Startseite » News » Huawei fällt, Xiaomi steigt – Smartphonemarkt Q1 2021

Huawei fällt, Xiaomi steigt – Smartphonemarkt Q1 2021

Der Smartphonemarkt hat im letzten Jahr zwei drastische Veränderungen miterlebt. Die Erste ist die Coronapandemie, die insbesondere Anfang letzten Jahres Smartphoneverkäufe in den Keller getrieben hat. Die Zweite ist das Wegbrechen von Huawei. Der einstige Gigant hat drastisch an Bedeutung verloren, da US-amerikanische Sanktionen das chinesische Unternehmen daran hindern, Geschäfte mit wichtigen Partnern zu machen.

Smartphonemarkt in Europa

Während sich der Smartphonemarkt langsam von der Pandemie erholt, sind die Auswirkungen des Huawei Bebens noch immer nicht abgeschlossen. Inzwischen hat Huawei die Tochter Honor verkauft. Fortan ist Honor nicht mehr von den Restriktionen gegen Huawei betroffen. Auf dem Heimatmarkt in China kann man sich noch einigermaßen halten, nur deshalb hat Huawei überhaupt noch etwas Relevanz. In Europa hingegen geht es drastisch bergab.Screenshot 2021 04 30 103429

Verglichen mit dem letzten Jahr hat man 77% weniger Verkäufe erzielt. Honor wird jetzt gesondert gezählt und verzeichnet ebenfalls zurückgehende Verkaufszahlen von mehr als 70%. Das hinterlässt natürlich eine Lücke für andere Hersteller. Diese besetzen drei alte Bekannte aus China. Realme kommt in Europa inzwischen auf einen Marktanteil von einem Prozent und wächst um ganze 183%, verglichen zum Q1 2020. OPPO, wie Realme auch Teil von BBK Electronics, stößt ebenfalls in die Lücke vor und sichert sich inzwischen einen Marktanteil von stattlichen 3%.

Am Meisten profitiert dennoch Xiaomi vom Fall Huaweis. In den letzten 18 Monaten hat man seinen Marktanteil in Europa verdreifacht, in Spanien ist Xiaomi inzwischen die meistverkaufte Smartphone-Marke, in Italien Nummer zwei nach Apple.

Smartphonemarkt Weltweit

Smartponemarkt Weltweit

Global sieht es für Xiaomi ähnlich gut aus. Das erste Quartal 2021 war das beste Quartal aller Zeiten für Xiaomi. Der Abstand zu Apple schrumpft, nur noch Samsung liegt mit 22% Marktanteil weit vor Xiaomi. Mit einem Wachstum von 62% gegenüber den 28% bei Samsung, könnte sich jedoch auch das eines Tages ändern. Doch auch die chinesische Konkurrenz steht nicht still und die BBK-Electronics Töchter Vivo und Oppo sind Xiaomi dicht auf den Fersen. Zumindest weltweit betrachtet. In Europa sind Oppo, Vivo und Co. noch kaum von Bedeutung.

Bei so vielen Gewinnern gibt es leider auch einige Verlierer. Den einen, Huawei, haben wir schon genannt, der andere ist LG. LG stellt dieses Jahr seine Smartphoneproduktion komplett ein. In den letzten Jahren hatte man kontinuierlich Marktanteil verloren und sieht nun wohl keine Möglichkeit mehr, je wieder Fuß zu fassen.

Smartphoneverkäufe Weltweit

Insgesamt geht es wieder nach oben mit dem Smartphonemarkt. Die Wachstumsrate schnellt in die Höhe, was allerdings maßgeblich an den eingebrochenen Zahlen im Q1 des Vorjahres liegt. Inzwischen bahnt sich bereits die nächste Herausforderung an. Global werden die Prozessoren knapp. Woran das liegt und was uns da noch erwarten könnte, klären wir demnächst in einem weiteren Artikel!

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Düsentrieb
Gast
Düsentrieb (@guest_77702)
5 Monate her

Xiaomi muss vorsichtig sein. Sie spielen vor allem mit zwei Themen: Marketing und Preis/Leistung. Meiner Ansicht nach hat Preis/Leistung deutlich abgenommen, nenne ich doch seit zwei Monaten ein Galaxy S20 FE aus gutem Grund mein eigen. Der Vorteil eines 108 MP Sensors besteht meiner Ansicht nach nur auf dem Papier. Viel wichtiger ist für mich brauchbare Fotos bei allen Lichtbedingungen (OIS). Ein Snapdragon 888 würde sich bei mir nur langweilen, und ich denke jenseits der 350000 Antutu Scores langt es für mehr als 90% der User. Ein schneller Speicher ist für die Arbeitsgeschwindigkeit viel wichtiger….und der Sinn/Nutzen eines Curved Displays… Weiterlesen »