Startseite » Gadgets » Wltoys 124019 4WD Buggy im Test

Wltoys 124019 4WD Buggy im Test

Getestet von Jens M. am
Vorteile
  • Fahrspaß pur
  • bis zu 56 km/h schnell
  • günstige Ersatzteile
  • vollständig zerlegbar
  • robustes Aluminum-Chassis
Nachteile
  • Akkulaufzeit könnte noch länger sein
  • kein Kinderpielzeug
Springe zu:

Bereits vor kurzem hatte ich mit dem Wltoys 124018 ein richtig spaßiges Gadget getestet und einige von Euch wollten definitiv mehr davon sehen. Nun ist es endlich so weit! Wir haben auch den Wltoys 124019 Buggy für Euch auf Herz und Nieren geprüft. In diesem Testbericht zeigen wir die Unterschiede zum bereits getesteten Modell auf und klären die Frage, ob auch dieses RC-Auto sein Geld wert ist.

Design & Spezifikationen

Der Wltoys 124019 Buggy ist im Grunde genommen das Schwester-Modell des bereits von mir getesteten Wltoys 124018. Das Chassis, die Elektronik und der Großteil der Aufhängung sind bei beiden Fahrzeugen technisch fast identisch. So kommt auch der Wltoys 124019 in einem stabilen Styroporkarton, der wiederum von einem bedruckten Pappkarton geschützt ist. Dieser wirbt mit dem gleichen Bild wie auch schon beim 124018. Zum Lieferumfang des Wltoys 124019 gehört:

  • Wltoys 124019 RC-Buggy
  • Fernbedienung
  • 7,4 Volt LiPo-Akku mit 2.200 mAh
  • Sechskant-Steckschlüssel aus Kunststoff
  • Ladegerät
  • Bedienungsanleitung

Auch beim 124019 besteht das Chassis aus einer soliden Aluminiumplatte. Diese ist identisch zur Grundplatte des 124018. Der Wagen wiegt ohne Akku genau 993 Gramm und ist ca. 20,5 cm breit sowie 34 cm lang. Damit ist er etwas leichter und auch kompakter als der “blaue Bruder”. Was einem als Erstes ins Auge sticht, ist die Karosserie (kurz auch “Karo”) des Wltoys 124019: Wir haben hier eine typische Lexan-Karo die in Schwarz, Weiß und Lila gehalten ist. Diese wird über zwei Karo-Pins auf dem Chassis befestigt. Im Vergleich zum stabilen Käfig des Wltoys 124018, ist diese Lexan-Karo des 124019 also deutlich leichter/schneller z.B. für Wartungs- oder Reparaturarbeiten zu entfernen. Sie bietet aber auch deutlich weniger Schutz als der stabilere Kunststoffkäfig des 124018. Allein aus diesem Hauptunterschied lässt sich bereits das optimale Einsatzgebiet für beide Autos erahnen: während der Wltoys 124018 mit seinem stabileren Kunststoffkäfig eher ins Gelände will und dort auch einiges aushalten kann, fühlt sich der Wltoys 124019 auch als reiner Straßenflitzer sehr wohl. Staubiges oder fein kiesiges Gelände sind natürlich auch kein Problem für den 124019, aber dazu später mehr.

Direkt auf dem Chassis ist natürlich auch beim Wltoys 124019 die Elektronik untergebracht. Wir haben es wieder mit einem brushed Motor mit 36mm Durchmesser zu tun. Dieser hat eine 3,1 mm Welle auf der ein Ritzel mit 27 Zähnen angetrieben wird. Der Electronic Speed Controller (kurz “ESC”), also die elektronische Steuereinheit, kann bis zu 60A Spannung ab und dient auch hier als Schnittstelle zwischen Motor und Akku. Gleichzeitig ist aber auch der Empfänger der Fernsteuerung in den ESC integriert. Der Lenkungs-Servo ist ein Mini-Servo und über einen eher untypischen 2-poligen Stecker mit dem ESC verbunden. Die hier beschriebenen elektronischen Bauteile sind genau so auch im Wltoys 124018 verbaut. In meinem Test des 124018 konnte diese Elektronik überzeugen und Geschwindigkeiten von über 50 km/h waren kein Problem. Der einzige Nachteil dieser “Wltoys-Elektronik” ist, dass man aufgrund der gewählten Stecker und Spannungsversorgung, immer alle elektronischen Bauteile tauschen will, sobald man nur eine Komponente ändern möchte. Für alle Nutzer, die mit dem 124019 etwas tiefer in die RC-Welt einsteigen möchten, macht am Ende also ein vollständiger “Brushless-Umbau” (bürstenloser Motor) am meisten Sinn. Solltet Ihr an Infos zu einem derartigen Umbau interessiert sein, werde ich dies gern in einem der nächsten Testberichte zu RC-Autos konkreter thematisieren und beispielhaft zeigen.

Auch die Radaufhängung bzw. der gesamte Allrad-Antrieb ist beim Wltoys 124019 fast identisch zum bereits getesteten Schwester-Modell. Die Radaufhängung besteht aus Schwinge, Spurstangen, Antriebswelle, zweiteiligem Radsitz und Dämpferaufnahme. Die sogenannten “Shock-Towers“, also die Teile, an denen die Federn mit dem Chassis verbunden sind, sind beim Wltoys 124019 aus Metall gefertigt und zudem in Gold gehalten. Der Wltoys 124019 verfügt sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse über die Befestigung der Federn direkt an den Shock-Towern. Dies ist nach der Karosserie auch ein weiterer Unterschied zwischen dem 124019 und seinem Bruder dem 124018. Dort sind die hinteren Federn nämlich mit dem Karosseriekäfig verbunden und nicht wie beim 124019 mit dem Shock-Tower. Dadurch ergibt sich ein etwas anderes Federungs- bzw. Fahrverhalten zwischen den beiden RC-Autos.

Zentral auf dem Chassis verläuft der starre Antriebsstrang, der in das vordere und hintere Differenzialgehäuse mündet. Dieser Strang wird über das Motorritzel (aus Metall) und das Antriebsritzel (aus Kunststoff) angetrieben. Über die Differenziale werden schließlich alle vier Räder angetrieben, sodass wir hier ein echtes Allrad-Fahrzeug haben. Dadurch entwickelt das Auto in beinahe allen Fahrsituationen immer genügend Antrieb für maximalen Fahrspaß. Auch der Antriebsstrang ist beim Wltoys 124019 identisch zu dem des 124018er Modells.

Wltoys 124019 01

Der letzte größere Unterschied zwischen dem hier gezeigten 124019 und dem bereits getesteten 124018, sind die Stoßfänger und der Heckflügel. Beim Wltoys 124019 ist weder vorn noch hinten ein echter Stoßfänger vorhanden. Im vorderen Bereich gibt es zwar ein kleines, halbrundes Plastikteil, das bei Frontaleinschlägen zuerst getroffen wird. Dies ist jedoch keinesfalls vergleichbar mit dem doch recht massiven Stoßfänger beim 124018 (siehe Bilder unten). Dazu kommt, dass beim 124019 auch die Federaufnahmen an den Shock-Towers absolut ungeschützt ist und somit dort eine erhöhte Beschädigungsgefahr im Vergleich zum 124018 besteht. Der auffällig große Heckflügel des Wltoys 124019 besteht aus Lexan und ist daher sehr flexibel, während der deutlich kleinere Heckflügel am 124018 aus festem Kunststoff besteht.

Der Wltoys 124019 Buggy ist ebenfalls ein RTR-Modell (Ready TRace), mit dem man sofort “Out of the Box” viel Spaß haben kann. Dazu muss lediglich der Akku geladen und in das Auto eingelegt werden. Auch hier bin ich von der Verarbeitung und dem gesamten Erscheinungsbild wirklich sehr begeistert. Für knapp 100 EUR erhält man hier einen schnittigen RC-Buggy, mit dem man eine Menge Spaß haben kann.

Fernsteuerung & Reichweite

Beim Wltoys 124019 kommt tatsächlich die identische Fernbedienung, die wir schon vom Wltoys 124018 kennen, zum Einsatz. Daher möchte ich diesen Teil des Testberichts so kurz wie möglich halten. Ausführlichere Informationen zur sogenannten “Funke”, findet ihr bereits in meinem Testbericht zum Wltoys 124018.

Es handelt sich um eine klassische Pistolengriff-Fernbedienung, mit einem Gas-/Bremshebel und einem Steuerrad mit Moosgummiüberzug. Die Fernsteuerung wird mit vier AA-Batterien betrieben, ist relativ leicht und liegt nicht zuletzt dadurch wirklich gut in der Hand.

Über einen Drehknopf im vorderen Teil der Fernbedienung kann sogar die Spur des Fahrzeugs feinjustiert werden. Mit einem weiteren Drehknopf kann man die Drosselung des RC-Autos anpassen. Somit kann die maximale Geschwindigkeit des 124019 verringert werden, sodass auch Kinder Spaß mit dem RC-Auto haben können. Die Reichweite der Fernsteuerung liegt auch bei diesem Modell bei ca. 100 Metern.

Auch für den Wltoys 124019 gibt es an der Fernsteuerung nichts auszusetzen – im Gegenteil! Das Teil macht, was es soll, liegt gut in der Hand und lässt sogar noch ein paar Einstellungsmöglichkeiten am RC-Buggy zu.

Performance

Kommen wir zum wohl wichtigsten Teil des Tests – der Performance! Ein RC-Auto darf natürlich gern cool aussehen und tausend tolle Features haben, aber am Ende muss es vor allem Spaß beim Fahren machen. An dieser Stelle könnte man es eigentlich recht kurz halten, denn ähnlich wie der Bruder, macht auch der Wltoys 124019 einfach jede Menge Spaß!! Ich habe mal einen kleinen “Speed-Test” mit dem RC-Auto gemacht und konnte dabei tatsächlich 56,6 km/h schnell fahren (mit GPS-Gerät gemessen). Für ein RC-Auto zu einem Preis von 100 EUR ist das wirklich heftig und fühlt sich auch verdammt schnell an! Aber lasst mich von vorn beginnen: Vor der ersten Fahrt mit dem Wltoys 124019 müsst Ihr eigentlich nicht viel machen, da es sich ja um ein RTR-Modell handelt, mit dem man direkt loslegen kann. Also: Akku aufladen, Akku einlegen, Auto und Funke einschalten und los geht’s! Wer allerdings etwas länger Freude an seinem RC-Buggy haben will, dem kann ich drei Dinge ans Herz legen, die vor der ersten Fahrt zu machen sind:

  • Differentiale schmieren
  • Dämpfer überprüfen/festziehen
  • Radstand überprüfen

Die Differenziale der Wltoys-Autos sind leider bekannt dafür, ab Werk nicht besonders gut mit Fett versorgt zu sein. Echte RC-Profis würden nun eine lange Diskussion über das richtige Differenzialöl starten, aber im Grunde reicht ein gutes Fett für Mechanikteile auch aus. Ihr öffnet die Differenzialgehäuse und auch die Differenziale selbst. Dort dann jeweils etwas Fett einbringen und das Ganze wieder zusammenbauen (siehe Bilder unten). Auch die Dämpfer von Wltoys sind dafür bekannt, des Öfteren nicht richtig angezogen zu sein und dadurch unnötigerweise Dämpferöl zu verlieren. Dazu baut Ihr die Dämpfer aus und zieht sowohl die obere Dämpferkappe als auch die untere Schraube ein wenig nach, sodass kein Ölverlust auftreten kann. Zu guter Letzt seht Ihr Euch noch den Radstand Eures Wltoys 124019 an. Oftmals stehen die Räder sehr stark nach innen geneigt sowie zu stark nach innen gekippt. Dadurch werden die Reifen leider sehr ungleichmäßig abgenutzt. Über die Spurstangen kann man dies jedoch relativ gut korrigieren.

