Startseite » Gadgets » Aukey Key-Series EP-T10 im Test – neu ist immer besser ?

Aukey Key-Series EP-T10 im Test – neu ist immer besser ?

Getestet von Max Drechsel am
Vorteile
  • guter Sound
  • sehr guter Tragekomfort
  • Lautstärke und Titel an Earbuds einstellbar
  • viele Tastenfunktionen
  • induktives Laden der Station
  • gute Verarbeitung
  • IPX5 zertifiziert
Nachteile
  • unverschämt teuer
  • leichte Schwäche bei Höhen bei voller Lautstärke
  • kein aptX
  • Earbuds nicht manuell ab oder anschaltbar

Aukey schickt die nächsten True Wireless Earbuds ins Rennen und bringt damit die kabellosen Kopfhörer ebenfalls in eine neue Generation. Die neue Aufmachung nennt sich Key-Series und poliert kräftig am Image des Unternehmens. Bereits testen konnten wir die Wireless Earbuds (EP-B60 und EP-B80) die ein gutes Bild ablieferten, aber etwas teuer waren. Ob die Aukey True Wireless Earbuds in eine ähnliche Richtung gehen, erfahrt ihr im folgenden Test.

Design / Verarbeitung / Lieferumfang

Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 2

Die Key-Series von Aukey zielt in erster Linie darauf ab, edler und schicker zu wirken, als die alten Modelle. Das haben die Wireless Earbuds schon gezeigt und konnten auch im Style überzeugen. Mit den EP-T10 schlägt man in dieselbe Kerbe und führt den guten Anfang fort.

Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 11 Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 10

Nimmt man die Earbuds samt Ladestation aus der Verpackung, fällt zu aller erst auf, dass sich das Basisdesign der Station zur letzten Generation nicht verändert hat. Es bleibt also bei dem runden Design mit Dreh-Mechanismus. Dieser hat zwei Einrast-Punkte, die aber in der neuen Version sanfter sind. Der Durchmesser beträgt 7 cm, die Höhe 3 cm. Die Earbuds haben etwas mehr Platz zur Verfügung, fallen selbst aber auch größer aus, dazu gleich mehr.

Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 8 Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 7

Geladen wird über zwei vergoldete Kontakte. Obwohl es sehr unwahrscheinlich ist, dass die Earbuds beim Öffnen herausfallen, werden diese zusätzlich durch zwei ordentliche Magneten gehalten. Die Station besteht aus Kunststoff, aber auch dieser wirkt hochwertiger als beim alten Modell. Der Hauch von Klavierlack weicht einer matt-grauen Oberfläche, die leicht aufgeraut ist, wodurch sie sich weicher anfühlt. Geblieben sind die vier LEDs, die den Ladestand der Station nun in Weiß und 25 % Schritten anzeigen. Ein Update wurde dem USB-Anschluss zuteil, der Micro-USB Port weicht einer Modernen Type-C Schnittstelle. Somit hat die Ladestation quasi nur Updates und Verbesserungen erhalten.

Denn während die Station insgesamt eher Detailanpassungen erhalten hat, gibt es bei den Earbuds größere Änderungen. Das betrifft Haptik wie Optik. Die Earbuds passen farblich zur Ladestation, bestehen aber auch aus derselben Art Kunststoff. Gewachsen sind sie auf 21 x 25 x 22 mm (L x T x B). Neben den Aufsätzen für den Lautsprecherausgang gibt es auch verschiedene Größen für den Haken aus Gummi, der sich ebenfalls wechseln lässt.

Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 3 Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 2

Geblieben ist die Touch Funktion der Earbuds. Das Touchfeld ist gut erreichbar. Schick sieht es außerdem aus. In der Mitte prangert das Key-Series Logo in Silber, eingefasst von einem ebenfalls silbernen Rahmen. Neben dem Logo befindet sich eine kleine LED, die in Blau und Weiß leuchtet und beispielsweise Infos zum Pairing gibt. Während des Betriebs bleibt sie aber aus.

Lieferumfang

Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 1

Wie schon die größeren Geschwister kommen auch die EP-T10 in einer schicken, recht großen quadratischen Verpackung, die äußerlich durchaus was hermacht. Im inneren finden sich dann:

-Ladestation (400 mAh)
-Quickstart Guide (englisch)
-mehrsprachige Gebrauchsanweisung
-Garantiekarte (mit Sticker)
-USB Type-C auf USB-A Kabel (59 cm)
-3 Paar Aufsätze (S, M, L)
-3 Paar Aufsätze mit Haken (S, M, L)

Tragekomfort

Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 12

Der war spitze. Schon die Standardaufsätze können mit gutem Halt und guter Abdichtung überzeugen. Der Sitz ist fest, drückt aber nicht. Während dem Arbeiten hatte ich keine Probleme mit den EP-T10. Ich habe auch Foam-Stöpsel probiert, die aber kaum besser abgedichtet oder gehalten haben. Der einzelne Earbud ist leicht, aber mit 6,2 Gramm etwas schwerer als die alten Vertreter. Insgesamt gab es hier so gut wie nichts auszusetzen, lediglich der Gummiring verrutscht ab und zu etwas, sodass man ihn nachjustieren muss. Ganz verloren habe ich ihn aber nicht.

Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 14Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 13

Bei der Ladestation sieht es leicht anders aus. Zwar ist die Station mit 52g nicht außergewöhnlich schwer, die besondere Form und Wölbung machen sich in der Hose aber eher bemerkbar, als eine Flache. Grundsätzlich habe ich aber einen guten Eindruck, der nur davon getrübt wird, dass die obere verdrehbare Hälfte, an der dünnsten Stelle, arg biegsam ist. In der Regel sollte das aber nichts ausmachen, da es keine Zugbewegung gibt.

Soundqualität

Aukey KeySeries T10 treiber

Mit Qualität konnten die alten T-1 von Aukey nicht unbedingt punkten. Mit den EP-T10 soll nun alles besser werden und wenn man sich die großen Geschwister in Form der EP-B60 und EP-B80 ansieht, kann durchaus davon ausgegangen werden, dass man hier Ordentliches geboten bekommt. Ein erster Hinweis darauf ist das Datenblatt, welches mit Bluetooth 5.0 und immerhin AAC Unterstützung bietet.

Rohdaten:

Frequenz: 20–20000 Hz
Bluetooth: 5.0
Reichweite: 20 Meter
Modellnummer: TT-BH060
Widerstand: 16 Ohm
Einzelnutzung: Ja (nur rechts)
Lautstärke: 88 dB
Apt-X: Nein
Codecs: A2DP1.3, HFP1.7, HSP1.2, SBC, HD Voice, AVRCP1.6, AAC
Akkukapazität EB: 55 mAh / 5V
Akkukapazität LS: 400 mAh / 5V
Wasserresistenz: IPX5

Sound

Aukey KeySeries T10 treiber2 e1564162445914

Aukey trifft mit der Key-Series ins Schwarze, vor allem wenn es um Verbesserungen zum direkten Vorgänger geht. Fangen wir mit den Höhen an. Die übersteuern quasi nicht mehr. Nur bei maximaler Lautstärke gibt es gelegentliche Spitzen, die dann etwas arg steil sind. Kratzen tut aber so gut wie nichts mehr. Im Tieftonbereich trumpfen die EP-T10 besonders auf und liefern saubere, donnernde Bässe, da wummert ordentlich was. Zwischendrin bleibt alles sehr gediegen und sauber.

Ein Verwaschen von verschiedenen Bereichen findet nicht statt. Selbst bei komplizierten orchestralen Stücken schwächeln die Aukeys selten und schaukeln die Stücke sauber nach Hause. Es kommt sogar so etwas wie eine Bühne zustande, auch wenn die Ortung im Raum nicht einwandfrei ist.

Die Schwäche bei den Höhen ist also nicht ganz ausgemergelt, bei niedrigeren Lautstärken als 90 -100 % fällt das aber nicht mehr sonderlich ins Gewicht. Viel besser machen sich dafür die Tiefen.

Pairing

Mit IPX5 Wasserressistenz

An der Pairing-Front gibt es wenig Neues. Die Earbuds aktivieren sich, sobald sie aus der Station entnommen werden. Kurz danach wechseln sie in den Pairing-Modus. Die einzelnen Schritte werden von einer gut verständlichen englischen Sprachausgabe begleitet. Gleichzeitig ist diese Art der Aktivierung auch wieder eine Schwachstelle, denn ohne die Station lassen sich die Earbuds weder manuell aktivieren, noch deaktivieren. Einzig wenn 5 Minuten kein anderes Gerät gekoppelt wird, schalten sich die Earbuds zusätzlich ab.

Steuern lassen sich beide Seiten über das integrierte Touchfeld mit dem Key-Series Logo. Die Erkennung ist gut und man findet den richtigen Punkt am Ohr auch leicht. Bei den möglichen Eingaben wird eigentlich alles abgedeckt, was man so brauch, außer eben an und abschalten.

1 x rechts oder links antippen: Pause / Play
1 x rechts gedrückt halten: Lautstärke erhöhen
1 x links gedrückt halten: Lautstärke verringern

2 x rechts antippen: ein Titel weiter
2 x links antippen: ein Titel zurück

1 x rechts oder links antippen bei Anruf: annehmen/auflegen
1 x rechts oder links gedrückt halten bei Anruf: ablehnen
1 x rechts oder links gedrückt halten bei 2. Anruf: 2. Anruf annehmen / 1. Anruf in Wartestellung
1 x rechts oder links gedrückt halten bei 2 aktiven Anrufen: wechsel zwischen Anrufen

3 x rechts oder links antippen: Sprachassistent starten

Man sieht, Aukey hat wirklich an so gut wie jeden Eventualität gedacht. Das ist löblich und kann ruhig von anderen adaptiert werden. Gerade der umfangreiche Umgang mit den Anrufen kann für den Nutzer bereichernd sein.

Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten. Die Verbindung war stabil und ich hatte keine Aussetzer oder Abbrüche.

Sprachqualität

Das Gesprochene kann bei den EP-T10 für beide Gesprächspartner als gut beschrieben werden. Die Stimme kommt relativ klar an und wird verhältnismäßig wenig verzerrt. Ich hatte schon bessere Mikros, aber auch wesentlich schlechtere. Das ENC funktioniert ganz brauchbar und schafft es die meisten normalen Störgeräusche zu entfernen. Bei sehr lauten, unregelmäßigen oder besonders hohen Tönen hört der Gesprächspartner allerdings mit.

Die Reichweite zwischen den Earbuds ist mit 10 Metern angegeben und wird auch erreicht, wenn keine großen Hindernisse dazwischen liegen. Zum Host Gerät werden auf freier Fläche, dank Bluetooth 5.0 über 25 Meter erreicht, bei Hindernissen wie einzelnen Wänden reduziert sich diese um ca. 5 – 10 Meter, je nach Dicke der Wand.

Akkuleistung

Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 5

Aukeys Angaben zu den Akkukapazitäten, sind 400 mAh für die Station und 55 mAh pro Earbud. Grundsätzlich scheinen diese Angaben zu stimmen, da ca. 3 vollständige Ladungen möglich sind. Bei der vierten Ladung reicht es nur für ca. 30 %.

Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 6  Aukey KeySeries T10 EP T10 Testbericht 4

Einmal entladen müssen beide Parts aufgeladen werden. An einem USB 2.0 Anschluss braucht die Station dafür ca. 2 1/2 Stunden. An einem Netzteil reduziert man die Zeit deutlich auf unter 2 Stunden.

Die Earbuds selber sind recht schnell geladen. In etwas über einer Stunde sind diese voll einsatzbereit. Entladen werden sie etwas langsamer. Bei 50 % sind über 4 1/2 Stunden drin. Bei 70–80 % Lautstärke (Earbuds auf 100 %) sind immer noch knapp unter 4 Stunden drin. Das ist ein wirklich guter Wert. Die Lautstärke ist für diese Prozentzahlen durchaus ausreichend.

Wireless Charging

Aukey KeySeries T10 wireless charching

Für die Station hat sich Aukey zum Schluss noch etwas besonderes einfallen lassen. Man hat sie mit einer induktiven Ladefunktion versehen, womit ein “wahres kabelloses Erlebnis” geschaffen werden soll. Wir nehmen das induktive Laden gerne mit und fänden es klasse, wenn mehr Stationen dies unterstützen würden. An meinem Ladepad dauerte die Ladung etwas über 3 Stunden. Ist also vertretbar.

Testergebnis

Getestet von
Max Drechsel

Aukey macht mit der mittlerweile gut aufgestellten Key-Series Vieles richtig. Die Wireless Earbuds waren bereits eine deutliche Verbesserung zu den alten Modellen und die True Wireless Earbuds in Form der EP-T10 sind keine Ausnahme, übertreffen sie doch ihre Vorgänger in allen Bereichen um Längen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es die Verarbeitung ist, das aufgepeppte Design oder die Soundqualität. Alles ist ziemlich gut abgestimmt. Einzig mit einem überschätzt sich Aukey etwas und das ist der Preis.

Auf Amazon werden über 100 € (!) für die EP-T10 True Wireless Earbuds, ohne Gutschein, aufgerufen. Das ist bei Leibe zu hochgestochen. Für ca. 50 € weniger bekommt man unseren bisherigen Testsieger, die 1More Stylish TWS und im selben Preisbereich befinden sich auch die Topmodelle von Xiaomi. Gleichzeitig gibt es bereits einige günstigere Alternativen zu eben diesen Topmodellen. Und für meinen Geschmack klingen Xiaomi sowie 1More dennoch besser, letzterer unterstützt sogar aptX.

Soundtechnisch kann eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden. Viel auszusetzen gibt es an den Aukeys nicht. Preis / Leistungs technisch sind die EP-T10 aber höchst unattraktiv und nicht zu empfehlen.


Gesamtwertung
80%
Design / Verarbeitung
90 %
Tragekomfort
90 %
Soundqualität
90 %
Sprachqualität
80 %
Akkuleistung
80 %
Preis / Leistung
50 %

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 110 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 14.10.2019

Kommentare

avatar
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei