Startseite » News » Android 13 ist da – Features des großen Updates

Android 13 ist da – Features des großen Updates

Zwei Monate vor dem gewohnten Zeitplan schiebt Google das große Update auf die eigenen Pixel-Smartphones: Android 13 wird derzeit verteilt und hat einige spannende neue Funktionen und Änderungen parat. Mit Android 12 wurde das Design zum Großteil erneuert: Der „Material You“ Look wird nun mit Android 13 verfeinert. Unter der Haube tut sich viel in Hinblick auf Privatsphäre, und Berechtigungen. Systemsprachen können nun für jede App einzeln festgelegt werden und bei den Android-Tablets geht’s endlich voran.

Android 13 Update Head 2

Das große Update auf Android 13 ist für alle anderen Marken nur ein Grundstein für deren System: Ob nun MIUI 14, Color OS 13, One UI 5.0 oder die Realme UI 4.0 – Teils integrieren die Hersteller die neuen Funktionen von Android 13 oder sie waren schon zuvor mit an Bord, teils sind sie exklusiv für Google Handys oder bleiben unbeachtet.

Offiziell hat man die Bezeichnung nach Süßspeisen seit Android 10 leider aufgegeben – Inoffiziell folgt auf Android 12 „Snow Cone“ nun Android 13 „Tiramisu“. Die neuen Funktionen schauen wir uns hier genauer an. Unter der Haube tut sich natürlich noch weitaus mehr – Stichworte Optimierung und Vorbereitung für künftige Funktionen – für den Nutzer aktiv relevant sind sie nicht besonders und fehlen auch in dieser Übersicht. Bedenkt, dass nicht alle Funktionen sofort dabei sind, sondern einige erst in Zukunft via Update nachgereicht werden.

Material You – optische Anpassungen und Schnell- / Funktionen

Das neue Design findet man am häufigsten unter Stock Android oder auf den Google Pixel Geräten, die meisten Smartphone-Hersteller pflegen einen eigenständigen Look.

Mehr Akzentfarben zur Auswahl: Das mit Android 12 eingeführte „Material You“ kommt schlanker daher und passt die Akzentfarben am gewählten Hintergrundbild an. Bisher hatte man die Wahl aus 4 Farbvarianten, die anhand des Hintergrundbildes bestimmt wurden – Mit Android 13 werden es nun 16, von dezent bis lebhaft.

der neue schicke Medien-Player

Fixe Farbpaletten: Wer es bunter mag bzw. weniger angepasst, kann nun auch aus vorgefertigten Farbpaletten wählen, die sich nicht am Wallpaper orientieren.

Icon-Themes: Von der Realme UI kennen wir die Icon-Packs schon ziemlich gut. Mit Android 13 wird das Icon-Theme zur offiziellen Schnittstelle, sodass auch Dritt-Anbieter zum einheitlichen Look beitragen können. Bisher passten sich nur die Google-Apps an die gewählte Akzentfarbe von Material You an.

Musik-Player / Mediensteuerung: Das Panel für die Medienwiedergabe sieht nun schicker aus, integriert einen Fortschrittsbalken (z.B. für die Songdauer) und zeigt auch auf dem Sperrbildschirm das Album- / Titelcover ausfüllend an.

System – Neue Features & Einstellungsmöglichkeiten

Sprache für jede App einzeln festlegen

Systemsprache – Jetzt für jede App einzeln: Bisher konnte man die Sprache nur für das komplette System einstellen. Mit Android 13 ist es möglich, die Sprache für jede App separat festzulegen. Das geht allerdings erst, wenn App-Anbieter auf Android 13 optimieren.

Copy & Paste: Kopiert man Text (z.B. im Browser), wird die Passage nun visuell unten links dargestellt (wie beim Erstellen eines Screenshots). Hierüber kann man den kopierten Text schnell teilen (z.B. WhatsApp) oder auf die Benachrichtigung drücken, um zu einem kleinen Texteditor zu gelangen.

Die Zwischenablage wird unter Android 13 nach 60 Minuten automatisch geleert, um sensible Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Zurück-Geste – Jetzt mit Vorschau

Anklicken zum Abspielen

Euch passiert es öfters, dass ihr, statt eine Seite zurückzugehen, gleich die App beendet und sie gewissermaßen somit neu startet? Android 13 führt die „Predictive Back Gesture“ ein. Startet man die Wischgeste für „Zurück“ wird die Seite bzw. das eingeblendet (überblendet) wenn die Zurück-Geste komplett ausgeführt wird.

