Startseite » Ankündigung » Vivo S12 & S12 Pro vorgestellt

Vivo S12 & S12 Pro vorgestellt

Vivo ist aktuell der größte Hersteller im Land der Mitte. Mit dem Vivo S12 und dem Vivo S12 Pro wurden am 22. Dezember zwei sehr interessante Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die technischen Daten der beiden Smartphones und gehen auf die jeweiligen Besonderheiten ein. Preislich startet das Vivo S12 bei umgerechnet 388 Euro und das S12 Pro bei 470€. Was man für diesen Preis geboten bekommt, erfahrt Ihr jetzt.

Vivo S12 vorgestellt

Design & Display

Beide Smartphones haben eine breite Notch, wie man sie aktuell eigentlich nur noch von den iPhones kennt. Jegliche Ähnlichkeit zu Apple-Smartphones ist dabei natürlich reiner Zufall ?. Vonseiten des Gehäuses unterscheiden sich die beiden S12 Modelle aber: Das Vivo S12 hat ein kantiges Gehäuse ohne Curved-Display, wie das iPhone 13. Das Vivo S12 Pro hingegen bekommt einen moderneren Look mit abgerundetem Glas auf der Vorder- und Rückseite.

Das Vivo S12 misst 157 x 72,4 x 7,5mm bei einem Gewicht von 181g. Das Vivo S12 Pro misst 159,5 x 73 x 7,36mm bei einem Gewicht von 171g. Im Ausgleich für die etwas größeren Abmessungen bekommt man beim Pro-Modell dafür ein 6,56 Zoll großes Display, während das S12 nur ein 6,44 Zoll Display bietet. Auffällig ist in jedem Fall das niedrige Gewicht der beiden Modelle und insbesondere das extrem schlanke Gehäuse! Die beiden Displays bieten Full-HD Plus Auflösung und arbeiten mit AMOLED. Die Bildwiederholungsfrequenz liegt bei 90Hz. Ein 120Hz Panel wäre in dieser Preisklasse aber schöner gewesen.

Vivo S12 Display

Vonseiten der Farbversionen stehen beide Modelle in Gold, Schwarz oder Blau zur Verfügung. Die Rückseite ist von einem auffälligen Kamera-Modul geprägt. Auf der Unterseite gibt es einen Lautsprecher, den USB-C Anschluss und den Dual-SIM Slot (2 x Nano-SIM). Einen Kopfhörer-Anschluss gibt es nicht und ob die Ohrmuschel als zweiter Lautsprecher dient, ist nicht bekannt.

Leistung & System

In den beiden Vivo Smartphones kommen die brandneuen MediaTek Prozessoren Dimensity 1100 und 1200 zum Einsatz. Beide Chips werden im aktuellen 6 Nanometer-Verfahren hergestellt und sollten dementsprechend sehr energieeffizient sein. Der maßgebliche Unterschied zwischen den beiden SoCs liegt im Aufbau der Recheneinheit.mediatek dimensity 1200

  • Dimensity 1200 (S12 Pro): 1 x 3.0GHz + 3 x 2.6GHz + 4 x 2.0GHz
  • Dimensity 1100 (S12): 4 x 2.6GHz + 4 x 2.0GHz

Der Dimensity 1200 im Vivo S12 Pro verfügt also über einen zusätzlichen Prime-Core mit 3,0GHz, der die Rechenleistung steigert. Für die Grafik kommt in beiden Chips eine Mali G77 GPU zum Einsatz. Das prominenteste Beispiel für den Dimensity 1200 ist das OnePlus Nord 2, das folgende Benchmark-Ergebnisse erzielt im Vergleich zum Vivo X70 Pro+ mit dem Snapdragon 888+:

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Wildlife)

Sollte die Leistung ungefähr auf diesem Niveau liegen, sind die beiden Smartphones auf jeden Fall ausreichend schnell auch für intensives Gaming.

Als System kommt auf den chinesischen Vivo Smartphones die Origen-OS Benutzeroberfläche zum Einsatz. Wer genaueres über das System lesen möchte, kann gerne mal in Jonas Testbericht zum Vivo X70 Pro+ reinlesen. De facto handelt es sich um eine sehr bunte Oberfläche mit vielen Funktionen, die allerdings stark auf die Bedürfnisse chinesischer Nutzer ausgelegt ist. Der Google Playstore ließ sich aber bisher auf allen China-Versionen der Vivo-Smartphones nachträglich installieren und auch eine deutsche Übersetzung (wenn auch nicht wirklich gut) ist vorhanden. Das System basiert zum Release-Zeitpunkt noch auf Android 11. Mit einem Android 12 Update ist allerdings zu rechnen.

