Xiaomi Townew: Smarter Mülleimer Testbericht

3

In den letzten Wochen habe ich meinen normalen Restmülleimer gegen den Xiaomi Townew ersetzt. Dieser verspricht mit verschiedenen smarten Features jeden anderen Mülleimer zu überbieten. Außerdem kann er mit einem günstigen Preis punkten. Inwiefern sich das “Upgrade” lohnt, klären wir in diesem Testbericht.

DSC04850

Allgemeines, Lieferumfang und Optik

Der Xiaomi Townew ist ein smarter Mülleimer. Zu den Features, die ihn von einem normalen Mülleimer unterscheiden, kommen wir im nächsten Abschnitt. Bevor es damit los geht, erstmal kurz ein paar Eckdaten:

Der Xiaomi Townew kommt mit einem eigenen Mülltüten-Typ, handelsübliche Rollen können nicht eingesetzt werden. Außerdem passen natürlich keine gelben Säcke in den Xiaomi Townew. Dadurch ist er in Deutschland wirklich sinnvoll nur als Restmüll einsetzbar.

Mit im Paket ist nur der Mülleimer, eine Rolle Müllsäcke und ein Stromkabel inklusive Netzteil. Die Anleitung ist auf englisch und chinesisch. Der Mülleimer selbst ist aus weißem Kunststoff gefertigt und wiegt 3,5 Kilogramm. Er misst 240 x 310 x 402 Millimeter. Das verwendete Plastik könnte sich durchaus hochwertiger anfühlen, ist aber zweckmäßig und stabil.

Zusammenfassung

Auf den ersten Blick macht der Xiaomi Townew einen soliden Eindruck. Der Lieferumfang ist okay, ein paar mehr Rollen wären aber sinnvoll gewesen, da diese nur eigentlich nicht nachzubestellen sind. Das Gehäuse hat eine angenehme Größe.

DSC04858

Was macht den Xiaomi Townew smart?

Der automatische Deckel

Der Xiaomi Townew Mülleimer hat einen Sensor, mit dem er bei einem Abstand zwischen 0 und 35 Zentimetern erkennen kann, ob jemand etwas in den Mülleimer schmeißen möchte. Erkennt er das, geht der Deckel automatisch auf und die LED-Beleuchtung im Innenraum geht an. Nachdem dann keine Hand mehr durch den Sensor erkannt wird, schließt sich der Deckel wieder.

Das funktioniert tatsächlich sehr zuverlässig und in circa 95 Prozent der Fälle geht der Mülleimer auch auf, wenn man etwas rein schmeißen möchte. Teilweise hat er aber Probleme mit der Erkennung der Hand, wenn ein Teil des Sensor im Schatten liegt und ein anderer Teil von der Sonne angestrahlt wird. Im Testzeitraum ist der Mülleimer in dieser Situation zweimal aufgegangen, ohne dass ich etwas rein schmeißen wollte.

Das Versiegeln der Müllsäcke

DSC04857Die zweite, smarte Funktion des Xiaomi Townew ist das Versiegeln der Müllsäcke. Wenn der Sack voll ist und der kapazitive Knopf auf der Vorderseite für drei Sekunden gedrückt gehalten wird, verschließt der Mülleimer den Müllsack automatisch. Das funktioniert sehr zuverlässig und keiner der Müllsäcke ist später wieder aufgegangen.

Nach dem Versiegeln muss man den Sack aus dem Mülleimer entnehmen. Dann schließt sich die Klappe automatisch, und ein neuer Müllsack wird in das Gehäuse aufgeblasen. Das ist übrigens relativ laut, bei dünnen Wänden würde ich das in der Nacht nicht unbedingt empfehlen. Der Vorteil des Aufblasens ist, dass der Müllsack wirklich an den Wänden des Mülleimers haftet und der gegebene Platz optimal ausgenutzt wird.

Diese Funktion fand ich tatsächlich ziemlich hilfreich. Das Verknoten des alten Müllsacks und das Hereinstecken eines Neuen ist zwar sonst auch kein Hexenwerk, aber wenn das ganze automatisch funktioniert, ist es schon nochmal ein Stück angenehmer.

Zusammenfassung

Ganz ehrlich – ja, mann könnte auf einen smarten Mülleimer verzichten. Das automatische Aufblasen erspart nicht wirklich viel Zeit und normale Mülleimer mit einem Pedal zu öffnen ist genau so zweckmäßig wie das automatische Aufgehen des Xiaomi Townew. Trotzdem finde ich die smarten Features ziemlich hilfreich – und besonders mir als fauler Mensch kommen sie sehr gelegen.

Akkulaufzeit

DSC04859Die smarten Funktionen des Xiaomi Townew erfordern natürlich Strom. Wahlweise lässt sich der Mülleimer durchgehend mit dem Netzteil an einer Stromquelle betreiben (so handhabe ich es) oder man verwendet den integrierten Akku, der laut Herstellerangaben für 35 Tage halten soll. Der Ladevorgang dauert um die zehn Stunden.

Leider gibt es am Mülleimer aber keine LED oder sowas, die anzeigt, wie voll der Akku noch ist oder wie lange er noch laden muss.

Fazit und Alternative

Benjamin
Benjamin Kalt:

Alles in allem ist der Xiaomi Townew in die Kategorie “Nice to Have” einzuordnen – mehr aber auch wirklich nicht. Das Nachbestellen von Mülltüten ist aus Deutschland schwierig bis unmöglich, da ich keinen Import-Shop gefunden habe, der diese anbietet. Sobald sich das ändern, könnte man einen Kauf in Betracht ziehen.

Die smarten Features sind mir – so “überflüssig” ich sie vorher auch fand – schon ein bisschen ans Herz gewachsen. Außerdem ist so ein automatischer Mülleimer einfach ziemlich cool – ein mega Gesprächsthema beim ersten Date. Und mein Hund hat mit der automatisch Klappe auch ziemlich viel Spaß.

Preisvergleich

Mülleimer
ab 67 EUR
Nachfüllbeutel (6 Stück)
ab 24 EUR
Nur 67 EUR*
mit Gutschein "PERFEKT" - Versand aus Deutschland
Zum Shop
24 EUR*
5-8 Tage - DHL Express - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 29.06.2019

 
1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
UweBenjamin Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Uwe
Gast
Uwe

Nettes Gimmick aber es bleiben viele Fragen offen:
– wie viele Ladungen á 15,5 ltr bekommt man aus einer Rolle ?
– wie wechselt man die Rolle ? Im Netz findet man Videos, die zeigen, daß man den kompletten oberen Rahmen tauschen muß, der die Rolle mit Beuteln enthält ?!? Das wäre natürlich eine fatale Verschwendung…

Vielleicht kannst Du da noch ein bißchen aufklären ?!?