Höhere Energieeffizienz & Apps beim Akkuverbrauch einschränken – „Foreground Services Task Manager“: Zeigt alle aktiven Apps an, auch solche, die man vermeintlich meint beendet zu haben, aber trotzdem noch Strom verbrauchen. Android 13 zeigt diese in einer Box an und bietet an, die Dienste im Hintergrund zu beenden.

Neuerungen für die Hardware

Bluetooth LE & Spatial Audio: Bluetooth Low Energy senkt die Latenz, steigert die Effizienz und überträgt das Audiosignal an mehrere Ausgabegeräte. Spatial Audio bietet einen ganz besonderen Surround-Soundeffekt und verschiebt die Klangquelle virtuell auf Kopfdrehung.

Privatsphäre & Berechtigungen

Berechtigung – Medien & Speicher: Statt Apps Zugriff auf den kompletten Speicher und damit auf alle Fotos oder Dokumente zu erteilen, kann man unter Android 13 speziell den „Scoped Storage“ einrichten. Eine Partition mit den ausgewählten Dateien, die andere Apps nutzen dürfen. Auch kann man Apps nun die Berechtigung separat für Fotos, Videos und Sound erteilen.

Anklicken zum Abspielen

Benachrichtigungen: Ab Android 13 kann nicht mehr jede App von Haus aus Benachrichtigungen senden (man konnte sie natürlich schon davor manuell deaktivieren). Stattdessen muss die neue App sich erst die Erlaubnis beim Nutzer einholen.

Android 13L für Tablets + Smartphone-Zusammenspiel

Das nächste Pixel Tablet von Google soll in den Startlöchern stehen, weshalb auch die Tablet Version von Android mehr im Fokus steht. Das Multitasking auf dem großen Display wird sich besser nutzen lassen (als Antwort auf Apples Stage Manger für iPad OS) mit einer neu-gestalteten Task-Leiste (ähnlich Windows 11). Dazu werden Eingaben des (aktiven) Stylus nun separat zu Eingaben mit der Hand / dem Finger registriert. Die neu-gestaltete Drop-Down-Leiste mit den Schnelleinstellungen und Benachrichtigungen

Zusammenspiel zwischen Tablet, Smartphone und Chromebook: Auf Nachrichten, die auf dem Smartphone landen, kann man nun einfach am Tablet oder Chromebook antworten, indem Messaging-Apps gestreamt werden. Dazu teilen sich die Geräte eine Zwischenablage: Am Handy etwas kopieren (z.B. URL, Bild oder Text) und am Tablet einfügen.

Android 13 Update Cross Conection 3Erste Eindrücke auf meinem Google Pixel 6 Pro

Hallöchen Leute, ich bin Benjamin und übernehme für diesen Absatz. Auf meinem Google Pixel 6 Pro ist Android 13 nämlich bereits eingetroffen, nachdem es bereits ein 2 Gigabyte großes Update auf Android 12 gegeben hat. So wirklich weiß leider niemand, wofür es dieses Update gegeben hat – letztendlich ist es mir aber auch egal, immerhin ist Android 13 eingetroffen. Sofort aufgefallen sind mir zwei Dinge: Der Fingerabdrucksensor reagiert deutlich (!) schneller und genauer als zuvor. Außerdem wurde das Haptic Feedback an vielen Stellen angepasst und meiner subjektiven Einschätzung nach abgeschwächt. Das finde ich gar nicht mal so toll, vorher haben mir die dezenten Vibrationen besser gefallen.

Das neue Design bei der Musikwiedergabe finde ich soweit passend, einen großen Mehrwert bietet es aber nicht. Die meisten anderen Features werde ich wohl auch nicht oder nur selten nutzen. Allerdings läuft mein Pixel 6 Pro seit dem Update gefühlt noch etwas flüssiger. Die Akkulaufzeit ist indes gleich geblieben – gut, aber nicht perfekt. Hier berichten einige Nutzer von einer deutlich besseren oder auch deutlich schlechteren Laufzeit. Beides kann ich aus meiner Erfahrung nicht bestätigen. Auch der Bug, der kabelloses Laden unter Android 13 verhindert, ist zumindest bei mir nicht vorhanden.

Insgesamt würde ich sagen, dass Google ein paar kleine Dinge verbessert und zumindest nichts grundlegend verschlechtert hat. Damit ist Android 13 ein kleines Update gegenüber Android 12. Schlimm finde ich das nicht.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App