Startseite » Gadgets » Ugreen Nexode 140W USB C Ladegerät im Test

Ugreen Nexode 140W USB C Ladegerät im Test

Getestet von Joscha am
Vorteile
  • 140 Watt mit PowerDelivery 3.1
  • zwei starke USB-C Anschlüsse
  • kompaktes Gehäuse
  • keine Geräusche & keine nervigen LEDs
  • gute Verarbeitung
Nachteile
  • Gehäuse anfällig für Kratzer
  • hohes Gewicht
  • teuer
  • wenig Schnellladestandards bei USB-A
Springe zu:

Schnellladen ist mittlerweile ein großes Thema geworden. Einige Smartphones können mit mehr als 100 Watt geladen werden und auch bei Laptops zieht die Geschwindigkeit mittlerweile an. Der chinesische Hersteller Ugreen ist in dem Bereich der Galliumnitrid (GaN) Netzteile schon länger eine bekannte Größe und stellt nun vermehrt Ladeadapter vor, die als “Premium Ladegeräte” bezeichnet werden könnten.

Ugreen Nexode 140W Netzteil 5

“Premium” ist bei dem Ugreen Nexode 140W Ladeadapter auf jeden Fall der Preis von rund 150€. Dafür bekommt der Nutzer aber ganze drei Anschlüsse und 140 Watt Leistung in einem kompakten Gehäuse geboten. In diesem Test nehmen wir das Ladegerät unter die Lupe und überprüfen, ob es seinen Preis wert ist.

Design und Verarbeitung

Das Ugreen Nexode 140W Netzteil ist für seine hohe Leistung echt klein und echt schwer. Mit Abmessungen von 7,6 x 7,6 x 3,6 Zentimeter ist es nicht viel größer als ein gewöhnliches Smartphone-Netzteil mit Schnelllade-Funktion. Im Vergleich zu dem originalen Ladegerät von einem MacBook Pro spart man hier also einiges an Platz. Das Gewicht von 313 Gramm ist allerdings etwa 1,5 Mal das, was ein aktuelles Smartphone auf die Waage bringt.

Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff. Links befindet sich ein Aufdruck mit “140 Watt” und rechts der Markenname Ugreen. Der mittlere Teil ist schwarz gehalten, während der äußere Teil ziemlich genau dem “Space Gray” von MacBooks entspricht.

Der Ladeadapter fühlt sich in der Hand hochwertig an und sieht auch schick aus. Allerdings ist der Kunststoff anfällig für Kratzer, was auf Dauer die schicke Optik in Mitleidenschaft ziehen würde. Da Ugreen hier ein Premium-Preis verlangt, hätte ich mir hier auch eine Premium-Lösung gewünscht: Glas oder Metall wären noch beständiger gewesen.

Ugreen Nexode 140W Netzteil 4

Sämtliche Anschlüsse befinden sich auf der Vorderseite. Hier gibt es einen USB-A Anschluss mit 22,5 Watt, einen USB-C Port mit 140 Watt und einen weiteren USB-C Port mit 100 Watt. Im Lieferumfang befindet sich neben einer Schnellstart-Anleitung noch ein stoffummanteltes USB-C Kabel. Das Kabel wirkt sehr hochwertig und ist 2 Meter lang. Es handelt sich aber nur um ein USB 2.0 Kabel. Auch hier hätte man angesichts des Preises gerne zu USB 3 greifen können.

Ladeleistung des Ugreen Nexode 140W

140 Watt sind eine ganz schön ordentliche Leistung. Zunächst einmal sollte man sich vor dem Kauf informieren, ob man überhaupt einen Laptop hat, der diese Leistung ausreizen kann. Wer etwa ein MacBook Pro Modell der letzten Jahre zu Hause hat, sollte mit 100 bis 140 Watt aufladen können. Auch ein Xiaomi Notebook Pro X kann mit 130 Watt verarbeiten. Günstigere Notebooks hingegen unterstützten meistens nur ein Aufladen mit 60 bis 80 Watt. Bei solchen Modellen bringt der Adapter von Ugreen nur dann einen Mehrwert, wenn man häufiger mehrere Laptops gleichzeitig laden möchte. Smartphones mit 120 Watt Charging (oder mehr) können allesamt nicht mit voller Geschwindigkeit mit dem Ugreen Nexode schnell geladen werden, weil sämtliche Quick-Charge Standards jenseits der 65 Watt nur mit herstellereigenen Ladegeräten zu erreichen sind. 

Ugreen Nexode 140W Netzteil 14

Nachdem wir nun die wichtige Frage geklärt haben, womit man das Ugreen Nexode 140W Netzteil überhaupt “ausreizen” kann, werfen wir nun einen Blick auf die Messergebnisse. Zunächst einmal können wir hier bestätigen, dass das Ugreen Nexode Netzteil tatsächlich die versprochenen 140 Watt liefert:

Ugreen Nexode 140 Watt Charging Test

Beim Laden von einem MacBook Pro 16 2021 muss man hierfür natürlich das MagSafe Kabel verwenden. Über USB-C wird hingegen “nur” mit 100 Watt eingespeist.

