Startseite » News » Teclast F15S – neues Ultrabook mit Intel Celeron-Prozessor angekündigt

Teclast F15S – neues Ultrabook mit Intel Celeron-Prozessor angekündigt

Teclast hat ein neues Ultrabook angekündigt. Die meisten Modelle des Herstellers sind der unteren Mittelklasse zuzuordnen. Das trifft auch auf das neue Teclast F15S zu, das unter 300 Euro kostet und mit einem Intel Celeron-Prozessor ausgestattet ist. In diesem Artikel schauen wir uns die Spezifikationen einmal genauer an!

F15S zt 01

Teclast F15S – das günstige Ultrabook im Überblick

Das Teclast F15S besteht aus Metall und Kunststoff. Der Hersteller bewirbt es als besonders leicht für seine Größe, das Gewicht liegt bei 1,8 Kilogramm. Das Design ist insgesamt unaufgeregt und einfach, das Logo auf dem Deckel ist dezent und nicht aufdringlich. Die dunkelgraue Farbe ist modern und schick, das Display ist Schwarz umrandet.

5Auffällig ist hingegen das große Touchpad unter der QWERTY-Tastatur. An Anschlüssen gibt es zweimal USB 3.0, Mini HDMI, einen Audioanschluss und einen Anschluss für das Ladekabel. USB-C sucht man also leider vergebens – schade! Einen microSD-Slot gibt es hingegen, einer für große SD-Karten wäre die bessere Wahl gewesen. Ein riesiger Pluspunkt ist dafür die Möglichkeit, den Speicher durch eine zweite SSD zu erweitern.

Apropos SSD, die integrierte Festplatte bietet etwas knapp bemessene 128 Gigabyte Speicherplatz. Als Prozessor kommt im Teclast F15S der Intel Celeron N3350 zum Einsatz – ein schwacher Chip unter dem Niveau aktueller i3-Prozessoren. Acht Gigabyte RAM sind hingegen solide und auch der Akku macht mit seinen 38 Wattstunden einen vernünftigen Eindruck. Laut Hersteller soll die Laufzeit bis zu sieben Stunden im Nutzungsmix betragen.

Das Display misst 15,6 Zoll in der Diagonale und löst mit 1.920 x 1.080 Pixel auf. Die Pixeldichte liegt bei 141 Pixel pro Zoll. Zur kabellosen Verbindung sind Bluetooth 4.2 und WiFi 5 (ac-Standard) mit an Bord. Windows 10 Home ist als Betriebssystem vorinstalliert.

Preis, Verfügbarkeit & Fazit

2Das Teclast F15S ist bei AliExpress erhältlich und kostet aktuell knapp 270 Euro. Mit dem Gutschein: “2NEHFPJTL847” bekommt man das Gerät sogar für 259,50€. Als Versandoptionen stehen Lager in China und in Spanien zur Verfügung. Wir empfehlen letzteres für einen zollfreien und schnellen Versand innerhalb der Zollgrenzen der EU. Demnächst soll das Laptop auch direkt bei Amazon Deutschland bestellbar sein.

Unserer Meinung nach ist das Teclast F15S ein unaufgeregtes Notebook, das sich nicht sonderlich von der Konkurrenz abhebt. Das Fehlen von USB-C ist bedauerlich, wird aber durch den zweiten SSD-Steckplatz wieder wettgemacht. Wie immer ist ein Praxistest nötig, um den Laptop abschließend bewerten zu können. Das Teclast F15 hinterließ im Test vor genau einem Jahr einen gemischten Eindruck. Interessanterweise scheint der Vorgänger technisch besser aufgestellt zu sein. So hat er unter anderem eine SSD mit 256 Gigabyte Speicherplatz und den vermeintlich besseren Prozessor (Intel Celeron N4100, Ein Vierkern-Chip).

Quellen

Preisvergleich

359 €*
3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
359€* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 12.07.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Hans
Gast
Hans (@guest_72074)
11 Monate her

Schrott, bitte nicht kaufen, danke!

Ohjeh
Gast
Ohjeh (@guest_72056)
11 Monate her

Celeron N3350 ist eine 4 Jahre alte CPU. Kam 3/16 heraus, in 14 nm. 2 Kerne und 2 Threads. Benchmarkwerte sind dann auch entsprechend. Große Sprünge kann man da nicht machen.
Bei 300 € werde ich aber auch schon im AMD Ryzen-Lager fündig und bekomme dort eine Tastatur mit deutschem Layout und deutscher Belegung.

Helligkeit des Displays wäre noch interessant.

Jolanta
Gast
Jolanta (@guest_72067)
11 Monate her
Antwort an  Ohjeh

Da gibts nichts hinzuzufügen! Zumal in der absoluten Standard-15″-Klasse

Petunia
Gast
Petunia (@guest_72130)
11 Monate her
Antwort an  Ohjeh

Schon vor 4 Jahren war das Teil ne lahme Ente. Intel hat in den letzten Jahren ohnehin keine großen Sprünge gemacht, aber diese Celeron-Teile… au weia. Ich versteh nicht, warum man nicht einfach günstige laptops mit 2 jahre alten ryzen 3 oder i3 Prozessoren bauen kann

Lade jetzt deine Chinahandys.net App