Startseite » Ankündigung » Honor V7 Pro vorgestellt

Honor V7 Pro vorgestellt

Kaum hat Xiaomi mal neue Tablets vorgestellt (zur Ankündigung), folgen die ersten Geräte, die der Mi Pad 5 Reihe Konkurrenz machen wollen. In diesem Fall geht es um das Honor V7 Pro, das gerade in China vorgestellt wurde. Nach der Abspaltung hat Honor wieder Zugriff auf alle Bauteile aus dem Ausland. Das nutzt man fleißig aus und stellt gerade ein neues Gerät nach dem anderen vor. Was das neue Tablet der einstigen Huawei Tochter so ausmacht, schauen wir uns jetzt mal etwas genauer an.

Honor V7 Pro Tablet 6

Design und Display

Das Honor V7 Pro misst 252,1 x 163,6 x 7,25 Millimeter und ist damit fast genauso groß wie die Tablets der Mi Pad 5 Serie. Das Gewicht ist mit 485 Gramm ebenfalls ähnlich zu der Konkurrenz von Xiaomi. Ebenfalls gemein ist den Geräten der eckige Look. Ehrlicherweise sei an dieser Stelle angemerkt, dass sowohl Honor als auch Xiaomi sich den bei Apples iPad abgeschaut haben. Bei der Materialwahl geht Honor allerdings einen eigenen Weg und bietet das Honor V7 Pro mit einer Rückseite aus Leder an. Die Farbvarianten Gold und Blau setzten auf echtes Leder, während Silber mit einer Kunststoffrückseite kommt. Alle drei Farbvarianten verfügen über einen passend eingefärbten Rahmen.

Honor V7 Pro Tablet 2

Der Bildschirm des Honor V7 Pro misst 11 Zoll und ist damit so groß wie der des Mi Pad 5. IPS als Bildschirmtechnologie, 2,5K (2560 x 1600 Pixel) Auflösung und 120Hz Bildwiederholungsrate hören sich ebenfalls identisch zu dem an, was Xiaomi zu bieten hat. Schade ist, dass kein AMOLED Panel verbaut ist, aber das haben die Mi Pad 5 Geräte und das iPad auch nicht.

Leistung und System des Honor V7 Pro

Mit dem Honor V7  Pro wurde das erste Gerät vorgestellt, das auf den neuen MediaTek Kompanio 1300T Prozessor setzt. Dieser Chip wird im 6nm Verfahren bei TSMC gefertigt und setzt auf eine Kombination aus vier schnellen Cortex A78 und vier sparsameren Cortex A55 Kernen. Dazu gibt es eine Mali G77 Grafikeinheit. Wie sich der Kompanio 1300T so schlägt, können wir momentan noch nicht sagen. Theoretisch sollten aber mehr als 600.000 Punkte im Antutu Benchmark erreicht werden.

Wir sind also optimistisch, dass der Prozessor Qualcomm auch im Hochleistungsbereich etwas entgegenzusetzen hat. Bisher sind wir von den neueren MediaTek Prozessoren recht angetan und vermuten, dass der Kompanio 1300T genügend Leistung mitbringen wird, um problemlos mit Spielen, Multitasking, Videobearbeitung und Co. fertig zu werden. Spannend wird, wie sich das Honor V7 Pro gegen die Xiaomi Modelle mit bewährten Qualcomm Prozessoren schlagen wird.

Honor V7 Pro Tablet 3

Zusammen mit dem Kompanio 1300T verrichten 6 oder 8 Gigabyte LPDDR4X RAM ihren Dienst im Honor V7 Pro, dazu gibt es 128 oder 256 Gigabyte internen Speicher. Ein großer Vorteil gegenüber den Tablets von Xiaomi ist die Möglichkeit der Speichererweiterung per Micro-SD Karte.

Als System kommt MagicUI 5.0 auf Android 11 Basis zum Einsatz. Bisher war es immer so, dass auch die chinesischen Honor-Geräte über die deutsche Sprache verfügt haben. Allerdings steht bis dato noch ein Fragezeichen hinter dem Google-Support. Honor darf zwar wieder auf Google Services zurückgreifen, chinesische Smartphones und Tablets kommen aber immer ohne den Google Playstore. Insofern ist es eine wichtige Frage, ob sich dieser einfach nachträglich installieren lässt.

Kamera und Konnektivität

Die Kamera sieht Honor wohl als einen weniger wichtigen Teil des Tablets und spart hier etwas. Verbaut sind zwei Sensoren, eine 13MP Hauptkamera und eine 2MP Makrokamera. Mit diesem Setup werden wohl keine Preise gewonnen, für den ein oder anderen Schnappschuss sollten sie aber reichen.

Honor V7 Pro Tablet 8

Das Honor V7 Pro lässt sich mit einer SIM-Karte nutzen, das hat bei Xiaomi nur das teuerste der neuen Tablets, das Xiaomi Mi Pad 5 Pro 5G, drauf. Die SIM Karte kann genutzt werden, um unterwegs online zu gehen. Dafür wird der neue Funkstandard 5G unterstützt. Welche Frequenzbänder das V7 Pro unterstützt, wissen wir zurzeit noch nicht. Da das Tablet momentan nur für China angekündigt ist, gehen wir aber erst mal davon aus, dass nicht alle in Deutschland nötigen Frequenzen mit dabei sind. Ansonsten unterstützt das Honor V7 Pro dual Band WiFi 6 und Bluetooth 5.1. Geortet werden kann das Tablet über GPS, Beidou, Glonass und Galileo. Für die Soundwiedergabe sind vier Lautsprecher verantwortlich. Einen Kopfhöreranschluss hat das Tablet leider nicht.

Tastatur und Stylus

Sehr erfreulich ist, dass das Honor V7 Pro Eingaben per Stylus/Stift unterstützt. Dafür hat man direkt einen zum Tablet passenden Stylus vorgestellt, den Magic Pencil 2. Dieser kann kabellos am Tablet geladen werden und verfügt über 4096 Druckstufen. Dabei soll der Stift nur über eine Latenzen von 8ms verfügen.

Honor V7 Pro Tablet 6

Als weiteres Zubehör bietet Honor noch eine eindeutig von Apple inspirierte Tastatur an.  Diese hält das Tablet magnetisch und dient im eingeklappten Zustand als Hülle für das Tablet. Zu den Eckdaten der Tastatur gehören 1,3 Millimeter Tastenhub, ein Trackpad inklusive Gestensteuerung und eine integrierte Halterung für den Stylus. Die Tastatur kommt im englischen QWERTY Layout.

Honor V7 Pro Tablet 4

Akku des Honor V7 Pro

Der Akku des Honor V7 Pro misst 7250mAh und ist damit deutlich kleiner als das, was Xiaomi zu bieten hat. Geladen wird über einen USB C Port (2.0) mit nicht gerade überragenden 22,5 Watt.

Einschätzung und Preis

Das ist sie also, die erste große Konkurrenz für die Mi Pad 5 Reihe. Honor liefert mit dem V7 Pro ein 11 Zoll IPS Display mit 120Hz Bildwiederholungsrate, einen MediaTek Kompanio 1300T, einen mäßig großen Akku mit mäßiger Ladegeschwindigkeit und Stylus/Stift-support. Gegenüber Xiaomi muss Honor in puncto Akkugröße und Ladegeschwindigkeit einbüßen, das Display ist ähnlich und beim Prozessor herrscht erst einmal Unklarheit. In China kostet das Tablet umgerechnet 340 Euro für die 6/128GB Varianten, 366 Euro für die 8/128GB Variante und 430 Euro für die 8/246GB Version. Damit bewegt man sich preislich zwischen Mi Pad 5 Pro und Mi Pad 5 Pro 5G. In Anbetracht dessen, hat für uns Xiaomi die Nase etwas vorn, allerdings bleibt das Honor Tablet weiterhin interessant. Insbesondere die Performance des neuen MediaTek Prozessor interessiert uns brennend!

Quellen

Nächster Beitrag

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
lars
Gast
lars (@guest_80231)
3 Monate her

Das liest sich wirklich Interessant was die Ausstattung angeht.
Aber mal abwarten ob Mediathek auch noch genügend Chips bekommt von TSMC im Jahr2022?
Ich habe nämlich gelesen das Intel Chips im 3nm verfahren bestellt hat bei TSMC für das Jahr 2022.
^^ das hatte ich auf pcwelt oder chip gelesen gehabt.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App