Startseite » News » Umfrage am Sonntag: Aktueller Ausbaustatus und Erfahrungen mit 5G

Umfrage am Sonntag: Aktueller Ausbaustatus und Erfahrungen mit 5G

Es ist mal wieder Sonntag und damit Zeit für unsere Umfrage. Vor knapp einem Jahr haben wir euch bereits zum Thema “5G Empfang” ausgefragt. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die drei großen deutschen Netzbetreiber und deren Ausbaustatus. Zwischendurch stelle ich euch dann immer mal wieder eine Frage zu euren Erfahrungen von 5G.

Umfrage der Woche Banner

Der Wirbel um 5G startete letztes Jahr mit den neuen iPhones und seitdem ist einiges passiert. Die Netzbetreiber haben ihr 5G Netz deutlich ausgebaut und Smartphones ohne 5G Empfang werden in den letzten Monaten immer seltener. Doch wie ist hier eigentlich der aktuelle Stand der Dinge?

Unterstützt dein Smartphone aktuell das 5G Netz?

Würdest du dir aktuell ein Smartphone ohne 5G Empfang kaufen?

Überwiegend Fake-5G?

5G Poco M4 Pro max Speed 1Rein subjektiv muss ich feststellen, dass ich mit meiner Telekom-Karte bereits überwiegend 5G auf dem Smartphone angezeigt bekomme. Momente mit mehr als 500 Mbit/s im Download, wie der Screenshot rechts in der Würzburger Innenstadt, sind aber nach wie vor außergewöhnlich. Das liegt am sogenannten DSS (Dynamic Spectrum Sharing), das mit der Abschaltung von 3G auch weiter an Fahrt aufnimmt. Für die Netzanbieter bedeutet DSS eine kostengünstige und vor allem schnelle Möglichkeit, 5G auf euer Smartphone zu bringen. Der große Haken am Fake 5G via DSS ist, dass ihr kaum höhere Geschwindigkeiten erreicht und auch nicht von den geringen Latenzen profitiert. Böse könnte man formulieren: Euer Smartphone zeigt jetzt das 5G Symbol anstatt das 4G Symbol an. Ansonsten ändert sich nichts beim Surfen. Über Sinn und Unsinn solch hoher Geschwindigkeiten dürft ihr jetzt gerne abstimmen:

Wie schnell soll mobiles Internet mindestens sein?

Nutzt du einen Tarif mit Geschwindigkeitsbeschränkung?

Die Netzanbieter machen Kasse?

Bis heute wird der 5G Empfang noch sehr exklusiv gehandhabt. Klar, die Netzbetreiber müssen auch mal Geld verdienen. Doch irgendwann wird auch für Prepaid-Anbieter, Drillisch Verträge, Discounter-Tarife und Co. das 5G Netz geöffnet. Da diese Tarife nahezu alle mit Geschwindigkeitsbeschränkungen ausgestattet sind, ist diese Werbung mit 5G dann aber mehr als fraglich. Aktuell nutzt ihr 5G jedenfalls hauptsächlich mit 24-Monats-Verträgen direkt bei Vodafone, der Telekom oder o2 (Telefonica). Am transparentesten zeigt sich hier o2 und bietet euch nach wie vor an, das Netz für 30 Tage kostenfrei zu testen (Zur Aktion), obwohl die Ausbaukarte oben am schlechtesten ist. Auch bei Vodafone besteht über Prepaid aktuell diese Möglichkeit, allerdings kostet es dort 15€. Immerhin ist man aber nicht 24 Monate gebunden.

In welchem Mobilfunknetz bist du denn aktuell unterwegs?

War der 5G Empfang für dich ein Kriterium bei der Vertragswahl?

4G Verträge mit 5G Smartphones

Am spannendsten war in diesem Jahr die Entwicklung der Vertragsangebote. In unserer Vertragskategorie versorgen wir euch regelmäßig mit sogenannten Vertragsbundles, also der Kombination von Handyvertrag und Mobilfunkgerät. Das Kuriose dieses Jahr: Viele Smartphones unterstützten zwar den 5G-Empfang, aber nahezu alle günstigen Angebote beinhalteten 2-Jahres-Verträge ohne das 5G Netz. Und das ist unserer Meinung nach auch gut so. Bei Smartphones kommt 5G durch neue Prozessoren automatisch mit, aber für einen 5G Vertrag einen Aufpreis zu zahlen, wird sich in den meisten Fällen nicht lohnen. Doch wie siehst du das denn?

