Startseite » Gadgets » Honor Tab V7 mit Dimensity 900 und 90 Hertz startet in China ab 265 Euro

Honor Tab V7 mit Dimensity 900 und 90 Hertz startet in China ab 265 Euro

Nachdem vor einigen Wochen das Honor Tab V7 Pro vorgestellt wurde, stellen die Chinesen dem Tablet nun einen kleinen Bruder zur Seite. Vorerst wird das Honor Tab V7 nur in China verfügbar sein und startet dort für umgerechnet 265 Euro. Dafür bekommt man ein Display mit 90 Hertz, einen Dimensity 900T von MediaTek und vier Lautsprecher für guten Sound. Wie sich das Datenblatt ansonsten liest und welche Abstriche ihr gegenüber dem Pro-Modell machen müsst, lest ihr in unserer Ankündigung!

Abmessungen, Anschlüsse & Design

Honor Tab V7 TitelbildDas Honor Tab V7 misst 245,2 x 155 x 7,9 Millimeter und wiegt 480 Gramm. Es erscheint in den Farben Blau, Silber und Gold.

Auf der Vorderseite des Tablets befindet sich das Display, das 10,4 Zoll in der Diagonale misst. Die Displayränder sind zwar nicht besonders schlank, aber zumindest alle ungefähr gleich dick. Dadurch entsteht eine schicke Symmetrie, die auch durch die mittig über dem Panel platzierte Frontkamera nicht gestört wird.

Die Rückseite wirkt wie von einem zu groß geratenen Smartphone. In der oberen linken Ecke befindet sich ein Kameraelement in kontrastreichem Schwarz. Obwohl im Datenblatt nur von einer einzelnen Kamera gesprochen wird, scheinen zwei Linsen dort untergebracht zu sein. Obendrein gibt es einen LED-Blitz, der auch als Taschenlampe dienen kann. Der Schriftzug des Herstellers wird präsent in der Mitte der Rückseite platziert.

Am Rahmen befindet sich neben dem Ein-/Ausschalter und der Lautstärkewippe nur ein USB-C-Anschluss. Wenn ihr euch für die Variante mit 5G-Support entscheidet, wartet dort zudem der SIM-Schacht auf euch. Unabhängig von der gewählten Version könnt ihr den Speicher per microSD-Karte erweitern.

Technische Daten des Honor Tab V7

Als Herzstück des Honor Tab V7 fungiert eine speziell für Tablets optimierte Version des Dimensity 900 von MediaTek. Der Achtkernprozessor wird von TSMC im 6-Nanometer-Verfahren gefertigt und integriert zwei Kerne mit 2,4 GHz und sechs weitere Kerne mit 2,0 GHz. Die Leistung dürfte mit dem Dimensity 900 – bekannt aus dem Oppo Reno 6 5G – ungefähr gleichauf liegen. Dem Chip zur Seite stehen im Honor Tab V7 sechs Gigabyte RAM und 128 Gigabyte erweiterbarer Speicher.

Honor Tab V7 Banner I

Kommen wir zum vielleicht wichtigsten Bauteil eines Tablets – dem Display. Honor verzichtet des Preises willen auf OLED und verbaut stattdessen ein LC-Display mit 90 Hertz und einer Auflösung von 2.000 x 1.200 Pixel. Über die Diagonale von 10,4 Zoll entspricht das rund 225 Pixel pro Zoll, was für ein Tablet noch als solide bezeichnet werden kann. Damit ihr über lange Zeiträume hinweg Inhalte konsumieren könnt, verbaut Honor im Tab V7 einen nicht wechselbaren Akku mit 7.250 mAh typischer Kapazität. Geladen wird mit 22,5 Watt und so dauert ein voller Ladevorgang rund zwei Stunden.

Bei Tablets eher unwichtig, aber dennoch erwähnenswert: die Kameras. Honor verbaut auf der Rückseite einen Bildsensor mit 13 Megapixel, einer f/1.8-Blende und Autofokus. In die Vorderseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit f/2.2-Blende und fixem Fokus integriert. Tatsächlich sind mit der Hauptkamera sogar 4K-Videos möglich – Selfie-Videos werden mit maximal 1080p unterstützt. Spannender ist vielleicht die Konnektivität des Honor Tab V7. Ihr habt die Wahl zwischen einer Version ohne SIM-Schacht, die dann nur über WiFi 6 funkt und einer zweiten Version, die 5G unterstützt. Ebenfalls mit an Bord sind Bluetooth 5.1 und GPS.

Preise & Verfügbarkeit

Das Honor Tab V7 startet noch diesen Monat in China. Derzeit werden Vorbestellungen angenommen – die Preise starten bei 1.999 Yuan (265 Euro) für die Variante ohne 5G-Support. Ein genauer Marktstart für die 5G-Version steht bisher aus, ein Preis steht auch noch nicht fest. Ebenfalls unbekannt ist bisher, ob ein internationaler Marktstart des neuen Tablets angedacht ist.

Im Vergleich zum Honor Tab V7 Pro müsst ihr auf ein besonders hochauflösendes Display und 120 Hertz verzichten. Zudem ist der Prozessor etwas schwächer aufgestellt und euch wird nicht die Wahl gelassen, RAM und Speicher auf acht Gigabyte respektive 256 Gigabyte zu erhöhen. Ebenfalls gestrichen wurde die Makrokamera – das dürfte verschmerzbar sein. Beide Tablets laufen unter Android 11 mit MagicUI 5.0. Stylus-Support ist ebenfalls bei beiden Modellen vorhanden. Der Stift muss allerdings zusätzlich erworben werden.

Quellen

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare