Startseite » How-To » Fake Shops listen nun vermehrt Xiaomi Smartphones

Fake Shops listen nun vermehrt Xiaomi Smartphones

In den letzten Monaten erreichen uns vermehrt Emails von Leuten, die auf eine betrügerische, aber durchaus seriös wirkende Masche hereinfallen. Mit diesem Artikel wollen wir vor Fake Shops warnen und euch ein paar Tipps geben, wie ihr einen Fake Shop ganz einfach erkennt. Aktuell zeigt sich, dass die Fake Shop Betreiber gezielt auf Xiaomi Produkte setzen, die durch die geringe Verfügbarkeit sehr stark im Preis gestiegen sind. Unsere Preisvergleiche sind deshalb bei unseren Nutzern nicht mehr beliebt und man versucht es gerne mit einer Google Suche. In denn Google Shopping Ergebnissen findet man ziemlich einfach Shops, die ein Xiaomi Mi A3 für 120€ ein Xiaomi Mi 9 für 240€ oder ein Xiaomi Mi 9 SE für 220€ listen. Diese Preise sind einfach in der aktuellen Situation unrealistisch und wenn es diese Preise gäbe, dann würden wir sie auch verlinken.

Ein bekannter Fake Shop mit einem durchaus realistischen Preis für das Xiaomi Mi 9

Was ist ein Fake Shop?

Einen sogenannten Fake Shop sollten man nicht mit einem Onlineshop für Fälschungen verwechseln. Auf der Onlineshoppingplattform DHGate findet man z.B. Unmengen an Plagiaten und Fälschungen und diese werden auch tatsächlich ausgeliefert. Probleme wegen Markenrechtsverletzungen sind dort das Thema, um das es hier aber nicht gehen soll. Ein Fake Shop zeichnet sich dadurch aus, dass dieser ein beliebtes Produkt zu einem ziemlich guten Preis listet (meist zu schön um wahr zu sein). Gleichzeitig wirken die Onelineshops seriös und haben laut Impressum sogar deutsche Geschäftsadresse. Auch eine Telefonnummer kann hinterlegt sein und man kann vielleicht sogar direkt mit dem Betrüger sprechen. Das Ergebnis endet aber immer gleich. Sobald das Geld überwiesen ist, wird keine Ware versendet und ihr seht euer Geld nicht wieder. 

Wie erkenne ich einen Fake Shop?

Ich liste euch an dieser Stelle einfach mal 2 Beispiele auf, die sich problemlos auf sämtliche Geräte übertragen lassen. Der jeweilige Fake Shop ist rot umrandet und hat jeweils den günstigsten Preis. Beim Mi 9 ist der Preis allerdings nicht unrealistisch niedrig und das ist natürlich auch Absicht.

Seid ihr auf dem Fake Shop gelandet, dann verraten euch die Zahlungsmethoden manchmal, dass es sich hierbei nicht um einen seriösen Onlineshop handeln kann. Nahezu jeder seriöse Shop bietet PayPal an und euer Vorteil ist, dass man sein Geld bei Nichterhalt der Ware zurückbuchen kann. Auch die Zahlung mit einer Kreditkarte bietet über den sogenannten Charge-Back eine gewisse Sicherheit. Eine Überweisung ohne Absicherung an einen Onlinehändler, von dem ihr noch nie was gehört habt, sollte man immer unterlassen. Meist verrät die Shops auch die IBAN, die nicht mit “DE” beginnt. Allerdings ist dies kein Ausschlusskriterium, denn es gibt auch Fake Shops mit deutschem Konto.

4 einfache Regeln

  1. Schaut einfach in unseren Preisvergleich (wenn es wirklich ein so viel günstigeres Angebot gibt, dann listen wir das mindestens in unseren Angeboten)
  2. Die Zahlung mit Paypal oder Kreditkarte kann viel Ärger vermeiden – keine Überweisung bei unbekannten Shops nutzen
  3. Nutzt unsere Kommentarfunktion oder schreibt uns eine Email und fragt einfach nach, warum wir den Shop nicht listen
  4. Google einfach kurz den Namen des Shops

Die vierte Regel hilft natürlich nichts bei neuen Fake Shops, die aktuell wie Pilze aus dem Boden sprießen.

