Startseite » News » Android 14 ist da – was die neuste Android Version bringt

Android 14 ist da – was die neuste Android Version bringt

Seit dem 4. Oktober dieses Jahres wird Android 14 ausgerollt. Die neuste Android-Version steht zunächst für Pixel Geräte zur Verfügung, andere Geräte folgen wie üblich später. Wie immer bei großen Android-Updates gilt es zu bedenken, dass kaum ein relevanter Smartphone-Hersteller Googles Android 1 zu 1 übernimmt. Vielmehr wird auf eigene User-Interfaces gesetzt, die zwar auf Android basieren – viel mehr aber eigentlich nicht. Schauen wir etwa auf Xiaomi und Samsung, begegnen uns zwei völlig unterschiedliche Benutzeroberflächen. Hinter beiden steckt Android als Basis, aber den Look und den Funktionsumfang bestimmen letztendlich die Hersteller selbst, nicht Google. Bedenkt das, wenn wir jetzt einen Blick auf die kommenden Features von Android 14 werfen.

Android 14, was ist neu

Android14

Die Tage, in denen sich mit einem Android Update drastische Veränderungen der ganzen Benutzeroberfläche ergeben haben, sind inzwischen lange vorüber. Stattdessen pickt Google sich einige kleine Aspekte raus, die mit dem Update optimiert werden sollen. Samsung, Xiaomi und Co. lassen sich dann davon inspirieren und schauen, in welcher Form sie selbst die neuen Features an den Kunden weitergeben möchten. Häufig ist es sogar umgekehrt und die “neuen” Android-Features sind schon jahrelang Teil von User-Interfaces wie MIUI oder OneUI und werden dann auch von Android endlich offiziell übernommen. Die drei großen Schlagworte für Android 14 sind Personalisierung, Privatsphäre und Barrierefreiheit.

Personalisierung

Der Punkt Personalisierung bringt wohl für Viele von Euch die spannendsten Neuerungen mit sich. In Zukunft können auf dem Sperrbildschirm Apps und Widgets verknüpft werden, die von dort aus direkt geöffnet werden können. Das erlaubt schnellen und unkomplizierten Zugriff auf die von Euch am meisten genutzten Programme.

Android 14 Look1

Android 14 Look2Außerdem wird die Auswahl an Schriftarten, Farben und Formaten von Widgets angepasst, um mehr Personalisierung zu erlauben. Dieses Features betrifft wohl maßgeblich Pixel-Geräte – alle andere haben durch die angepasst OS ihren eigenen Look und ohnehin deutlcih mehr Personalisierungsmöglichkeiten. Inwiefern dieser mit Android 14 angepasst wird, liegt dann bei den Herstellern selbst.

Ein sehr cooles Feature könnte aber übernommen werden. So zeigt Google in seiner Android 14 Präsentation die Möglichkeit KI basiert höchst individualisierte Hintergründe zu erstellen. Basis dafür stellen KI basierte Text zu Bild Modelle dar. Durch Stable Diffusion, Dall-E und Co. sind solche Modelle nun schon länger auch von Privatpersonen einfach zu nutzen. Sie auf diese Weise in Android einzubinden, finde ich eine sehr interessante Idee!

Weitere Features bezüglich Personalisierung und Look sind ein Monochrom-Modus, der Inhalte in farblich deutlich abgeschwächter Version darstellt und so die Augen schonen und gleichzeitig die Smartphonenutzung unattraktiver machen soll. Weiterhin unterstützt Android 14 Ultra-HDR für Bilder, was noch einmal für besser aussehende Aufnahmen sorgen soll – wenn die Hardware das auch unterstützt.

Privatsphäre auch bei Android 14 ein Kernthema

Einer der Punkte, die in den letzten Jahren immer wichtig für Google war, ist die Privatsphäre. Kein Wunder bei einem Unternehmen, das massive Einnahmen durch die Nutzung von Daten generiert. 🙂

Android 14 Sicherheit 3In diesem Jahr soll angepasst worden sein, wie ihr darüber informiert werdet, dass Eure Daten genutzt werden. So soll einfach verständlich gemacht werden, wodurch ihr welche Rechte an wen weitergebt und Euch die Entscheidung gelassen werden, ob ihr das erlauben wollt. Google nennt als Beispiel die Freigabe Eures Standorts.

Android 14 Sicherheit 1

Weiterhin soll mit Health Connect in Android 14 eine zentrale Anlaufstelle geschaffen werden, um Eure Gesundheitsdaten zu managen. So sollen von Euch bestimmte Apps zukünftig einfach Eure Gesundheitsdaten miteinander teilen können, um Euch so ein umfangreicheres Abbild Eurer Gesundheitsdaten zu generieren.

Android 14 Sicherheit 2

Als letztes Sicherheitsfeature präsentiert Google die Möglichkeit, nun nicht nur einen vierstelligen, sondern auch einen sechs oder mehr stelligen Code zum Entsperren Eures Geräts verwenden zu können – WOW!

Barrierefreiheit

Ein weiterer Bereich, in dem Google nachbessern möchte, ist die Barrierefreiheit. Dabei fokussiert Google sich auf sehschwache und hörgeschädigte Personen.

So überarbeitet Google die Lupe. In Zukunft soll deren Benutzung intuitiver werden und ihr Funktionsumfang anwachsen. Die Größe der Lupe und ihre Zoomstufe kann zukünftig einfach verändert werden und auch das Eingeschaltet lassen der Lupe über mehrere App-Wechsel hinweg wird möglich.

Weiterhin wird Android 14 eine Überarbeitung der Schriftgrößen mit sich bringen. Statt eines einheitlichen Vergrößerns des ganzen Textes werden zukünftig kleine Schriftzüge schneller vergrößert als etwa Überschriften. So soll die Lesbarkeit zuverlässiger gewährleistet werden.

Für hörgeschädigte Personen soll die Möglichkeit Hörgeräte mit dem Smartphone/Tablet zu verbinden, unter Android 14 einfacher werden. Das Stichwort lautet hier ASHA Protokoll und wird aktuell nicht von vielen Android-Smartphones unterstützt. Adrian hat euch dazu einen interessanten Artikel erstellt. Die ersten Xiaomi Smartphones, bei denen im übrigen von ASHA im Datenblatt gesprochen wird, sind die neuen Xiaomi 13T (Pro) Smartphones.  Außerdem arbeitet Google an einem System für Benachrichtigungen per Lichtblitz. Dafür kann entweder der Blitz des Geräts genutzt werden oder das Display leuchtet auf.

Unsere Einschätzung zu Android 14

Ein wirklich großes Update scheint Android 14 nicht zu werden. Vielmehr bessert Google an einigen Stellschrauben nach und perfektioniert das System weiter. Für mich persönlich klingt die AI-Integration nach dem spannendsten neuen Android Feature, ich bin gespannt, in welche Richtung sich das weiterentwickelt. Andere dürften sich über die verbesserten Bedienungshilfen freuen und auch das Thema Datensicherheit und Datenweitergabe hat an Relevanz nicht verloren. Letzten Endes benutzen die Wenigsten aber reines Android und was von den Android 14 Features bei Euch ankommen wird, zeigt sich dann, wenn Samsung, Xiaomi und Co. ihre neuen Betriebssystem-Versionen auf Android 14 Basis veröffentlichen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr(@wackelohr)
5 Monate her

Hallo,
von KI generierten Hintergrundbildern träume ich seit Jahren!
Leben wir in so unterschiedlichen Welten oder bin ich nur zu alt für solchen Sch…?
Gruß Georg

SezerD
Gast
SezerD (@guest_101310)
5 Monate her

Wie sieht’s denn eigentlich mit der Akkulaufzeit aus? Android 13 war ja ziemlich grottig.

Heinrich Babkowski
Gast
Heinrich Babkowski (@guest_101291)
5 Monate her

Wo bleibt eigentlich die integrierte Option Apps zu Klonen, würde doch groß angekündigt?

dani
Mitglied
Mitglied
dani(@dani)
5 Monate her

Das wäre super und erst richtig genial, wenn es denn auch in Pixel Experience ROMs mit übernommen werden könnte.
So bleibt für mich MIUI die einzige Option, da nur Xiaomi das uneingeschränkte Klonen von allen Apps vom System aus bietet.

Nomadd
Gast
Nomadd (@guest_101287)
6 Monate her

Ich hatte irgendwie mehr erwartet. Klingt eher nach update statt einer neuen Version. Hab es jetzt auf dem pixel 6 pro drauf. Naja ..

Jörg
Gast
Jörg (@guest_101286)
6 Monate her

Ich hatte auf einen Desktopmodus gehofft.

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App