Startseite » Ankündigung » OnePlus Nord 2 vorgestellt – Erfahrungsbericht nach einer Woche

OnePlus Nord 2 vorgestellt – Erfahrungsbericht nach einer Woche

Nach ein paar günstigen Ablegern ist nun der offizielle Nachfolger da: Das OnePlus Nord 2 wurde soeben vorgestellt. Und es scheint so, als will der Hersteller einiges wieder gut machen! Die Smartphones bzw. Flagships wurden immer teurer, der Markenname mit der Mittel- und Einsteigerklasse “verramscht” und nun gehört man (noch mehr) zu Oppo.

%name

Umso besser ist nun das neue OnePlus Nord 2. Die Hardware kann sich sehen lassen und der Preis stimmt auch. So haben wir mit dem Sony IMX766 einen waschechten Flagship-Sensor bei der Kamera und der heiß-erwartete MediaTek Dimensity 1200 “AI” wird für ordentlich Leistung sorgen. Das OnePlus Nord 2 ist damit das erste Smartphone für Europa mit einem Top-Mediatek-Chipsatz. Nun das Beste: Das Nord 2 wird nicht teurer und startet mit 8/128GB wieder bei 399€!

Spezifikationen des OnePlus Nord 2

Das Design passt man den neuen OnePlus 9 Flagship-Modellen an, die Hardware erneuert man passend zur neuen Generation und die Ausstattung bleibt auf hohem Niveau. Aber man übernimmt auch Teile vom ersten OnePlus Nord. So bleibt der Preis angenehm niedrig und der “Respektabstand” zu den Flagships erhalten.

Aber am wichtigsten: Es müssen nicht so viele Kompromisse eingegangen werden, wie bei den günstigen OnePlus Nord Handys. Die Spezifikationen des OnePlus Nord 2 im Vergleich mit dem ersten Nord und dem teureren OnePlus 9:

OnePlus Nord

OnePlus Nord Testbericht Samples 3

OnePlus Nord 2

OnePlus Nord 2 Blau PNG

OnePlus 9

OnePlus 9 Lila

Maße: 158,3 x 73,3 x 8,2 mm, 184g 158,9 x 73,2 x 8,25mm, 189g 160 x 74,2 x 8,7mm, 192g
Display: 6,44 Zoll, AMOLED, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 90 Hertz 6,43 Zoll, AMOLED, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 90 Hertz 6,55 Zoll, AMOLED, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 120Hz
Hardware: Snapdragon 765G, Adreno 620, UFS 2.1, LPDDR4x RAM MediaTek Dimensity 1200 “AI”, ARM-Mali G77 MC9, UFS , LPDDR4x RAM, UFS 3.1 Snapdragon 888, Adreno 660, UFS 3.1, LPDDR5 RAM
Kamera: Hauptkamera: Sony IMX586, 48MP, f/1.75, 0,8 µm, OIS + EIS

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.25, 119°

Bokeh: 5MP, f/2.4

Makro: 2MP, f/2.4

Hauptkamera: Sony IMX766, 50MP, f/1.88, 1.0 μm, 6P, OIS

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.25, 119°

Monochrome: 2MP

Sony IMX689, 48MP, f/1.8, 1.12 μm, 1/1.43”, 7P, EIS

Ultraweitwinkel: Sony IMX766, 50MP, f/2.2, 1.12 μm, 1/1.56”, 7P, EIS

Monochrome: 2MP

Frontkamera: Sony IMX616, 32MP, f/2.45, 0.8 µm

Ultraweitwinkel: 8MP, f/2.45, 105°

Sony IMX615, 32MP, f/2.45, 0.8 µm Sony IMX471, 16 MP, f/2.4, 1.0 µm
Akku: 4115mAh – 30 Watt 4500mAh – 65 Watt 4500mAh, Warp Charge 65T – 65 Watt / Wireless 15 Watt
Speicher &

Preise:

8/128GB – 399€ 369€

12/256GB – 499€ 429€

8/128GB – 399€

12/256GB – 499€

8/128GB – 699€

12/256GB – 799€

Die Vorbestellung für das OnePlus Nord 2 startet heute. Erhältlich ist es ab dem 28. Juli bei OnePlus, Amazon und den üblichen Onlineshops. Zum Start gibt es auch wieder ein Paket mit Googles Gaming-Streaming-Dienst “Stadia”: Zum Kauf gibt es den Controller + Google Chrome Cast Ultra.

Design & Verarbeitung wie beim OnePlus 9

Beim Design entspricht das Nord 2 den aktuellen OnePlus-Modellen. Es gibt schicke und dezente Farbvarianten. Die Kamera hinten besteht aus zwei prägnant-abgesetzten einzelnen Kamerasensoren. Vorne haben wir im Display mit einer Frontkamera links in einer Punch-Hole-Notch. Die Abmessungen betragen 158,9 x 73,2 x 8,25 Millimeter und das Gerät bringt 189g auf der Waage. Die Ränder rund um das Gerät sind schmal gehalten.

In zwei Farbvarianten kommt das Nord 2 bei uns auf den Markt: “Gray Sierra” in Grau mit einer matt-glänzenden Glasoberfläche samt Metallic-Effekt oder unsere Testversion, “Blue Haze”, mit glänzendem Glas und einem blauen “Porzellan”-Effekt. Die Kunstledervariante “Green Wood” erscheint leider nicht bei uns.

Das OnePlus Nord 2 packt man in Gorilla Glas vorne und hinten ein, mit einem Rahmen aus Kunststoff drumherum. Wie schon beim ersten Nord oder auch beim OnePlus 9. In der Hand liegt das OnePlus Nord 2 super, man merkt den Kunststoffrahmen aber.

Im Rahmen befindet sich links die Lautstärkewippe, unten der SIM-Slot, USB-C Port (2.0) und ein Lautsprecher. Dieser ertönt bei Medien zusammen mit dem Ohrlautsprecher für Stereosound. An der rechten Seite haben wir den Powerbutton und – zum Glück – auch den dreistufigen Schieber für die Lautstärkeprofile. Auch den neuen Vibrationsmotor für ein detailliertes haptisches Feedback bringt man beim Nord 2 unter.

Display des OnePlus Nord 2: Solide Kost, aber kein Highlight

Im OnePlus Nord 2 verbaut man ein 6,43 Zoll großes AMOLED Panel. Mit der Auflösung von 2400 x 1080 Pixel erreicht es eine ausreichend hohe Bildpunktdichte von 410 Pixel pro Zoll. Bei der Bildwiederholungsfrequenz belässt man es bei 90 Hertz. Das ist noch immer angenehm flüssig, aber 120 Hertz wären natürlich noch flüssiger gewesen. Ein Hardware-Highlight ist das AMOLED des Nord 2 also nicht, aber dem Preis angemessen und mehr braucht es im Grunde auch nicht wirklich.

Hardware & System – Hauptgewinn “Dimensity 1200”

Endlich ein Smartphone mit Flagship-Dimensity von MediaTek! Bisher wurden nur China oder Indien bedient und spätestens nach dem Test des Redmi K30 Ultra sind wir heiß auf ein Gerät für Europa. So nimmt das OnePlus Nord 2 den MediaTek Dimensity 1200, ergänzt ihn noch um die “AI” Komponente (für ein paar Software-Features von Oxygen OS) und herauskommt Flagship-Rechenleistung zum Budget-Tarif. Auch wenn der Groll gegenüber MediaTek bei Hartgesottenen noch tief sitzt – Mit dem Prozessor macht OnePlus in einem Budget-Flagship alles richtig!

Antutu Ergebnis Geekbench Single Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis 3D Mark (Wildlife) Ergebnis

Der Octa-Core setzt auf einen Cortex-A78 Kern mit bis zu 3 GHz und größerem Cache, drei A78 Kernen mit 2,6 GHz und ein Energiesparcluster aus vier Cortex-A55 Cores zu 2 GHz. Gefertigt ist der SoC im 6nm-Verfahren und rechnet damit entsprechend effizient. 5G ist mit dem Dimsity 1200 natürlich auch möglich. Beim Speicher gibt es bis zu 12GB LPDDR4x Arbeitsspeicher sowie maximal 256GB UFS 3.1 Speicherplatz.

Leistungstechnisch bewegt er sich auf einem Level mit dem Snapdragon 865. Rechenleistung ist in der Praxis stets im Überfluss vorhanden. Im AnTuTu Benchmark v9 landet das OnePlus Nord 2 damit bei 610.000 Punkten. Und das Schöne: Die Temperatur geht zwar auf 40° hoch, bleibt da aber und Throtteling (Runter takten aufgrund von Überhitzung) findet nicht statt – Gruß an Qualcomm 😉.