Würdest du aktuell einen Handyvertrag über 24 Monate ohne 5G-Empfang abschließen?

Einschätzung und Fazit

Geben wir dem 5G-Hype noch ein Jahr und dann werden wahrscheinlich auch die billigsten Anbieter das 5G Netz mitnutzen. Die Vorteile im Vergleich zum 4G Netz sind aktuell ohnehin marginal. Damit bleiben wir auch bei unserer Empfehlung. Auf 5G sollte man weder beim Smartphone noch beim Handyvertrag aktuell einen großen Wert legen. Das 4G Netz ist bei allen Anbietern exzellent ausgebaut, man kann darüber in guter Qualität telefonieren und die Geschwindigkeiten reichen für alle Anwendungszwecke locker aus. Wer mehr als 300€ für sein Smartphone ausgibt, kommt an 5G ohnehin nicht mehr vorbei und spätestens nächstes Jahr ist auch in der Mittelklasse Schluss mit Smartphones ohne 5G Empfang.

Wir danken für die Teilnahme und wünschen frohe Weihnachten. Auf das wir uns nächsten Sonntag in dieser Stelle wieder treffen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne an weiteren Umfragen teilnehmen und in den Kommentaren mit uns diskutieren.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
15 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Patrick
Gast
Patrick (@guest_83772)
4 Monate her

O2 5G mit dem Oneplus 9 in Berlin. Habe noch nie (!) das 5G Symbol bei mir gesehen …

maddin
Gast
maddin (@guest_83776)
4 Monate her
Antwort an  Patrick

Import Gerät? 😉 Oder 4G Priorisierung im Menü aktiv?

Spaß beiseite…
Außerhalb Berlins kam aber hoffentlich schonmal das 5G Symbol?

Besonders in Berlin ist die 5G Versorgung doch halbwegs vorhanden, zumindest punktuell.

Patrick
Gast
Patrick (@guest_83777)
4 Monate her
Antwort an  maddin

Ja ist ein Importgerät^^

Netzstandard 5G
NR: N1 / N3 / N28a / N41 / N78 / N79

Die Bänder kann es. Somit ist o2 5G abgedeckt. Alles nur in der Theorie versteht sich 🙂

Mit dem Arbeitshandy (Telekom 5G) ist es genau umgekehrt. Da habe ich nichts anderes als 5G gesehen xD

maddin
Gast
maddin (@guest_83786)
4 Monate her
Antwort an  Patrick

Ah okay – weil es doch irgendwann Mal Berichte zu den 9ern gab die in einigen Ländern mit reduzierter 5G Funktionalität ausgeliefert wurden und auch auf Nachfrage nicht per Software freigeschaltet wurden. Nicht das man versehentlich solch ein Gerät abbekommen hat und ausgerechnet jenes Band von o2 betroffen ist hierzulande. War wie gesagt nur eine Vermutung – aber wenn alle Bänder da sind sollte es ja eigentlich tun 🙂 Ich kann Mangels Vodafone noch keine Angaben bezüglich 5G machen da das passende Endgerät fehlt… Wahrscheinlich kommt im Neuen Jahr was passendes hinzu – da stehen ja einige recht interessante Neuankündigungen… Weiterlesen »

maddin
Gast
maddin (@guest_83759)
4 Monate her

Verglichen mit unseren Anreinerstaaten oder so manch einem Zwergenstaat ist Deutschland weiterhin die rote Laterne und das wird bei dem politischen Unwillen wohl auch noch eine Weile so bleiben. Ich bin viel in einem der östlichen Flächenlader unterwegs und da merkt man bereits am Rande der Städte häufig einen massiven Abfall des Datennetzes bishin zur Edge Bremse da 3G nun auch weggebrochen ist. 5G ist theoretisch schön und praktisch – allerdings muss die Dichte an Sendemasten aufgrund der höheren Frequenzen theoretisch nochmals sehr viel Dichter werden um damit eine flächendeckende Versorgung erreichen zu könnte. Und davon sind wir massiv weit… Weiterlesen »

Maarqs
Gast
Maarqs (@guest_83754)
4 Monate her

Nicht die Kunden, sondern die Netzbetreiber brauchen 5G. Frequenzlizenzen sind knapp, der Datenumsatz (“Verbrauch”) steigt von Jahr zu Jahr in einem Ausmaß, dass die Netzbetreiber gerade in städtischen Lagen bald nicht mehr hinterherkommen können, wenn sie nur 4G (5fach auf 800/900/1800/2100/2600MHz) ausbauen und gleichzeitig (aus Kostengründen) keine neuen Funkstandorte (Mikrozellen) errichten wollen. Wenn es soweit ist, dass die Netzbetreiber an dieser Grenze anstoßen, werden sie 5G auch in den Supermarkt-Discounttarifen ohne Aufschlag anbieten. Dann wird es für mich noch rechtzeitig sein, mich nach einem 5G-SA+NSA-Smarty umzuschauen. Ich gebe doch nicht jetzt schon Geld aus für die Benutzung eines 5G-SA-Flickenteppichs, der… Weiterlesen »

Lekomio
Gast
Lekomio (@guest_83748)
4 Monate her

Solange 4G läuft brauche ich abolut kein 5G, mir hätte sogar noch 3G gereicht, das war wenigstens gut ausgebaut. Ich hatte lange Zeit 3G mit 28 Mbit was völlig ausreichte. Solange die Tarife so teuer und beschränkt sind können die Anbieter ihr 5G behalten.

Florian
Gast
Florian (@guest_83757)
4 Monate her
Antwort an  Lekomio

3G war nie gut ausgebaut im Vergleich zu 4G. Klar später als der Großteil bereits im LTE Netz unterwegs war konnte man gute Ergebnisse im 3G Netz erreichen. Müssten jedoch alle 3G nutzen würde das Netz unter der heutigen Datenlast zusammenbrechen.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_83747)
4 Monate her

Stabiles 4G wäre wesentlich wichtiger, als dieses sinnlose 5G dessen Potenzial in der Praxis kein Smartphone-Nutzer je benötigt. 5G brauch man am Smartphone nicht, heute nicht und in 10 Jahren immer noch nicht.

Onemaster
Gast
Onemaster (@guest_83746)
4 Monate her

Ich habe zwar ein 5G Handy aber bin mit 4G unterwegs. Unterwegs reicht das mehr als aus. 5G aktiviere ich nur mal um zu sehen wie der Ausbau voran geht. Hier im Nordsaarland ist das auch schon recht gut ausgebaut.
Rein vom Speed her allerdings ist der Unterschied wie erwähnt aber noch überschaubar. zuhause mit 4G etwa 80Mbit/s, mit 5G etwa 100-110 MBit/s. Einen Unterschied merkt man beim surfen und downloaden nicht. 

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_83743)
4 Monate her

Ein lückenloser 4G-Ausbau wäre mir persönlich viel wichtiger als ein 5G, das ein Normalnutzer überhaupt nicht benötigt. Permanent bricht mein 4G-Empfang zusammen, sobald ich mal über Dörfer laufe oder in Wälder abbiege. Und da 3G immer mehr abgeschaltet wird, habe ich deswegen entweder vollen Empfang oder gar keinen.

Florian
Gast
Florian (@guest_83758)
4 Monate her
Antwort an  Steinlaus

3G hatte nur in den allerwenigsten Fällen eine Abdeckung in einem Gebiet wo kein 4G verfügbar ist. Liegt schlicht daran, dass die Frequenz nicht für die großflächige Abdeckung geeignet ist.

Kai
Gast
Kai (@guest_83827)
4 Monate her
Antwort an  Florian

Das ist Schwachsinn. Es gibt mehrere Frequenzbänder und 3G war viele Jahre gut ausgebaut. Jetzt wurde es abgeschaltet zugunsten 4 und 5 G.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App