Ulefone Power 2 heißt der neue Akkuriese des chinesischen Smarthpone-Herstellers. Im Vergleich zum Vorgänger hat das Power 2 eine gute Portion Hardware-Mukkis zugelegt. Recht selbstbewusst schickt Ulefone das Power 2 (165 Euro) deshalb ins Rennen – und das mit gutem Grund. So verfügt das Smartphone trotz seines günstigen Preises über 4GB RAM, 64GB internen Speicher, ein neues Android 7 System sowie über einen schnellen Octa-Core Prozessor und ein 5,5 Zoll FullHD-Display.

Akku

Das Prunkstück des Ulefone Power 2 ist der Lithium-Polymer-Akku, der laut Datenblatt über die stattliche Kapazität von 6050 mAh verfügt. Zum Vergleich: Ein Iphone 7 Plus oder ein Samsung Galaxy S7 muss mit rund 3000 mAh auskommen. Der Standard-Ladevorgang kann durchaus bis zu sechs Stunden dauern. Das ist zwar lästig, war im Test aber für eine detaillierte Messung der tatsächlich zur Verfügung stehenden Kapazität nötig. Ergebnis: knapp 5800 mAh fließen in den Akku.

Ulefone Power 2 Akkulaufzeit 300x200Deutlich verkürzen lässt sich die Ladezeit durch das mitgelieferte Schnell-Ladegerät. Neun Volt und zwei Ampere pumpen das Ulefone Power 2 in gut zwei Stunden wieder voll auf. „Pump Express 2.0“ heißt der Standard, der das möglich macht. „Quick Quarge 3.0“-Ladegeräte versteht das Smartphone nicht (getestet mit einem Anker Power Port).

 

UlefonePowerII pcmarkakku 169x300Wenn es mal schnell gehen muss, hängt man das Power 2 für eine halbe Stunde an die Steckdose und kommt damit halbwegs über den Tag. Eine volle Akku-Ladung reicht gut und gerne bis in den dritten Tag bei mäßiger Nutzung. Wer exzessiv zum Smarthpone greift, muss nach anderthalb Tagen wieder an die Dose zum Stromzapfen. Im PC-Mark Akkutest werkelte das Power 2 elf Stunden und 14 Minuten bei voller Displayhelligkeit, was in dieser Preisklasse einmalig ist.

Design und Verarbeitung

Ein Akku dieser Größe hat einen entscheidenden Nachteil: Er macht das Handy wuchtig. Im Vergleich zum Vorgänger Power I hat das Power 2 nochmal 13 Gramm zugelegt (210g). Das ist nicht störend, denn ein 5,5-Zoll-Gerät darf durchaus satt in der Hand liegen. Ein wenig unhandlich wird es erst durch das ausladende Hinterteil – 6050 mAh wollen eben untergebracht werden.

Ulefone Power 2 Design Verarbeitung 6 300x200 Ulefone Power 2 Design Verarbeitung 4 300x200

Obwohl es auf dem Papier 0,4 mm dicker geworden ist (10,4mm), kommt es in natura schlanker daher. Das liegt einerseits an der nach innen abgeflachten Rückseite, zum anderen hat sich Ulefone von der auftragenden Optik des Vorgängers aus Holz und Kunststoff verabschiedet. Das Power 2 trägt jetzt edles Metall, wahlweise in den Farben Schwarz, Grau oder Gold.

Ulefone Power 2 Design Verarbeitung 5 300x200 Ulefone Power 2 Design Verarbeitung 3 300x200

Das Design ist sehr aufgeräumt. An der rechten Flanke befinden sich der Power-Knopf sowie der Lautstärkeregler, der bei Bedarf als Kamera-Taste fungiert. Die beim Vorgänger sehr unpraktisch platzierte Kamerataste ist verschwunden. Der Sim-Karteneinschub an der linken Seite schluckt entweder zwei Nano-Sim oder eine eine Nano-Sim plus eine Micro-SD Karte (bis 256 GB).