Auf dem OnePlus Nord 2 kommt Oxygen OS 11.3 basierend auf Android 11 zum Einsatz. Im Testbericht gehen wir noch einmal genauer darauf ein: Man verändert Einiges an den Einstellungen. Es sind zwar viele Features der OnePlus 9 Flagships (noch mit Oxygen OS 11.2) dabei, einiges ist aber auch rausgeflogen. An Updates gibt es mindestens zwei große Android Updates (2 Jahre) und drei Jahre lang Support für Sicherheitsupdates.

Kamera – “Endlich” mit neuem Sensor

OnePlus Nord 2 Produktfotos Praxis 3Lange mussten wir uns mit dem Sony IMX586 zufriedengeben. Nach dem Upgrade bei den OnePlus 9 Flagships gibt es auch einen neuen Kamerasensor für das Nord 2. Hier liegt der Fokus klar auf der Hauptkamera, was auch die richtige Wahl ist. Zum Einsatz kommt der Sony IMX766 mit 50MP, der sogar in einem OIS gelagert ist. Auf jenen setzen die beiden teureren Modelle als Ultraweitwinkelsensor und das Oppo Find X3 Pro nutzt den Sensor sogar als Hauptsensor.

Dazu kommt auch noch hier die Expertise von Kameraexperten Hasselblad. Die Kooperation mit OnePlus hat der Software geholfen und Image Processing (Farben, Kontraste, Details,…) deutlich verbessert. Ein paar Testaufnahmen haben wir ebenfalls schon für euch parat:

In der Triple Cam hinten kommen noch ein 2MP Monochrome-Sensor (für Filter) sowie 8MP Ultraweitwinkelkamera hinzu. Die Frontkamera übernimmt man vom ersten Nord: Vorne in der Punch Hole Notch haben wir den Sony IMX616 mit 32MP Auflösung. Pixel Binning gibt es hier nicht und man erhält Selfies mit einer Auflösung von 6528 x 4896 Bildpunkten. Ob das Nord 2 auch wieder mit starken Selfies und Videos punkten kann, finden wir im ausführlichen Test heraus.

Ausstattung des OnePlus Nord 2

Bei der restlichen Ausstattung packt OnePlus in das Nord 2 im Grunde alles, was der moderne Smartphone-Nutzer wünscht. In den SIM-Slot passen zwei Nano-SIM-Karten für den Dual-SIM Betrieb. Folgende 5G und 4G Frequenzen (DL Cat 18 / UL Cat 13) unterstützt das Nord 2:

  • 4G: B1/2/3/4/5/7/8/12/17/18/19/20/26/28/38/32/34/39/40/41/66
  • 5G: N1, N3, N7, N8, N20, N28, N38, N41, N78

In lokale Netzwerke geht es mit WiFi 6 / ax-Standard. Mit Bluetooth 5.2 verbindet man sich mit anderen Geräten und kann mit kompatiblen Audiogeräten auch aptX-HD nutzen. Auch ist NFC an Bord. Navigiert wird über die Dienste GPS, GLONASS, Galileo, BeiDou und NavIC. Entsperrt wird das OnePlus Nord 2 über den Fingerabdrucksensor im AMOLED oder Face Unlock mithilfe der Frontkamera.

OnePlus Nord 2 Ankuendigung Screenshot PC Mark AkkubenchIm OnePlus Nord 2 steht ein Akku mit 4500mAh bereit. Mit dem 90Hz AMOLED und dem Dimensity 1200 werden respektable Laufzeiten erreicht, ein Dauerläufer ist das Budget-Flagship aber nicht. Im Praxistest kam ich etwas auf eine Display-On-Time von 6 bis 7 Stunden über zwei Tage hinweg. Im PC Mark Akkubenchmark erreicht es gute 13,5 Stunden bei 90 Hertz (kalibriert auf 200cd/m² Helligkeit).

Aufladen geht dafür umso schneller. Im Lieferumfang enthalten ist das Warp Charge 65 Netzteil, allerdings mit USB-A Port. Damit lädt das OnePlus Nord 2 mit bis zu 65 Watt und schafft es in 25 Minuten von 15 auf 100% Ladestand.