Die Abzocke mit gefälschten Verkaufsplattformen gibt es natürlich nicht nur bei Smartphones, sondern auch in allen anderen Bereichen. Auch dort kann man unsere Regeln problemlos anwenden.

Quellen


Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
lopodepaseo
Mitglied
Mitglied
lopodepaseo (@lopodepaseo)
1 Monat her

……. Unsere Preisvergleiche sind deshalb bei unseren Nutzern nicht mehr beliebt und man versucht es gerne mit einer Google Suche……   Da ist etwas dran. Auch ich habe schon öfter die Googlesuche bemüht, bin aber GsD bei seriösen Händlern gelandet. “Geiz ist geil” kann in die Hose gehen wie man hier lesen kann. Habe mir vor zwei Tagen das Mi 9T für 283,- bei Ebay bestellt, obwohl Google “Verkäufer” dieses Teil für gut 50,- weniger eingestellt haben. Als ich diese “Verkäufer” anrufen wollte war kein Gespräch möglich da nicht erreichbar.   Es gibt eben keine 100%ige Sicherheit im www. “Günstig”… Weiterlesen »

Reinhard_Schaefer
Gast
Reinhard Schäfer (@guest_63179)
2 Monate her

Schnäppchen macht man am besten bein ebay-Privatverkäufern und bekannten sowie positiv bewerteten ebay-Shops. Da sollte man darauf achten, dass diese ansonsten nicht nur Bleistifte oder Haarspangen verkaufen, denn manche erhöhen ihre Bewertung zunächst mit Billigartikeln, bevor sie dann hochpreisige Verkäufe anbieten. Solche Shops gibt es leider dort auch immer mal wieder. Ich melde regelmäßig, wenn mir sowas auffällt und ebay hat dort nach Meldungen die unseriösen Anbieter schnell gelöscht. Viele Shops wirken zunächst, als wären es deutsche Webseiten, in der Adresszeile wird auch ein .de angegeben – schaut man ins Impressum (wenn denn überhaupt vorhanden) stehen darin China, UK oder… Weiterlesen »

Ralph
Gast
Ralph (@guest_63088)
2 Monate her

Hi! Wenn ihr schon über Fakeshops berichtet, sollte das auch aktuell sein! Alles Fakeshops bieten mittlerweile paypal und KK an. Der Trick ist, dass sie etwas verschicken und das auch dokumentieren, wenn dann statt des Handys eine Wollmütze kommt, werdet ihr von paypal und der KK nicht so schnell Geld wieder bekommen, weil der Anbieter nachweisen kann, dass er das Paket verschickt hat . Bis paypal dann doch evtl. nach vielen nerven eine Rückerstattung veranlassen will, ist der Shop lange geschlossen und ihr bekommt nichts wieder! Shop google bringt garnichts, weil sie schnell aufgemacht und schnell wieder geschlossen werden! Der… Weiterlesen »

Ruit
Gast
Kinaj (@guest_63052)
2 Monate her

Habe ich neulich auch bei Küchenmaschinen erlebt. Gott sei Dank habe ich nichts gekauft, habe aber auch erst im WWW nach geblättert.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_63051)
2 Monate her

Das man mit der Kreditkarte auf der sicheren Seite ist, bzw. daran evtl. ein seriöser Shop zu erkennen wäre, ist nicht gegeben. Das mit der angeblichen sichernden Kreditkarte bringt nur etwas, wenn diese dementsprechend abgesichert ist, das ist aber bei Kreditkartenverträgen nicht immer der Fall. Besonders ist hierbei Amex zu erwähnen. Auf der sicheren Seite ist man nur mit PayPal, bietet dieser Shop das nicht an, Finger weg (Außnahme Amazon). Es gibt durchaus Fake Shops die tatsächlich PayPal anbieten und hier ist es kein Problem das Geld wieder zu bekommen. Hab ich auch schon durch, was im Endeffekt sehr entspannt… Weiterlesen »

Cince
Gast
Cince (@guest_63007)
2 Monate her

Gottes Mühlen mahlen langsam