt, dass die vormontierten nicht für jeden die beste Wahl sind. Man sollte immer auch die anderen beiden probieren, ob diese nicht bequemer sind oder besser halten, auch wenn es sich nur um Aufsätze aus Gummi handelt.

Memory Foam Eartips Anleitung e1576329754340

Stöpsel aus Formschaum haben den Vorteil, dass sie sich präziser an euren Gehörgang anpassen. Beim Einsetzen werden die Formschaum Stöpsel zusammengedrückt. Steckend im Gehörgang versuchen sie sich dann wieder zu weiten und schließen damit Lücken zwischen Haut und Gummi. Das sorgt zusammen mit der größeren Masse, die die Formschaumstöpsel bieten, für eine bessere Abdichtung nach außen.

Aufsätze aus Silikon schmiegen sich zwar auch gut an, sind aber dünner und lassen mehr Bewegung des Kopfhörers im Gehörgang zu. Hat man bei den Aufsätzen aus Formschaum eine Größe gefunden die passt, kommen die anderen beiden Vertreter meist nicht mehr an Komfort und Abdichtung heran. Das Sounderlebnis wird besser und direkter, da der Schall nicht anderweitig entweichen kann.

Memory Foam Eartips Anleitung 2 e1576330583420

Das klingt zwar ein bisschen wie ein Werbetext, aber genau deswegen verwende ich die Formschau Stöpsel bei fast allen True Wireless Earbuds. Es gibt wenige Ausnahmen, bei denen die Gummi- oder Silikonstöpsel eine vergleichbare Performance ablieferten.

Beispiele

Memory Foam Eartips Beispiele 2

Zwei krasse Beispiele, die ich im Test hatte, waren die 1 More Stylish und die Xiaomi Mi Air Pro. Beide Earbuds litten unter schwachen Bässen und klangen irgendwie nicht rund, bis ich die Formschaum Stöpsel ansteckte. Durch die bessere Abdichtung kann sich der Schall nur gegen das Trommelfell ausbreiten und es geht gleichzeitig weniger Druck durch Lufteinlässe verloren.

Nachteile

Verschleiß

Der größte Nachteil an den Memory-Formschaum-Aufsätzen ist die Haltbarkeit, das sollte vor der Anschaffung klar sein. Stöpsel aus Formschaum haben eine vergleichsweise kurze Halbwertszeit.

Sie verschmutzen schnell, durch Ohrenschmalz und auch durch Flusen. Einem Freund einen gebrauchten Gummistöpsel anzubieten, ist schon grenzwertig. Aber einen länger gebrauchten Formschaum Stöpsel will sich wirklich kein zweiter ins Ohr stecken.

Eine Reinigung ist fast nicht möglich und kann nur oberflächlich ausgeführt werden. Gerade Körperflüssigkeiten setzen sich aber in die winzigen Zwischenräume, die Schaumstoff unweigerlich hat und die bekommt man nicht mehr sauber.

Zudem nutzt sich der Schaum auch insgesamt schneller ab und ist prädestiniert dafür, mit der Zeit Risse zu bekommen oder ganz zu zerreißen. Klar kann man lange Spaß an den Stöpseln haben, wenn man sie gut behandelt. Defekt durch Zerstörung ist aber wesentlich einfacher als bei den Modellen aus Gummi.

Man sollte sich also im Klaren darüber sein, dass man immer mal wieder neue Stöpsel braucht, da diese recht schnell verschleißen.

Größe

Eine zweite Schwierigkeit, gerade bei den ersten Aufsätzen, dürfte die Größe sein. Auch Memoryfoam Stöpsel gibt es in verschiedenen Größen, die fallen aber alle größer aus als die meisten Gummiteile. In gewisser Weise muss das auch so sein, da sie ja einen Körper zum Entfalten brauchen. Sehr kleine Ohren beziehungsweise Gehörgänge können schlicht und ergreifend zu klein dafür sein.

Muss ich auf etwas achten?

Es gibt eigentlich nur zwei Größen Faktoren, auf die man achten muss. Den inneren und den äußeren Durchmesser.

Der Innere ist wichtig, damit die Aufsätze nicht von den Earbuds rutschen. Es gibt hier verschiedene genormte Maße für verschiedene Größen. Beispiele sind T100 und T200.

Ihr bekommt den Durchmesser heraus, in dem ihr Maß an den Lautsprecherausgang eurer Earbuds anlegt. Die häufigste Größe dürfte 5,0 oder 5,1 mm sein. Ihr wählt dann also T400, die mit einem Innendurchmesser von 4,9 mm etwas kleiner sind. Die TXXX Maße sind mit Absicht kleiner gewählt als der Durchmesser des Lautsprechers.

Zufällig hat sich schonmal jemand die Mühe gemacht, dies grafisch festzuhalten, weswegen ich mir weiteren Text spare:

Memory Foam Eartips Größentabelle e1576328265718

Der zweite Punkt ist die normale Größe. Also die Standards, die als S, M, L oder anders buchstabig betitelt werden. Hier wählt ihr erstmal die Größe, die ihr regulär nehmen würdet. Es kann aber durchaus sein, dass die Foam Eartips größer ausfallen. In dem Fall wählt ihr natürlich die nächst kleinere.

