Startseite » Gadgets » Alldocube VBook: Windows-Laptop mit hochauflösendem 13,5 Zoll-Display jetzt erhältlich

Alldocube VBook: Windows-Laptop mit hochauflösendem 13,5 Zoll-Display jetzt erhältlich

Alldocube hat sich als Laptop- und Tablet-Hersteller der Budget-Klasse etabliert und hat nun ein neues Notebook vorgestellt. Zuvor hatten wir bereits das im letzten Jahr präsentierte i7 Book im Test – der indirekte Nachfolger hört nun auf den Namen Alldocube VBook. Es bietet ein hochauflösendes 13,5 Zoll-Display im 3:2-Seitenverhältnis, 256 Gigabyte SSD-Speicherplatz und USB-C. Ebenfalls neu ist übrigens das Alldocube GT Book, das bisher aber noch nicht erhältlich ist.

Gehäuse & Anschlüsse des Alldocube VBook

Alldocube setzt weiterhin auf das altbewährte Metallgehäuse, das schick aussieht und sich meistens auch gut anfühlt. Beim VBook misst das Gehäuse 312,3 x 238 x 15,4 Millimeter und wiegt 1,6 Kilogramm. Das Notebook ist komplett in der Farbe Silber.

Alldocube VBook TitelbildDer Deckel wirkt sehr elegant und minimalistisch. Auf der Oberseite ist nur ein kleines Herstellerlogo platziert, das in der linken oberen Ecke versteckt wird. Auf der Innenseite befindet sich hingegen das Herzstück des Geräts. Das 13,5 Zoll große Display ist im 3:2-Format gehalten und wird von ziemlich dicken, schwarzen Rändern umgeben. Unter dem Bildschirm befindet sich der ausgeschriebene Markenname des Herstellers, über dem Bildschirm die Webcam mit zwei Megapixel. Der Deckel kann um 180° aufgeklappt werden.

Die QWERTY-Tastatur des Alldocube VBook hat schwarze Tasten, die in Weiß und teilweise auch in Blau beschriftet sind. Eine Beleuchtung gibt es leider nicht, dafür aber natürlich ein relativ großes Touchpad unter dem Keyboard. Die Anschlüsse sind auf den linken und den rechten Rand verteilt: ein Kopfhöreranschluss und USB 3.0 auf der linken Seite und USB-C, USB 3.0 und der Stromanschluss auf der rechten Seite. Der USB C-Port kann Videosignale und Daten übertragen, außerdem wird Power Delivery unterstützt.

Alldocube VBook Banner I e1624206564898

Unter dem Alldocube VBook befinden sich zwei Lautsprecher mit zwei Watt und die Standfüße. Auf einen aktiven Lüfter verzichtet der Hersteller bei diesem Modell vollständig, weswegen das Laptop komplett lautlos arbeiten soll.

Technische Daten: Intel Celeron & Windows 10

Bevor wir uns um die Leistung und den Speicher kümmern, werfen wir einen ausführlichen Blick auf das Display. Alldocube vermarktet das VBook als Notebook für diejenigen, denen ein hochauflösendes und scharfes Panel wichtig ist. Das IPS-Display misst 13,5 Zoll in der Diagonale und löst mit 3.000 x 2.000 Pixel auf, was 268 Pixel pro Zoll entspricht. Das ist für ein Laptop in dieser Preisklasse ein herausragender Wert. Zudem soll der sRGB-Farbraum vollständig abgedeckt sein. Die Bildwiederholrate liegt natürlich bei 60 Hertz.

Alldocube VBook aufgeklapptEin hochauflösendes Display zieht mehr am Akku und dem versucht Alldocube 5.000 mAh Kapazität entgegenzuhalten. Wie gut die Laufzeiten dann schlussendlich werden, hängt aber natürlich auch von der sonstigen Hardware ab. Der Hersteller verbaut den Intel Celeron N3350, einen Dual Core-Prozessor mit vier Threads. Die Intel HD Grafik 500 fungiert als GPU – die Leistung dürfte nicht für 3D-Spiele reichen. Acht Gigabyte LPDDR3-RAM und 256 Gigabyte SSD-Speicherplatz machen die Ausstattung komplett. Auf eine Speichererweiterung, beispielsweise per microSD-Karte, müsst ihr allerdings verzichten.

Alldocube VBook aufgeklappt doppeltKommen wir noch einmal auf den Prozessor zu sprechen. Der Intel Celeron N3350 wurde bereits 2016 vorgestellt. Er ist im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt und reicht wirklich nur für alltägliche Aufgaben wie im Internet surfen und Office-Dokumente bearbeiten aus. Den deutlich moderneren Chip verbaut Alldocube im GT Book, das aber noch nicht erhältlich ist und mit einem weniger hochauflösenden Display ausgestattet ist. Als Betriebssystem wird Windows 10 Home eingesetzt.

Damit bleibt uns noch der schnelle Blick auf die Konnektivität: Wifi 5, Bluetooth 4.0 und Wifi Display sind mit an Bord. Auch in dieser Hinsicht bieten einige aktuelle Budget-Laptops – auch aus dem eigenen Haus – jeweils etwas mehr.

Preislage & Fazit zum Alldocube VBook

Das Alldocube VBook ist schon erschienen und wird derzeit für rund 260 Euro angeboten. Aktuell ist das Notebook nur bei China-Shops erhältlich, die Vergangenheit des Herstellers legt aber nahe, dass das Laptop auch hierzulande erscheinen wird. Auf Aliexpress gibt es immerhin die Option, aus einem Versandlager in Spanien zu bestellen. Dadurch spart ihr Zollkosten und die Einfuhrumsatzsteuer, außerdem ist das Laptop deutlich schneller bei euch.

Das größte Argument gegen das Alldocube VBook ist wohl der schwache und betagte Prozessor in Kombination mit der ebenfalls veralteten Grafikeinheit. Besonders das hochauflösende Display – ein tolles Feature übrigens – wird Grafikleistung erfordern und wir sind uns nicht sicher, ob die Intel HD Grafik 500 den Bildschirm flüssig bedienen kann. Bisher ist außerdem fraglich, wie gut die Akkulaufzeit des Notebooks ausfallen wird.

Quellen

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 260 €*

3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
262 €*
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 260€* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei
262€* Zum Shop
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 23.10.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare