Die Superlux HD681 haben sich schon vielen Tests abseits von Chinahandys.net unterziehen müssen und erlangten in diesen Tests grandiose Ergebnisse. Einige werden sich fragen, was an diesen Kopfhörern so besonders ist. Für 20 € kann man doch nicht viel erwarten. Gute Kopfhörer im niedrigen Preissegment gibt es immer wiedermal. Doch die Superlux HD681 haben mittlerweile einen fast schon legendären Status. Grund genug, sie durch unseren Test-Parkour zu jagen und die Legende ausgiebig unter die Lupe zu nehmen.

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

IMG 6605Superlux ist tatsächlich kaum bekannt und die Produktpalette hält sich in Grenzen. Doch der direkte Verkauf war auch lange nicht der Hauptzweig der Firma, vielmehr war und ist Superlux noch immer Auftragsfertiger für andere Firmen. So ist auch unverkennbar, dass die Superlux HD681 stark an die AKG K240 erinnern, welche immerhin schon mehr als das doppelte kosten und in ihrem Segment ebenso als Tausendsassa gelten. Einige Stimmen berichten sogar, dass es bis in den 150 € Bereich nichts besseres gibt, womit wir einen perfekten Vergleich haben – die DT 990 Pro von Beyerdynamic.

IMG 6610 IMG 6607

Besonders ins Auge sticht erst einmal die Aufmachung. Während AKG sich vornehmlich an goldene Akzente hält, sind die Details am HD681 in dunklem Rot gehalten. Das lenkt zwar nicht so die Blicke auf die Kopfhörer, hat aber eine dezente zurückhaltende Note. Abseits davon ähneln sich die beiden Over-Ear Kopfhörer wie eineiige Zwillinge. Leider auch in der Wahl des verwendeten Materials. Plastik ist hier vorherrschend. Es gibt allerdings Kunstleder an den Ohrpolstern und den Bügel, ein wenig Aluminium für die Stangen über dem Bügel. Letzten Endes also ein sehr ausgewogenes Bild und für 20 € gibt es sicher nicht viel besseres.

Die HD681 lassen sich stufenlos an die Kopfgröße anpassen, hierzu wurde an den Seiten des IMG 6613Lederbügels ein Stück herausgeschnitten. Dies wird nun als eine Art Schiene verwendet. Gleichzeitig läuft eine weitere Aufhängung an zwei Metallstreben außen am Bügel entlang, die auch das Gewicht trägt. Die 230 Gramm der HD681 verteilen sich dadurch optimal auf dem gesamten Kopf und lassen die sowieso schon leichten Kopfhörer quasi unbemerkt auf dem Scheitel verweilen. Es sei allerdings angemerkt, das die Kunststoffummantellung der Alluminiumbügel nach einiger Zeit anfällig für Risse wird, auch gut zu erkennen in den Bildern.

Viel mehr gibt es zum Aussehen nicht zu sagen, es gibt keine LEDs und keine sonstigen Lichter. Wer will, kann die Superlux HD681 also getrost auch für mobile Einsätze aufsetzen. Das Kabel dürfte hier allerdings etwas zu lang sein. Die 2 Meter muss man erstmal unterbringen. Am Ende des Kabels gibt es einen zweipoligen 3,5 mm Klinkenstecker. Das Kabel ist fest verbaut und lässt sich nicht abstecken, hat aber an beiden Enden einen gut ausgeprägten Knickschutz. Einziges Manko für den mobilen Einsatz dürfte das Fehlen eines Mikrofons am Kabel sein. Doch da die Superlux ursprünglich nicht für den Einsatz in Bus und Bahn kreiert wurden, kann man ihnen das kaum vorwerfen.

Lieferumfang

IMG 6612Die „Verpackung“ der Superlux HD681 ist eher zweckmäßig als schön. Eine Kartonagen als Rückseite und eine dicke Schicht Plastikfolie halten die HD681 an Ihrem Platz. Nach dem Öffnen ist die Verpackung ein Fall für den Müll.

– 6,3 mm Klinken Adapter (vergoldet)
Quickstart Guide (Englisch)

Tragekomfort

Dass die Superlux HD681 ein Federgewicht sind, schrieb ich bereits. Durch den leicht verformbaren Kunstlederbügel dürften alle möglichen Kopfformen bedient werden. Die HD681 tragen sich tatsächlich sehr angenehm, obwohl der Bügel nicht gepolstert ist. Hier kann sich das kürzlich getestete Xiaomi Mi Gaming Headset einiges abschauen. Die Ohrpolster sind so eine Sache. Überzogen mit recht steifem Kunstleder fühlen sie sich im ersten Moment etwas hart an. Das Kunstleder verformt sich im Gegenzug zum Bügel auch kaum, wodurch immer ein gewisser Druck auf immer dieselben Stellen entsteht. Das ist weit entfernt von unangenehm, aber man spürt es eben. Piercings oder Ohrringe stellen dennoch kein Hindernis dar. Das Ohr lässt sich komplett in den Ohrmuscheln versenken. Die DT 990 Pro von Beyerdynamic sind im Vergleich ein flauschiges Paradies, mit ihren Stoff überzogenen Ohrpolstern. Doch es gibt Abhilfe: Superlux bietet ein austauschbares Set Ear Pads mit Velourüberzug an. Der flauschige Genuss kostet 8,90 €. Im Vergleich zum Kaufpreis der Kopfhörer von 20 € einiges, nämlich einen Aufschlag von 44,5 %, lohnt sich aber allemal. Die Empfehlung ist tatsächlich diese Velour Pads gleich mitzubestellen, da sich auch die klanglichen Eigenschaften durch die sich besser anschmiegenden Pads nochmals etwas verbessern.
Die Wärmeentwicklung ist mit den Kunstlederüberzügen durchaus vorhanden – durch die halboffene Bauweise kann jedoch viel von der Wärme nach außen entweichen. Geschwitzt habe ich mit den Superlux jedenfalls nicht. Mit den Velour Pads sollte sich dieses Bild weiter weg von einer unangenehmen Wärmeentwicklung bewegen.

Soundqualität

Kommen wir nur zu dem Punkt, wegen dem die HD681 es zur Berühmtheit geschafft haben: dem Sound. Dieser soll so phänomenal sein, dass man selbst zu den, nach Listenpreis 8x teureren Bayerdynamics DT 990 Pro 250 Ohm, Vergleiche ziehen kann. Genau das werden wir für diesen Test auch tun.

Die Bauweise der Superlux HD681 ist halboffen, man hört also sein Umfeld ein wenig und es dringt auch Sound nach außen. Offene oder halboffene Kopfhörer haben oft den Vorteil einer größeren Bühne. Alles hört sich natürlicher und weiter an. Stimmen und Instrumente können teils präzise im Raum platziert werden. Geschlossene Kopfhörer bieten natürlich den Vorteil, dass keine störenden Geräusche das Klangerlebnis verfälschen und gleichzeitig die Umwelt nicht alles mithören muss. Auch Bässe wirken oft druckvoller. Angegeben sind die Superlux mit 2 x 32 Ohm und damit oft noch gut am Smartphone betreibbar. Nur wenigen dürfte das Gebotene zu leise sein.
Den Anfang macht eine Auswahl an Sea-Shantys, immer mal was Neues lautet die Devise. Diese Lieder verwenden quasi ausschließlich Mitten und Tiefen, aber dafür viele Quellen auf einmal – so’n Männerchor würde mit hohen Stimmen auch seltsam klingen. Gefolgt von einigen Charthits und etwas basslastigen Dubstep. Anschließend gibt noch was Rockigeres auf die Ohren und zum Schluss dürfen auch Spiele und Filmsoundtracks nicht fehlen. Auch im Gaming selber werden einige Tests gemacht, rühmen sich die HD681 doch auch eine super Gegnerortung abzubilden.
Die Auflösung des HD681 ist wirklich hervorragend. Im direkten Vergleich zum DT 990 Pro zeigen sich aber dennoch kleine Schwächen. Die gesamte Abstimmung ist etwas wärmer geraten, dadurch können sich die Höhen nicht ganz so frei entfalten wie beim 990 Pro. Auch Hintergrundgeräusche und Details werden beim Bayerdynamic Kopfhörer um Nuancen feiner abgebildet. Gerade im Hintergrund befindliche Stimmen lassen sich mit dem teureren Kopfhörer besser im Raum positionieren. Die Bässe kommen dafür mit dem HD681 druckvoller ans Ohr als mit dem DT 990 Pro. Insgesamt dennoch ein sehr gutes Ergebnis für die günstigen Superlux!

Gaming

Die Gegnerortung funktioniert mit dem HD681 fast schon erschreckend gut. Wer den Shooter seiner Wahl ein wenig aufmerksam spielt, kann Gegner aus jeder Richtung ausmachen, bevor diese ins Sichtfeld gelangen. In Battlefield 4/1 gelingt es ohne Probleme auch Gegner über oder unter sich auszumachen. Auch lässt sich gezielt orten, wo Geschosse um einen herum einschlagen. Man fühlt sich also wie mittendrin.

Fazit und Alternative

max-drechsel
Max Drechsel:

Die kleinen Schwächen, die sich im Vergleich mit den erheblich teureren DT 990 Pro zeigen, sind quasi vernachlässigbar. Der Preisunterschied macht das fast 8 x wett. Mit den HD861 ist man jedenfalls erstklassig bedient. Wer den nötigen Geldbeutel hat, oberhalb der 100 € Grenze zu stöbern, wird bessere Kopfhörer finden, doch darunter können die Superlux HD681 quasi unbehelligt durchs Feld pflügen, den meisten Kopfhörern überlegen etwas vorspielen und insbesondere jegliche Gaming Headsets in der Luft zerreißen. Wer auf der Suche nach neuen Kopfhörern ist, sollte sich die Superlux HD681 definitiv ansehen. Hat man sich für diese Kopfhörer entschieden, empfiehlt es sich, wie bereits erwähnt, die Velour Pads gleich mit zu bestellen!

89%
  • Klang 95 %
  • Tragekomfort 90 %
  • Funktionsumfang 80 %
  • Verarbeitung / Haltbarkeit 80 %
  • Preis/Leistung 100 %

Preisvergleich

Nur 20 EUR*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
35 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 28.05.2019

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
RalletscheppelRob Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Ralle
Gast
Ralle

Kann den Test so bestätigen! Danke für den Tip mit den Velourspolstern

tscheppel
Mitglied
Mitglied
tscheppel

Ich habe den Kopfhörer schon 2 mal gehabt. Ein Hammer preisleistungs Verhältnis. Jedoch gingen mir bei beiden leider immer die Kabel kaputt.

Rob
Gast
Rob

Ich habe den KH schon seit vielen Jahren und ich kann die Einschätzung von hier bestätigen. Das einzige wirklich Störende ist, wie unglaublich stark sich Bewegungen und Berührungen des Kabels auf die Ohrenmuscheln auswirken. Wie bei einem Stethoskop. Ansonsten top für den Preis.