Mit diesen kleinen Anpassungen steht dem Spaß nun nichts mehr im Wege. Für RC-Neulinge empfiehlt es sich, bei der ersten Fahrt das Fahrzeug möglichst stark zu drosseln, um die Steuerung etwas zu erlernen. Außerdem sollte die Spur vor den Beginn jeder Fahrt über das obere Einstellrädchen an der Funke ggf. nachjustiert werden, sodass das RC-Auto ohne Lenkbewegung auch wirklich geradeaus fährt. Der Wltoys 124019 ist nicht umsonst laut Verpackung erst für Kinder ab 14 Jahren geeignet und auch ich möchte nochmal betonen, dass dieses RC-Auto (vor allem ohne jegliche Drosselung) kein Kinderspielzeug ist. Mit maximal 56.6 km/h ist das Teil einfach brutal schnell und auch die Beschleunigung ist wirklich heftig und für ungeübte Fahrer teilweise kaum kontrollierbar. Man kann sich über die Nutzung der Drosselung allerdings richtig gut an den optimalen Fahrspaß herantasten und dann gilt für den Wltoys 124019 wie auch schon für seinen Bruder – das Teil geht richtig ab und macht extrem viel Spaß! Wie bereits etwas weiter oben ausgeführt, halte ich den Wltoys 124019 für das deutlich bessere Straßenfahrzeug im Vergleich zum 124018. Hier hat man einfach noch ein wenig mehr Speed und er liegt noch besser auf der Straße. Trotzdem kann man natürlich auch mit dem Wltoys 124019 ins Gelände und auch dort macht er eine richtig gute Figur, wie Ihr in dem kurzen Video gut sehen könnt.

Ähnlich wie für den Wltoys 124018, gilt auch für den Wltoys 124019, dass die Versorgung mit Ersatzteilen im Falle von Defekten recht unproblematisch ist. Die meisten Ersatzteile kosten nur wenige Euro und sind teilweise sogar auf Amazon oder Ebay verfügbar. Bei Makerfire, Banggood oder AliExpress findet Ihr dann aber definitiv alle möglichen Ersatzteile für die Wltoys RC-Autos. Somit kommen auch die Schrauber unter Euch mit dem 124019 voll auf Ihre Kosten. Das Auto besteht aus vielen Einzelteilen und kann kinderleicht zerlegt werden. Wie bereits weiter oben angesprochen, eignet sich speziell der Wltoys 124019 auch für einen “Brushless-Umbau” auf einen bürstenlosen Motor hin zu einem Speedster für die Straße. Hier gibt es auf YouTube bereits viele Videos zu bestaunen, in denen der 124019 dann sogar über 150 km/h schnell ist.

Wltoys 124019 mit Straßenbereifung

Im Vergleich zum Wltoys 124018 würde ich den 124019 weiterhin als stärker auf der Straße beschreiben. Man hat mehr Kontrolle und auch eine etwas höhere Höchstgeschwindigkeit. Wenn man dann noch spezielle Straßenreifen fährt (siehe Bild oben), wird das Auto noch stabiler auf der Straße. Mein Wltoys 124018 ist eher das Auto für’s Gelände und macht dort auch bei groben Schotter eine richtig gute Figur. Wie auf den Bildern unten zu sehen ist, wird es in naher Zukunft noch weitere Testberichte zum kleinen Bruder, dem Wltoys 144001, und zum großen Bruder, dem Wltoys 104001, geben. Ihr könnt Euch also auf noch mehr RC-Autos aus Fernost auf chinahandys.net freuen.

Akku

Ähnlich wie bei vielen anderen Teilen am Wltoys 124019, ist auch der Akku quasi identisch zu dem des Wltoys 124018. Es handelt sich um einen 2.200 mAh LiPo-Akku in einer 2S-Konfiguration mit 7,4 Volt. Der Akku verfügt über einen T-Stecker zur Verbindung mit dem ESC im Buggy sowie über ein Balancer-Kabel zum Laden des Akkus. Eine volle Akkuladung reicht auch beim Wltoys 124019 für ca. 15 – 20 Minuten Fahrspaß aus. Die tatsächliche Laufzeit hängt dabei vom Fahrverhalten und z.B. auch vom Grad der Drosselung ab.

Wltoys 124019 04

Geladen wird der Akku dann aber außerhalb des Buggys. Er wird über das Balancer-Kabel mit dem mitgelieferten USB-Ladegerät verbunden. Während des Ladevorgangs leuchtet eine Status-LED am Ladegerät rot. Ist der Ladevorgang dann nach ca. 2,5 – 3 Stunden beendet, leuchtet diese LED schließlich grün. An dieser Stelle möchte ich erneut darauf hinweisen, dass LiPo-Akkus grundsätzlich nicht gänzlich ungefährlich sind. Sie sollten nur über den vorhandenen Balancer-Anschluss oder mit einem entsprechenden LiPo-Ladegerät und auf feuerfestem Untergrund (bzw. in sogenannten LiPo-Safe-Bags) geladen/gelagert werden.

Testergebnis

Getestet von
Jens M.

Machen wir es kurz: auch der Wltoys 124019 Buggy macht einfach extrem viel Spaß und zaubert dem Fahrer in sekundenschnelle ein Lächeln ins Gesicht. Dieser Allrad-Buggy der Firma Wltoys ist kein Kinderspielzeug, sondern vielmehr ein recht preisgünstiger Einstieg in den RC-Bereich. Das Ready-To-Run Modell kann direkt aus der Verpackung über den Asphalt oder durch das Gelände gejagt werden. Bei kleineren Defekten bekommt man kostengünstig Ersatzteile und auch genügend Tuning-Potential ist vorhanden.

Ihr habt Lust auf ein RC-Auto? Dann kann ich Euch sowohl den Wltoys 124019 als auch den bereits getesteten Wltoys 124018 absolut empfehlen!

AKTION:

Für Die Nutzer von Chinahandys.net haben wir zusammen mit Makerfire noch einen Rabatt-Gutschein für Euch!! Mit dem Code “CHNET” spart Ihr 7% auf den Wltoys 124019 und alle weiteren Wltoys-Modelle bei Makerfire. Mit dem Gutscheincode “CHNET5” könnt ihr außerdem 5% auf alle anderen RC-Autos bei Makerfire sparen.

Preisvergleich

92 €*
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 103 €*

10-15 Tage - China Post Airmail - zollfrei
Zum Shop
126 €*
12-18 Tage - Global Priority wählen - zollfrei
Zum Shop
92€* Zum Shop
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
Unsere Empfehlung
Nur 103€* Zum Shop
10-15 Tage - China Post Airmail - zollfrei
126€* Zum Shop
12-18 Tage - Global Priority wählen - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
18 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Tobi2205
Mitglied
Mitglied
Tobi2205 (@tobi2205)
1 Monat her

Habt ihr herausfinden können, für was diese MODE Taste 1 2 3 4 an der Funke zu bedeuten hat? Das wäre echt mal gut zu wissen.

Bloodwing
Gast
Bloodwing (@guest_78811)
1 Monat her

Dank eurer Tests bin ich dabei mir ein RC Fahrzeug zu kaufen. Weil ich mehr im Dreck, Schotter etc fahren will, habe ich mit dem Xinlehong 9125 geliebäugelt, aber der scheint an einigen Stellen zu empfindlich zu sein, und die Auswahl der Ersatzteile ist bei wltoys wohl etwas besser. Letztendlich wird es wohl der 124018 werden, euer Test hat meine Annahme bestätigt, dass der eher für meine Zwecke geeignet ist als der 124019. Gäbe es diese Modelle bloß mit den fetten Reifen des xinlehong 9125.