Kamera

vivo s12 pro camera

 

Die beiden Smartphones bringen folgende Kamera-Setups mit:

Vivo S12:

  • 108 Megapixel Hauptkamera, f/2.2
  • 8 Megapixel Ultraweitwinkel, f/1.88
  • 2 Megapixel Makro, f/2.4
  • 44 Megapixel Selfie Kamera, f/2.0
  • 8 Megapixel Selfie Ultraweitwinkel, f/2.28

Vivo S12 Pro:

  • 108 Megapixel Hauptkamera, f/2.2
  • 8 Megapixel Ultraweitwinkel, f/1.88
  • 2 Megapixel Makro, f/2.4
  • 50 Megapixel Selfie Kamera, f/2.0
  • 8 Megapixel Selfie Ultraweitwinkel, f/2.28

Die Setups der beiden Smartphones sind also recht ähnlich. Der einzige Unterschied besteht in der höher auflösenden 50 Megapixel Selfie-Kamera des Vivo S12 Pro. Allerdings ist das Vivo S12 in der Standard-Version mit einem 44 Megapixel Sensor auch schon besser ausgestattet als die meisten Smartphones. Zudem haben beide Smartphones eine Ultraweitwinkel-Kamera auf der Front für Gruppen-Selfies. Den Specs nach zu urteilen handelt es sich bei den beiden Modellen also wieder um waschechte “Selfie-Monster“. Der Rest der Kamera-Setups klingt relativ gewöhnlich. Die Hauptkamera hat bei beiden Smartphones 108 Megapixel und dazu gibt es eine 8 Megapixel UWW-Kamera und eine 2 Megapixel Makro-Knipse.

Konnektivität und Akku

vivo s12 design

Die beiden Mediatek Dimensity Chips bringen eine runde Konnektivitätsausstattung mit den neusten Standards mit. So gibt es Wifi 6 und Bluetooth 5.2. Auch ein NFC-Chip ist vorhanden, der sich bei den China-Smartphones von Vivo bisher sogar für Google Pay nutzen ließ. Was die unterstützten Netzfrequenzen angeht, so haben die beiden Smartphones allerdings nicht alle wichtigen Bänder für den Einsatz in Europa am Start:

Vivo S12:

4G TD-LTE: B34/B38/B39/B40/B41
4G FDD-LTE: B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B28A
5G SA: n1/n3/n5/n8/n28A/n41/n77/n78
5G NSA: n41/n77/n78

Vivo S12 Pro:

4G TD-LTE: B34/B38/B39/B40/B41
4G FDD-LTE: B1/B3/B4/B5/B8/B28A;
5G SA: n1/n3/n5/n8/n28A/n41/n77/n78
5G NSA: n41/n77/n78

Auch wenn der neue 5G-Standard von den beiden Smartphones offenbar unterstützt wird, so fehlt für den Einsatz in Deutschland insbesondere das wichtige LTE Band 20. Somit hat man höchstens mit der Telekom einen einigermaßen flächendeckenden Empfang. Bei O2 und Vodafone wird man oftmals ohne mobile Daten unterwegs sein.

Der Akku misst 4300mAh im Vivo S12 Pro und 4200mAh im Vivo S12. Für Smartphones dieser Größe ist das ein durchschnittlicher Wert. In der Regel sollten 1-2 Tage Nutzung möglich sein. Aufgeladen werden beide Mittelklasse-Smartphones mit bis zu 44 Watt.

Unsere Einschätzung

Vivo Smartphones sind auch in China recht teuer. Die Ausstattung der beiden Smartphones ist ansonsten relativ gewöhnlich in der Preisklasse. Auffällig ist aber das Design mit großer Notch und kantigem Gehäuse beim Vivo S12, welches dem Handy einen iPhone-Look verleiht. Dazu gibt es noch eine besonders hochauflösende Selfie-Kamera, was auf dem asiatischen Markt offenbar sehr geschätzt wird. Aber ob die Smartphones damit auch den Geschmack westlicher Kunden treffen? Wir vermuten eher nicht. Ohnehin ist ein Import aufgrund des fehlenden LTE Band 20 nicht wirklich sinnvoll.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App