Startseite » News » Xiaomi Mi 10 wird durch Übertaktung 30% schneller

Xiaomi Mi 10 wird durch Übertaktung 30% schneller

Das Xiaomi Mi 10 war für den chinesischen Hersteller ein voller Erfolg und verkaufte sich insbesondere in Europa sehr gut. Nun hat ein chinesischer Software-Entwickler ein Tool erstellt, mit dem sich durch eine Übertaktung der GPU knapp 30% Performance-Zuwachs erzielen lassen sollen. Dies entspricht fast der Leistungssteigerung, die der neue Snapdragon 888 im Vergleich zum Snapdragon 865 des Mi 10 liefert.

Übertaktung mit dem Tool KonaBess

Die Software zum Übertakten des Xiaomi Mi 10 wurde von der chinesischen Website Lei Technology vorgestellt. Es wurde dabei auf ein Tool zurückgegriffen, das den Namen KonaBess trägt. Dieses erlaube es, die Taktrate des Adreno 650 Grafikprozessors anzuheben, woraus sich 30% mehr Leistung ergeben soll. Hierzu ist natürlich ein entsperrter Bootloader und Root-Zugriff nötig.

Die Übertaktung des Xiaomi Mi 10 wurde von einem Nutzer der chinesischen Website mydrivers.com durchgeführt. Der Autor hat das Smartphone zudem in verschiedenen Benchmarks (Antutu, Geekbench, 3DMark) und mit verschiedenen Games getestet. Die höhere Leistung zeigt sich in den Benchmarks deutlich und auch in den Spielen soll eine höhere Framerate erzielt worden sein. Im Folgenden seht Ihr die Benachmark-Ergebnisse im Vergleich.

Xiaomi Mi 10 – Antutu mit vs. ohne Übertaktung:

Xiaomi mi 10 overclocked antutu

Xiaomi Mi 10 – Geekbench & 3DMark mit vs. ohne Übertaktung:

Die Ergebnisse zeigen eindeutig, dass nach der Übertaktung in den Benchmarks erheblich höhere Punkte erreicht werden. Dies ist wohl auf die erhöhte GPU-Performance zurückzuführen, was der Grafik-Score im Antutu Benchmark verdeutlicht. Zusätzlich findet man einen Vergleich der Wertungen mit denen des Xiaomi Mi 11, wobei sich der Leistungsvorsprung zum Xiaomi Mi 10 nach der Übertaktung halbiert.

Xiaomi Mi 11 Benachmarks:

xiaomi mi 11 benchmarks

Angeblich keine Überhitzungsprobleme

Xiaomi Mi 10 overclocked stresstestDas sogenannte Overclocking ist schon länger von PC-Prozessoren bekannt und wird in gewissem Maße auch von den Chip-Herstellern toleriert. Die Frage ist jedoch immer, wie gut das Hitzemanagement mit der gesteigerten Leistung umgehen kann. Laut mydrivers.com konnte das Xiaomi Mi 10 immerhin den 3DMark Wild Life Stress Test ohne Leistungseinbrüche oder Thermal Throttling beenden. Für ein sicheres Urteil in dieser Angelegenheit wäre natürlich ein langfristiges, intensives Testverfahren notwendig, allerdings könnte es durchaus sein, dass der Snapdragon 865 im Xiaomi Mi 10 gut mit der höheren Taktrate zurechtkommt.

 

Unsere Einschätzung

Die Möglichkeit, dem Xiaomi Mi 10 über die Software zu mehr Performance zu verhelfen, ist definitiv eine interessante Sache. Allerdings sollte beachtet werden, dass der Snapdragon 865 immer noch ein absoluter Top-Prozessor ist, der auch ohne Übertaktung in normalen Anwendungen kaum an seine Grenzen gebracht werden kann. Ein wirklicher Vorteil ergibt sich somit nur für ambitionierte Smartphone-Gamer, denen eine sehr hohe Framerate beim Zocken besonders wichtig ist. Zudem stellt sich die Frage, wie sich die Übertaktung auf die Hitzeentwicklung bei längerer Nutzung und auf die Akkulaufzeit auswirkt.

Und schließlich noch eine Frage an Euch: Hättet Ihr Interesse daran, Euer Xiaomi Mi 10 zu übertakten und würdet Ihr Euch diesbezüglich über eine Anleitung von uns freuen? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar. 

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
14 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Björn Ferlin
Gast
Björn Ferlin (@guest_74497)
7 Tage her

Habe das Mi 10 Ultra , und nein ich habe kein Interesse das Smartphone möglichst schnell zu schrotten. Und da ich das Gerät eh so gut wie nie auslasten werde reicht mir der SD 865 mehr als vollkommen. Lieber habe ich einen zuverlässigen top Prozessor , als einen der zwar in den Gigs unglaublich schnell ist , aber im Langlauf langsamer wird als ein Helios P23 , das gilt sowohl für den SD 888 , als auch für den Exinos 2100 und den Neuen Fallobst SoC.

Christian
Gast
Christian (@guest_74490)
8 Tage her

Der Schaden der Übertracktung ist bereits schon angerichtet, da lässt sich nichts mehr retten 😅

IMG_20210217_005145.jpg
Magnitude
Gast
Magnitude (@guest_74481)
8 Tage her

Gerade Smartphones, welche keine lange Laufzeit haben, sollten eher heruntergetaktet werden! Für anspruchsvolle Aufgaben ist die Bedienung sowie die Übersicht einfach schlecht und selbst gute Mittelklasse-Handys schaffen problemlos jede Anwendung.

Liveamsterdam
Gast
Liveamsterdam (@guest_74462)
8 Tage her

Sack Reis in China….und morgen ist Mittwoch.

DschaiFu
Gast
Dschai (@guest_74483)
8 Tage her
Antwort an  Liveamsterdam

Genau! Vollkommen unnötig, wem ist der 865er zu langsam?

Liveamsterdam
Gast
Liveamsterdam (@guest_74487)
8 Tage her
Antwort an  Dschai

Das wäre doch eine Umfrage wert 😁

Petunia
Gast
Petunia (@guest_74461)
8 Tage her

wär witzig, wenn ein übertakteter 865 so viel leistet wie ein 888 aber weniger heiß wird, trotz 7nm vs 5nm

Jörg
Gast
Jörg (@guest_74455)
8 Tage her

Die Idee ansich finde ich gut. Ich hätte nur gerne gewusst ob das auch mit der Redmi Reihe auch funktioniert.

Abdullah Bag
Gast
Abdullah Bag (@guest_74454)
8 Tage her

Die Smartphones sind alle schon zu schnell. Was nützt mir diese Geschwindigkeit, wenn ich sie nicht zum Spielen verwende? Ja genau! Nichts! Mir wäre ein super Kamera mit optischer Bildstabilisator lieber, als ein super schnelles Handy, den man jeden halben Tag wegen der unnötigen Schnelligkeit laden muss.

dani
Mitglied
Mitglied
dani (@dani)
8 Tage her

In der Praxis wohl für die allerwenigsten interessant. Aber als Tüftelei sicherlich eine interessante Errungenschaft.

Die Screenshots und die Überschriften müssten glaube ich getauscht werden.

eismann333
Gast
eismann333 (@guest_74450)
8 Tage her

An sich sehr interessant da ich noch nie davon gehört habe smartphones zu übertakten.
Auf der anderen Seite für die meisten leider unnötig, da 90% der leute nicht mal ihre SD7xx ausreizen und die anderen 10% sowieso alle 1-2 Jahre ein neues Handy bekommen.

Edi
Gast
Edi (@guest_74734)
2 Tage her
Antwort an  eismann333

Der Snapdragon vom poco x3 stößt schon beim schnellen runterscrollen an seine grenzen. Die 120 hz hält er bestenfalls in den einstellungen.

moses
Gast
moses (@guest_74449)
8 Tage her

ich glaube, das ist bei einem solchen Hochleistungsprozessor, der im normalen Anwendungsbereich bei Weitem sein Potential noch nicht ausreizt, nicht so interessant… ich fahre mit meinem Mi6 und seinem 835er immer noch sehr gut ohne Leistungseinbußen und ohne Ruckeln… und ich denke, Hardcoregamer werden sich sowieso immer die neueste Hardware leisten… trotzdem, ich wüsste nicht, dass das auch mit Smartphone Prozessoren geht, interessanter Bericht… vielleicht würde eine Übertaktung ja im Bereich TV Boxen oder so mehr Sinn ergeben, auch wenn da meist nur “kleine” alte Prozessoren verbaut sind…