An der Vorderseite erleichtert ein Druckknopf als Centerbutton das Navigieren, der jetzt zusätzlich die Funktion des Fingerprint-Sensors übernimmt. Der Button beherrscht auch die Zurück- und Multitasking-Funktion. Beim Power I war der, recht umständlich erreichbar, an der Rückseite des Gerätes positioniert. Der „Neue“ ist nun problemlos mit dem Daumen erreichbar und arbeitet höchst zuverlässig (10/10). Ebenfalls an der Front untergebracht: eine praktische Benachrichtigungs-LED.

Ulefone Power 2 Design Verarbeitung 2 300x200 Ulefone Power 2 Design Verarbeitung 1 300x200

Die Displayränder fallen im Vergleich zu anderen 5,5-Zoll-Geräten recht üppig aus, ein filigranes Gerät sollte man bei einem Akku-Monster wie dem Power 2 nicht erwarten.

Lieferumfang des Ulefone Power 2

Ulefone Power 2 Lieferumfang 1200x799

Das Auspacken eines neuen Smartphones ist eine Sache für sich. Wie sieht die Verpackung aus? Wie viel Liebe steckt im Detail? Was hat der Hersteller alles mit reingepackt? All das entscheidet über einen ersten (guten) Eindruck. Und hier geht Ulefone aufs Ganze. In elegantem Schwarz wird das Power 2 verschickt. Seitlich, über ein rotes Schubfach, lässt sich das Telefon aus der Verpackung befreien. Im Inneren: Smartphone, Schnelllader, USB-Kabel, OTG-Kabel, Displayschutzfolie und Backcover in Lederoptik.

Display

Ansonsten hat sich am Display wenig bis nichts getan. Das bedeutet aber auch, dass es nach wie vor keine Wünsche offen lässt. 5,5 Zoll, 1920 x 1080 Pixel und Corning Gorilla 3-Glass. Es bildet Inhalte gestochen scharf ab, Farben erscheinen aus jedem Winkel satt und echt. Bis zu 5 Berührungen registriert der Multi-Touch-Schirm parallel und setzt die Eingaben schnell und genau um.

Ulefone Power 2 Fingerabdruckscanner 300x200 Ulefone Power 2 Display 300x200

Leider fehlt auch dem Nachfolger das Tool „MiraVision“ zum Nachjustieren der Farb- und Kontrasteinstellungen. Stattdessen ist „Eye Protection“, ein Blaulichtfilter, mit an Bord, der die Augen schonen und so das Einschlafen erleichtern soll.

Leistung

Riesen Akku, kleine CPU? Fehlanzeige. Im Inneren des Ulefone Power 2 schlägt, wie schon beim Power I, ein Octa-Core. Das neue Herz, ein MT6750T, pocht mit  4 x 1,5 Ghz und 4 x 1,0GHz. Unterstützt wird es von 4GB RAM, die laut A1 SD Bench mit rund 4GB/s takten. Kräftig zugelegt hat auch der interne Speicher, dort sitzt jetzt eine 64GB-Einheit, die sich nach Bedarf via SD-Karte um 256 GB erweitern lässt.

UlefonePowerII antutu 169x300 UlefonePowerII geekbench 169x300 UlefonePowerII a1sdbench 169x300

UlefonePowerII 3dmark 169x300In der Praxis bedeutet das: Das Power 2 meistert alle Alltagsjobs mit Leichtigkeit, ist dank des großzügigen Arbeitsspeichers ein solider Multitasker und lässt sogar gängige Spiele flüssig über den Schirm laufen. Im Vergleich zum Vorgänger legt das Power 2 die Latte sogar deutlich höher: Im 3D-Mark-Test steigerte es sich von 6833 auf 9783 Punkte.

Betriebssystem Android 7

UlefonePowerII android4 169x300 UlefonePowerII android5 169x300

An jeder Ecke und an jedem Ende hat Ulefone dem Power 2 ein Upgrade verpasst. Auch beim Betriebssystem. Fortan dürfen Nutzer auf Android 7.0 Nougat wischen und werkeln. Leider hat das im Falle des Power 2 nicht nur Vorteile. Während der Vorgänger anfangs mit einem sauberen und unveränderten Android 5.1 auskam, ist nun ein unschön verändertes User-Interface installiert. Alle Icons sind geschrumpft und obendrein mit einem düsteren Schwarz-Grau hinterlegt, so dass die Symbole deutlich schwerer erkennbar sind. Abhilfe schafft hier ein beliebiger Launcher aus dem Playstore (z.B. Google Now). Die Schnellstartleiste und das Optionsmenü bleiben jedoch angepasst.

UlefonePowerII android1 169x300 UlefonePowerII android2 169x300 UlefonePowerII android3 169x300

Ansonsten ist die Menüführung wie gewohnt, das System läuft stabil und ist im Test nicht einmal abgestürzt. Leider muss das Power 2 ohne die drei Soft-Touch-Buttons an der Front auskommen. Stattdessen gibt es einen Centerbutton und On-Screen Buttons für die Navigation. Der Home-Button kann so konfiguriert werden, dass man auf die Onscreen-Tasten verzichten kann und löst dann. Die deutsche Sprache und der Playstore sind installiert, Updates gibt es direkt via OTA.

Kamera

Einen großen Sprung hat das Ulefone Power 2 in Sachen Kamera vollzogen. Die Sony IMX214 ist rausgeflogen und einem nicht näher genannten, aber leistungsstärkeren Sensor gewichen. Jetzt knipsen Power-User an der Rückseite mit 13 MP, die auf 16 MP interpoliert werden können, und einer 8 MP-Selfie-Cam, die auf 13 MP interpoliert werden kann.

Auf Foto-Streifzug macht die neue Kamera eine deutlich bessere Figur als die alte. Der Autofokus ist flink, die Auslösezeit kurz und Farben werden echt wiedergegeben. Egal ob mit Gegenlicht, bei wenig Licht oder in der Nahaufnahme: Die Ergebnisse können sich sehen lassen, auch wenn das Ulefone Power 2 gelegentlich bei der korrekten Belichtung einen zweiten Anlauf braucht. Die Frontkamera erfüllt ihren Zweck als Selfie-Apparat und taugt für Videotelefonie allemal.

Netz und Telefonie

Ulefone Power 2 Simkarten Netz 300x200Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Smartphone die simple Disziplin „Telefonieren“ ordentlich beherrscht. Doch hier gibt sich das Power 2 keine Blöße, die Stimme am anderen Ende der Leitung ist über die Hörmuschel klar und deutlich zu hören. Lediglich die Lautstärke könnte von Haus aus ein wenig höher eingestellt sein. Auch das Surfen (3G und 4G) funktioniert ohne Tadel, immerhin beherrscht das Gerät alle für Deutschland relevanten LTE-Frequenzen.

Das Telefonieren via Lautsprecher oder Bluetooth funktionierte im Test weniger gut. Immer wieder kamen nur Bruchstücke des Gesagten an; und das auch noch viel zu leise. Auch als Jukebox taugt der intergrierte Lautsprecher nicht wirklich. Was für das Abhören einer Sprachnachricht absolut ausreicht, ist für das genussvolle Hören von Musik einfach zu wenig. Über den Klinkenanschluss ist die Soundqualität allerdings völlig in Ordnung.

Konnektivität

UlefonePowerII sensorbox 169x300Das Ulefone Power 2 ist vollgepackt mit Sensoren und muss den Vergleich mit der Konkurrenz nicht scheuen: Es registriert Beschleunigung, Licht, Näherung, Gyroskop, Sound und Magnetfelder (Kompass).

Das WLAN-Modul funkt stabil im 2,4GHz-Netz mit n-Standard, ab sofort wird auch 5GHz unterstützt. Das GPS verrichtet seine Arbeit zuverlässig; gerade als Navigationshilfe beim Autofahren ist auf ihn Verlass und die Ansagen von Google Maps kommen auf den Punkt.

Fazit und Alternative

63de45e0e8f532d250d202ea2880e108 s131
Philip Hauck:
Fazit und Alternative

Mehr Speicher, bessere Kamera, gewohnt starke Akkulaufzeit: Das Ulefone Power 2 ist seinem Vorgänger in allen Belangen überlegen und treibt bei einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis vielen Konkurrenten den Schweiß auf die Stirn. Für 165 Euro gibt es eine edle Optik, voll gepackt mit jeder Menge Hardware - allen voran einem 6050 mAh-Akku, der dem Smarthpone tagelang Energie liefert. Mit 210 Gramm ist das Power 2 zwar ein echtes Schwergewicht, doch das macht die Leichtigkeit, mit der es das alltägliche Pflichtprogramm meistert, locker wieder wett.

Als Alternative steht noch das Blackview P2 in den Startlöchern und auch ein Xiaomi Redmi Note 4X liefert trotz 2000mAh weniger Akku, eine ebenso exzellente Akkulaufzeit!

78% Akku-Power
  • Design und Verarbeitung 70 %
  • Display 90 %
  • Performance und Betriebssystem 70 %
  • Kamera 70 %
  • Konnektivität und Kommunikation 70 %
  • Akkulaufzeit 100 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfehlungNur 131 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
144 EUR * 10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
163 EUR * 3-6 Tage – zollfrei
166 EUR * 10-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
175 EUR * 7-10 Tage - DHL-Express wählen - Preis inkl. Zollgebühren

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 13.12.2017

Newsletter bestellen
Hol' Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
 
Mitglied
Mitglied
Stephan Krause

Die Ulefone Smartphone sind soweit nicht schlecht. , Darf nur nicht kaputt gehen , habe mein Gemini zur Reparatur eingeschickt zu Spain Ulefone Repair Service , hat Lage gedauert bis es zurück war , leider kaputt Repariert , sollte Ersatz bekommen aus China , die Herren weigern sich die die Kosten zu tragen für ein in Deutschland gekauftes Gerät soll ich jetzt Zoll und DHL bezahlen
Dauert ewig bis eine E Mail beantwortet wird und bis jetzt sind 3 Monate rum und ich habe es immer noch nicht !!!!

Kauft kein Ulefone. !!!!!!

Nur Ärger

Mitglied
Mitglied
Florian Gansl

Hilfe!!!

Hallo zusammen,

ich habe seit etwa einem Monat ein Ulefone Power 2. Anfangs war es sehr gut und es lief stabil. Nun habe ich das Problem dass es sich oft grundlos neustartet. Ich habe daraufhin das Geraet auf Werkseinstellung zurueckgesetzt und nur die Apps draufgeladen wie sie bei der ersten Installation auch drauf waren. Dennoch stuerzt mir das Modell pausenlos ab. Ueber jegliche Hilfe waere ich sehr dankbar.

Technische Infos:

Wireless update Info: GQ3035JF5_Ulefone_G06_20170715_20170726-1638
Android version 7.0
Android security patch level July 5, 2017
Baseband version MOLY.LR11.W1603.MD.MP.V35.4.P70, 2017/07/26 16:18
Kerner version 3.18.35+ [email protected] #1
Wed Jul 26 17:48:35 CST 2017
Build number GQ3035JF5_Ulefone_G06_20170715

Vielen Dank schonmals,

Flo

Gast
Shorty

nach 14 Tagen Nutzung:

negativ:

– 1x abgestürtzt, also eigenständiger Neustart
– 1x Stand-By-Button ohne Funktion, nach Neustart wieder i.o.
– Micro war viel zu leise, lässt sich aber über die Entwickleroption lauter stellen, wenn man das macht ist es sehr gut.
– Klang des Lautsprechers zwar sehr laut und verzerrungsfrei aber extrem dünn.

positiv:
+ Sehr gutes Display, nicht so grell wie ein AMOLED und trotzdem scharf, hell, blickwinkelstabil und satte Farben.
+ Es sind satte 256GB Hauptspeicher möglich da eine SD-Karte weiterhin als Hauptspeicher verwendet werden kann, sowie den Vorteil mitbringt das alle Daten vom alten Handy (wenn man dieses ebenfalls so eingestellt hatte, das Kartenspeicher der Hauptspeicher ist (nicht möglich bei LG, Samsung, Sony, da kastriertes Android)) erhalten bleiben und auch wieder auf ein Neues mitgenommen werden können, ja das Ulefone nutzt sogar die selben Ordner weiter, diese Funktion haben die wenigsten Handys mit Android 7.
+ Der Zwei-Bildschirm-Modus ist Klasse!
+ Ein absolut vollständiges und unkastriertes Android 7.
+ Vollständiges deutsches Wörterbuch.
+ Sehr guter W-Lan Empfang.
+ Sehr gutes genaues GPS.
+ Akku hält wie versprochen zwischen 1,5 (intensive Nutzung) und 3 (normale Nutzung) Tagen.
+ Schneller exakter Fingerabdrucksensor.
+ Aktuelle OTA-Updates werden schnell und zuverlässig aufgespielt.
+ Hauptkamera ist gut, kann mehr als nur Schnappschüsse, reicht völlig.
+ Gute Sprachqualität beim telefonieren auf beiden Seiten.
+ Trotz des hohen Gewichtes und der Dicke liegt es erstaunlich gut in der Hand.
+ Es lassen sich dauerhaft die Menütasten unten einblenden oder wenn gewünscht auch nicht.

Gast
Shorty

hat ich noch vergessen: Hab bei meinem keine dunklen Symbole im auf der Systemoberfläche wie hier beschrieben wird, hab ganz normale helle Symbole.

Mitglied
Florian Gansl

Hallo zusammen,

ich habe das Problem das bei meinem Nagelneuen Power 2 die Meldung „could not launch the requested activity“ erscheint wenn ich auf das Nachrichten Icon am Startbildschirm druecke.

Weiss zufaellig jemand wie man das Problem loesen kann?

Vielen Dank schonmal vorab,

Flo

Gast
wienerhans

gibts zur frontkamera einen flash ?

Gast
Christian

Mit Version. GQ3035JF5_Ulefone_V15_20170522_20170522-2147. läuft alles tadelos

Gast
Dino72

Im direkten Vergleich zum Power I lesen sich die Daten der neuen Hardware beim Power II vielversprechend.
In der Praxis ist jedoch unverkennbar festzustellen, dass das Gesamtpaket durch die Software eine Katastrophe darstellt, was durch die unterschiedlichen Versionen zusätzlich verkompliziert wird.

Sorry, uleFone, das war wohl mal gar nix.
Im Zusammenhang stellt sich dann doch die Frage, wie es bei solcher Verschlimmbesserung und trotz schlechteren Einzelwertungen zu einer besseren Platzierung in der hiesigen Akku-Bestenliste geschafft hat…

??

Gast
Martin

Ich finde die Hardware ganz gut, die Firmware ist aber eine Katastrophe. Wenn ich von der wenn ich von Mobildaten zu WLAN wechslen möchte und umgekehrt wir mir jeweils eine beste Datenverbindung angezeigt, ohne dass eine Datenverbindung besteht. Dann hilft nur noch ein Neustart. Fazit ich starte das Handy im Moment 4-5 am Tag neu.
Ich bin am überlegen, ob ich das Handy entsorgen soll, es ist fast nicht zu gebrauchen.
Weiße jemand ob es ein Firmwareupdate gibt?

Gast
Sebastian

Es gab bereits zwei. Die genannten Probleme kann ich aber auf keiner Firmware bestätigen.

Gast
Simon

Habe das Ulefone Power 2 seit einem Monat. Nach etwa 2 Wochen konnte ich den Bildschirm nicht immer wieder aktivieren über die Taste auf der rechten Seite. Nach Schütteln des Geräts funktionierte es dann jeweils. Dies wurde immer öfter (also bei jedem einschalten). Nun heute funktioniert der Touchscreen nicht mehr. Das Gerät reagiert zwar über die Buttons etc. aber Touchscreen geht nicht.. Hat jemand das gleiche Problem.. ?

Gast
hellma

Hallo Simon, habe das gleiche Problem, die Buttons reagieren, aber das Display reagiert nicht Sollte auf Werkseinstellung zurück setzen mit Powertaste+Lautstärke+. Leider konnte ich keine Werkseinstellung erreichen. Hat noch jemand einen Rat, was man tun kann?

Gast
Helman

Ich habe bei [email protected] am 28.04, 02.05 und 08.05. höflich um eine Stellungnahme bezüglich der verschiedenen Versionen ( V08, V09 und V10 ) gebeten. Aber anscheinend hat man dort keine Lust zu antworten. Hat vielleicht jemand einen besseren Draht dahin?

Gast
Helman

Gerade entdeckt: S7yler,ein Tester auf Youtube hatte zum Test die Version V07. Jetzt wird es noch verwirrender.

wpDiscuz