Torben
Gast
Torben (@guest_78805)
1 Monat her

Hallo Jens,
Vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Test hier. 🙂 Ich hatte früher mal Modelle von Tamiya, bin dort als Anfänger aber dran verzweifelt den Gerade auslauf richtig einzustellen. Könntest bitte du dazu ggf. auch ein Tutorial machen? 🙂

Ich hätte auch noch ein paar weitere Fragen:

– Weiterhin hätte ich großes Interesse an dem Tutorial zum Bruschless Umbau. Was denkst du wie teuer würde dieser werden?

– Was sagst du eigentlich zum WLToys 959, scheint mittlerweile ein älteres Modell zu sein?

Vielen Dank 👍

Torben
Gast
Torben (@guest_78824)
1 Monat her
Antwort an  Jens M.

Danke für dein wirklich ausführliches Feedback und deine Hilfe! 🙂
Ich würde mich riesig freuen, wenn du die Themen Brushless und Spureinstellung unterbringen könntest.
Bezüglich des Wltoys 959, da hast du recht, auf die Größe hatte ich gar nicht geachtet, ich wusste nur, dass das Modell älter ist.

Eine weitere Frage hätte ich noch und zwar macht so ein Brushless-Umbau viel Sinn oder kann man auch schon ein kleines Upgrade durch einen besseren LiPo-Akku erreichen? Davon hatte ich auch etwas gelesn. Hast du da ggf auch eine Empfehlung?

Danke
Torben

Torben
Gast
Torben (@guest_78826)
1 Monat her
Antwort an  Jens M.

Ich hatte gelesen das es so etwas wie 2s und 3s bei den Akkus gibt und das auch neben mehr Akkulaufzeit mehr Leistung bringen soll. Das ganze kann natürlich auch ein Irrtum sein. 🙂

Hast du ggf. eine Empfehlung für einen Zweitakku oder Drittakku, damit man auch länger fahren kann?

Danke
Torben

Lukas_Winkel
Autor
MitgliedTeam
Lukas Winkel (@lukas_winkel)
1 Monat her
Antwort an  Torben

Moin Torben, ich mische mich hier einfach mal ein 😛 Zum Thema Autos kann ich nichts sagen, ich bin aber recht gut im Flugmodellbau unterwegs und kann Dir deshalb die Akku-Frage beantworten. Wie immer, wenn es um Strom geht, hast Du zwei wesentliche Einheiten: Ampere und Volt. Ampere beschreibt den eigentlichen Strom, also wie viel davon fließt. Volt hingegen beschreibt die Spannung, also wie stark dieser Strom fließt. Wenn Du Dir einen Akku kaufst, musst Du also auf diese zwei Größen achten. Am wichtigsten ist die Spannung, die bei Lipos durch die Zellen angegeben wird. Eine Zelle hat immer 3,7… Weiterlesen »

Torben
Gast
Torben (@guest_78831)
1 Monat her
Antwort an  Lukas Winkel

Hi Lukas, vielen Dank fürs Einschalten und die Erklärungen, jetzt habe ich das alles verstanden, vielen Dank. 🙂

Torben
Gast
Torben (@guest_78840)
1 Monat her
Antwort an  Jens M.

Hallo Jens,
auch nochmal vielen Dank für deinen Beitrag, dann weiß ich erstmal alles was ich brauche. 🙂

Kannst du schon sagen, wann ungefähr weitere Testberichte für die anderen beiden Wltoys folgen werden?

Danke
Torben

Tobi2205
Mitglied
Mitglied
Tobi2205 (@tobi2205)
1 Monat her
Antwort an  Jens M.

Hast du einen Tipp für eine passende Brushless combo für den 124019? Will nicht die Katze im Sack kaufen

Tobi2205
Mitglied
Mitglied
Tobi2205 (@tobi2205)
1 Monat her
Antwort an  Jens M.

Super. Da bin ich drauf gespannt. Ich will die Geschwindigkeit erhöhen. Ist halt nur schwierig Teile zu finden, die in das Auto rein passen.

Tobi2205
Mitglied
Mitglied
Tobi2205 (@tobi2205)
1 Monat her
Antwort an  Jens M.

Gibt es eine Ritzelkombination mit der man schon etwas mehr raus kitzeln kann?