Startseite » News » MediaTek 1300T – Für Handy, Laptop & Mehr: Wo geht die Reise hin?

MediaTek 1300T – Für Handy, Laptop & Mehr: Wo geht die Reise hin?

MediaTek hat inzwischen mehr Marktanteile als Qualcomm und möchte auch in den Tablet- und Laptop-Markt vordringen. Hierfür stehen gleich zwei neue Prozessoren vor dem Start: Der Dimensity 1300T für Smartphones sowie Kompanio 1300T für Tablets und Laptops bzw. Ultrabooks.

MediaTek 1300T Smartphone und Mehr 1

Wir schauen uns an, wo die Reise nun hingeht für MediaTek. Nicht, was die Absatzzahlen angeht: Da ist man schon deutlich vor Qualcomm, was wir euch in diesem Artikel bereits gezeigt haben. Die Marktanteile erreicht man natürlich nicht nur im Smartphone-Markt. Gerade bei anderen Endverbraucher-Produkten hat man deutlich öfter MediaTek – z.B.: Fernseher oder Streaming-Sticks.

Klar mangelt es damit nicht an Absatz, den man gerade in den preiswerteren Sektoren erwirtschaftet. Für uns interessanter ist aber der Oberklasse- und High-End-Sektor. Modelle wie ein OnePlus Nord 2 mit Dimensity 1200 AI sind ein großer Schritt für Mediatek.

Marktanteile 5G SoCs

MediaTek Dimensity 1300T

Besonders ist der neue Top-Prozessor von MediaTek nicht und große Leistungssprünge braucht man nicht zu erwarten. Der MediaTek Dimensity 1300T ist lediglich eine aufgebohrte Variante des Dimensity 1200. Er hat einen höheren Takt für die ARM Cortex-A78 Kerne und eine verbesserte Mali-G77 GPU mit 9 Kernen. MediaTek spricht von einer Steigerung um 30 und 40%. Gefertigt wird der Chip weiterhin im 6nm-Verfahren von TSMC und auch 5G ist integriert. Im Ganzen ist der Chip nur ein kleines Facelift für mehr Leistung, um mit Qualcomm „gleichzuziehen“. Nicht bei der Rechenleistung insgesamt – der Snapdragon 888+ wird deutlich schneller sein –, sondern um einen frischen SoC auf den Markt zu bringen.

Interessanter wird es da schon mit dem MediaTek Kompanio 1300T – Der Hersteller ist schließlich auch außerhalb des Smartphone-Marktes aktiv.

MediaTek 1300T Smartphone und Mehr 2

MediaTek Kompanio 1300T – baugleich für Tablet & Notebook

Prozessoren von MediaTek aus der Kompanio Reihe oder auch mit dem Kürzel „T“ hintendran (z.B. Helio T) sind für den Tabletmarkt oder auch andere mobile Geräte gedacht. Der MediaTek Kompanio 1300T wird dementsprechend eher in höherpreisigen Geräten zu finden sein.

Der neue MediaTek Kompanio 1300T ist weitestgehend baugleich zum Dimensity 1200 und damit das direkte Upgrade für den Kompanio 1200T. Die Performance wird etwas oberhalb des Vorgängers liegen: Das OnePlus Nord 2 erreicht zum Beispiel über 610.000 Punkte im AnTuTu Benchmark.

Auch der Kompanio 1300T setzt als Octa-Core im 6nm-Fertigungsverfahren auf vier schnelle ARM Cortex-A78 Kerne, unterstützt bis zu 16GB Arbeitsspeicher und Dual-Channel UFS 3.1 Systemspeicher. Außerdem werden 5G, WiFi 6, Kamerasensoren bis 108MP und 4K Video Encoding unterstützt. Für den Bereich Laptop ebenfalls wichtig: Es können ein 144 Hertz 2K Display oder zwei Full-HD Bildschirme gleichzeitig angesteuert werden.

Wo geht die Reise hin? Einsatz in verschiedensten Bereichen:

Mit dem Kompanio 1300T will MediaTek nun also auch in Tablets und Notebooks durchstarten. Ein Gerät ist auch bereits in der Mache für einen der beiden Chips:

MediaTek 1300T Smartphone und Mehr 4

Tablets: Das kommende High-End Tablet Honor V7 Pro soll mit einem der beiden MediaTek 1300T SoCs ausgestattet sein. Und angeblich hat Honor sogar die Exklusivrechte für den 1300T-Chip für ganze sechs Monate.

Laptops: Der Kompanio 1300T ist für den Einsatz in ARM-Laptop gedacht. In Chromebooks sind MediaTek Prozessoren keine Seltenheit: Chrome OS braucht weitaus weniger Rechenleistung und die Chips sind günstig.

Aber wie sieht es nun mit Windows 10 for ARM aus? MediaTek selbst würde zumindest gerne in den Markt vorstoßen. Ein Problem waren bislang die integrierten Mali-GPUs, der es an DirectX-Support gemangelt hat. Ein weiterer Punkt ist die Leistung. Die Leistung zwischen Smartphone- und Laptopprozessoren lässt sich schwer bzw. nicht 1 zu 1 vergleichen.MediaTek 1300T Smartphone und Mehr 3

Beispiel: Der Snapdragon 8c ist vergleichbar mit einem Intel Core i5 und etwas langsamer als der aktuelle Snapdragon 888. Der neuste Snapdragon 8c Gen2 setzt da nochmal einen drauf. Den Snapdragon 7c hatten wir erst im Samsung Galaxy Book Go LTE im Test, in dem allerdings die 4GB Arbeitsspeicher der Flaschenhals waren. Und da ist der (Smartphone-) Dimensity 1200 auf jeden Fall deutlich schneller: ungefähr 80% mehr Leistung.


An der Rechenleistung sollte es also nicht liegen. Wer weiß, vielleicht kommt so etwas Schwung in den Markt für effiziente „ARM-Ultrabooks“? Ich würde es mir definitiv wünschen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare