Startseite » Gadgets » Zhiyun Smooth Xs Gimbal im Test

Zhiyun Smooth Xs Gimbal im Test

Getestet von Michael Schweizer am
Vorteile
  • Laden über USB-C
  • klein und leicht
  • integrierte Verlängerung
  • tripod mit Stativgewinde
Nachteile
  • keine 3-Achsen Stabilisierung
  • wirkt nicht hochwertig
  • App zur ersten Verwendung nötig
Springe zu:

Zhiyun hat ein neues Gimbal auf den Markt gebracht, das als Nebenmodell zum Zhiyun Smooth X (zum Test) betrachtet werden kann. Das neue Gimbal in der Familie nennt sich Zhiyun Smooth Xs und ist dem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich.

IMG 20200923 135801

Bereits mit dem Zhiyun Smooth X hatten wir ein ganz besonderes Gimbal im Test. Der Nachfolger soll nochmals kompakter sein und alle Vorteile bieten, die der Vorgänger schon hatte. Beispielsweise einen ausziehbaren Teleskop-Stab, mit dem man die Kamera dank zweier drehbarer Gelenke besonders hoch oder besonders tief halten oder Videos wie mit einem Selfie-Stick aufzeichnen kann. Erneut ist auch der Preis wieder unschlagbar niedrig. Man kann sich das gute Stück im Angebot bereits ab 60€ bestellen.

IMG 20200923 135943

Design und Verarbeitung

Erhältlich ist das Gimbal in den Farben Weiß, Rosa, Gelb und Blau. Dem Preis entsprechend hat das Gerät auch keine Premium-Verarbeitung, wie man sie vielleicht von teureren Gimbals gewöhnt ist. Mit nur 251 g fühlt sich das Gimbal solide an, der Griff ist aber sehr leicht und wirkt daher etwas billig.

IMG 20200923 140602
Der erste Eindruck täuscht, das Zhiyun Smooth Xs ist sauber verarbeitet und ausreichend stabil. Auch beim händischen Zusammenfalten oder Ausziehen der Einzelteile gibt es kein unangenehmes Knarzen und das Einrasten fühlen sich präzise an. Àpropos Zusammenklappen: Das Zhiyun Smooth Xs Gimbal ist wiedermal ein wahrer Verwandlungskünstler. Zusammengeklappt ist das Gimbal kaum größer als ein Smartphone und verschwindet in der winzigen Transporttasche des Lieferumfangs.

Zieht man jedoch den Teleskop-Arm des Zhiyun Smooth Xs ganz aus, hat es eine Länge von insgesamt 53cm. Auch bei der neuen Version gibt es im Lieferumfang einen Tripod Ständer, mit dem man das Gimbal aufstellen und als Stativ für die Handykamera verwenden kann. Mit voll ausgefahrenem Teleskop-Stab erreicht das Gimbal auf dem Tripod eine Höhe von ca. 60cm.

Wer ein Gimbal mit 3-Achsen sucht, ist hier eher schlecht bedient. Leider hat das Zhiyun Smooth Xs erneut nur zwei Gelenke. Das heißt, er kann horizontal nach links oder rechts schwenken und ein Rotieren der Hand ausgleichen, aber ihm fehlt die dritte Achse, also nach oben und unten in einer vertikalen Ebene.

Zudem lässt sich die Halterung für das Smartphone um 180° drehen und das obere Ende des Teleskop-Arms kann man um 90° einklappen, sodass das Gimbal auch als Selfie-Stick verwendet werden kann. Zum Lieferumfang gehört neben dem Gimbal eine Transport-Tasche, ein Tripod-Ständer, ein USB-C Kabel und eine Kurzanleitung.

IMG 20200923 140241

Überhaupt große Unterschiede zwischen dem neuen Zhiyun Smooth Xs und dem alten X zu finden, ist gar nicht so einfach. Dazu trägt auch die verwirrende Spezifikationstabelle im offiziellen Zhiyun Shop bei: Die Akkulaufzeit soll laut Tabelle länger sein, das können wir im Test aber nicht bestätigen. Der normale X schafft Geräte bis 260 Gramm und beim Xs sind es nur noch 235 Gramm. Mehrere Farben stehen beim Xs außerdem zur Auswahl, ansonsten verwirrt uns Zhiyun in der Spec Tabelle mit unterschiedlichen Bezeichnungen.

Links Xs und rechts X

 

Inbetriebnahme

Gleich vorweg: Würde ich keinen  ausführlichen Testbericht verfassen, dann wäre mir die Teleskopstange nicht aufgefallen! Erst als ich Bilder mit ausgezogener Stange entdeckte, habe ich mich gewundert, ob mein Gimbal das auch kann. Nachdem man den Zhiyun Smooth Xs ausgepackt hat, muss man ihn zunächst einmal auseinanderfalten. Das hört sich relativ simpel an, ist aber durchaus etwas tricky. Gut, dass Zhiyun einen bebilderte Anleitung mitliefert, mit der eigentlich jeder den Aufbau hinbekommen sollte. Wer jetzt gleich loslegen will, wird erstmals enttäuscht. Das Gimbal lässt sich ohne die passende App nicht aktivieren.

Die ZY Cami App kann im Playstore heruntergeladen werden. Darin lässt sich das Gerät über Bluetooth hinzufügen. Leider ist es zur erstmaligen Registrierung zwingend notwendig, eine E-Mail Adresse einzugeben, sonst lässt sich das Gimbal nicht nutzen. Nach der erfolgreichen Kopplung lässt sich das Gerät auch ohne die App bedienen und dies auch mit allen anderen Geräten. Vor der erstmaligen Nutzung sollte man das Gimbal kalibrieren. Der Vorgang kann über die App gestartet werden. Zudem sollte man nach dem Einsetzen des Smartphones überprüfen, ob dieses korrekt balanciert ist. Zwar funktioniert das Gimbal auch ohne exaktes Ausbalancieren, allerdings mit höherem Akkuverbrauch. Tipp: Ob das Smartphone korrekt mittig eingesetzt wurde, erkennt man daran, dass es nicht mehr kippt, wenn das Gimbal ausgeschaltet und auf den Tisch gestellt ist. Die Klemmen der Halterung verdecken bei den meisten Smartphones die Lautstärke-Tasten und manchmal sogar den Ein-/Aus-Button. Daher ist das Einspannen in die Halterung manchmal etwas mühsam.

IMG 20200923 170639

Bedienung des Zhiyun Smooth Xs

Zur Steuerung direkt am Gimbal gibt es die klassischen Bedienelemente, wie man sie von den meisten Gimbals kennt. In der Mitte der Vorderseite ist ein Analogstick angebracht, mit dem man die Position der Kamera während der Aufnahme verändern kann. Daneben gibt es einen Aufnahme-Button. Bei einem einfachen Drücken wird ein Foto oder Video gestartet und drückt man diesen doppelt, wechselt das Smartphone zwischen Front- und Rückkamera. Diese Funktionen werden auch in der normalen Smartphone-Kamera App ausgeführt. Zudem gibt es einen Multifunktionsbutton mit folgenden Befehlen:

  • 1 x Drücken: Wechselt zwischen Pan-Follow und Lock-Modus 2 x Drücken: Wechseln von Portrait- in die Landscape-Position.
  • 3 x Drücken: Gimbal wird wieder zentriert
  • 4 x Drücken: Startet den Follow Mode
  • lange Drücken: Standby starten oder beenden

Schließlich gibt es noch einen Zoom-Regler an der Außenseite des Gimbals, mit dem man während der Aufnahme digital zoomen kann. Dies funktioniert natürlich nur in der ZY Cami App.

IMG 20200923 140710

Kommen wir nun zur App selbst. Zunächst einmal lässt sich in der App alles einstellen, was man auch am Zhiyun Smooth Xs direkt einstellen kann. Natürlich bietet die App darüber hinaus noch mehr Möglichkeiten. So lassen sich mit einer Gestensteuerung Aufnahmen starten. Darüber hinaus gibt es einen Zeitlumpen-, Beschleunigungs- und Beauty-Modus. Letzterer liefert tatsächlich relativ beeindruckende und lustige Ergebnisse live in der Video-Aufnahme.

