Startseite » Ankündigung » Vivo IQOO Neo 3 – Snapdragon 865 & 144Hz Display für 350€

Vivo IQOO Neo 3 – Snapdragon 865 & 144Hz Display für 350€

Vivo hat nun ein neues Modell der IQOO-Gamingreihe in China vorgestellt, das den Snapdragon 865 sehr günstig an den Start bringt: das Vivo IQOO Neo 3 kostet gerade mal 2698 Yuan bzw. 351€. Damit ist es das günstigste Smartphone mit dem aktuellen Top-Prozessor.

Vivo IQOO Neo 3 6

Mit der IQOO Gaming-Smartphonereihe ist Vivo schon länger dabei und mit der IQOO Neo Serie hat man ein paar günstigere Ableger im Sortiment. Auch beim neusten Modell liegt der Fokus auf der Hardwareleistung. Das neue Vivo IQOO Neo 3 kommt daher mit dem Snapdragon 865, aber beim Display bekommt man nur ein LCD Panel, dafür nun aber mit 144Hz – darauf verzichtet dann wiederum das normale IQOO 3.

Vivo IQOO Neo 3

Vivo IQOO Neo 3 2

Vivo IQOO 3

Vivo IQOO 3 2

Display:6,57 Zoll, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 144Hz, LCD6,44 Zoll, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 60Hz, AMOLED
Maße:163,7 x 75,5 x 8,9mm, 198g158,5 x 74,8 x 9,1 mm, 214g
Prozessor:Snapdragon 865, Adreno 650Snapdragon 865, Adreno 650
Kamera:Hauptsensor: Sony IMX582, 48MP, f/1.79

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.2

Macro: 2MP, f/2.4

Hauptsensor: Sony IMX582, 48MP, f/1.79

Ultraweitwinkel: 13MP, f/2.2

Telephoto: 13MP, f/2.46

Bokeh: 2MP, f/2.4

Frontkamera:16MP, f/2.016MP, f/2.45
Akku:4500mAh, Fast Charging 44 Watt4400mAh, Fast Charging 55 Watt
Preise in China & Speicher:6/128GB – 2698 Yuan, ca. 351€

8/128GB – 2998 Yuan, ca. 390€

8/256GB – 3398 Yuan, ca. 442€

12/128GB – 3298 Yuan, ca. 429€

 

6/128GB – 3598 Yuan, ca. 468€

8/128GB – 3798 Yuan, ca. 494€

8/256GB – 3998 Yuan, ca. 520€

12/128GB – 3998 Yuan, ca. 520€

12/256GB – 4398 Yuan, ca. 572€

Design & Display

Das Display wächst und damit auch die Maße: das IQOO Neo 3 misst 163,7 x 75,5 x 8,9mm bei 198g, was noch knapp unter einem Redmi Note 9S liegt. Maßgeblich ist hierfür das 6,57 Zoll große Display auf der Front, was bei einem Gaming- und Multimediasmartphone aber auch wichtig ist. Dieses ist im länglichen 20:9 Format gehalten und löst mit 2400 x 1080 Pixel auf, was für genau 400 Pixel pro Zoll ausreicht. Ansonsten ist das Display auch noch mit einer erhöhten Bildwiederholungsfrequenz ausgestattet: diese liegt bei 144Hz, was wir so zum Beispiel auch vom Nubia Play / Red Magic 5G kennen. Allerdings kommt lediglich ein LCD IPS Panel zum Einsatz.

Äußerlich lässt das Vivo IQOO Neo 3 kaum durchscheinen, dass es sich um ein Gaming-Smartphone handelt: keine auffälligen Akzente, einfach nur ein blauer Farbverlauf auf der Rückseite. Das IQOO Neo 3 kommt in den Farbvarianten „Dark night“ und „Blue sky“.

Am Rahmen liegen die Lautstärkewippe und der Powerbutton beide auf der rechten Seite. Im Powerbutton ist außerdem der Fingerabdrucksensor integriert, sodass man ihn einfach mit dem Daumen betätigt. Der SIM Slot befindet sich auf der linken Seite und nimmt zwei Nano SIM-Karten auf. An der Unterseite ist neben dem Lautsprecher noch ein USB-C Port und auch ein 3,5mm Klinkenanschluss eingelassen.

Hardware

Ein Smartphone mit dem neuen Snapdragon 865 muss, zumindest in China, nicht unbedingt teuer sein. So kommt im Vivo IQOO Neo 3 der derzeit schnellste Android-Prozessor zum Einsatz, bei gerade mal umgerechnet 350€. So spart man im gesamten Gamingsmartphone etwas an Ausstattung und kostspieliger Hardware, klotzt dann aber dafür mit pfeilschneller Hardware.

Der Octa Core taktet im Prime Core mit bis zu 2,84 GHz und setzt auf die Adreno 650 als Grafikeinheit. Zur Kühlung steht eine nicht näher spezifizierte Flüssigkeitskühlung bereit. In der Konfiguration sollte sich das Vivo IQOO Neo 3 im Bereich knapp unter den 600.000 Punkten im AnTuTu Benchmark bewegen.

Beim Speicher handelt es sich um flotten UFS 3.1 Speicher mit 128 oder 256GB. Beim Arbeitsspeicher verzichtet man leider auf die neuste Generation und es kommen „nur“ 6, 8 oder 12GB LPDDR4X RAM zum Einsatz.

Äußerlich deutet zwar nicht viel auf ein Gaming-Smartphone hin, aber Vivo hat ein paar Features integriert. So vermittelt der Vibrationsmotor besseres Feedback („4D Game Shock 2.0“), beide Lautsprecher erklingen für Stereosound („HiFi Sound Effects“) und natürlich gibt es einen erweiterten Game Space mit Zugriff auf alle Apps und Features.

Auf den Vivo Smartphones kommt für gewöhnlich das eigene FunTouch OS zum Einsatz, auf der IQOO Gamingreihe wird es leicht abgeändert in die „IQOO UI“.

Kamera des Vivo IQOO Neo 3

Vivo IQOO Neo 3 5Auf den Telesensor muss man im Vivo IQOO Neo 3 verzichten, ansonsten bleibt die 48MP Sony-Kamera erhalten. Hier handelt es sich um den Sony IMX582, der für vorzeigbare Aufnahmen sorgen sollte.

Dazu gesellt sich noch eine 8MP Ultraweitwinkelkamera mit einem Bereich von 112° sowie ein Makrosensor, von denen man nicht zu viel erwarten sollte. Die Frontkamera löst mit 16MP auf.

Ausstattung

Dank des neuen Snapdragon 865 Prozessors sind auch hier die neusten Standards bereits mit an Bord – bei den LTE-Frequenzen verzichtet man leider auf ein Band 20:Vivo IQOO Neo 3 9

  • FDD-LTE: B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B8 / B18 / B19 / B25 / B26
  • TDD-LTE: B34 / B39 / B40 / B41 / B38
  • 5G: n1 / n3 / n41 / n77 / n78

Dazu gesellt sich noch WiFi 6, Bluetooth 5.1, NFC wie auch das übliche Sensorenpaket und Unterstützung von GPS.

Vivo IQOO Neo 3 11Der Akku misst 4500mAh, dem das 144Hz Display und auch der Snapdragon 865 beim Gaming schon zusetzen werden. Eine tatsächliche Nutzung von circa 7 bis 8 Stunden sollten über den Tag verteilt aber schon möglich sein. Zum Aufladen steht dafür dann Vivos Super Flashcharge bereit, das 44 Watt in den Akku pumpt. Vivo selbst gibt für 50% knapp 20 Minuten an.

Unsere Einschätzung

Klar bietet der Snapdragon 865 extrem viel Leistung, die man derzeit kaum vollends ausnutzen kann – trotzdem will man ihn haben. Mit dem IQOO Neo 3 präsentiert man ein interessantes Gaming-Smartphone knapp unter den Flagships: für das normale IQOO 3 verlangt man gut 100€ mehr. Mehr Performance in der Klasse wird schwer zu finden sein: die Kombination aus SD865 und 144Hz überzeugte schon im Nubia Red Magic 5G.

Aber auf einen Marktstart in Deutschland sollte man sich nicht verlassen, Vivo hält sich hier noch ziemlich zurück. Auch dürfte der Preis dann mit 5G hierzulande deutlich steigen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Followers
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Chung KuoCrissCrossJoschbojames Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Kommentar Updates
Chung Kuo
Gast
Chung Kuo

Das Vivo IQOO Z1 soll baugleich mit dem Vivo IQOO Neo 3 sein, nur eben mit SoC Dimensity 1000+. Damit ist Vivo der erste Hersteller der ein Dimensity 1000+ Smartphone anbietet. Launch am 19.Mai.

james
Gast
james

Werdet ihr das iqoo neo 3 testen? Wäre sehr auf die Kamera gespannt….

Joschbo
Autor
TeamStarMitglied
Joscha Becking

Wir werden versuchen, ein Gerät zum Test zu bekommen!

CrissCross
Gast
CrissCross

Und klärt uns dann nochmal ganz ruhig und detailliert auf, mit welchen Einschränkungen wir bei einem Import der Chinaversion leben müssten und mit welchen Tricks wir einige davon umschiffen könnten, um dem hier bei uns aufkommenden Kostendruck zu entfliehen. Danke!