Unsere Einschätzung zum OnePlus Nord 2

Schon jetzt ist die Testwoche mit dem OnePlus Nord 2 eine wahre Freude! An Performance in der Praxis hat es OnePlus Smartphones dank des optimierten Oxygen OS noch nie gemangelt (abgesehen vom günstigsten Nord N100 / N200 5G vielleicht), aber hier merkt man, dass noch ordentlich Reserven vorhanden sind mit dem Dimensity 1200. Zweites Highlight ist der starke Kamerasensor. Der Sony IMX766 mit der gelungenen Software setzt ein gutes Stück obendrauf und hebt das OnePlus Nord 2 von anderen Smartphones der Preisklasse ab. Nicht ohne Grund hat ihn auch das Oppo Find X3 Pro als Hauptsensor.

Und dabei geht der Preis nicht mal nach oben. Schon das erste OnePlus Nord war zu Recht ein Bestseller bei OnePlus. Die Nord-Serie selbst macht inzwischen auch 65% aller Verkäufe beim Hersteller aus (also nur noch 35% Flagships). Die Einstiegsversion für 399€ ist meiner Meinung nach eine Kampfansage an die Konkurrenz und erinnern fast schon an alte OnePlus Zeiten!

Wir haben das Smartphone aktuell im Praxistest. Wenn ihr spezielle Fragen zum Oneplus Nord 2 habt oder Vorschläge gegen welches andere Gerät es sich im Kameravergleich stellen soll, dann lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Quellen

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 399 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 399€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
499 €*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
499€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 23.07.2021


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
11 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Gast
Gast
Gast (@guest_79603)
1 Tag her

Optischer Zoom? Bei diesem Preis zuviel verlangt? Vergleiche mit Poco F3/X3 , Redmi Note 10 Pro, Mi11 wären mein Tip. Vielleicht auch mit Samsung A52/72… Zu verstehen welche es ganz klar hinter sich lässt und zu welchen Handy es nach oben hin aufschliessen kann. Akku ist auch ein wichtiges Thema.

Alex
Gast
Alex (@guest_79599)
1 Tag her

Wie sieht es mit der Fähigkeit des neues MediaTek Prozessors hinsichtlich Custom Roms aus? Bei den “alten” Prozessoren war dies ja meistens nicht möglich.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
23 Stunden her
Antwort an  Alex

Hey, da hat sich nichts geändert. Manchmal gibt es den Source Code für beliebte Geräte, aber auch dann gibt es kaum Custom ROMs. Somit gilt nach wie vor: Wer Custom ROMs nutzen will, der kauft kein Mediatek Gerät.

Beste Grüße

Jonas

Alex
Gast
Alex (@guest_79619)
10 Stunden her
Antwort an  Jonas Andre

Vielen Dank für die Antwort!
Sehr schade, aber dann wird es mal wieder nix mit einem oneplus. Dabei warte ich schon seit dem oneplus one und oneplus x auf einen günstigen, würdigen Nachfolger..

Mike
Gast
Mike (@guest_79595)
1 Tag her

unterstützt das Nord2 Dolby Atmos?
Danke

LessieDHund
Gast
PuhMuggel (@guest_79594)
1 Tag her

3dmark Stress Test, Throttling Test, und Bewertung von den Lautsprechern und Mikrofonen sollte im Testbericht bütte nicht fehlen!

Kameravergleichvorschläge:
Find X3 Pro, OP9 (Pro), Poco F3, Realme GT, Mi 11, Mi 11 lite, Nord “1”,K40 Pro;

Ali
Gast
Ali (@guest_79592)
1 Tag her

Ein Kamera Vergleich zwischen Nord 2 vs Xiaomi Mi 11 Lite 5G wäre interessant.

Scharvogel
Gast
Der alte Papa (@guest_79591)
1 Tag her

Hallo,
habe Ihr bereits einen PC-Mark Akkutest durchlaufen lassen?!?

Danke für Ihre Rückmeldung.

MfG

Scharvogel
Gast
Der alte Papa (@guest_79623)
1 Minute her
Antwort an  Erik Zürrlein

Danke

Markus
Gast
Markus (@guest_79590)
1 Tag her

Ich gehe davon aus wenn man ein redmi note 9s hat wird die Kamera ein ordentliches Upgrade sein?

OS ist mir als xiaomi Fan eigentlich egal da der novalauncher immer drauf kommt.
Würde nur das erste Handy ohne xiaomi werden nach 6 Jahren