Stabilisierung

IMG 20200923 170452

Wie bereits erwähnt, hat das Gimbal nur eine zweiachsige Stabilisierung und kann somit das nach vorne strecken, oder das Zurückziehen des Armes, nicht ausgleichen. Wer aber eine Treppe runterlaufen möchte und das Bild stabilisiert haben will, kann bei dem Zhiyun Xs nichts falsch machen. In den beiden Achsen, die das Gimbal unterstützt, macht es einen hervorragenden Job. Auch Schwenker von links nach rechts sind sehr smooth und werden automatisch stabilisiert. Natürlich kann man mit der Bedienung des Joysticks noch etwas nachhelfen und korrigieren, dies ist aber in den meisten Fällen gar nicht nötig. Da die meisten der heutigen Smartphones eine eigene Stabilisierung haben, vermisst man die dritte Achse kaum. Selbst beim Joggen oder beim Übersteigen eines Hindernisses, kann man das Video schön ruhig und balanciert halten. Da die Stabilisierung identisch mit derjenigen des Zhiyun Smooth X Gimbals ist, seht Ihr hier einen Videozusammenschnitt aus unserem Smooth X Test:

Wer sich kreativ etwas austoben möchte, kann zudem mit dem Teleskop-Stab und verschiedenen Einstellungen der Gelenke experimentieren. So kann man das Gimbal ganz klassisch in der Hand halten und nach vorne filmen. Dies ist natürlich im Landscape- und Portrait-Modus möglich. Mit ausgezogenen Teleskop-Arm kann man Aufnahmen aus einer Over-the-shoulder oder Over-the-Head Perspektive aufnehmen, oder eben genau das Gegenteil: Vom Boden hochfilmend aus einer Froschperspektive, wenn man zum Beispiel die Räder von einem Auto filmen möchte. Alternativ kann man das Gimbal auch als Selfie-Stick verwenden und stabilisierte Aufnahmen mit der Frontkamera aufzeichnen. Auch lässt sich per Knopfdruck das Gimbal auf Portrait-Mode umstellen um einen Livestream auf YouTube oder dergleichen zu starten.

Stabilisierungs-Modi

Das Zhiyun Smooth Xs verfügt über drei grundlegende Aufnahmemodi:

Pan-Following-Mode (PF): Dies ist der Standard-Aufnahmemodus des Gimbals. Dieser Modus glättet jede Schwenkbewegung nach links und rechts, aber blockiert die Rollachse, sodass die Aufnahmen auf der Horizontalen gleichbleibend sind (Status-LED blinkt einmal blau).

Lock-Mode: In diesem Modus sperrt das Gimbal die Schwenk- und Rollachse. Das bedeutet, dass die Kameraausrichtung fixiert ist und alle Bewegungen negiert werden. (Status-LED leuchtet dauerhaft blau).

Follow: In diesem Modus folgt das Gimbal allen Bewegungen, die man macht (Status-LED blinkt zweimal blau).

Mit dem Joystick kann man zudem die Ausrichtung verändern, obwohl es meistens die bessere Option ist, den Arm oder die Hand physisch zu bewegen, da dies glatter vonstattengeht.

Akku

Das Zhiyun Smooth Xs Gimbal hat einen 1000mAh Akku verbaut, der leider nicht entnommen und unterwegs gewechselt werden kann. Jedoch kann der Akku mittels Powerbank aufgeladen werden. Zur Akkuanzeige gibt es vier LEDs an der Außenseite des Gimbals. Zudem kann man in der App im Live-View den Akkustand anzeigen, jedoch ohne Prozentangabe. Mit dem 220g schweren Testgerät auf dem Tripod aufgestellt, hält das Gimbal das Smartphone 4h 45min aufrecht. Das genügt durchaus für eine längere Filmsession und ist angesichts des kleinen Akkus ein gutes Ergebnis. Im wirklichen Betrieb ist der Akkuverbrauch dennoch höher und mehr als 2 Stunden und 45 Minuten sind nicht drin. Aufgeladen wird das Smooth Xs Gimbal über USB-C. Ein Netzteil liegt nicht im Lieferumfang bei, jedoch kann man jedes handelsübliche USB-Netzteil verwenden. Der Ladevorgang nahm in unserem Test etwas mehr 2 Stunden in Anspruch.

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App