Zum Anfang

Touroll J1 Trekking E-Bike im Test

Getestet von Sven Schubert am Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • Display bei direktem Sonnenlicht sehr gut ablesbar
  • gute Reichweite mit 72 km im Test
  • gute Beleuchtung mit Bremslichtfunktion
  • breite Reifen, gutes Profil, Offroadgeeignet
  • sehr gutes Gesamtpaket für den Preis
  • sehr gut und weit vormontiert
Nachteile
  • etwas schwache mechanische Scheibenbremsen
  • keine gefederte Sattelstütze
  • keine smarten Appfunktionen
  • Ständer klappert bei Schlaglöchern
  • Akku nicht richtig wassergeschützt
  • kein Vor-Ort Service
Springe zu:

Das Touroll J1 ist das erste E-Bike dieses Herstellers im Test. In den letzten Wochen wurde es auf Herz und Nieren geprüft und es gab die eine oder andere Überraschung. Dazu später mehr. Auf jeden Fall ist das Touroll J1 ein Trekking E-Bike und hat einen 250W starken Heckmotor, der den Fahrer mit den üblichen maximal 25 km/h unterstützt. Es hat eine StVZO-konforme Beleuchtung vorne und hinten und die vorgeschriebenen Reflektoren. Damit kann das Touroll J1 legal auf deutschen Straßen gefahren werden. In den letzten Tagen haben wir mit dem Touroll J1 gut 150 km auf Straßen, Wegen und im Wald zurückgelegt. In diesem Test erfahrt ihr alles Wissenswerte über das Trekking E-Bike.

TourollJ1 TotalemitSven

Lieferung und Aufbau – Touroll J1 im Test

Die Lieferung ist unkompliziert. Das Touroll J1 kommt einwandfrei verpackt im Karton als normales Paket und nicht per Spedition. Der Zusammenbau ist denkbar einfach, da das Touroll J1 sehr weit vormontiert ist.

TourollJ1 Karton Sven

Es müssen nur noch das Vorderrad eingebaut, das vordere Schutzblech mit dem Frontlicht und der Lenker montiert werden. Danach noch die Pedale reinschrauben und man ist fast fertig. Als abschließende Arbeiten sollte man noch alle Schrauben auf festen Sitz prüfen, die Schaltung evtl. einstellen (bei mir war das nicht notwendig) und die Bremsen einstellen (mit diesem gut gemachten YouTube Video kein Problem).

TourollJ1 ZubehoerAufgrund der guten Vormontage ist das Auspacken und der Zusammenbau des Touroll J1 bequem innerhalb einer halben Stunde erledigt.

Zum Lieferumfang des Touroll J1 gehört:

  • Werkzeug für den Zusammenbau (und auch für alle Schrauben)
  • Pedale
  • Ladegerät
  • Bedienungsanleitung (teilweise in Deutsch)
  • Gashebel (in Deutschland nicht zulässig – ist aber auch nicht montiert)

 

Technische Daten des Touroll J1

  • Scheibenbremse vorn und hinten (mechanisch per Seilzug)
  • 250 W / 45 Nm Heckmotor
  • Akku mit 36V / 15,6 Ah / 561 Wh
  • 120 kg Maximalgewicht
  • 27 kg Gewicht
  • gefederte Gabel vorn (mit Lockout Funktion)
  • Reichweite ca. 100 km (72 km im Test)
  • Reifen 27.5 x 2.1 Zoll

Touroll J1 im Videotest

Das Video (Nahaufnahmen, Bremsentest) wurde mit einem Oppo Find X7 (zum Test) und der Ton mit einem Rode smartLAV+ Lavalier Mikrofon aufgenommen. Die Clips beim Fahren sind mit einer Insta360 X3 Kamera gefilmt.

Praxistest und Fahrverhalten

Mit meinen 175 cm Körpergröße sitze ich gut auf dem Fahrrad, obwohl ich eher an 28 Zoll Fahrräder gewöhnt bin. Die 27.5 Zoll beim Touroll J1 haben mir aber gut gefallen, da ich das Gefühl hatte, dass es dadurch wendiger ist.

TourollJ1 Grafik

Die Testfahrten fanden in verschiedenen Bereichen statt. Es waren gut asphaltierte Fahrradwege dabei, aber auch Fahrten durch den Wald. Das Touroll J1 hat mich auch auf den etwas schlechteren Wegen im Wald gutmütig und sicher begleitet. Durch die ungefederte Sattelstütze sind gröbere Unebenheiten direkt an meinen Allerwertesten weitergegeben worden.

TourollJ1 Sattel

Bei größeren Unebenheiten klappert der Ständer, weil die Feder zu schwach ist und ihn nicht ganz in der hochgeklappten Position halten kann. Die Bremsleistung der mechanischen Scheibenbremsen konnte mich nicht so recht überzeugen, daher habe ich dann auch mal einen Vergleichstest mit einem E-Bike mit hydraulischen Scheibenbremsen gemacht. Das Ergebnis könnt ihr im Videotest sehen! Die Lockout-Funktion der vorderen Gabel zum Sperren der Federung habe ich zwar kurz auf Funktion getestet, benutzt habe ich sie aber nicht. Der 250W starke Motor des Touroll J1 bringt einen zügig auf die 25 km/h (bei Stufe 5). Die Fahrstufen sind auch gut abgestuft mit 1 – 12 km/h, 2 – 15 km/h, 3 – 18 km/h, 4 – 21 km/h, 5 – 25 km/h. Die Steuerung besitzt keinen Drehmomentsensor, d.h. entweder der Motor treibt einen vorwärts, oder man ist ohne Unterstützung unterwegs. Allerdings ist die Elektronik beim Touroll J1 einwandfrei abgestimmt, das An- und Abschalten des Motors geschieht sehr sanft. Es kommt damit einem Antrieb mit Drehmomentsensor recht nahe. Das hat sich dann auch in der guten Reichweite widergespiegelt. Dafür, dass ich nur auf Stufe 5 gefahren bin, sind die 72 km ein ausgezeichneter Wert.

Beleuchtung und Display

Der LED Scheinwerfer des Touroll J1 leuchtet die Fahrbahn gut aus, sodass man im Dunkeln auch sicher mit 25 km/h fahren kann. Das Rücklicht sieht zwar unscheinbar aus, ist aber hell und optimal zu sehen. Als Besonderheit fungiert es auch als Bremslicht! Das hätte ich bei einem so günstigen Trekking E-Bike nicht erwartet.

Das Bremslicht des Touroll J1 leuchtet natürlich auch beim Bremsen hell auf, wenn die Beleuchtung ausgeschaltet ist. Also die Touroll J1 Beleuchtung ist sowohl hinten als auch vorn top.

Die Bedienelemente sind ergonomisch einwandfrei angeordnet und lassen sich gut erreichen. Links das Display mit allen Infos und mit Buttons für die Fahrstufe, Licht, die Schiebehilfe, Power und der Bremshebel für das vordere Rad. Rechts dann die Klingel, die 7-Gang-Schaltung und der Bremshebel für das hintere Rad.

TourollJ1 Display

Das Display ist relativ klein geraten, zeigt aber alles an, was wichtig ist. So hat man neben der Geschwindigkeit und Akkuanzeige auch einen Powermeter, an dem man sehen kann, wie viel Leistung gerade abgerufen wird. Die kleine Anzeige rechts unten kann man wahlweise auf Tageskilometer, Gesamtkilometer, Durchschnittsgeschwindigkeit, Fahrzeit, maximale Geschwindigkeit einstellen. Auch an eine Anzeige für das eingeschaltete Licht ist gedacht worden. Sehr positiv hat mich die perfekte Ablesbarkeit auch bei direktem starkem Sonnenlicht erfreut. Im Dunkeln hat mich dafür das Display des Touroll J1 schon fast geblendet – aber auch hier haben die Ingenieure mitgedacht. Schaltet man das Licht des Touroll J1 ein, wird das Display automatisch gedimmt! Was mich auch gefreut hat, ist die präzise Anzeige des Akkustandes. Dieser schwankt nur minimal (bei Belastung/Entlastung des Motors) und zeigt auch zum Ende solide den Rest an. Hier wird man also nicht überrascht, sondern kann perfekt einschätzen wie weit man noch kommt.

Reichweite und Laden des Touroll J1

Die vom Hersteller für das Touroll J1 angegebene Reichweite von maximal 100 km habe ich im Test nicht erreicht. Allerdings ist die Herstellerangabe mit 15 km/h, ohne Steigungen, mit einem 75 kg Fahrer und ohne Gegenwind gemessen worden. Die 75 kg passen bei mir, Steigungen hatte ich in meiner Strecke fast keine, aber ich bin mit 25 km/h gefahren und bin auf 72 km gekommen. Diese Reichweite ist für einen Akku mit 561 Wh völlig in Ordnung.
Die Ladezeit wird mit 6-8 Stunden angegeben und die 8 Stunden habe ich dann auch benötigt, nachdem ich den Akku ganz leer gefahren habe. Ein schnelleres Laden wäre zum Auftanken zwischendurch natürlich schöner, aber bei der Reichweite kann man ja in Ruhe über Nacht wieder aufladen. Den Akku des Touroll J1 kann man zum Laden im Fahrrad lassen, oder aber auch herausnehmen und dann aufladen. Gegen Regen ist der Akku leider nicht richtig geschützt, das Regenwasser kann seitlich neben dem Akku eindringen. Gegen Diebstahl ist der Akku mit einem Schloss gesichert. Insbesondere bei kalten (unter +5°C) und warmen (über 30°C) Temperaturen würde ich den Akku immer herausnehmen, weil die Lebensdauer sonst verkürzt wird.

Testergebnis

Getestet von
Sven Schubert

Für deutlich unter 1.000€ bekommt ihr mit dem Touroll J1 ein Trekking E-Bike mit einer guten Ausstattung, welches sich in den Testfahrten in allen Disziplinen bewähren konnte. Insbesondere im Hinblick auf den fairen Preis haben mich ein paar Details positiv überraschen können. Das bei direktem Sonnenlicht immer noch perfekt ablesbare Display, welches bei Nacht automatisch gedimmt wird. Dann das Bremslicht, was man auch in deutlich höheren Preisklassen nicht oft findet. Das sehr gute Motormanagement auch ohne Drehmomentsensor – die Balance zwischen Motor an/aus ist sehr gut und fein, was sich ja dann auch in der guten Reichweite widerspiegelt. Kritikpunkte sind für mich die schwache Scheibenbremse über Seilzug (für mich geht das bis 30 km/h noch in Ordnung, bergab sollte man aber frühzeitig die Geschwindigkeit mit der Bremse kontrollieren), der klappernde Seitenständer und die fehlende gefederte Sattelstütze. Für den aufgerufenen Preis von gut 800€ ist das Touroll J1 auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

Als Alternative zum Touroll könnt ihr euch das Eskute Polluno Plus (zum Test) ansehen.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
749 €*

1-4 Tage, keine Zollkosten
Zum Shop
829 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 749 €* Zum Shop
1-4 Tage, keine Zollkosten
829 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert. - Preise zuletzt aktualisiert am 20.06.2024

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
lars
Gast
lars (@guest_108048)
1 Monat her

Bei einem Preis von fast 800€ kann ich verstehen das keine gefederte Sattelstütze dabei ist denn eine gute kostet auch immer um die 75€ – 100€ was den Preis nur in die Höhe treiben würde. Ein 561er Akku und knapp 72 km Reichweite sind doch ein guter Wert. Gut ist außerdem das der Akku von oben im Rahmen verbaut ist bloß die lange Ladezeit stört etwas. Das Regen Problem könnte man eventuell beheben, wenn man eine kleine dünne Dichtung im Akku Fach anbringt so wie man es auch bei Haustüren macht, wenn es dadurch zieht. Das Einzige was mich an… Weiterlesen »

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App