Xiaomi bringt mit der Mijia Smart LED Smart Desk Lamp die Hard- und Software der beliebten Yeelight-Serie auf den Schreibtisch. Smart Home Enthusiasten können sich über die Integration und Automatisierung eines weiteren Teils ihres Heims freuen, Neulinge haben die Möglichkeit, preisgünstig in die IoT-Welt einzusteigen.

Nachdem schon die Yeelight Bulbs und der Yeelight Smart Light Strip in unseren Tests überzeugen konnten und sich bei euch großer Beliebtheit erfreuen, waren die Erwartungen an die Smarte Schreibtischlampe natürlich hoch. Wie sich das Gerät geschlagen hat, erfahrt ihr im folgenden Testbericht.

Verarbeitung und Design

Die Mijia Smart LED Smart Desk Lamp besticht durch ihr Xiaomi-typisch klares und minimalistisches Design. Standfuß und Arm sind komplett in Weiß gehalten. Letzterer ist etwa 40cm lang und aus Aluminium gefertigt. Das orange Kabel, das am hinteren Ende des „Auslegers“ offen ausgeführt wird, setzt einen schönen Akzent. Am vorderen Ende befindet sich das Herzstück des Geräts – die 22cm lange LED-Leiste. Die insgesamt 42 verbauten Osram-LEDs liefern eine Helligkeit von bis zu 300 Lumen. Direkt unter der Lampe beträgt die Leuchtleistung laut Xiaomi 750 Lux (Lumen pro m²). In einer Entfernung von 50cm sind es hingegen nur noch 90. In der Praxis reichte die Leistung aus, um in einem dunklen Raum mit der am Rand eines 1,5m-langen Schreibtischs stehenden Lampe den gesamten Arbeitsplatz auszuleuchten. Sollte die Lampe zu hell sein, können die LEDs auch am Gerät, per App oder Amazon Echo gedimmt werden. Auch die Farbtemperatur ist zwischen warmen 2700 (etwa mit einer konventionellen Glühbirne vergleichbar) und kühlen 6500 Kelvin verstellbar. Der Arm kann vertikal um 135° verstellt werden, drehen um die eigene Achse ist nicht möglich. Das Scharnier ist vollständig aus Metall gefertigt und soll laut Herstellerangaben auch nach 10.000 Mal Öffnen und Schließen noch problemlos funktionieren. Die Gesamthöhe des Xiaomi-Geräts variiert je nach Einstellung des Arms zwischen 42 und 65 cm.

%name

Die Basis der Lampe bildet ein schwerer runder Standfuß mit 15cm Durchmesser, der aus weißem Plastik gefertigt ist. Am vorderen Teil befindet sich ein Drehknopf, mit dem alle Funktionen der Lampe gesteuert werden können. Leider wird der glatte Plastikbereich um den Button herum zum Fingerabdruck-Magnet. Hier wäre es besser gewesen, einfach den ganzen Fuß mit einer matten Oberfläche zu überziehen.

Bild 4 200x300 Bild 2 300x200

Die Verarbeitung ist – wie bei Xiaomi auch nicht anders zu erwarten – top und lässt keine Wünsche offen. Selbst unter „normalen“ LED-Schreibtischlampen fällt es schwer ein Gerät mit vergleichbar klarem und modernen Design zu finden. Die Konkurrenz in dieser Preisklasse schreit Billigqualität, während die Mijia LED Schreibtischlampe genauso gut auch von Apple stammen könnte.

%name Bild 5 300x200

Lieferumfang der Mijia Smart LED Schreibtisch Lampe

Im Karton findet sich neben der fertig zusammengebauten Lampe die chinesisch-sprachige Bedienungsanleitung (hier auf Englisch verfügbar) und das Netzteil. GearBest legt auch noch einen Adapter für europäische Steckdosen bei, wir empfehlen aber für etwa 5 Euro einen stabileren bei Amazon zu bestellen.

Einrichtung

Sobald die Lampe mit Strom versorgt ist, sollte sie in der Yeelight bzw. Mi Home App auftauchen. Ist das nicht der Fall, schafft das Zurücksetzen der Einstellungen meist Abhilfe. Hierzu müsst ihr mit einem spitzen Gegenstand (z.B. einer Büroklammer) den auf der Unterseite des Standfußes angebrachten Reset-Knopf für etwa 5 Sekunden gedrückt halten. Sobald das Licht anfängt zu pulsieren, wird die Lampe zurückgesetzt. Wir empfehlen bei der Einrichtung der Apps als Serverstandort Singapur auszuwählen. Zum einen ist die Latenz im Vergleich zum chinesischen Server geringer, zum anderen könnt ihr so z.B. mit IFTTT die Funktionen eurer Smart Home Devices steuern (hierzu später mehr).

