Startseite » News » Oppo Watch vorgestellt

Oppo Watch vorgestellt

Zusätzlich zum HighEnd-Angriff mit dem Oppo Find X2 & Oppo Find X2 Pro wurde auch die Oppo Watch in China vorgestellt. Mit der Smartwatch greift man nun auch den Wearables Markt an und bringt Color OS auf das kleine Display. Auch die Hardware kann sich sehen lassen: zwei Prozessoren sind unter der Haube: der „nicht mehr taufrische“ Qualcomm Snapdragon Wear 2500 für Leistung sowie der Apollo-3-Chip für lange Akkulaufzeit. Dazu kommen 1GB RAM / 8GB Speicher, ein 430mAh Akku für bis zu 21 Tage Akkulaufzeit sowie die Unterstützung einer eSIM-Karte.Oppo Smartwatch vorgestellt 2

Zwei Größenvarianten gehen an den Start: eine 41-mm Version für umgerechnet 191€ sowie 46-mm für 259€. Auch eine besonders edle Leder-Variante wird es geben.

Design & Display

Äußerlich setzt man auf das typische Smartwatchdesign mit eckigem Display. Am Rahmen spart man sich aber das Rad der Apple Watch und verbaut rechts zwei Buttons. Die ähnlichkeit zur Apple Watch kann und will man auch nicht leugnen :).

Die 41-mm Version misst 41,45 x 36,37 x 11,4mm bei 29,7g (ohne Band), bei der 46mm-Version sind es 46 x 39 x 11,35mm bei 40g (ohne Band). Die Bänder lassen sich allerdings auch austauschen und so auch das Lederarmband an der normalen Variante anbringen. Das Gehäuse ist außerdem bis zu 5ATM bzw. 50m Tiefe wasserdicht – nur die 41mm-Version lediglich bis 3ATM.

Im Oppo Store finden sich bisher zwei Varianten: mit einer Größe von 46mm in Schwarz oder Gold und mit 41mm in Rosegold, sowie später Schwarz und Silber. Preislich liegen wir bei 1499 Yuan ca. 191€ und 1999 Yuan ca. 259€. Das Armband ist hier jeweils aus Kautschuk. Dazu kommt die Premium-Variante für 2499 Yuan ca. 323€: dafür bekommt man aber eine Keramikunterseite, Edelstahlrahmen sowie ein Armband mit einer Schicht Kalbsleder aus Italien.Oppo Smartwatch vorgestellt 10

Zum Einsatz kommt in der Oppo Watch ein abgerundetes AMOLED Panel. In der 46mm-Version misst das Display 1,91 Zoll in der Diagonalen mit einer Auflösung von 402 x 473 Pixel, das Display der 41mm-Version ist hingegen nur 1,6 Zoll groß und löst mit 320 x 360 Pixel auf.Oppo Smartwatch vorgestellt 1

Ausstattung & Features

Unter der Haube takten gleich zwei Chips für die Oppo Watch: der Qualcomm Snapdragon 2500 Wear – dieser ist aber schon ein paar Jährchen alt – sowie der Apollo-3-Chip. Letzterer ist besonders energiesparsam. Dazu kommen 1GB Arbeitsspeicher sowie 8GB Speicherplatz. Mit dem Smartphone verbindet sich die Smartwatch über Bluetooth 4.2 BLE sowie mit lokalen Netzwerken über WLAN 2.4 GHz. Strecken aufgezeichnet und navigiert wird über GPS, A-GPS und BeiDou. Zum Tracking der Gesundheitsdaten befindet sich an der Unterseite der optische Herzfrequenzmesser, sowie im Gerät ein 3-Achsen Beschleunigungssensor, Gyroskop und Barometer.

Auf der Oppo Watch kommt das eigene Color OS Watch zum Einsatz. Das System sieht eher der Apple Watch als Google Wear OS ähnlich, ist aber noch stark auf den chinesischen Markt zugeschnitten. So werden in erster Linie chinesische Apps und Services unterstützt, die man dort auch auf dem Smartphone nutzt. Oppo verspricht so eine tiefe Verkettung von Smartphone und Wearable. Ebenfalls an Bord ist natürlich auch NFC zum mobilen Bezahlen sowie „Breeno“, der smarte Voce Assistant von Oppo. Für die Nutzung mit dem Smartphone wird die „HeyTap Health App“ über den Oppo App Market benötigt bzw. die auf Oppo Smartphones vorinstallierte App „Health“.

