Startseite » Ankündigung » Huawei MatePad Pro 12.6 vorgestellt

Huawei MatePad Pro 12.6 vorgestellt

Inzwischen wissen die Meisten von euch sicherlich um die katastrophale Lage von Huawei. Abgeschnitten von US-amerikanischen Firmen und anderen Zulieferern ging es für den chinesischen Konzern in den letzten Monaten steil bergab. Dennoch stellt Huawei weiter neue Produkte vor. Zuletzt sind zwei neue Tablets erschienen. Mit dabei das Huawei MatePad Pro 12.6. Wie alle Huawei Geräte kommt das Tablet ohne Android. Die Hardware klingt aber vielversprechend. Was das Tablet so bietet, schauen wir uns jetzt mal etwas genauer an.

Huawei MatePad12.6 1

Design und Display

Das Huawei MatePad Pro 12.6 misst 286,5 x 184,7 x 6,7 Millimeter und ist damit für ein Tablet mit dieser Displaygröße kompakt. Das Profi-Tablet kommt wahlweise in einem dunklen Grünton oder in klassischem Grau. Auffällig ist ein recht markanter Kamerahügel in der oberen linken Ecke des Geräts. Mit einem Gewicht von 609 Gramm ist das MatePad Pro für seine Größe eher leicht.

Huawei MatePad12.6 4 1

Das Display des MatePad Pro 12.6 misst, wer hätte es gedacht, 12,6 Zoll. Die Auflösung beträgt 2560 x 1600 Pixel, was eine Pixeldichte von 240 Pixel pro Zoll ergibt. Der Screen setzt auf OLED Technologie, was für hohen Kontrast, hohe Helligkeit und dunkle Schwarztöne sorgen dürfte. Leider bleibt dem Tablet eine hohe Bildwiederholungsrate verwehrt. Die sind wir bei Profi Tablets inzwischen gewohnt und entsprechend sind die 60Hz etwas enttäuschend. Schön ist hingegen die Abdeckung des ganzen DCI-P3 Farbraums.

Hardware des MatePad Pro 12.6

Wie schon am Anfang angedeutet fehlen Huawei die Zulieferer. Jetzt könnte man denken, dass Huawei doch sowieso auf eigene SoCs der Tochter HiSilicone setzt. Richtig, allerdings lassen die bei TSMC in Taiwan fertigen. Bzw. ließen sie, denn die Zusammenarbeit der beiden Firmen ist beendet. TSMC fürchtet um die Beziehungen zu amerikanischen Unternehmen. Die könnten durch die US-Regierung unterbunden werden, wenn TSMC weiter Kontakte zu Huawei unterhält.

Huawei MatePad12.6 5

Dennoch kommt das MatePad Pro 12.6 mit einem Kirin 9000E. Der 9000E gehört wohl zu den letzten Chips, die noch von HiSilicone gefertigt werden und setzt auf ARM Cores der letzten Generation. Dennoch liefert er stabile Leistung. Der fast identisch aufgebaute Kirin 9000 schafft es in Benchmarks auf fast dieselbe Leistung wie der aktuelle Snapdragon 888. Leistungstechnisch muss man sich also keine Sorgen um das MatePad Pro machen. Auch die 8GB RAM und 256GB Festspeicher klingen in Ordnung. Es freut uns zudem, dass der Speicher erweitert werden kann. Leider setzt Huawei dabei auf den eigenen Gegenentwurf zu MicroSD Karte, die nm-Karte.Huawei MatePad12.6 3

Das größte Problem mit den Huawei Geräten dürfte momentan die Software sein. Huaweis Harmony OS 2.0 steckt noch in den Kinderschuhen und steht und fällt mit Appkompatibilität. Wenn sich genügend Entwickler dazu entscheiden, ihre Apps für Huawei Phones anzupassen, könnte der Wechsel gar nicht mal so dramatisch ausfallen.

Kamera und Konnektivität

Huawei MatePad12.6 7Bei der Kamera setzt Huawei auf eine Kombination aus 13MP Hauptknipse, 8MP Weitwinkel und Tiefenschärfesensor. Auf der Vorderseite gibts dazu eine 8MP Selfiecam.

An den Konnektivitätsstandards gibt es nichts zu meckern. WIFI 6 ist dabei, Bluetooth 5.2 ebenfalls und als kleines Sahnehäubchen gibt es einen USB 3.1 Anschluss hinter dem Typ-C Port. Über den kann das Matepad Pro 12.6 mit bis zu 40 Watt geladen werden. Der Akku selbst misst 10.050 mAh und kann auch kabellos geladen werden. An Sensoren gibt es Umgebungslicht, Kompass, Beschleunigung, Hall und Gyroskop. Geortet wird über Galileo, Beidou, GPS und Glonass. Für Freunde des guten Sounds noch eine gute Nachricht: Das MatePad Pro 12.6 kommt mit ganzen 8 Lautsprechern.

Huawei MatePad12.6 6

Wer mit dem MatePad Pro richtig produktiv sein möchte, kann als Zubehör den Huawei M-Pen und ein Tastaturcover zukaufen. Der Stylus kann kabellos am Tablet laden, die Tastatur lädt ebenfalls kabellos auf und kommt auf einen Tastenhub von 1,3 Millimeter.

Einschätzung und Preis

Mit einem Preis von 800€ ist das MatePad Pro 12.6 recht teuer und stellt sich als direkte Konkurrenz zum Samsung Galaxy Tab S7+ auf. Wir verstehen, dass Huawei für die verbaute Hardware diesen Preis haben möchte, können aber dennoch nicht zu dem Gerät raten. Das Abenteuer HarmonyOS ist einfach noch unberechenbar. Im Zweifel sollte man dann doch lieber 100 Euro mehr ausgeben und auf das Tab S7+ mit 120Hz Amoled, Snapdragon 865+ und Android setzen. Wer dennoch Interesse am Huawei MatePad Pro 12.6 hat, kann es ab dem 14.06.2021 vorbestellen. Im Vorverkauf gibts den Stylus und das Tastaturcover gratis dazu, was eine Ersparnis von rund 250€ bedeutet.

Preisvergleich

799 €*
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop
Zum Shop
799€* Zum Shop
1-2 Werktage - offizieller Huawei Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mark Steiner
Gast
Mark Steiner (@guest_78782)
13 Tage her

Ein wesentlicher Vorteil bleibt unerwähnt: GoogleAppleMicrosoft-frei! Ich vergleiche gerade Samsung Note 10+ und Tab S7 mit dem P40 Pro: Ich liebe Huawei! Hammer Hardware. Apps kein Problem. Einzige Ausnahme (bis jetzt): Google Office. Im Notfall halt MS Office nehmen, bis die Anderen migrieren.