Die Einrichtung selbst geht schnell und einfach von Statten. Wenn ihr unter „New Device“ auf „Mi LED Desk Lamp“ tappt, werdet ihr nach eurem WLAN-Passwort gefragt. Anschließend trennt sich euer Telefon kurz von eurem WiFi, um sich mit der Lampe zu verbinden und die Daten zu übertragen. War das erfolgreich, ist der Setup-Prozess schon abgeschlossen.

Screenshot 1 169x300 Screenshot 2 169x300

Bedienung am Gerät

Alle Hauptfunktionen der Xiaomi Mijia Smart LED Smart Desk Lamp lassen sich über den wertigen Drehknopf am Standfuß steuern. Durch einen einfachen Knopfdruck werden die LEDs an- und ausgeschaltet. Bei doppeltem Drücken wird ein in der App festgelegter Modus aktiviert. Dreht man den Knopf nach links verringert sich die Helligkeit, nach rechts erhöht sie sich. Die Einstellung der Farbtemperatur ist etwas weniger intuitiv gestaltet. Während dem Drehen muss der Knopf gedrückt werden, damit sich das Licht von wohlig warm zu kaltem Bürolicht ändert. Die Verwaltung von Scenes und das Aktivieren von weiteren voreingestellten Modi ist direkt am Gerät nicht möglich. Diese Funktionen bleiben den Apps und unter Einschränkungen Amazon Alexa vorbehalten.

Apps

Die Steuerung erfolgt über zwei alte Bekannte – die Apps von Mi Home und Yeelight. Die letztere App hat einen etwas größeren Funktionsumfang. Daher empfehlen wir Nutzer, die noch andere Xiaomi IoT-Geräte haben, die Mi Home App zu benutzen. Ist die Schreibtischlampe euer Einstieg in die Welt des vernetzten Heims, oder betreibt ihr nur andere Yeelights (z.B. die beliebten E-27-Birnen), dann ist die übersichtlichere Yeelight App die bessere Wahl für euch.

Das Interface für die Lampensteuerung ist in beiden Apps identisch. Helligkeit und Farbtemperatur werden durch Wischen auf dem Vorschaufeld in den Apps gesteuert. Darunter kann die Pomodoro-Technik aktiviert werden. Idee dieser Zeitmanagementmethode ist es, in regelmäßigen Abständen bei Arbeit Pausen einzulegen, um so die Produktivität zu steigern. Ist diese Funktion aktiviert, zeigt die Lampe durch warmes Licht an, wann es Zeit ist den Schreibtisch zu verlassen.

Am unteren Ende des Bildschirms befinden sich neben dem An-/Ausbutton die vorkonfigurierten Lese- und PC-Modi sowie der „Favorite“-Button, hinter dem sich zusätzliche Modi verbergen. Natürlich ist auch die Xiaomi Mijia Smart LED Schreibtischlampe mit der praktischen Szenen-Funktion der Yeelight-App kompatibel. Damit könnt ihr die Einstellungen für alle eure Lampen mit ändern – und das nur mit einem Knopfdruck oder Befehl an euer Amazon Echo.

Screenshot 3 169x300 Screenshot 4 169x300 Screenshot 5 169x300

Amazon Alexa und IFTTT

Amazons Alexa wird über den offiziellen Yeelight-Skill unterstützt. Die Einrichtung funktionierte in unserem Test problemlos. Ihr könnt mit eurem Amazon Echo das Gerät nicht nur an- und ausschalten, sondern auch die Helligkeit einstellen und vorher konfigurierte Scenes aktivieren. Der Name, mit dem die Lampe gesteuert werden kann, ist dabei der in der Yeelight oder Mi Home App angegebenen identisch. Die Farbtemperatur ließ sich in unserem Test leider nicht per Sprachbefehl steuern. Vom Sprachbefehl bis zur Reaktion der Lampe verging etwa eine Sekunde.

Auch eine Verknüpfung mit dem Dienst IFTTT ist möglich. Damit könnt ihr durch „Trigger“ von insgesamt über 360 Services eure Lampe steuern lassen. Ein Beispiel-Applet verstellt z.B. die Lichttemperatur, wenn sich das Wetter an eurem Standort ändert.

Fazit und Alternative

%name
Christian Amend:
Fazit

Neben einem klaren und durchdachten Design, wie es auch aus Cupertino stammen könnte, überzeugt uns vor allem das exzellente Preis-Leistungs-Verhältnis der Lampe. Für einen vergleichbaren Betrag bekommt ihr normalerweise nur Modelle mit eingeschränkten Helligkeits- und Farbtemperatureinstellungen sowie einfachem Design – und das ohne jegliche Smart Home Funktionen. Einzig negativ aufgefallen sind uns der fingerabdruckanfällige Standfuß und die fehlende Möglichkeit mit Alexa die Farbtemperatur zu regeln.

Insgesamt können wir eine Kaufempfehlung für die Xiaomi-Schreibtischlampe aussprechen. Das gilt insbesondere, wenn ihr schon andere Smart Home Produkte des Herstellers im Einsatz habt.

93% Smart
  • Verarbeitung und Design 90 %
  • Funktionalität 90 %
  • Bedienung 90 %
  • Preis/Leistung 100 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfehlungGearbest onlineshopNur 35 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
Geekbuying Shop31 EUR * 10-15 Tage – SF-Express wählen – zollfrei
TomTop Erfahrung Bewertung42 EUR * 10-15 Tage – Einschreiben wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 19.10.2017

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
avatar
 
Johannes
Gast
Johannes

Ich habe eine Frage wegen einem anderen Xiaomi Smart Produkt, dem RGB Yeelight:
Ich hatte 2 Stück gekauft, die vor etwa 2 Wochen angekommen sind. Das eine funktioniert tadellos. Beim anderen schaffe ich es nicht es mit dem Router zu verbinden. Ich habe es auch schon resettet und versucht es an einem anderen Sockel zu befestigen.

Nun lohnt es sich mit Gearbest zu verhandlen deswegen? Weil die Glühbirne hat auch nur gegen 15 Euro gekosten und da würde ja schon nur der Rückversand teurer werden? Aus der Schweiz.

Erik Zürrlein
Autor
TeamMitglied
Erik Zürrlein

Hallo Johannes, der Rückversand würde vermutlich teurer werden, als eine neue zu bestellen. Aber schildere das Problem zunächst dem Support, am besten mit Bild / Screenshot. Bei einer meiner Yeelights war das Gewinde verzogen und ich habe den Betrag gut geschrieben bekommen.
Weitere Möglichkeiten die in Betracht kämen: Probier es mal mit der anderen App Yeelight bzw. Mi Home. Oder du probierst die Glühbirne für das Pairen näher beim Router zu platzieren.
Viel Glück

Johannes
Gast
Johannes

Okay Ich habe das Problem geschildert mit Bildern und Videos und es hiess ich erhalte einen Refund von 14 Euro,ohne die Lampe zurückzuschicken, was gut akzeptierbar ist.

Ich habe trotzdem versucht, das Problem zu lösen:

Wenn ich die Wifi Verschlüsselung vollständig ausschalte, dann funktioniert die Lampe (d.h. ich kann mich mit der Lampe verbinden).
Dananch habe ich versucht die Verschlüsselung auf WEP zu stellen.
Doch wenn ich mich mit der Yeelight App verbinden will, zeigt es nur an, dass es sich nicht mit einem Public Network verbinden kann, obwohl es keine ist.

Gibt es irgendwelche Tipps, wie ich das umgehen kann?

Freundliche Grüsse
Johannes

Johannes
Gast
Johannes

Vielen Dank für die rasche Antwort!
Ich werde es probieren und dann rückmelden.

Martin
Gast
Martin

Die Smart-Spielereien brauchen doch bloß zusätzlich Strom. Anständige LEDs orientieren sich, was die Energieeffizienz betrifft, in Richtung 100 lm/Watt und mehr. Hier sind es durch den ganzen Overhead gerade mal 50 lm/Watt. In einer kleinen Bude, in der die Schreibtischlampe auch schon mal gleichzeitig quasi Nachttischlampe sein kann, könnte ich mir diese Leuchte noch vorstellen. Ansonsten wird nach dem Arbeiten halt die „Arbeitslampe“ aus- und die „Wohnlampe“ angemacht. Einfarbige LEDs gibt es nämlich ebenfalls in Lichtfarben wie 3000K oder 4000K, die sich für den Arbeitsplatz besser eignen, auch als Retrofit (E14, E27, etc.). Ja ja, wir sprechen hier von 6 Watt, aber Kleinvieh macht auch Mist.

Martin
Gast
Martin

Abgesehen davon ist das Design schön minimalistisch und der Preis ist im Vergleich zur Konkurrenz wie bei Xiami üblich überragend. 😉

Horst
Gast
Horst

Ich wollte gerade 4 solcher Lampen bei geekbuying kaufen, Frachtkosten irgendwas weit über 80€… warum stellt Ihr so etwas hier rein?

wpDiscuz