Ugreen Nexode 140W Netzteil 9

Schließt man mehrere Geräte an, teilen sich diese sich die Leistung nach einem festgelegten Schema:

Ugreen Nexode 140 Watt Multi Charging

Diese Leistungsaufteilung können wir exakt so bestätigen. Bei drei angeschlossenen Geräten liefert der USB-A Anschluss 22,5 Watt und die beiden USB-C Ports 65 und 45 Watt. Auch das genügt noch, um die meisten PowerDelivery kompatiblen Laptops aufzuladen.

Wenn die Ausgangsleistung aufgrund eines angeschlossenen Gerätes neu verteilt werden muss, setzt die Stromversorgung für einen kurzen Moment aus. Das ist ein normales Phänomen. Es gibt allerdings keinen Aussetzer, wenn man den 100 Watt USB-C Port verwendet und ein Gerät an den USB-A Port anschließt.

Schnelllade-Protokolle des Ugreen Nexode 140W Netzteils

Ugreen Nexode 140W Netzteil 13

Die drei USB-Ports unterstützen folgenden Output:

  • USB-C 1: 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A, 20V/5A, 28V/5A
  • USB-C 2: 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A, 20V/5A
  • USB-A: 5V/3A, 4.5V/5A, 5V/3A, 9V/2A, 12V/1.5A

Da das Ugreen Nexode 140W Netzteil auch die versprochenen 140 Watt liefert, beherrscht der Ladeadapter offensichtlich den PowerDelivery 3.1 Standard. Der PD 3.0 Standard hatte schließlich noch eine Begrenzung auf maximal 100 Watt. Die weiteren Ladestandards haben wir mit dem AVHzY C3 USB-Meter überprüft und können die Angaben des Herstellers bestätigen. Insgesamt unterstützt werden:

USB-C:

  • Quick Charge 3.0 mit 18 Watt
  • Samsung AFC mit 15 Watt
  • Huawei FCP mit 24 Watt
  • Huawei SCP mit 25 Watt
  • PowerDelivery 3.1 mit 140 Watt
  • PD PPS mit 100 Watt
  • Mediatek Pump Express 2.0 (wahrscheinlich) mit 20 Watt

USB-A

  • Quick Charge 3.0 mit 18 Watt

Diese Werte konnten wir, soweit uns Geräte zur Verfügung standen, auch bestätigen. Zwei Huawei Smartphones konnten mit 25 Watt geladen werden. Auch bei Xiaomi erreichten wir 25 Watt. OnePlus, Realme, Oppo und Vivo laden hingegen nur mit 18 Watt. iPhones, Google Pixel Smartphones und aktuelle Samsung Smartphones können über PowerDelivery PPS mit voller Geschwindigkeit geladen werden.

Der USB-A Port hingegen unterstützt außer Quick Charge 3.0 keine Schnelllade-Standards und lädt die meisten Geräte daher mit maximal 18 Watt.

Energieaufnahme & Hitzeentwicklung

Ugreen Nexode 140W Netzteil 12

Der Ugreen Nexode 140 Watt Ladeadapter hat keine Status-LED und braucht auch ansonsten keine nennenswerte Energie im Idle-Betrieb. Unser Messgerät zeigt 0,25Wh nach einer Stunde an. Zudem arbeitet das Ladegerät selbst ausreichend effizient. Beim Laden mit 140 Watt werden 154 Watt Energie aus dem Stromnetz gezogen. Betriebsgeräusche gibt es nicht. Die Temperaturentwicklung war im Test ebenfalls unbedenklich. Nach einer Stunde Aufladen hatte das Gerät auf der Außenseite eine durchschnittliche Temperatur von 42°C und 52°C an der heißesten Stelle. Das ist noch im Bereich des Unbedenklichen.

Testergebnis

Getestet von
Joscha

Der UGreen Nexode 140W Charger konnte in unserem Test einen guten Eindruck hinterlassen. Alle Anschlüsse liefern die versprochene Leistung. Zudem ist das Ladegerät kompakt gebaut und bringt auch einige Schnelllade-Standards für Smartphones mit. Schade ist lediglich, dass das Kunststoff-Gehäuse recht anfällig für Kratzer ist. Zudem sollte man sich überlegen, ob man wirklich ein so teures Netzteil benötigt. Immerhin gibt es von Ugreen selbst ein 100 Watt Netzteil für weniger als die Hälfte des Geldes. Insofern ist das Ugreen Nexode 140 Watt Ladegerät durchaus ein Luxus-Produkt.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
150 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 150 €* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 08.12.2022

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Stephen
Gast
Stephen (@guest_92619)
17 Tage her

Habe ein Netzteil mit PD 100 watt und 18 Watt qc 3 für unter 25 Euro. Funktioniert super! Das Xiaomi mit 65 Watt gab’s für um die 20 Euro. Warum sind Netzteile auf einmal so teuer?

Pagega
Gast
Pagega (@guest_92616)
18 Tage her

14 Watt die verloren gehen?! Ich lade mein Handy aktuell noch mit 18 Watt!!! Also wenig finde ich das auf Dauer nicht.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App