Wer zwischen zwei Größen hängt, kann sich die TSXXX-Modelle ansehen. Durch ihre kugelige Form bilden sie Zwischenschritte zwischen den Standardgrößen.

Wo bekomme ich neue?

Memory Foam Eartips Beispiele 2

Amazon

Formschaum Stöpsel sind in der Regel nur eine Google-Suche entfernt. Schon bei Amazon gibt es eine riesige Auswahl in allen möglichen Farben von allen möglichen Anbietern, die mit schicker Aufmachung bessere Qualität suggerieren.

Etwaige qualitative Unterschiede will ich auch gar nicht bestreiten, allerdings habe ich für mich die Erfahrung gemacht, dass man lieber ein paar mehr und dafür günstige Stöpsel in den Warenkorb packt, als wenige und dafür teurere. Denn auch die teuren gehen, verglichen mit normalen Aufsätzen, sehr schnell kaputt und sind gegen die oben aufgeführten Nachteile nicht geschützt.

Wer auf eine aufwändige Verpackung Wert legt, kann zu den INAIRS greifen. Durch den Versand mit Amazon kommen diese auch blitzschnell nach Hause.

Gleiches Spiel hat man mit dem FOAMER, die nahezu identisch zu sein scheinen.

Die einzigen Stöpsel, die ich gefunden habe, die tatsächlich ein zusätzliches Feature haben, sind die von Comply. Hier gibt es eine zusätzliche Membran, die den inneren Bereich vor Schweiß und Schmutz schützen soll. Nette Idee, der Preis ist aber jenseits von Gut und Böse.

Wer es etwas günstiger aber immer noch schnell mag, der greift lieber zu diesen bunten Buben von der wohlklingenden Firma Xcessor. Weitere Farben lassen sich recht einfach finden!

Aliexpress

Für alle, die etwas Sitzfleisch haben und auch eine lange Lieferzeit nicht scheuen (wir sind ja hier immerhin bei Chinahandys.net), der greift auf Angebote aus Fernost zurück, besser gesagt auf Angebote auf Aliexpress.com.

Diese sind konkurrenzlos günstig und eigenen sich auch zum Testen der verschiedenen Größen. Wer selber suchen will: Auf Aliexpress findet man mit englischen Begriffen mehr.

Der Rest kann als Einstiegsvariante, diese hier vom “Wisdomdealplus Store” (nicht der Hersteller, es gibt tausende Minishops auf Aliexpress) wählen, sogar ohne Versandkosten! Günstiger geht es wohl kaum. Einfuhrgebühren gibt es auf solche günstigen Artikel nicht, das Bezahlen geht manchmal über Paypal oder Klarna, meist ist eine Kreditkarte jedoch einfacher.

Hat man seine passende Größe gefunden und ist bereit für die langfristige Investition, greift man am besten zu Angeboten wie dieses hier zurück. Über die Masse wird das einzelne Set noch günstiger und man hat gleich einen Vorrat. Man kann dann auch mal welche zum Testen verschenken oder verleihen – letzteres wird nicht empfohlen 🙂

Die Lieferzeit schwankt übrigens etwas. Manchmal kommt das Päckchen innerhalb von 14 Tagen. Manchmal dauert es über 40. Eilig haben sollte man es mit den Schaumstöpseln dann also nicht.

Alternativen

Sicher gibt es auch in Musikfachgeschäften und auf diversen anderen Websites Packungen dieser Stöpsel zu kaufen. Wer beispielsweise den lokalen Geschäften was Gutes tun will, sieht sich dort um. Günstiger wird es dort aber wohl nicht. Und abseits von Musikgeschäften dürfte es auch selten Formschaum Stöpsel geben.

Fazit

Memory Foam Kopfhörer kosten nicht viel und bringen in den meisten Fällen eine drastische Verbesserung des Klanges mit. Ich persönlich halte sie daher für einen genialen Geheimtipp für die meisten Nutzer. Wenn ich für geringe Mehrkosten deutlich mehr aus meinen Headphones herausholen kann, warum sollte ich das dann nicht tun?

Wie sehen Eure Erfahrungen mit dem Thema aus. Nutzt Ihr selbst Foam Aufsätze und wie empfindet Ihr die klangliche Veränderung? Hinterlasst uns einen Kommentar!



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Wackelohr
Gast
Georg (@guest_57709)
6 Monate her

Hallo,
Ich habe diesen Beitrag zum Anlaß genommen, und meine Xiaomi True HD’s mit Xcessor Stöpseln ausgestattet. Und- ein Wunder ist geschehen! Zum ersten Mal in meinem Leben (und ich habe vorher viel probiert) sitzen die Ohrhörer fest in meinen Ohren, ich muß nicht mehr ständig “nachdrücken”.
Und- meine Xiaomi HD’s klangen vorher bei der Musik, die ich höre (fast ausschließlich Klassik) in den Höhen oft etwas spitz.
Das ist jetzt deutlich besser geworden, der Klang hat sich für mich sehr verbessert.
Vielen herzlichen Dank an Max für diesen Beitrag.
Gruß Georg

Jürgen
Gast
Jürgen (@guest_57035)
7 Monate her

welchen Innendurchmesser hast du für die 1 More Stylish genommen?