Startseite » News » Quartalszahlen Smartphone Markt USA – Motorola auf Platz 3?!

Quartalszahlen Smartphone Markt USA – Motorola auf Platz 3?!

Dass die USA spätestens seit Präsident Trump eine eher protektionistische Politik macht, dürfte schon lange kein Geheimnis mehr sein. Dass diese Politik auch Früchte zeigt, wird bei den neusten Quartalszahlen zum Smartphonemarkt deutlich, die Counterpoint kürzlich veröffentlicht hat. Insbesondere im Vergleich zu den weltweiten Zahlen, von denen wir Euch schon vor einigen Tagen berichtet haben, zeigt sich, wie schwer chinesische Unternehmen es in den Vereinigten Staaten haben. Umgekehrt haben es aber auch amerikanische Unternehmen alles andere als einfach auf dem chinesischen Markt! Ob das nun gut oder schlecht ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, wir wollen es uns aber nicht nehmen lassen, einen Blick auf den amerikanischen Markt zu werfen.

Bevor wir das tun, wollen wir uns aber noch einmal den weltweiten Markt ins Gedächtnis rufen. In Q3 2021 sowie 2020 verteilten sich die Marktanteile wie folgt:
Smartphonemarkt 2021Q3 2

Die Situation in den USA

Ganz anders sieht diese Verteilung in den USA aus: Die großen chinesischen Marken haben dort so wenig Marktanteile, dass sie sich abgeschlagen unter den 7% “Andere” wiederfinden. Lediglich TCL und OnePlus haben es als chinesische Unternehmen mit 5% bzw. 3% in die Liste geschafft.

Davon profitieren natürlich die anderen Hersteller, die zwar größtenteils auch in Asien fertigen, aber nicht mit China assoziiert werden. Dazu gehört natürlich Apple mit 42%, Samsung mit 35% und – recht überraschend – Motorola (Lenovo) mit immerhin noch 8%.

Smartphonemarkt USA 3Q2021

Diese drei Hersteller konnten ihre Marktanteile im Vergleich zum letzten Jahr noch einmal ausbauen. Das liegt im Wesentlichen daran, dass LG sich im letzten Jahr komplett aus der Smartphone-Sparte zurückgezogen hat. Die freigewordenen 13% Marktanteil scheinen sich dabei hauptsächlich auf die drei größten Hersteller aufgeteilt zu haben.

Insbesondere OnePlus, aber auch TCL hätten wohl mehr Marktanteile für sich gewinnen können. Gebremst wurde das den Analysten nach aber durch die Chip-Knappheit, die beiden Herstellern Lieferengpässe beschert haben. Zumindest Oneplus dürfte sich bald wieder davon erholen, denn das günstige Smartphone des Herstellers – das N200 5G – ist nun landesweit bei Walmart erhältlich.

Unsere Einschätzung

Ob man es nun gutheißen mag oder nicht – offensichtlich funktioniert der Protektionismus in den USA zumindest im Smartphonemarkt recht gut. Xiaomi, Oppo, Vivo, Realme, Huawei und ZTE müssen sich inzwischen gemeinsam mit all den kleinen Marken mit nur 7% Marktanteil abfinden. Dass dieser immer kleiner wird, zeigt eindrucksvoll ZTE: vor 2018 – als der Handelskrieg zwischen den USA und China begann – hatte das Unternehmen alleine noch einen Marktanteil von 12%.

Wie sich die Verteilung zukünftig ändern wird, ist natürlich ungewiss. Insbesondere OnePlus, Motorola und Samsung könnten mit ihren günstigen 5G-Geräten aber potenzielle Wachstumskandidaten sein. Auch das iPhone 13 dürfte in Richtung Weihnachten noch einmal einige Sales für Apple verbuchen. Nicht so wirklich ins Bild passt TCL. Das Unternehmen verkauft mit Alcatel hauptsächlich Low-Budget-Geräte, verzeichnete zuletzt einen Rückgang und ist damit recht austauschbar.

Nach wie vor keine Chance dürften Xiaomi und Huawei haben – die Hersteller sind in den Staaten einfach zu emotional aufgeladen, sodass sich ein großflächiger Markteintritt gar nicht erst lohnen würde. Auch Oppo und Vivo halten sich in den USA zurück.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App