Startseite » News » Vivo IQOO Z1 mit MediaTek Dimensity 1000+

Vivo IQOO Z1 mit MediaTek Dimensity 1000+

Darf man den ersten Benchmarkwerten des neuen Flagship-Prozessors von MediaTek Glauben schenken, dann ist das IQOO Z1 5G von Vivo ein richtig interessantes Smartphone! Im AnTuTu Benchmark soll das Vivo IQOO Z1 530.000 Punkte erreichen, was leicht über dem Snapdragon 855+ liegt. Aber der Preisnachlass im eigenen Vivo Line-Up ist im Vergleich zum IQOO Neo nur gering.

Vivo Iqoo Z1 5G

Vivo ist mit der IQOO (I Quest On and On) Gamingreihe schon ein paar Generationen dabei. Dann ist recht schnell die günstigere NEO Reihe hinzugekommen und nun folgt der MediaTek-Ableger. Mit dem MediaTek Dimensity 1000+ muss sich das Vivo Z1 eigentlich unter dem IQOO Neo 3 einordnen, denn schon dort bekommt man den besseren Top-Prozessor Snapdragon 865 ab 2698 Yuan, beziehungsweise circa 351€.

Das Vivo IQOO Z1 wurde heute offiziell vorgestellt und die Ausstattung ist für 320€ wirklich beachtlich.

Ausstattung des Vivo IQOO Z1

Hauptmerkmal ist der neue MediaTek Dimensity 1000+, den wir an dieser Stelle bereits vorgestellt haben. Der Octa Core setzt sich aus vier Cortex A77 Kernen im Leistungscluster zusammen, die mit bis zu 2,6 GHz takten, und dazu kommt das Energiesparcluster mit vier Cortex A55 Kernen zu 2,0 GHz. Gefertigt ist der Prozessor im 7nm Verfahren und bei der GPU setzt man auf die Mali G77 in der Ausbaustaufe MP9 – darüber rangiert z.B. die Mali-G77 MP11 im Samsung Exynos 990 (Samsung S20).

Mediatek Dimensity 1000

Im bekannten Benchmark rangiert der MediaTek Dimensity 1000+ mit 530.000 Punkten recht weit oben – ein OnePlus 7T mit Snapdragon 855+ erreicht 505.000 Punkte, der Snapdragon 865 im OnePlus 8 Pro ist mit 585.000 ein Stück weiter vorne. Das sind aber alles Performance-Unterschiede, die in der praktischen Nutzung schon längst kaum mehr auffallen.

Sagen wir mal ein „Wunschfeature“ von Vivo für das Facelift des Prozessors war sicher die Unterstützung von Displays mit einer Bildwiederholungsrate von 144Hz. Das Vivo IQOO Z1 enttäuscht hier nicht und ist mit dem gleichen 144Hz LCD IPS Panel mit 6,57 Zoll ausgestattet wie das IQOO Neo 3. An Speicher gibt es 6/128GB, 8/128GB oder 8/256GB (DDR4 RAM und UFS 2.1 Speicher).

Ebenfalls mit dabei ist ein 4500mAh Akku bei einer maximalen Ladeleistung von 44 Watt. Bei der restlichen Ausstattung darf man sich demnach gerne am Vivo IQOO Neo 3 orientieren – Vivo hat nur für das MediaTek Dimensity 1000+ Facelift kein komplett neues Smartphone auf den Markt gebracht. Bei den Netzfrequenzen muss man letztendlich auch auf Band 20 verzichten und eine Vorstellung in Europa wird es mit Sicherheit nicht geben.

Vivo Iqoo Z1 Test


Einschätzung und Preis

Wo werden sind wir also mit den Preisen gelanden? Knapp 2200 Yuan ca. 282€ werden für die Variante mit 6/128GB Speicher fällig – Im Vergleich mit dem Neo 3 mit besserem Snapdragon 865 ist das immerhin ein Preisnachlass von 60€. Damit verzichtet man auf UFS 3 Speicher, etwas an Leistung und muss vermutlich auch mit einer schwächeren Akkulaufzeit auskommen. Die anderen Speichervarianten kosten 2500 Yuan ca. 321€ für 8/128GB und 2800 Yuan ca. 360€ für 8/256GB.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
IgorB
Gast
Igor (@guest_63025)
1 Jahr her

(Darf man den ersten Benchmark werten des neuen Flagship-Prozessors von MediaTek Glauben schenken.)
Ich glaube Mediatek und ihren Benchmark werten schon mal gar nicht.
(Das sind aber alles Performance-Unterschiede, die in der praktischen Nutzung schon längst kaum mehr auffallen.)
Stimmt.
Und trotzdem Brüstet sich Mediatek immer mit ihren gefälschten Benchmark werten.

Chung Kuo
Gast
Chung Kuo (@guest_63016)
1 Jahr her

Interessanter Artikel, muß dir allerdings zustimmen, die Ersparnis zum Neo3 ist zu gering, um auf UFS 3.1 zu verzichten. Schade dass von Vivo keinen Global’s kommen. Schon das Vivo iQOO Neo 855 & Vivo iQOO Neo 855 Plus hätte man gern erworben.

mfg

Chung Kuo
Gast
Chung Kuo (@guest_63998)
1 Jahr her
Antwort an  Chung Kuo

Vivo schafft es tatsächlich uns ein noch günstigeres Vivo IQOO zu kredenzen. Vom Vivo IQOO Neo 3 (SD865) zum Vivo IQOO Z1 (Dimensity 1000+) nun zum Vivo IQOO Z1x (SD765G). Soll dann preistechnisch gegen das Redmi 10X 5G (Dimensity 820) antreten. Allerdings dürfte nMn das Redmi 10X 5G aka Redmi Note 10 (60Hz Amoled, 400k Antutu) die bessere Wahl sein.

mfg

Mclanecxantia
Gast
Thorsten Czub (@guest_66017)
1 Jahr her
Antwort an  Chung Kuo

Es geht m.E. darum das Monopol von Qualcomm Prozessoren zu brechen und eine Alternative zu haben. Sicherlich auch interessant für Firmen wie Huawei die mit einem Bann belegt werden/worden sind.