Samsung Galaxy A14 5G Test

Getestet von Adrian Kunz am
Updatezeitraum: 2+4 Jahre
Bewertung: 77%
Vorteile
  • gute Akkulaufzeit
  • solide Hauptkamera
  • gute Performance
  • schneller Fingerabdrucksensor
  • Dual-SIM + microSD & Kopfhörer-Anschluss
Nachteile
  • lange Akku-Ladezeit
  • keine Ultraweitwinkel-Kamera
  • "billige" Haptik
  • kein AMOLED Display
  • nur 4GB RAM
Springe zu:
CPUMediatek Dimensity 700 - 2 x 2,2 GHz + 6 x 2 GHz
RAM4 GB RAM
Speicher64 GB, 128 GB
GPUMali-G57
Display 2408 x 1080, 6,6 Zoll 90Hz (IPS)
BetriebssystemOne UI - Android 13
Akkukapazität5000 mAh
Speicher erweiterbar Ja

Speichererweiterung
Hauptkamera50 MP + 2MP (dual) + 2MP (triple)
Frontkamera13 MP
USB-AnschlussUSB-C
KopfhöreranschlussJa
EntsperrungFingerabdruck, Face-ID
4G1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 20, 26, 28, 66, 38, 40, 41
5G1, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41, 77, 78
NFCJa
SIMDual - nano
Gewicht204 g
Maße167,7 x 78 x 9,1 mm
Antutu314415
Benachrichtigungs-LEDNein
Hersteller
Getestet am30.09.2023

Das Samsung Galaxy A14 5G ist das neueste Mitglied der Galaxy A-Reihe des populären Herstellers. Mit einer 5G-Unterstützung und diversen Funktionen verspricht es reibungslose Konnektivität und solide Performance. Erhältlich ist das Smartphone beispielsweise bei Amazon ab knapp 190 € und reiht sich so, wie von der A-Serie gewohnt, klar in der unteren Mittelklasse ein.

In diesem Testbericht werfen wir einen genaueren Blick auf das Samsung Galaxy A14 5G und prüfen seine verschiedenen Funktionen.

Verarbeitung & Design

Das Galaxy A14 5G misst 167,7 x 78 x 9,1 Millimeter und ist mit seinem Gewicht von 205 Gramm und harten Kanten recht griffig. Weiterhin wird das Gerät rundum von einem matten Kunststoffrahmen umschlossen. Die Frontkamera ist auffällig in einer Waterdrop-Notch an der Oberkante untergebracht, wobei eine Punch-Hole-Notch sicherlich zeitgemäßer gewesen wäre. Rechts daneben befindet sich der Umgebungslichtsensor.

Die Rückseite besteht komplett aus Kunststoff und zieht dank der gerippten Musterung keine Fingerabdrücke an. Außerdem sticht auf der Geräterückseite die Triple-Kamera ins Auge, welche nur etwa 1 Millimeter herausragt und damit haptisch nicht weiter negativ auffällt. Zudem sind der klassische “Samsung”-Schriftzug mit CE-Kennzeichnung und weiteren Daten in den unteren Bereich der Rippenstruktur eingearbeitet.

Lautsprecher, USB-C (2.0) Anschluss, Mikrofon und Kopfhöreranschluss sind an der Geräteunterseite zu finden. Des Weiteren befindet sich der Triple-SIM-Slot, welcher Platz für zwei SIM-Karten und eine microSD-Speicherkarte bietet, auf der linken Seite. Und schließlich befinden sich rechtsseitig sowohl der Power-Button mit integriertem Fingerabdrucksensor als auch der Lautstärkeregler. Der Fingerabdruck-Scanner arbeitet sehr schnell und hatte im Test eine hohe Erkennungsrate.

Zusammengefasst wirkt die Verarbeitungsqualität des Galaxy A14 5G einwandfrei. Der Gehäuserahmen umschließt das Display und die Geräterückseite sauber und auch alle Spaltmaße scheinen darüber hinaus ordnungsgemäß. Weiterhin sind auf dem Rippenmuster der Geräterückseite während unseres Tests nach längerer Benutzung im Alltag wider Erwartens keine Kratzer oder sonstige Beschädigungen festzustellen. Negatives gibt es bei der Verarbeitung unseres Testgeräts also kaum feststellen, bis auf die Tatsache, dass ein Kunststoffgehäuse sich immer etwas “billig” anfühlt.

Lieferumfang des Samsung Galaxy A14 5G

Samsung Galaxy A14 5G Lieferumfang

Beim Auspacken des Galaxy A14 5G wird man zunächst von einem von Samsung gewohnten Lieferumfang begrüßt. Dieser beinhaltet ein USB-C-Kabel, eine Kurzanleitung, Garantiekarten in verschiedenen Sprachen, wie eine SIM-Nadel und natürlich das Smartphone selbst. Weiteres Zubehör, wie etwa eine Hülle oder Displayschutz kann zudem bei Bedarf beispielsweise bei Amazon zu recht günstigen Preisen erworben werden. Es ist aber einfach unverschämt, dass Samsung dem Smartphone nicht einmal ein Ladegerät beilegt.

Display des Galaxy A14 5G

Das 6,6 Zoll (ca. 17 cm) große IPS-Display bietet eine FHD+ Auflösung von 2408 x 1080 Pixel, womit sich eine Pixeldichte von 399 Pixel pro Zoll ergibt. Deshalb sind selbst auf geringstem Abstand einzelne Bildpunkte kaum erkennbar, was für diese Preisklasse auch so üblich ist.

Zusammen mit der Bildwiederholungsfrequenz von bis zu 90 Hz bietet das Display also sehr scharfe und flüssige Bilder. Für etwas Energieersparnis kann die Bildwiederholungsfrequenz zudem auch auf 60 Hz reguliert werden. Alternativ passiert dies aber im Energiesparmodus automatisch, zusammen mit anderen Funktionen, die deaktiviert oder abgeschwächt werden.

Mit automatischer Helligkeitsregulierung des Displays in starkem Sonnenlicht erreichen wir auf unserem Messgerät eine maximale Helligkeit von 570 Lux. Dieser Wert bestätigt unsere Vorahnung vom Display, welches bei stärkerer Sonneneinstrahlung nur kaum ablesbar ist und noch dazu stark spiegelt. Hier haben Modelle mit AMOLED-Display wie das Redmi Note 12 4G einen klaren Vorteil. Für ein IPS-Display ist die Helligkeit aber durchaus in Ordnung.

Display Helligkeit (in Lux) Einheit: Lux

Zudem fehlt beim Galaxy A14 5G genau wie bei den Vorgängermodellen eine Benachrichtigungs-LED und ein Always-On-Display. Allerdings kann alternativ zur Benachrichtigungs-LED wahlweise ein Signal via Kamerablitz oder Aufleuchten des Displays in wählbarer Farbe eingestellt werden. Zum Augenschutz kann ein “Augenkomfort”-Modus oder der klassische “Dark Mode” eingesetzt werden. Der “Augenkomfort”-Modus bietet zudem den Vorteil, dass die Farbtemperatur individuell angepasst werden kann.

Mit einem 90Hz IPS-Display bekommt man beim Galaxy A14 5G Standard-Kost geboten. Im Vergleich zum 120Hz AMOLED-Display von Smartphones wie dem Redmi Note 12 4G schneidet das Panel nicht gut ab. Die Bildqualität ist aber für den Alltag ausreichend. 

Leistung

Als Prozessor ist im Galaxy A14 5G der Dimensity 700 von MediaTek verbaut, welcher im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Außerdem bietet der Chip 8 Prozessorkerne, die in 2x Cortex A76, welche mit 2,2 GHz takten und 6x Cortex-A55, die eine Taktrate von 2 GHz erreichen, unterteilt sind. In Verbindung mit 4 GB Arbeitsspeicher vom Speichertyp LPDDR4X bekommt man dennoch die Leistung, welche wohl im Low-Budget-Bereich allgemein zu erwarten ist. Im alltäglichen Gebrauch sind zwischendurch zudem immer wieder kleine Ruckler spürbar.

Dennoch lässt das Smartphone mit seiner Leistung etwa seinen Vorgänger hinter sich, wie die erzielten Benchmark-Ergebnisse klar zeigen. Damit ordnet sich das A14 5G im unteren Mittelfeld der Low-Budget-Smartphones ein. Des Weiteren kommt die ARM Mali-G57 MP2 als Grafikeinheit zum Einsatz. Dabei zeigt sich im Test, dass bei Spielen wie “Asphalt9: Legends auf moderaten Grafikeinstellungen, bis auf wenige seltene Ruckler, überraschend gute Performance abgeliefert wird.

Antutu (v9)
Geekbench Single (v5)
Geekbench Multi (v5)
3D Mark (Wildlife)

Bei der Kapazität des internen Speichers hat man beim Gerätekauf die Wahl zwischen einer 64 GB und einer 128 GB Variante, wobei der Speichertyp UFS 2.2 verwendet wird. Die Leserate bei unserem Testgerät mit 64 GB Speicher erreicht damit flotte 844,82 MB/s, während wir bei der Schreibgeschwindigkeit auf 468,95 MB/s im Test kommen. Das sind durchschnittliche Werte.

Der Arbeitsspeicher beträgt bei beiden Versionen nur 4GB RAM. Dies ist das absolute Minimum, was ein Smartphone heutzutage noch haben sollte. Dies schmälert auch ganz gewaltig die Euphorie über Samsungs langes Update-Versprechen: Wenn in 2 Jahren die 4GB RAM zum Flaschenhals bei steigenden Anforderungen werden, hilft dem Nutzer auch keine neue One UI Version.

System des Galaxy A14 5G

Auf dem Smartphone ist die Benutzeroberfläche One UI 5.1 unter Android 13 installiert. Wie schon in der Vergangenheit verspricht Samsung zwei große Systemupdates, also Android 14 und 15. Weiterhin wird man als Nutzer in einem Zeitraum von 4 Jahren ab Erscheinungsdatum mit entsprechenden Sicherheitsupdates versorgt.

Allgemein lässt sich zum System des A14 5G überwiegend Positives sagen, denn die Navigation durch verschiedene Menüs und Apps erfolgte bei unserem Testgerät stets ohne große Zwischenfälle. Außerdem machte das Arbeiten mit der Multi Window-Funktion Spaß und funktionierte blitzschnell und fehlerfrei. Weiterhin werden ein bereits von anderen Samsung-Smartphones gewohnter Homescreen und die dazugehörige intuitive Menüführung geboten.

Bloatware ist ab Werk kaum auf dem Gerät vorhanden, es sei denn, man entscheidet sich für ein passendes “App-Paket”, welches bei der Ersteinrichtung vorgeschlagen wird. Dieses wird zwar mithilfe des Alters und Geschlechts des Nutzers automatisch zusammengestellt, kann aber vor der Installation immer noch überprüft und bearbeitet werden. Sollte dennoch zu viel Unnützes auf dem Gerät installiert sein, erklären wir in dieser Anleitung (zum Artikel), wie ihr nicht benötigte Apps und Systemdienste komplett vom Speicher löschen könnt. 

Kamera des Galaxy A14 5G

Als Hauptkamera setzt Samsung auf einen 50-Megapixel-Sensor. Des Weiteren sind eine Tiefenkamera und eine Makro-Kamera auf der Rückseite, wie eine Frontkamera auf der Gerätevorderseite zu finden. Insgesamt ergeben sich bei der Kamera des Gerätes folgende Specs:

  • Hauptkamera: 50 Megapixel, f/1.8, 1/2,75 Zoll, Autofokus
  • Makro-Kamera: 2 Megapixel, f/2.4
  • Tiefenkamera: 2 Megapixel, f/2.4
  • Frontkamera: 13 Megapixel, f/2.0, 1/3,07 Zoll

Die Kamerasoftware bietet auch verschiedene Funktionsmodi, dazu gehören: ein Pro-Modus, Makro, Panorama, Nachtmodus, Essen, Zeitlupe, Hyperlapse und eine AR-Zone, in welcher verschiedene Spielereien zur Verfügung stehen. Videos können mit der Haupt- und Frontkamera in Full-HD mit 30 fps aufgenommen werden. Dabei fehlt es auch beim A14 5G, wie von der A-Serie gewohnt, an einer Bildstabilisierung, weshalb Videoaufnahmen schnell verwackeln. Für Videos ist das Galaxy A14 5G daher keine gute Wahl.

Tageslichtaufnahmen

Mit der 50-Megapixel-Hauptkamera lassen sich tagsüber bei guten Lichtverhältnissen durchaus schöne Ergebnisse erzielen. Mitunter werden aber leider nicht alle Details und Kontraste in gewünschter Qualität eingefangen und dargestellt.

Makroaufnahmen

Nahaufnahmen fallen in der Regel je nach Motiv recht gut aus. Allerdings sind sehr gute Lichtverhältnisse der Schlüssel zu einer hohen Bildqualität, da bereits im Halbschatten Details schnell im Bildrauschen untergehen. Außerdem ist es aufgrund fehlender Fokussierung ratsam, die optimale Entfernung von ungefähr mindestens 10 cm einzuhalten. Von der Makrokamera darf man bei den meisten Einstiegsgeräten im Allgemeinen nur wenig erwartenden.

Nachtaufnahmen

In der Nacht ist es bedauerlicherweise auch nur bedingt möglich, schöne Fotos mit dem A14 5G aufzunehmen. Allerdings fällt auf, dass die Verwendung des Nachtmodus einiges ausmacht. Hiermit werden bei miserablen Lichtverhältnissen Details und stockdunkle Bereiche recht deutlich dargestellt.

Frontkamera & Portrait-Modus

Die Bedienung des Portrait-Modus hat uns bei unserem Testgerät sowohl mit der Front- als auch mit der Hauptkamera nur wenig begeistert. Zwar sehen die Ergebnisse für die Preisklasse ganz ordentlich aus, jedoch verlangt die Kamera immer wieder, auch im Freien, nach mehr Licht. Zudem hat man die Möglichkeit, zwischen 7 Unschärfe-Einstellungen zu wählen. Wobei nach unserer Einschätzung nur Stufe 6 oder 7 einem ordentlichen Bokeh-Effekt entsprechen.

Zwischenfazit Kamera

Das Samsung Galaxy A14 5G schlägt sich bei der Kamera leider nicht sonderlich gut. Bei Tageslicht bekommt man gute Aufnahmen. Auch die Selfie-Kamera liefert brauchbare Ergebnisse. Die Makro-Kamera hingegen ist erwartungsgemäß unbrauchbar und auch Videos sind aufgrund der fehlenden Stabilisierung kaum zu gebrauchen. Auch eine Ultraweitwinkel-Kamera fehlt dem Smartphone komplett.

Konnektivität und Kommunikation

Das Galaxy A14 5G unterstützt alle für deutsche Nutzer relevanten Mobilfunkbänder im Dual-SIM-Modus. Wie der Name des Smartphones bereits vorwegnimmt, unterstützt es 5G. Im Detail werden folgende Bänder unterstützt:

  • 2G: 850/900/1.800/1.900 MHz
  • 3G: 1/2/4/5/8
  • 4G: 1/2/3/4/5/7/8/12/17/20/26/28/38/40/41/66
  • 5G: N1/N3/N5/N7/N8/N20/N28/N38/N40/N41/N77/N78

Dabei liegen die SAR-Werte bei 0,56 W/kg für den Kopf und 1,28 W/kg für den Körper. Des Weiteren bietet das Smartphone WiFi 5 und NFC sowie Bluetooth 5.2 zur drahtlosen Datenübertragung. Der Mobilfunkempfang war mit unserem Testgerät stets einwandfrei. Einziger Abstrich bei der Telefonie sowohl mit VoLTE als auch VoWiFi ist, dass das A14 5G Störgeräusche nicht komplett aus dem Hintergrund herausfiltert. So muss der Gesprächsteilnehmer mitunter ganz genau hinhören, um das Gesagte zu verstehen.

Die Klangqualität des Mono-Lautsprechers war durchgehend klar und der Partner deutlich zu verstehen. Anders sieht es bei der Medienwiedergabe aus. Hierbei sollte nicht zu viel vom Monolautsprecher erwartet werden. Ab einer Lautstärke von ungefähr 50% klingt sowohl Musik als auch gesprochenes Wort nur noch blechern und unangenehm. Da können entweder kabellose oder auch kabelgebundene Kopfhörer nützlich werden, denn immerhin bietet das Smartphone einen Kopfhöreranschluss.

Mithilfe der Satellitensysteme GPS, Glonass, Beidou und Galileo kann das A14 5G den Standort in unserem Test stets sehr genau bestimmen.

Das Smartphone bietet auch einige Sensoren, dazu zählen:

  • Beschleunigungssensor
  • Näherungssensor
  • Helligkeitssensor
  • Gyroskop
  • Kompass

Biometrische Entsperrung

Weiterhin befindet sich, wie bereits erwähnt, ein Fingerabdrucksensor in der Power-Taste. Dieser funktionierte bei unserem Testgerät in 9 von 10 Fällen einwandfrei und blitzschnell. Zudem funktioniert auch die Entsperrung über Gesichtserkennung bei guten Lichtverhältnissen zuverlässig.

Akkulaufzeit des Galaxy A14 5G

Im täglichen Gebrauch kann der 5.000 mAh starke Akku überzeugen. Unser Testgerät erreichte für gewöhnlich eine Laufzeit von ungefähr zwei Tagen bei normaler Nutzung, wozu auch einige Stunden Musik und Videostreaming gehören. So reichte es häufig, das Ladegerät nur jeden zweiten, selten auch mal am dritten Tag zu zücken. Im Detail erreichte das Gerät im PCMark Akkubenchmark eine Gesamtlaufzeit von 12 Stunden und 13 Minuten bei einer Bildwiederholungsfrequenz von 90 Hz. Bei 60 Hz kommt das Smartphone auf 14 Stunden und 14 Minuten.

Akkulaufzeit Einheit: Std
Ladegeschwindigkeit Einheit: Minuten

Was die Ladedauer betrifft, so muss man sich für einen vollen Akkustand viel Zeit nehmen. Das A14 5G kann mit 15 Watt aufgeladen werden und benötigt eine Stunde für 50 Prozent. Eine 100-prozentige Ladung erreichte unser Testgerät trotz Schnellladung erst nach satten 146 Minuten an der Steckdose.

Testergebnis

Getestet von
Adrian Kunz

Das Samsung Galaxy A14 5G zeigt in unserem Test keine erheblichen Schwächen, hat es aber trotzdem schwer, sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten. Klare Vorteile des Smartphones sind der Tripe-SIM-Slot, der Kopfhörer-Anschluss und die gute Performance. Auch die runde Konnektivitäts-Ausstattung und die langen Systemupdates können als Vorteile genannt werden. Schwächen zeigt das Smartphone dafür beim Display: Mit einem 90Hz IPS-Display kann das Galaxy A14 5G heute nicht mehr wirklich beeindrucken. Zudem sorgt der viele Kunststoff für eine etwas billige Haptik. Auch der karge Lieferumfang und die lange Ladezeit sind klare Kritikpunkte.

Wer ein Fan von Samsung Smartphones ist, macht mit dem Galaxy A14 5G zu einem Preis von rund 150€ nichts verkehrt. Allerdings bekommt man mit dem Redmi Note 12 4G (zum Test) oder dem Redmi Note 12 5G (zum Test) mehr geboten. Beide Smartphones haben ein deutlich besseres Display, eine Ultraweitwinkel-Kamera, einen größeren Lieferumfang und eine schnellere Ladezeit.


Gesamtwertung
77%
Design und Verarbeitung
80 %
Display
65 %
Leistung und System
75 %
Kamera
75 %
Konnektivität
95 %
Akku
70 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
143 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
183 €*
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
189 €*
1-2 Tage - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
200 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 143 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
183 €* Zum Shop
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
189 €* Zum Shop
1-2 Tage - 24 Monate Gewährleistung
200 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
173 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
182 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
173 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
182 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 19.05.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Bonnie
Mitglied
Mitglied
Bonnie(@bonnie)
7 Monate her

bei mir wrd es nie wieder ein Samsung sein ,erstmal kein Netzteil und jetzt sogar ohne Kabel,Schutzhülle war auch schon nie mit bei .(hier heisst es Preiswert,nur das man sich so einiges noch nach kaufen muss u dann sind wir bei 30€ mehr )
da gibt es andere Firmen die besser sind ,mehr Zubehör ,auch bessere Leistung .
schaut man sich zB Xiaomi an oder Realme,(meine Persönlichen Favoriten) beide bringen gute Geräte auf den Markt ,mit viel Zubehör und das mit den Updates klappt eigendlich auch recht gut .

Shorty
Gast
Shorty (@guest_100962)
7 Monate her

nur 4GB RAM, denke die Zeiten solcher Smartphones sind gezählt

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App