Oppo Smartwatch vorgestellt 3Dank der eSIM lässt sich die Oppo Watch aber auch autark vom Smartphone nutzen – dieses darf z.B. beim Joggen auch daheimbleiben. So hat man alle Kontakte für Anrufe auch auf der Smartwatch und kann über den Lautsprecher telefonieren, Nachrichten bekommt man auch ohne Smartphone auf das Wearable und Bluetooth-Kopfhörer lassen sich für Musik koppeln.

Die unterstützten LTE Frequenzen: B1 / B3 / B5 / B8 / B38 / B39 / B40 / B41.

Akkulaufzeit – besser dank Color OS Watch & zwei Chips?

Oppo Smartwatch vorgestellt 7Die Akkulaufzeit war bei den Smartwatches schon immer der Knackpunkt – die Fitnesstracker hingegen halten wesentlich länger durch. In der Oppo Watch wird Ersteres der Fall sein, denn Oppo gibt zwar teils 21 Tage an, dann beschränkt sich die Smartwatch aber auf das Anzeigen der Uhrzeit. Verbaut ist ein 430mAh Akku in der 46mm Version, der 40 Stunden in der Praxis durchhalten soll, in der 41mm Version sind es 300mAh und 24 Stunden.

Geladen wird über die konzerneigene Schnellladetechnologie: Watch VOOC (gesprochen: Wuuk). In 15 Minuten sind 46% im Akku und vollgeladen ist die Uhr in 75 Minuten.

Unsere Einschätzung

Zum jetzigen Zeitpunkt sollte man nicht an den Kauf der Oppo Watch denken: die Smartwatch wurde erst für China vorgestellt und alle Features sind auch auf den Markt ausgelegt. Bedeutet: Die Oppo Watch funktioniert in dem Umfang nicht mit den hiesigen Apps und Methoden, und man kann sie zudem nur auf Chinesisch nutzen?

Aber der Smartphone-Markt ist auch irgendwann gesättigt – dann geht es an das Zubehör. Mit dem Start in Europa und Deutschland ist eine globale Version der Oppo Watch gut denkbar bzw. sogar von Oppo geplant und auch von uns gewünscht. Denn das neue Wearable von Oppo ist schon mal ein richtig guter Schritt, um neuen Schwung in den Smartwatch-Markt zu bringen. Color OS Mobile in Kombination mit einem Oppo Smartphone verspricht eine tiefere Integration, wie bei der Apple Watch und iPhone / iOS. Bei der Akkulaufzeit darf man gespannt sein, wie es in der Praxis aussieht – bisher ja eine DER Schwachstellen von Googles Wear OS.

Wie siehts aus, wer wäre bereit 191€ für die 41-mm Version oder 259€ für die 46-mm Variante zu zahlen?

Ausblick auf die OnePlus Smartwatch?

Oneplus Smartwatch KonzeptOnePlus spielt bereits seit 2015 mit der Idee einer Smartwatch – mit der Oppo Watch stünde nun die Hardware aus dem BBK Electronics Konzern bereit. Mit dem OnePlus TV für Indien hat man letztes Jahr schon gezeigt, dass man das Sortiment erweitern möchte. Auch wenn die Hardware schon da ist, müsste man die Software umfänglich anpassen und die hiesigen Apps mit ins Boot holen.

Angebliche Leaks und kryptische Tweets seitens OnePlus schüren die Gerüchte natürlich an. Spätestens mit dem Launch der OnePlus 8 Serie werden wir etwas schlauer sein.


%name

Quellen

Preisvergleich

264 €*
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
264€* Zum Shop
10-15 Tage - EU Priority Line wählen - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 31.03.2020


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
  Subscribe  
Kommentar Updates

Du bist gerade offline!