Die Anycubic 3D-Drucker: Solide Printer für die Einsteigerklasse?

1

3D-Drucker erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch in meinem Freundeskreis gibt es immer mehr Leute, die sich selber kleine, nützliche Helfer “einfach” mit dem 3D-Drucker selber machen: Ich kenne zum Beispiel einen Fotografen, der sich ein passgenaues Fach für SD-Karten gedruckt und in seine Fototasche eingesetzt hat.

Doch besonders für Einsteiger oder Laien wie mich, die bisher keinen 3D-Drucker besitzen, kann der Anschaffungspreis teilweise ein wenig abschreckend sein. Und auch die schiere Vielzahl an Dingen, die man beachten muss, scheint überwältigend. Die Anycubic 3D-Drucker versprechen, die Einsteigerklasse ein wenig aufzumischen – sowohl mit Qualität, als auch mit einer möglichst einfachen Bedienung.

Anycubic Photon

Photon 7Das erste Produkt, das der Hersteller uns vorgestellt hat, ist der Anycubic Photon. Hierbei handelt es sich um einen LCD-basierten SLA 3D-Drucker, der ein besonders gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis bieten soll und allgemein das “schwächste” Modell im Line-Up ist. Laut Hersteller seien die bisherigen Käufer von der Druckqualität und der intuitiven Bedienung begeistert.

Die Build Plate und andere wichtige Teile des Druckers sind aus Aluminium gefertigt, der gesamte Body ist aus Metall. Durch diese Bauweise soll der Anycubic Photon besonders lange halten und besonders stabil sein. Der Hersteller gibt außerdem ein Jahr Garantie.

Der Anycubic Photon soll ohne große Einrichtung sofort nach dem Auspacken funktionieren. Dafür soll unter anderem die eigens entwickelte Slicing-Software sorgen. Diese ist dafür da, das entwickelte 3D-Modell in 2D-Scheiben zu zerteilen und dann an den Drucker zu senden. Laut Anycubic ist die eigene Software bis zu fünf mal schneller als Open-Source-Konkurrenten und auch für Einsteiger geeignet.

Anycubic Photon-S

photon

Photon S  7Der Anycubic Photon-S ist eine Weiterentwicklung des normalen Photon – also ein stärkeres Modell, das den Standard-Photon aber nicht ersetzen soll. Der größte Unterschied liegt laut Hersteller in dem komplett neu entwickelten User-Interface und allgemein der einfacheren Bedienung. Diese geschieht beim Photon-S nämlich über einen 2K-Touchscreen, der größer und besser als der des normalen Photon sein soll.

Doch auch technisch hat sich etwas verändert: Unter anderem wurde die Basisplatte durch eine aus Carbon ausgetauscht und es gibt nun zwei Lüfter. Des weiteren wurde die Genauigkeit deutlich verbessert – besonders feine Abstufungen kann der Anycubic Photon-S besser berücksichtigen.

Der Photon-S ist laut Hersteller besonders gut für Architekturmodelle, Kieferchirurgie, mechanische Teile und Schmuck geeignet. Anfang August hat der Hersteller – als Ergänzung zum Photon-S und zum normalen Photon – einen neuen Resin veröffentlicht, der frei von jeglichen Chemikalien und komplett auf Pflanzen basiert ist. Resin ist ein Kunstharz, das für die Verwendung von resin-basierten 3D-Druckern essentiell ist und das von allen Herstellern an die eigenen Drucker angepasst wird, um jeweils das beste Produkt zu schaffen.

Anycubic I3 Mega

mega

Mega 1Der Anycubic I3 Mega ist ein FDM-Drucker für Einsteiger oder andere preisbewusste Leute. Er wird bereits teilweise aufgebaut geliefert, wodurch er in weniger als einer Stunde nach dem Auspacken bereits kalibriert und einsatzbereit sein soll. Wir hatten das Modell bereits im Test.

Eines der Highlight ist die sogenannte Ultrabase, ein beheiztes Teil innerhalb des Druckers, das es besonders einfach machen soll, die fertigen Drucke zu entnehmen. Ebenfalls mit an Bord ist ein Touchscreen und eine automatische Fortsetzungsfunktion (Auto-Resume).

Der Hersteller empfiehlt den I3 Mega besonders Einsteigern und Fortgeschrittenen, die ein hohes Preisbewusstsein haben, aber dennoch einen sehr zuverlässigen 3D-Drucker suchen. Außerdem gibt es eine große Facebook-Gruppe, in der sich I3-Mega-Besitzer untereinander austauschen können.

Preise, Verfügbarkeit und Sale

Vom 26. bis zum 30. August sind viele Anycubic-Drucker und Zubehör im offiziellen Aliexpress-Store des Herstellers im Sale. Gegenüber dem Normalpreis kann man bis zu 40 Prozent sparen. Zum Sale kommt ihr über diesen Link.

%nameZum Aliexpress-Shop

 
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Ron Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Ron
Gast
Ron

Tolle Übersicht von wirklich einsteigerfreundlichen 3D Druckern. Anycubic macht für mich zwei grundlegende Sachen richtig. Ein geringer Preis wird mit einer einfachen Bedienung kompiniert, sodass der Einstieg für Anfänger sehr attraktiv ist. Vor allem der Bausatz Anycubic Chiron hat es mir angetan. 3D Drucker mit einem großen Druckbereich gibt es leider nur recht selten für wenig Geld.